Information ausblenden

Wie programmiert ihr einen knackigen Bass?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 23.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    ich habe dafür einen Waldorf Pulse, der nur einen oder zwei Osz. spielt und diese sehr stark durch den VCF jagt. Der Bass ansich ist ganz schön, was mich aber stört, ist das der Pulse ab einer bestimmten tiefen Filtereinstellung anfängt zu knacken.
    Weiss einer woran das liegen könnte, und wie und womit programmiert ihr einen Basslauf. Ich meine auch keine Presetssounds, sondern einen schönen analogen Bass.
    Phil
     
    NULL, 23.11.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    Probier mal die VCA-Hüllkurve ''Attack'' ein wenig aufzudrehen. Nicht viel, sodas Du dem Bass nicht den Punch nimmst.

    Als erstes solltest Du einen ''Init. Sound'' anwählen, wenn möglich.
    Kannst Du die Parameter nummerisch anzeigen lassen?

    OSC1: Sägezahn
    SubOSC: 76
    Cutoff: 25
    Reso.: 24
    ENV AMOUNT: 85
    KEY FOLLOW: -12, 0
    LP-Filter

    Filter ENV
    A: 0
    D: 32
    S: 45
    R: 64

    AMP ENV
    A: 0 (8-9)
    D: 70
    S: 61-70
    R: 12

    Velocity Steuert Envelope Amount.
    +55

    Das sind die Prameter des Virus. Der Pulse hat kein Display, oder? Vielleicht kannst dich ein wenig orientieren an den Werten.
    Das ist also kein Pressetsound sonder von mir.

    gruß gunny.
     
    NULL, 23.11.02
    #2
  3. Gunny

    Gunny

    Registriert seit:
    24.08.02
    Punkte:
    290
    290
    mist, war nicht eingeloggt.
     
    Gunny, 23.11.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    also das knack Geräush der Bass Sounds wirst du bei Softwaresynthesizern wohl kaum los.
    Mir fällt dass auch immer wieder bei professionellen Produktionen auf.

    Wenn du wirklich SAUBER arbeiten willst, dann erzeuge denn Bass sound mit nem Software Sampler der sich wav´s bedient (EXS24/Halion...)

    zugehörige sounds findest du unter:

    http://www.kiarchive.ru/pub/misc/sounds/samples/ft2/

    Achtung: die samples sind komplett im .xi format, da eigentlich für fast tracker gedacht.
    Muss man halt mit nem entsprechendem tool konvertieren (am besten Awave Studio)
     
    NULL, 24.11.02
    #4
  5. Gunny

    Gunny

    Registriert seit:
    24.08.02
    Punkte:
    290
    290
    Hi,

    ...ahhmm, der Pulse ist aber kein Softsynth :-D .
    Das ist ein waschechter Analogsynth, he he.

    Und das knackgeräusch(Softsynth) bekommt man schon los, in dem man bei den meisten den AMP-Attack-Regler ein wenig hochdreht. Das kommt aber auch auf den einzelnen Sound drauf an. Oder das umschalten bei laufendem Sequenzer.

    gruß gunny.
     
    Gunny, 25.11.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    yo gunny,

    danke für deine antwort.

    ich arbeite auch so ziemlich mit den gleichen werten wie du.
    ein aufdrehen des attacks bringt allerdings nicht.das knacken ist immer noch irgendwie da, um es loszuwerden, müßte ich dem sound wirklich jeden punch nehmen.das ist das problem.ich frage mich schon länger, wie ich einen bass auch hinbekommen kann mit möglichst wenig cutoff.

    phil
     
    NULL, 25.11.02
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.