Information ausblenden

YAMAHA MG-124CX - Externe Soundkarte anschließen

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von DaveMid, 01.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Sicher keine schwierige Frage, dennoch weiß ich nicht genau, wie man es korrekt macht. Das Vorhaben ist Konservenmusik und andere Sounds, die vom Notebook kommen. (Fast Track Pro)

    Das Problem für mich liegt darin, dass ich mich fragen muss welcher der beste Kanal ist. Klar Kanal 9/10 11/12 sollten richtig sein. Aber mich stört dass es da kein Gain-Kanal gibt und keinen Mitten-EQ.

    Also, wie würdet ihr es machen? Derzeit läuft die Soundkarte über 7/8. Was gut klappt. Aber auch da gleich die zweite Frage, wie ist das Verhältnis der verschiedenen Fader ideal? Gain ist natürlich so hoch wie nur möglich ohne Verzerrung, kurz vor Peak.

    Aber lieber den Master höher und den Kanal niedriger oder andersherum? Ich weiß nicht welche Werte da perfekt sind.

    http://www.dolphinmusic.co.uk/shop_image/product/20463-yamaha-mg124cx--large.jpg
     
    DaveMid, 01.01.13
    #1
  2. swissmusicservice

    swissmusicservice

    Registriert seit:
    09.07.12
    Punkte:
    388
    388
    Also eigentlich pegelt man mit dem Gain auf 0dB aus und nicht bis kurz vor clipping! Mit den Fast-Track kannst Du ja den Ausgangspegel regeln und so entsprechend aufs Mischpult fahren.
     
    swissmusicservice, 01.01.13
    #2
  3. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Das Fast Track ist natürlcih auf Vollpegel. Sonst verschenkt man ja Signalpegel. Und Gain stellt man durchaus so ein, dass auch da der Pegel ausgenutzt wird, ohne zu Clippen, damit man zu wenig Rauschen wie möglich hat. So richtig beantwortet hast du also nichts.
     
    DaveMid, 01.01.13
    #3
  4. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Den Kanal so hoch wie möglich pegeln. Das FTP sollte eigentlich schon genug Output ausgeben, so dass du am Kanal mit dem Preamp / Gain-Poti nicht mehr groß vorverstärken musst.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 01.01.13
    #4
  5. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Den Gain muss ich trotz dass das Fast Track voll aufgedreht ist noch ziemlich weit aufdrehen. Aber die Ausgangsfragen des Threads kann scheinbar keiner so beantworten bisher.
     
    DaveMid, 01.01.13
    #5
  6. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Wie du den Kanal pegeln solltest, weißt du jetzt. Daraus ergibt sich ja auch, wie der Masterfader einzustellen ist.
    Die Frage, welche Kanäle du benutzen solltest, hast du ja selbst rausbekommen.
    Welche Antwort fehlt dir denn noch?

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 01.01.13
    #6
  7. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    So hoch wie möglich pegeln heißt? Voll aufdrehen? Anders versteh ich das so formuliert nicht. Nur halte ich das für falsch. Drehe ich den Kanal voll auf, ist der Pegel sogar so hoch, dass beim vollen Runterdrehen des Masters noch leicht etwas zu hören ist. Den Kanal ganz oben zu haben bedeutet auch dass ich den Master kaum antippen muss und schon ist es unbrauchbar laut.
     
    DaveMid, 02.01.13
    #7
  8. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    So hoch wie möglich einpegeln heißt, das das Signal nicht den Peaklevel erreicht. Peaklampe bei Kanal 7/8
     
    slowhand73, 02.01.13
    #8
  9. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Das ist schon klar, bezieht sich aber nur auf GAIN. Wir reden ja vom Kanalfader - Master-Verhältnis.
     
    DaveMid, 02.01.13
    #9
  10. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Du wirst ja von deinem Yamaha über StereoOut auf die Boxen gehen schätze ich, und wenn du das Interface auf 7/8 eingepegelt hast, dann darfst du halt mit dem Regler 7/8 nicht über die 0dB hinaus, den rest regelst du mit dem Master vom YamahaPult.
     
    slowhand73, 02.01.13
    #10
  11. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Weiß jemand warum die zwei letzten Kanäle solcher Pulte keine MID EQs haben?
     
