Wie samples von Reason oder Absynth erstellen für einen Sampler?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von modul11, 20.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. modul11

    modul11 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.06
    Punkte:
    9
    9
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier in dem Forum und da ich viel mit dem Computer arbeite um Musik aufzunehmen schaue ich öfters mal hier rein.

    Im Softwarebereich gibt es eine Menge unterschiedlicher Programme und Dateitypen.


    Speziel habe ich eine Frage zu der Kompatiblität eines Sampler ( V-Sampler )
    und dem Programm Reason.


    Laden kann ich die Sounds von Reason nicht in meinen Sampler, da steht zwar was von Rex ( Recycle) Loops importieren aber das gilt ja nur für den Drumsampler von Reason oder?


    Gibt es eine Möglichkeit z.B. die Factory Sounds von Reason in eine Sampler zu laden oder muß man sich die Mühe machen und jedes Instrument einzeln aufnehmen?


    Und wie macht man das überhaupt, also welche Taste nimmt man am besten auf,
    C1 C3 oder C6 oder alle? :| :| :|


    Bei dem Programm Absynth stellt sich das gleiche Problem.

    Wer kann mir auf die Sprünge helfen oder hat einen Link wo ich was nachlesen kann?


    Vielen dank im voraus!
     
  2. Blitzdieter

    Blitzdieter

    Registriert seit:
    14.07.04
    Punkte:
    447
    447
    soweit ich weiss sind die nnxt-patches/samples nicht konvertierbar für andere sampler...naja vielleicht gibts da mittlerweile was.
    als ich noch mit logic arbeitete konnte ich rex-files mit dem exs24-sampler laden
    allerdings nicht die von reason....

    um ein instruments zu samplen müsstest du eigentlich jede taste aufnehmen !
    jeden ton in 3 verschieden anschlagstärken.
    diese samples dann über die tastatur und velocity-zonen verteilen ...

    lg
    blitz
     
  3. modul11

    modul11 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.06
    Punkte:
    9
    9
    das hört sich ja nach viel arbeit an. :x


    Kann man das irgendwo nachlesen wie man das genau macht, also Samples professionell aufnehmen?


    Ich habe heute mal rumexperimentiert und das Ergebnis war nicht zu gebrauchen. :nonono:


    Ich habe nur eine Taste aufgenommen ca. 5 sek. und in den V-Sampler geladen.
    Der hat sie dann über die ganze Tastatur verteilt.


    Mit dem Original hatte das aber wenig zu tun.


    Wie macht das denn der Peter Krischker von Yamaha ( www.easysounds.de )

    Da werden doch lauter Samples CD's von Synth angeboten?
    Auch welche von Reason.
     
  4. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    @modul11
    @Blitzdieter
    Das ist schon klar das dass nix mit dem original zu tun hatte ;) der gute Blitzdieter hatte doch bereits was dazu gesagt.

    Du kannst auch folgendes machen:
    1. erstmal die bedienungsanleitung lessen wie man den sampler richtig benutzt ;)
    2. siehe 1.
    3. Du musst nicht unbedingt alle tasten samplen. ich gebe dir mal ein beispiel:
    C1 samplen - das C1 sample kanst du nun im sample reinladen - mit dem sample belegst du folgende tasten- C1, C#1 und D1. damit hast du mit einen sample 3 tassten "versorgt".
    das ganze machst du dan mit D#1, F#1 usw. die ergebnise werden zwar gut klingen aber nicht "original". am besten samples du das in 3 Anschlagstärken und verteilst in die velocity-zonen (velocity=anschlagsstärke). nach dem du das gemachst hast must du unterumständen die restlichen sachen programmieren (zb. ADSR, Filter, etc.) auserdem musst du dann auch für den velocity einstellen ab welcher anschlagstärke das sample "gewechsel"t wird. Das soll heißen: velocity ist von 0 - 127. jetzt musst du einstellen welchen wert die 3 C1 samples haben. zb. C1-a = 40, C1-b =60, C1-c =90. wenn dann die anschlagstärke zb. 60 bis 90 ist wir dann das sample C1-b abgespilet. bei 90-127 dann C1-c usw.

