Windows 10 für Audioanwendungen optimieren

  • Ersteller FIXXXER
  • Erstellt am

FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
BIOS
- Aktuelle Version laden und installieren!

- Energie sparen bzw. C-States deaktivieren!
Das kann aber wohl auch anders heißen, Mainboard Modell googeln und die passende Option suchen!

- Hyperthreading aktivieren!
Es wird oft empfohlen bei niedrigen Buffer Einstellungen 32/64 HT zu deaktiveren,
ich persönlich konnte aber keine Verbesserung/Verschlechterung feststellen, daher generell besser aktiviert lassen.

- Turbo Modus DEAKTIVIEREN!!!
Es wird oft empfohlen bei niedrigen Buffer Einstellungen 32/64 den Turbo Mudus zu deaktiveren, ich persönlich konnte zuerst keine Verbesserung feststellen,
bin aber durch langes hin und her auf folgendes Ergebnis gekommen.
Aktiviert man den Turbo Modus wird der Basistakt der CPU geboostet, allerdings, soweit ich richtig verstanden habe nur auf einem Kern.
Die restlichen Kerne werden dafür wohl runtergetaktet...nicht gut!
Da Cubase 10 und soweit ich weis alle anderen DAW's mitterweile "Multi Processing" unterstützen macht es einen RIESEN Unterschied wenn man den Turbo Modus deaktivert,
somit wird zwar der eine Kern nicht übertaktet, dafür laufen aber alle Kerne konstant mit dem Basistakt.

Beispiel:
Eine Audio Spur (Turbo Boost aktiviert) mit einer Software Ampsimulation und Softwaremonitoring frisst bei mir @32Samples ca 1/3 von der Real Time Leistung.
Füge ich nur eine zweite Spur mit einer weiteren Ampsimulation hinzu steigt die Anzeige auf ca. 80%, dann geht eigentlich schon nichts mehr.
Bei deaktiviertem Turbo Boost ist die Auslastung zwar auch bei 1/3, da kann ich aber deutlich mehr Instanzen von dem Plugin laden und zwar ohne das die Anzeige hoch geht,
ich habe es mit 7 aktiven Instanzen getestet und die Auslastung bleibt bei 1/3. Hier zeigt sich wohl die wahre Power von Mehrkern CPU's!

NACHTRAG:
Man kann wohl den Turbo Takt auf alle Kerne anwenden, vorausgesetzt man hat eine ausreichende CPU Kühlung!
- Intel SpeedStep deaktivieren (bei AMD CPU's heist das wohl anders, Google fragen!)
- nicht benötigte OnBoard Hardware deaktivieren (2. Netzwerkadapter, OnBoard Audio, WLAN, Bluetooth etc.)

WINDOWS 10 Installation

- aktuelle Version installieren

- über Windows Update so lange suchen bis keine weiteren Updates gefunden werden

- Aktuelle Treiber für USB, Netzwerk etc. von der Mainboard Herstellerseite laden und installieren

NACHTRAG: Das muss nicht immer die beste Lösung sein, hier muss man leider viel probieren, oft
ist aber der von Windows installierte Treiber ausreichend.

Windows 10 Optimierungen

- Energiersparplan auf "Ultimative Leistung" stellen
Drücke die Windows Taste, tippe ein "cmd" es erscheint "Eingabeaufforderung",
rechtsklick darauf und "als Administrator ausführen", folgendes kopieren, einfügen und mit Eingabe bestätigen:

powercfg -duplicatescheme e9a42b02-d5df-448d-aa00-03f14749eb61

- Energie Sparen im Geräte Manager deaktivieren
Geräte Manager öffnen und beispielsweise den Netzwerkadapter auswählen, rechte Maustaste drücken, auf Eigenschaften
und dann auf "Energieverwaltung" klicken und alle Häckchen weg machen.
Diesen Vorgang Auf alle Geräte anwenden welche diese Option bieten, idr sind es der Netzwerkadapter und die USB Ports/Hubs.
Nach jedem Windows oder Treiber Update überprüfen ob die Häckchen nicht wieder aktiviert sind.

- Core Parking deaktivieren
Generell sollte das mit Ändern des Energiersparplans automatisch gehen aber Windows ignoriert das gerne mal, daher mache ich es manuell.
Tool herunterladen, als Administrator ausführen, scannen und bei geparktem Status "unparken".
Bitte beactet das dadurch auch mehr Energie verbraucht wird und ob es wirklich was bringt müsst Ihr selbst entscheiden.