    DaveMid, 02.01.13
    #11
  12. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309

    Ist damit gemeint, dass der Kanalregler auf "0" stehen muss?
     
    DaveMid, 02.01.13
    #12
  13. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Dann hätte man sich ja die Fader sparen können ;)
    Völlig uninteressant, bei welchem Wert der Fader steht, das hängt ja vom Eingangssignal ab. Das Signal sollte weder zu leise noch zu laut (Clipping) in den Master gehen. Dafür ziehst zuerst den Kanalfader hoch. Wenn das nicht reicht und das Signal noch zu leise ist, dann kannst du über den Gain-Poti noch etwas mehr verstärken.
    Mit dem Masterfader regulierst du nur noch die Lautstärke, mit der du die Monitore/Endstufe/PA wat weiß ich... füttern willst.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 02.01.13
    #13
  14. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Sorry, das ist Unsinn. Das aller Erste was man machen muss, ist den Gainregler einstellen, und das wie gesagt so weit wie es nötig ist, um das Signal voll ausnutzen und mit so wenig wie möglich Rauschen zu verstärken. Am Besten so, dass die Clipping-Diode bei Signalspitzen nicht oder wenn nur selten und kurz aufleuchtet. Das steht in jedem Mischpult-Beginner-Kurs. Wie weit man jetzt nach der Gain-Regelung den Kanalfader hochzieht, ist die Urfrage des Threads.
     
    DaveMid, 02.01.13
    #14
  15. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    wenn du natürlich bei der kleinsten Bewegung des Masters am Pult eine gewaltige Lautstärke auf den Boxen hast, dann musst du den Kanal 7/8 natürlich mit dem Fader runterdrehen, damit du am Masterfader mehr Spiel hast.
     
    slowhand73, 03.01.13
    #15
    DaveMid bedankt sich.
  16. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.751
    36751

    Das sind eben Line-Eingänge. Man geht davon aus, dass Line-Signale entweder keinen EQ nötig haben (CD-Player etc.) oder selbst einen haben (Keyboards, Effektgeräte).

    Also werden Kosten gespart.

    Noch was zu den Pegeln. Je nach Pult, kann es durchaus interessant sein, alle Grenzwerte einfach auszuprobieren. Es hängt auch davon ab, was Du erreichen willst. Mackie-Pulte sind z.B. bekannt dafür, dass sie gut klingen, wenn sie "heiss" angefahren werden. Wenn Du aber einen möglichst linearen Sound willst (Verwendung des Pults als Monitorkontroller), ist das eine schlechte Idee.

    Aber wenn es um die Wiedergabe von Konserven geht, ist es durchaus interessant, einfach mal alle Extreme durchzuspielen und die Ohren anzustrengen. (Ausserdem lernt man viel für die weitere Verwendung des Pults)

    Edit:
    Hat sich erübrigt - Danke Syrius ;)

    Clemens
     
    clemenserwe, 03.01.13
    #16
    Saurus bedankt sich.
  17. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Die Eingänge, die er benutzt (7/8) (siehe auch Foto) sind ja schon Stereokanäle (1 Mic-Eingang oder eben 2x LineIn) mit nur einem Fader. Das Gleichlaufproblem sehe ich daher jetzt hier nicht.
     
    Saurus, 03.01.13
    #17
    helge1973 und clemenserwe bedanken sich.
  18. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Yep, hab mich verschrieben, war schon spät: Tausche in meinem letzten Post "Gain-poti" gegen Kanalfader, dann passt´s in etwa ;)

    Da du nur ein einziges Stereo-Signal durch den Mixer schickst und es nix zu mischen gibt, dient der Mixer sozusagen nur als Signalverstärker. Also pegelst du mit dem Gain-Poti auf einen vernünftigen Arbeitspegel ein und stellst den Kanalfader auf neutral ("0"), da warst du schon soweit richtig. Mit dem Master kannst du dann regeln, wie laut das Signal zum anschließendem Gerät sein soll.
    Wenn der Mixer allerdings ein Grundrauschen aus nicht benutzten Kanälen erzeugt, kann es sinnvoll sein, die Lautstärke auch über den Kanalfader zu regulieren und hier ans Maximum zu gehen.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 03.01.13
    #18
  19. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    DaveMid, 04.01.13
    #19
  20. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    gib mal bei Google - HDMI to Cinch ein
     
    slowhand73, 04.01.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.