    Wie gesagt lesse dir estmal die anleitung zu deinen sampler durch damit du weist wie man das da einstellt.
     
  5. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    ps: ja das ist viel arbeit und ist an einen tag nicht erledigt wenn man das gründlich macht. du musst auch bedenken das die gesampleten samples auch erstmal geloppt werden müssen, und das ist verdamt viel arbeit!
     
  6. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Es sollte jetzt auch klar werden, warum eine AKAI-CD-Rom schon mal 200€
    kosten kann.


    Es gibt Software, die den Vorgang vereinfachen kann:

    Samplit
    Samplerobot
    HighLife

    Diese Programme spielen Deinen Synth, samplen ihn automatisch nach Deinen Vorgaben und Loopen das Material auch selbstständig.
    Auch das Samplemapping erfolgt automatisch für verschiedene Samplerplattformen.

    Alles andere findest Du über Google.
     
  7. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    @fmo

    hast du die automatischen sample programme mal ausprobiert? ich traue der sache nicht so ganz
     
  8. modul11

    modul11 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.06
    Punkte:
    9
    9
    vielen dank für eure Tipps!


    Da wird mir doch einiges klar und ich bin froh das ich einen echten Klangerzeuger habe
    den Cs6x.

    Ich werde mal weiter experimentieren auch mit den Programmen, aber so exakt werde ich das nicht samplen,
    obwohl ausprobieren könnte man es ja mal.


    Womit man nicht alles seine Zeit verbringen kann.

    Manchmal sitze ich stundenlang an den Geräten, aber das macht mir halt Spaß.

    Interessant finde ich am samplen das man jede Oktave mit einem anderen Sound belegen kann , also Sachen die ein Synth nicht kann.


    Schaun mer mal :)
     
  9. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    hi. wenn dein sampler das unterstützt kasnt du nicht nur jede oktave (alle 12 tasten) mit einen anderen sample belegen, sondern jede taste (kleine sekunde).

    vile spass beim samplen :)

    lg sp2k5
     
  10. Blitzdieter

    Blitzdieter

    Registriert seit:
    14.07.04
    Punkte:
    447
    447
    auch ein synth kann sowas ... mein lieber [p=332]virsyn tera[/p] hat auf midikanal 1
    ein anderes preset als auf zb midikanal 2 u.s.w ... kann grad nicht gucken...
    glaub bis zu acht presets hab ich da auf einmal ...über die ganze tastatur :D

    naja
    frage: warum willste den absynth überhaupt samplen ???

    lg
    blitz
     
  11. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    @Inode
    Ich habe Highlife mal getestet.
    Lange bevor Samplerobot auf den Markt kam.
    Das mit dem Loopen hat mich nicht überzeugt, aber es kann auch en Bug gewesen sein. Grundsätzlich hat das Mapping aber gut funktioniert und der eigentliche Vorgang des Sampelns lief auch komplett reibungslos.
    Ist schon 1,5 Jahre her.
     
  12. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    @modul11

    Es kann ja grundsätzlich nicht schaden über Sampling etwas zu wissen.
    Und am besten geht das natürlich über Praxis.
     
  13. Hilge

    Hilge

    Registriert seit:
    11.06.03
    Punkte:
    798
    798
    bei Reason wuerde ich ja statt samplen lieber dass jeweilige instrument oder ton in den Noteneditor einzeichen und als wav exportieren. kenne den VSampler zwar nicht so gut aber wav duerfte der doch wohl auch einlesen. Und wenn du Absynth hast, sollstest du auch einen vst-host haben: da empfehle ich gleiches. Warum du aber samples erstellen willst bleibt mir schleierhaft! :nonono: :nonono: :nonono:
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.