- Windows Dienste deaktivieren
Dazu gibt es etliche Listen im www, einfach mal Googeln da so etwas immer individuell ist.
- Treiber von "Line-Based" auf "Message Signaled-Based Interrupts" stellen (MSI_util_v2)
Das hat bei mir mit am meisten geholfen die DPC Latenzen zu reduzieren.
Einfach das Tool herunterladen und als Administrator ausführen.
Das Tool listet die Treiber auf die umgestellt werden können.
Einfach das Häckchen anklicken, akzeptieren, die Priorität auf "Hoch" setzen
und den PC neu starten.
Ich habe es mehrmals auf verschiedenen Systemen gemacht und nie Probleme damit gehabt, dennoch
empfehle ich wie bei allen größeren Änderungen ein System und Datei Backup zu erstellen!

- Dynamic Tick/HPET im OS deaktivieren (UPDATE)
Wird per Eingabeaufforderung deaktiviert und senkt die von Windows 10 verursachten DPC Latenzen extrem!
HPET (High Precision Event Timer) ist bei Windows 10 normalerweise von Werk aus deaktiviert, wer sich nicht sicher ist kann das prüfen. Einfach die Eingabeaufforderug starten,
als Administrator ausführen und folgenden Befehl eingeben und bestätigen: bcdedit
Ganz unten sollte bei useplatformclock "No" und bei disabledynamictick "Yes" stehen.
Falls es nicht so ist könnt Ihr das ändern...

Eingabeaufforderung als Admin starten dann
1. "bcdedit /set useplatformclock no" eingeben, bestätigen, PC neu starten!
2. "bcdedit /set disabledynamictick yes" eingeben, bestätigen, PC neu starten!
3. "bcdedit /set useplatformtick yes" eingeben, bestätigen, PC neu starten!

Bei manchen Mainboards kann man HPET auch im BIOS deaktivieren,
das solltet Ihr aber NICHT machen!

- NVIDIA Grafikkarte
Wer eine NVIDIA Grafikkarte hat sollte in der NVIDIA Systemsteuerung unter "3D-Einstellungen verwalten"
den Energieverwaltungsmodus auf "Maximale Leistung bevorzugen" stellen.
Bei "Desktop-Größe und -Position anpassen" die Skalierung auf "Keine Skalierung" umstellen und bei "Skalierung vornehmen mit Anzeige" einstellen.
- unnötige Software deainstallieren, erklärt sich denke ich von selbst.

NACHTRAG: Viele "Programme" lassen sich nicht entfernen, es gibt aber Tools mit denen man Windows komplett
entschlacken kann. Hierbei geht es vor allem darum RAM freizumachen und zu verhindern das irgendwas dazwischen funkt.
Hierzu kann ich folgendes Video empfehlen:


- Windows 10 Darstellung/Effekte etc. deaktivieren, das kann bei schwächeren Systemen helfen Arbeitsspeicher freizugeben,
sollte aber bei einem eingermaßen aktuellen PC keine große Rolle spielen.

- Benutzerkontensteuerung deaktivieren, kann man muss man nicht, oder soll man nicht? Wer nicht unbedingt extrem viel auf dubiosen Seiten surft und
eine eingermaßen vernünftiges Antiviren/Firewall Programm benutzt kann das mE ruhig deaktivieren

Registry Tweaks:
Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Power
HiberBootEnabled >0

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerThrottling
Unter "Power" PowerThrottling Ordner erstellen, PowerThrottlingOff >1

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\PriorityControl
Win32PrioritySeparation > 26 (ergibt 38)

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Multimedia\SystemProfile
NetworkThrottlingIndex > ffffffff
SystemResponsiveness > 0

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Multimedia\SystemProfile\Tasks\Audio
Scheduling Category > High
SFIO Priority > High

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\PolicyManager\default\ApplicationManagement\AllowGameDVR
Value > 0

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power
Neu, DWORD 32 > HibernateEnabled > 0

Computer\HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop
MenuShowDelay > 0

Allgemeine Tweaks für bessere "Response"
Spiel/Programm exe, rechte Maustaste, Eigenschaften, Kompatibilität, HAKEN SETZEN bei "Vollbild Optimierungen deaktivieren"

Core Parking deaktivieren und Energiesparplan hinzufügen:
Programm "Bitsum Park Control" > Bitsum Highest Performance auswählen

Programm "PowerSettingsExplorer", Häckchen entfernen bei, "Drosselungszustände zulassen" "USB 3 Link Power Management"
Dies fügt erweiterte Optionen zum welche im Energiesparplan angepasst werden können.

