Information ausblenden

Yamaha MG16/6FX zu empfehlen??

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von mHeinzk, 09.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mHeinzk

    mHeinzk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    164
    164
    Hi

    kann man das Yamaha MG16/6FX empfehlen:|

    habt ihr schon Erfahrungen damit:|


    mfg
    mheinzk :)
     
  2. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
  3. mHeinzk

    mHeinzk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    164
    164
    Hi

    'gg# könntest du das bitte etwas genauer beschreiben...

    ...Dann hätte ich nämlich mal eine Frage...


    ...über welches out sollte ich in den Rechner gehen???=>ST sollte es nicht unbedingt sein..

    Mein Equipment zur Zeit....

    1.)Yamaha MG16/6FX

    2.)Rechner:
    Asus A7N8X-E deluxe
    AMD Athlon XP 3000+
    1024MB DDR Infineon
    Seagate 120GB
    ATi Radeon 9600XT

    3.)Adam P22 A=>im Moment noch HIFI Yamaha Verstärker

    4.)Sonor Sonic Plus=>für Mikros bin ich gerade auf Suche

    Ja jetzt fehlt eigentlich fürs 2.) nur noch eine gescheite Soundkarte...

    ...Empfehlungen???


    mfg
    mheinzk
    :)
     
  4. JazzPinguin

    JazzPinguin

    Registriert seit:
    19.03.05
    Punkte:
    7.412
    7412
  5. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    persöhnlich kenne ich nur die kleineren versionen und über die große hatte ich mich erkundigt und es wurde mir mehr oder weniger überall die y. mg serie empfohlen.
    allerdings habe ich irgendwann festgestellt das ich gerne ein pult mit direkt outs hätte, mit welschen die y.mg serie nicht dienen kann.

    fazit: es ist ein sehr gutes pult in seiner preisklasse, das man für live und homerecording nutzen kann(ich bezieh mich mal auf die kleineren, aber die größeren sind ja die selben nur eben mit mehr kanälen)

    wegen der soundkarte, kimmt es drauf an was du alles aufnehmen willst und was du dir preislich vorgestellt hast.

    Sonor Sonic Plus: ist ein schlagzeug?
     
  6. mHeinzk

    mHeinzk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    164
    164
    Hi

    Wie viel Eingänge/Ausgänge würdet ihr mir denn empfehlen???

    mfg
    mheinzk
    :)
     
  7. mHeinzk

    mHeinzk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    164
    164
    Ja SONOR SONIC PLUS ist ein Schlagzeug

    Sorry hab ich vergessen....


    mfg
    mheinzk :)
     
  8. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    soviel wie du brauchst. :D ;)
    die frage ist etwas ungünstig, wenn man nicht genau weiß was du vorhast und wie du vorgehen möchtest...
     
  9. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also wenn du Rap aufnehmen willst, dann ist eine Stereosoundkarte (z.B. ESI Juli@) völlig ausreichend, für ein Schlagzeug oder eine Band solltest du eher zu was größerem greifen, z.B. M-Audio 1010. Du solltest aber besser noch genau sagen, was du aufnehmen willst und wie dein Preislimit aussieht, denn nur mit einer Soundkarte ist es natürlich auch nicht getan.
     
  10. mHeinzk

    mHeinzk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    164
    164
    Hi

    Ja wäre sinnvoll sorry...

    ....Also ich hab vor ein Schlagzeug abzunehmen, E-Gitarre, Gesang und Keyboard=>also so gut wie alles #gg+

    Ich hoffe ihr könnt mir was vernünftiges empfehlen.....

    mfg
    mheinzk :)
     
  11. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also das Yamaha MG 16/6 FX hat 10 Inserts, die kann man auch als Ausgänge missbrauchten (--> Suchfunktion), die das Signal direkt hinter den Preamps abgreifen. Damit kannst du dann in eine Mehrkanalkarte (z.B. die M-Audio 1010) gehen und das Ganze in Cubase aufnehmen. Den Mixer kannst du dann des Weitern verwenden, um dir einen Monitormix für die Kopfhörer (also die Spuren, die gerade aufgenommen werden mit den bereits aufgenommen Spuren) mischen. Über die Subgruppen würd ich nicht unbedingt gehen, das sind ja nur 6 (inkl. Stereogruppe), das wird fürs Schlagzeug allein schon ein bisschen knapp. Ansonsten würd ich dir noch ein empfehlen, das eine oder andere Buch zu lesen, z.B. das "Homerecording Handbuch", mit dem hab ich auch angefangen, da steht einiges an interessanten Sachen drin.
     
  12. mHeinzk

    mHeinzk Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    164
    164
    Hi

    Also So ganz versteh ich das jetzt noch nicht...

    wenn ich doch in allen 10 Eingängen auch z.B 10 Mikros hätte wie sollte ich dann rausgehen????

    mfg
    mheinzk

    P.S. Danke für den Tipp mit dem Buch....werd ich bestellen
     
  13. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also bei der Methode würdest du nur die Preamps des MG Pultes für die Aufnahme benutzen: du nimmst ein normales Klinkenkabel und steckst es bis zum ersten "Klick" in die Insertbuchse. Damit greifst du nur das vom Preamp verstärkte Signal ab, das kannst du dann zur Aufnahme mit dem Computer benutzen. Es ist imho sowieso besser, wenn du das Signal so clean wie möglich aufnimmst (ausser vielleicht du hast eine 10.000 EUR Konsole ... und du weißt wirklich, was du tust) und die ganzen Klangbearbeitungen auf digitaler Ebene machst.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.