Information ausblenden

Yamaha Pacifica Modelle

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Graham, 16.10.20.

  1. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Wisst Ihr, was das für ein Modell ist?
    Hat einen anderen Schriftzug als die, die es aktuell beim Thomann gibt.

    Taugt das was?

    Ich habe von den Dingern gar keine Ahnung, ausser das sie wohl gute Billig-Strats sind.

    Danke. :)

    [​IMG]
     
    Graham, 16.10.20
    #1
  2. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.929
    1929
    Soweit ich weiß, klingen die sehr glockenhaft, also nicht alle, aber die günstigen klingen fast sehr mittig, wenn sie mit cleanen Einstellungen gespielt werden. Ist ne Charakterfrage, die etwas teureren Modelle klingen gut.
     
    Hitman, 16.10.20
    #2
    Graham bedankt sich.
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.907
    31907
    Das war das alte Pacifica-Logo, bis vor einigen Jahren (bis wann, das weiß ich nicht). Pacificas waren damals nicht nur Billig-Strats. Abgesehen davon, dass es auch ein paar Teles in der Pacifica-Reihe gab, waren unter den Strats auch durchaus höherwertige Modelle (und bei den Teles auch mindestens eine).

    Jedenfalls kann man aber die Frage, ob das was taugt, sicher nicht durch ein Foto der Kopfplatte beantworten (weil sie bei allen Pacificas so gut wie gleich aussah).

    Edit:
    Die Modellbezeichnung findest Du vielleicht auf der Rückseite der Kopfplatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.20
    sts, 16.10.20
    #3
    Ethersis, Glutamatjunkie, Andaraginga und eine weitere Person bedanken sich.
  4. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Aha!

    Danke, @sts. :)

    So sieht der Rest aus. Von der Rückseite des Kopfes gibts kein Foto.

    [​IMG]
     
    Graham, 16.10.20
    #4
  5. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.907
    31907
    Naja, dann muss Du halt den Eigentümer oder Verkäufer fragen, was für ein Modell das genau ist. Nur mit dem Foto klappt das nicht*. Da sie aber das "einfachere" Vibrato-System hat (kein Wilkinson oder was da sonst noch alles verbaut wurde), nehme ich mal an, es handelt sich um eines der günstigeren Modelle. Muss aber deshalb nicht schlecht sein, kann sogar sehr brauchbar sein.

    * Es sei denn, wir haben hier einen wirklichen Pacifica-Experten. Das bin ich nicht, ich besitze nur eine.
     
    sts, 16.10.20
    #5
    Graham bedankt sich.
  6. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.670
    19670
  7. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Graham, 16.10.20
    #7
  8. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.907
    31907
    Huch, gibt es doch noch welche (neu) mit dem alten Schriftzug auf der Kopfplatte? Das überrascht mich, zumal ich auch auf der Yamaha-Website auf Anhieb bloß das neue Design gefunden habe. Wenn da mal nicht der Music Store im alten Bildbestand gewildert hat...
    Das sind zu wenige Indizien. Es gab ziemlich viele Modelle.
     
    sts, 16.10.20
    #8
    Entone und Graham bedanken sich.
  9. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Ok, es gibt also die 112V mit verschiedenen Logos.

    Sind die Gitarren selber auch unterschiedlich?
     
    Graham, 16.10.20
    #9
  10. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.907
    31907
    Ja, aber es gab eben auch viele andere Modelle, die alle recht ähnlich aussahen (ich selbst habe z.B. eine 812 W). Daher reicht die Info nicht.

    Wenn es was Konkretes ist, kann ich evtl. versuchen, mit alten Katalogen noch was rauszufinden. Wenn Deine Frage dagegen "nur so" ist, mache ich mir die Mühe aber nicht.
     
    sts, 16.10.20
    #10
  11. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Danke, vielleicht kriege ich sie morgen zu sehen.

    Ich berichte. :)
     
    Graham, 16.10.20
    #11
  12. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.907
    31907
    Dann schreib Dir die Seriennummer auf, die zumindest bei meiner auf der Rückseite der Kopfplatte eingraviert ist. Damit kannst Du im Zweifelsfall auch bei Yamaha anfragen, welches Modell das genau ist.

    Für den nicht so ganz unwahrscheinlichen Fall, dass auch der Besitzer das nicht weiß...
     
    sts, 16.10.20
    #12
    Graham bedankt sich.
  13. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Die Modellbezeichnung findet sich vielleicht auf der Rückseite der Kopfplatte in Form eines kleinen Aufklebers. Die Seriennummer an sich verrät erst mal nicht, um welches Modell genau es sich handelt.
    Diese Seite kann vielleicht helfen: https://www.guitarinsite.nl/serienummers-yamaha_eng.php

    Das ist eine Gitarre, die muss sich mMn vor keiner Fender oder Gibson verstecken - im Gegenteil.