Energiesparplan entfernen > Powershell > powercfg -list
powercfg -delete (nummer vom Energiesparplan kopieren und einfügen)

Set Timer Resolution (endgültig)
"SetTimerResolution" Ordner in C/Programme kopieren, dann CMD als Admin starten und folgendes eingeben:
"C:\Program Files\Set Timer Resolution Service\SetTimerResolutionService.exe" -install
Danach Windows Taste, services.msc eingeben, den Dienst "Set Timer Resolution" suchen und aktivieren.
Dieser Service hält den Timer immer auf 0,5
 
Zuletzt bearbeitet:
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.572
Punkte Reaktionen
7.192
Punkte
35.488
- Treiber von "Line-Based" auf "Message Signaled-Based Interrupts" stellen (MSI_util_v2)
Das hat bei mir mit am meisten geholfen die DPC Latenzen zu reduzieren.
Einfach das Tool herunterladen und als Administrator ausführen.
Das Tool listet die Treiber auf die umgestellt werden können.
Einfach das Häckchen anklicken, akzeptieren, die Priorität auf "Hoch" setzen
und den PC neu starten.
Ich habe es mehrmals auf verschiedenen Systemen gemacht und nie Probleme damit gehabt, dennoch
empfehle ich wie bei allen größeren Änderungen ein System und Datei Backup zu erstellen!
Für alle Treiber?
Hier steht nur für die Grafikkarte:
https://nvidia.custhelp.com/app/ans...rror-when-using-multiple-gpus-on-motherboards
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.572
Punkte Reaktionen
7.192
Punkte
35.488
Wo setzt man dort die Prio auf Hoch?
Über Limit?
msi.PNG
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.572
Punkte Reaktionen
7.192
Punkte
35.488
Ich habe mal die mE wichtigsten Einstellungen/Optimierungen zusammengestellt,
falls Ihr noch den einen oder anderen "Trick" kennt könnt Ihr das gerne hier posten.
- Evtl. mal schauen was im Autostart rumlungert.
- Bzgl. Updates: Nicht nur Windows überprüfen. Ich stelle, wo möglich, auch die Updates bei Plugins und Programmen auf manuell. So kann ich selbst entscheiden, wann ich ein Update machen will. Ausnahme ist z.B. Native Access, der macht ja automatisch ein Update der Software, sofern verfügbar. Also ruhig mal bei den Einstellungen des Plugins oder programms schauen, ob man das einstellen kann.
Nochmal kurz zum Updateverhalten von Win 10 Home. Seit der 1903 ist es möglich die Updates um 7 Tage zu verschieben. Bei mir hat sich Windows heute nach 10 Tagen gemeldet. Auch ein weiteres Mal aussetzen ist möglich habe ich vorhin festgestellt.
- Als Browser nutze ich zur Zeit wieder Opera. Ich habe lange Zeit Firefox genutzt, aber irgendwie kam der mir mit jeder Version schwerfälliger vor. Nach einer kurzen Umgewöhnungszeit finde ich Opera wirklich gut und ich habe das Gefühl, der läuft, zumindest auf meinem System, flüssiger als Firefox. Internet Explorer oder Edge war noch nie meine Welt.
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Hallo @FIXXXER,

danke für deine Ausführungen.
Vielleicht können wir die Idee hier fortführen bzw. eine Sammlung erstellen, wie in diesem Thread angeregt.
https://recording.de/threads/window...erhin-erforderlich.228354/page-2#post-2779360

Natürlich nur, wenn du damit einverstanden bist. Aber du hast ja schon eine tolle Vorlage gestartet. Dafür danke.

Gruß Sascha

Ich wollte mich auch erst nur auf Windows beziehen aber es gibt noch so viel was man im Vorfeld machen kann/muss.
Windows selbst kann man auch gut kaputt tweaken, daher habe ich mich auch Grundlegendes konzentriert, aber man kann
immer dazu lernen, also klar, gerne! :)


Ich habe es für alle Treiber umgestellt, das kann zB bei älteren Festplatten auch helfen oder bei der Netzwerkkarte.
Es ist aber definitiv DIE Lösung für das bekannte NVIDIA/DIRECT X Problem!

Wo setzt man dort die Prio auf Hoch?
Über Limit?
Anhang anzeigen 72635

J2XFQfWI.jpg




- Evtl. mal schauen was im Autostart rumlungert.
- Bzgl. Updates: Nicht nur Windows überprüfen. Ich stelle, wo möglich, auch die Updates bei Plugins und Programmen auf manuell. So kann ich selbst entscheiden, wann ich ein Update machen will. Ausnahme ist z.B. Native Access, der macht ja automatisch ein Update der Software, sofern verfügbar. Also ruhig mal bei den Einstellungen des Plugins oder programms schauen, ob man das einstellen kann.
Nochmal kurz zum Updateverhalten von Win 10 Home. Seit der 1903 ist es möglich die Updates um 7 Tage zu verschieben. Bei mir hat sich Windows heute nach 10 Tagen gemeldet. Auch ein weiteres Mal aussetzen ist möglich habe ich vorhin festgestellt.
- Als Browser nutze ich zur Zeit wieder Opera. Ich habe lange Zeit Firefox genutzt, aber irgendwie kam der mir mit jeder Version schwerfälliger vor. Nach einer kurzen Umgewöhnungszeit finde ich Opera wirklich gut und ich habe das Gefühl, der läuft, zumindest auf meinem System, flüssiger als Firefox. Internet Explorer oder Edge war noch nie meine Welt.

Das Ganze ist schon sehr eigenwillig, mal läuft alles ohne Probleme mal funktioniert nichts mehr. Ich habe beispielsweise am Anfang
absolut keine Probleme mit der Netzwerkkarte gehabt. Ich konnte Musik oder Videos streamen und dabei einen kompletten Internet Speed Test laufen lassen ohne das die Netzwerkkarte DPC Latenzen verursacht. Dann kam Windows mir einem Update und seit dem
läuft es nicht mehr so gut. Ich habe zwar keine Aussetzer aber immer wieder ganz leise Knackser. Das passiert natürlich nur wenn ich
Musik streame oder Youtube glotze, für die Musikproduktion macht es keinen Unterschied nervig es es aber dennoch...
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.572
Punkte Reaktionen
7.192
Punkte
35.488
Ich hab nur die Spalten irq, msi und limit.
Die anderen fehlen bei mir.
Liegt es vielleicht daran, dass ich Win10 Home nutze?

Konnte jetzt auf meinem System keine Verbesserung feststellen.
Laut LatencyMon sind die Latenzen gleich geblieben.
Kurioserweise habe ich jetzt Knackser, wenn ich LatencyMon und Cubase offen und ein Projekt laufen lasse. ;)
Ohne LatencyMon ist immer noch alles schick.
LatencyMon ist auf dem neuesten Stand.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
26.711
Punkte Reaktionen
20.685
Punkte
89.123
Ja, so kann man sich Probleme schaffen, die vorher nicht da waren.
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Ich hab nur die Spalten irq, msi und limit.
Kurioserweise habe ich jetzt Knackser, wenn ich LatencyMon und Cubase offen und ein Projekt laufen lasse. ;)
Ohne LatencyMon ist immer noch alles schick.
LatencyMon ist auf dem neuesten Stand.

Sobald LatencyMon läuft schlägt Cubase aus, das habe ich auch festgestellt, soweit ich sagen kann ist das aber "normal", ob mit Tweaks oder mit frisch installiertem Windows ohne jegliche Tweaks das Problem tritt immer auf.

Warum das Tool bei dir anders aussieht kann ich wirklich nicht sagen...
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.572
Punkte Reaktionen
7.192
Punkte
35.488
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Glaube ich nicht, hast du das Tool Als Administrator ausgeführt?
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.572
Punkte Reaktionen
7.192
Punkte
35.488
Ich sach mal ja, weil ich eigentlich alles als Admin starte und installiere, allein schon wegen Cubase und so.
Ist aber schon 2 Monate her und ich habe das Tool seitdem nicht mehr angerührt.
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Ich habe mal etwas weiter nachgeforscht und konnte zur Priorität nichts aussagekräftiges finden,
einfach mal LatencyMon laufen lassen und ausprobieren!

Ich habe den Anfangspost um einige weitere Tweaks und Tips ergänzt!
 
  • Danke
Reaktionen: adl
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Hier noch ein paar Tweaks etc.