    Yamaha Pacificas gibt es seit etwa Anfang der 1990er Jahre und die haben sich sehr schnell viele Freunde gemacht. Das lag zum Einen an dem etwas eigenwilligen Design bzw. der Form, aber auch daran, dass hier (je nach Modell) für relativ wenig Geld, sehr gute, alltagstaugliche Instrumente zu haben waren (und natürlich auch, dass ein paar damals angesagte Gitarreros die dann spielten). Was die aktuellen Modelle anbelangt ist das noch immer so. ZB eine 311er Pacifica gibt es für um die 300 EUR. Dafür bekommt man/frau:
    sehr gut bespielbarer unlackierter Hals, Yamahas P90 und Humbucker, Tusqsattel, Stahlsteg, Grover locking Tuners, sehr gute Verarbeitung. Da gibt es wenig bis nichts zu meckern, ein grundsolides Instrument. Etwas "charakterlos", aber absolut alltagstauglich, ein Gebrauchsgegenstand im positiven Sinne. Wenn ich dann so sehe was Fender und Gibson beispielsweise für den dreifachen Preis anbieten, frage ich mich, wie Yamaha das macht?
    Die 112 er sind schon ganz klar Einsteigerinstrumente und irgendwas fehlt denen letztlich auch. Ab der 3er Reihe aber, kann man/frau schon seine Gitarre finden. Yamaha hatte bereits sehr früh auf musikalische Früherziehung und Musikschulen gesetzt, dazu auch ein eigenes Konzept am Markt, und die Einsteigergitarren sind für diese Dialoggruppe in den Schulen interessant. Das ist (vermutlich) auch einer der Gründe, warum das Griffbrett recht schmal ist. Muss natürlich kein Nachteil sein, kann es aber, nicht jeder hat Hände wie japanische Kinder.
     
    mjmueller, 17.10.20
    #13
    sts, Dodo_I und Graham bedanken sich.
  14. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Danke. :)

    Again what learned.

    Was meinst Du, wie sehen die neben einer Squier Strat fürs gleiche Geld aus?
     
    Graham, 17.10.20
    #14
  15. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Schon allein wenn Du die beiden Gitarren zugleich in den Händen hälst, wird sofort (!) klar, welches Instrument besser ist.
    Ganz klar: die Pacifica.
    Was ich aber nicht verschweigen will ist, dass der Hals der Squier-Bullet Strats gar nicht so übel ist. Der Rest ist leider übel (sehr schlechte Hardware, überstehende Bünde, miese Verarbeitung).
    Wenn Du gerne Palm-Mutes spielst werden Dir bei der Squier-Strat Steg und Potis im Weg sein.
    Ich kenne allerdings nur die Bullet-Strat. Die anderen nicht. Ich hatte mal eine Affinity Tele, die war ganz okay, aber auch nicht wirklich gut.
    Die Pacificas sind dagegen perfekte Palm-Mute-Gitarren.

    PS: Das ist dieser merkwürdige Umstand, den ich oben angesprochen habe. Yamaha bekommt es irgendwie hin, auch im Einsteigerbereich gute Gitarren zu bauen. Die anderen nicht so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.20
    mjmueller, 17.10.20
    #15
    Dodo_I und Graham bedanken sich.
  16. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Für meine Pfoten war bis jetzt jede von mir angespielte Strat eine Fehlkonstruktion.

    Ich haue immer auf die Potis. :mad:

    Aber wenn das da weniger schlimm ist, umso besser.

    Ok, Danke soweit, schau ich mir die Rübe mal an. Die V Version ist etwas besser als die J, korrekt?
     
    Graham, 17.10.20
    #16
  17. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine der einzige Unterschied sind die Tonabnehmer.
     
    mjmueller, 17.10.20
    #17
  18. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.907
    31907
    Ich glaube, so einfach ist das nicht, so lange Du nicht weißt, wofür diese Buchstabenkürzel stehen. Bei J und V weiß ich es nicht, musst Du mal recherchieren. Bei meiner eigenen 812 W steht das W soweit ich weiß für das Wilkinson-Vibrato (später gab es eine 812 V, bei der ich wiederum nicht weiß, wofür das V steht).

    Aber es nützt nichts, das einfach nur als "besser" oder "schlechter" zu deuten, da ist man glaube ich auf dem Holzweg. Lieber nochmal genauer nachgucken. Es gibt da jetzt neuerdings dieses sog. "Internet", da könnte man das in Erfahrung bringen, denke ich, Ausprobiert habe ich das aber auch noch nicht. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.20
    sts, 17.10.20
    #18
    Graham bedankt sich.
  19. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    Damit will ich nix zu tun haben, lauter Perverse dort. :(



    Ich habe recherchiert, und dann habe ich an dem Ort nochmal nachgefragt, wo laut meiner Recherchen die allerklügsten Leute sich tummeln. Hier. :)
     
    Graham, 17.10.20
    #19
  20. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    2.117
    2117
    So, @sts , habe mir das Ding für nen Hunni gekauft.

    Steht NICHTS drauf, wird wohl eine 112J sein, weil Plastikknöpfe.

    Das habe ich ganz alleine ReChErChIeRt. :)

    Baujahr 2009, kein Kratzer, sieht aus wie ungespielt 10 Jahre in der Sonne gehangen, im Schatten der Potiknöpfe ist das Schlagbrett weniger ausgebleicht. :D

    Guter Deal, passt. Danke für die Hilfe.
     
    Graham, 18.10.20
    #20