Registry Tweaks:
Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Power
HiberBootEnabled >0

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerThrottling
Unter "Power" PowerThrottling Ordner erstellen, PowerThrottlingOff >1

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\PriorityControl
Win32PrioritySeparation > 26 (ergibt 38)

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Multimedia\SystemProfile
NetworkThrottlingIndex > ffffffff
SystemResponsiveness > 0

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Multimedia\SystemProfile\Tasks\Audio
Scheduling Category > High
SFIO Priority > High

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\PolicyManager\default\ApplicationManagement\AllowGameDVR
Value > 0

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power
Neu, DWORD 32 > HibernateEnabled > 0

Computer\HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop
MenuShowDelay > 0

Allgemeine Tweaks für bessere "Response"
Spiel/Programm exe, rechte Maustaste, Eigenschaften, Kompatibilität, HAKEN SETZEN bei "Vollbild Optimierungen deaktivieren"

Core Parking deaktivieren und Energiesparplan hinzufügen:
Programm "Bitsum Park Control" > Bitsum Highest Performance auswählen

Programm "PowerSettingsExplorer", Häckchen entfernen bei, "Drosselungszustände zulassen" "USB 3 Link Power Management"
Dies fügt erweiterte Optionen zum welche im Energiesparplan angepasst werden können.

Energiesparplan entfernen > Powershell > powercfg -list
powercfg -delete (nummer vom Energiesparplan kopieren und einfügen)

Set Timer Resolution (endgültig)
"SetTimerResolution" Ordner in C/Programme kopieren, dann CMD als Admin starten und folgendes eingeben:
"C:\Program Files\Set Timer Resolution Service\SetTimerResolutionService.exe" -install
Danach Windows Taste, services.msc eingeben, den Dienst "Set Timer Resolution" suchen und aktivieren.
Dieser Service hält den Timer immer auf 0,5
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Hier noch was interessantes...

Mein MB hat zwei Ethernet Anschlüsse, Intel und Aquantia...oder so.
Wenn ich den Intel Anschluss benutze verursacht der Treiber extrem hohe DPC Latenzen,
da ist es kaum möglich ein Youtube Video abzuspielen ohne das man ständig Aussetzer hat.

Beim anderen Anschluss kann ich einen Speedtest laufen lassen und der Treiber (nach bestimmten Einstellungen)
bleibt ruhig, keine zu hohen DPC Latenzen, keine Aussetzer!

Irgendwie war Intel bei mir die erste Wahl weil ich mir denke die werden schon die besten Treiber haben, tja falsch gedacht...

Zu den Einstellungen, im Grunde "Energieeffizientes Ethernet" und "Drosselung" deaktivieren.

Das ist bei jedem Hersteller etwas anders deswegen am besten vorher mal googeln!
 
P
Paxi
Individualist
Registriert
30.11.18
Beiträge
760
Punkte Reaktionen
252
Punkte
1.519
Hier noch was interessantes...

Mein MB hat zwei Ethernet Anschlüsse, Intel und Aquantia...oder so.
Wenn ich den Intel Anschluss benutze verursacht der Treiber extrem hohe DPC Latenzen,
da ist es kaum möglich ein Youtube Video abzuspielen ohne das man ständig Aussetzer hat.

Beim anderen Anschluss kann ich einen Speedtest laufen lassen und der Treiber (nach bestimmten Einstellungen)
bleibt ruhig, keine zu hohen DPC Latenzen, keine Aussetzer!

Irgendwie war Intel bei mir die erste Wahl weil ich mir denke die werden schon die besten Treiber haben, tja falsch gedacht...

Zu den Einstellungen, im Grunde "Energieeffizientes Ethernet" und "Drosselung" deaktivieren.

Das ist bei jedem Hersteller etwas anders deswegen am besten vorher mal googeln!

Hat nichts mit Intel zu tun, sondern damit, dass du mit dem Reg Hack

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Multimedia\SystemProfile
NetworkThrottlingIndex > ffffffff
SystemResponsiveness > 0

die Win System Priorität ausknipst und das OS nichts mehr stabil steuern darf. Führt dann schlicht zu einer Überbelastung des Intel netzwerk Adapters und äussert sich durch beschriebene Symptome. Dass das bei der Aquantia nicht auftritt, ist wohl schlicht der Tatsache geschuldet, dass es sich dabei um einen 10 Gigabit Ethernet Controller handelt.
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Ich habe es vor und nach dem Tweak (da wären wir wieder bei Windows und drosseln)
getestet, jedes Mal das selbe Ergebnis!

Ich habe mich auch durch diverse Treiber getestet,
auch jedes Mal das gleiche Problem!

Darf ich fragen inwiefern die 10 Gigabit relevant sind? :)

Die Intel Schnittstelle hat soweit ich weis 1 Gigabit,
was dennoch ausreichen sollte. Ich habe eine 1000 Mbit Verbindung,
die aber natürlich nicht zu 100% erreicht wird, ein kleiner Puffer ist also noch da,
oder setze ich da komplett falsch an?
 
P
Paxi
Individualist
Registriert
30.11.18
Beiträge
760
Punkte Reaktionen
252
Punkte
1.519
Mir ist Aquanti bekannt für leistungsfähige hardware und stabile driver. Intel network adapter sind generell driver sensibel, deshalb findest du beim Intel Support auch umfangreiche Infos und updates welche driver zu welcher hardware auf welchen OS funktioniert.

Mit dem Reg Hack fehlt dem driver die Steuerung durch Windows, das nie auf schnelle Performance, sondern immer auf Stabilität ausgelegt ist. Fehlt die Steuerkomponente kommt es gerne zu input errors, die nicht den korrekten output an Variablen erzeugen. Das sind logische Fehler, die man auch als glitch oder logic hazard bezeichnet. Wenn es also beim Intel ruckelt (und es nicht die Grafikkarte ist), aber beim Aquanti nicht, dann funktioniert dessen hardware und treiber performanter mit dem OS, da sie einen höheren und fehlerfreieren Durchsatz erreicht.

Diese tweaks oder reg hacks kamen damals in Mode als die Internetanbindungen (DSL) schneller wurden und die Gamer Wege suchten ihre Pingzeiten(TCP) zu optimieren, um einen Vorteil beim Spielen zu haben. Ich erinnere noch, dass man damals screenshots von pingzeiten postete und bewerte wie es heute mit Benchmarks von Systemen üblich ist.
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Heutzutage ist es genau anders rum, wenn man nix macht hat man keine Chance mehr beim Zocken, was zugegebenermaßen
auch zu meinen Hobbys gehört.

Ich habe beispielsweise mit einer frischen Windows Installation einen derart hohen Input Lag
das jegliches Game unspielbar ist, erst nach etlichen Tweaks läuft es einigermaßen gut,
einzig das ganze Netzwerk/Internet Problem zieht sich komplett durch sowohl bei Audio als
auch beim Zocken oder einfach mal auf Youtube surfen.

Ich habe mittlerweile so viel rumgetweakt und experimentiert das bald sowieso eine Windows Neuinstallation
ansteht, mache das halt gerne mal nach jedem größeren Update.

Generell muss ich aber sagen das ich bisher absolut keine Probleme mit irgend einer der
oben aufgeführten Einstellungen und Tweaks hatte.

Verbesserungen sind in den meisten Fällen sofort spürbar, deswegen auch der Thread, war schon ein "AHA"
Erlebnis, vor allem die MSI Geschichte.
 
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.936
Punkte Reaktionen
700
Punkte
12.761
Mir ist Aquanti bekannt für leistungsfähige hardware und stabile driver. Intel network adapter sind generell driver sensibel, deshalb findest du beim Intel Support auch umfangreiche Infos und updates welche driver zu welcher hardware auf welchen OS funktioniert.

Ich habe mich da jetzt etwas länger eingelesen und es scheint als wäre es im Grunde egal welche Hardware/Treiber man hat,
sei es nun der OnBoard Netzwerk Chip oder eine PCIe Karte.

Das Problem liegt an Windows selbst (ndis.sys) und kann wohl nur "besänftigt"
werden, eine 100% funktionierende Lösung habe ich nicht finden können.

In meinem Fall ist DPC Latenz absolut kein Thema mehr, ich habe da Bestwerte,
einzig halt beim Netzwerk geht gar nichts, da ist selbst das Abspielen von Youtube
Videos genug um das ganze System audiomäßig lahmzulegen...

Man kann etwas mit den Adaptereinstellungen spielen, aber da kann man im Grunde
nur wählen zwischen "ständig kleinere Aussetzer" oder "weniger häufig, aber dafür länger".
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
61K
musikproduzent
musikproduzent
1210mk2
Antworten
16
Aufrufe
1K
1210mk2
1210mk2
rkdk
Antworten
22
Aufrufe
5K
TheSarge
TheSarge

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben