Wie „live“ abhören? Direkt vom Interface oder vom Preamp?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Tolstoi, 05.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8
    Hallo!


    Bisher mache ich mein „Live-Recording“ direkt über mein RME Fireface. Nun bin ich aber mit meinem „Live-Recording“ nicht so richtig zufrieden. Es hört sich irgendwie zeitverzögert an. Latenz? Und, ohne Abhören geht es einfach nicht!


    Neuerdings gibt es aber auch Preamps (KID Advocis, LP 355F, Gefell AP1) die nicht nur einen XLR-Ausgang, sondern zwei haben; wo man doch, möglicherweise, einen Kopfhörerverstärker anschließen könnte. Ich wusste zwar, dass man vor das Interface noch einen Preamp schalten könnte, war mir aber immer egal.


    Meine Frage: Macht so etwas Sinn? Hat jemand schon Erfahrungen gemacht? Reicht der Kopfhöreranschluss am Interface? Wie hört ihr „Live“ ab?


    Ich nehme vor allem Stimmen auf – also Sprachaufnahmen (Hörbuch, Hörspiel), semiprofessionell.


    Danke für alle Antworten!


    Signalkette: Neumann TLM 103 - RME Fireface – Beyerdynamic DT 770 Pro – Mac. Aufnahmeraum: Vorhänge, Matratzen, Absorber (Eigenbau).

    PS: Ich bin neu hier! Entschuldigt bitte, wenn ich irgendwelche Forumregeln verletze. Habe das Forum schon durchsucht, aber keinen passenden Thread gefunden.
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    28.511
    28511
    Beschreibe bitte Deinen bisherigen Aufbau näher.
    Das Direktmonitoring im Firefiace müsstest Du über die TotalMix-Software einrichten - dann würdest Du bestimmt keine Latenz hören.

    Clemens
     
  3. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Setz Dich mit dem TotalMix von RME auseinander. Da kannst Du verschiedene Monitormixes anfertigen, die u.a. Eingangssignale direkt auf den Kopfhörer routen, um sie latenzfrei und mit dem Playback gemixt abzuhören.

    Wenn Du so einen Preamp nicht wegen bestimmter Preamp-Qualitäten haben willst, kannst Du Dir die Ausgabe sparen. Denk mal in einem musikalischen Kontext: Ein Monitoring über den Preamp würde Dir nicht Dein Playback auf den Kopfhörer bringen.
     
  4. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8
    Ich frage mich nur, ob ein Kopfhörerverstärker nicht besser wäre, als der Phone-Ausgang am Interface. Kann man einen Kopfhörerverstärker am Interface anschließen?

    Ausgeben will ich natürlich nicht so viel – wie alle. Aber wenn ich dadurch besser arbeiten kann.
     
  5. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8
    Das Interface betreibe ich glaube richtig. Die RME-SoftwareTotalMix habe ich auch nicht besonders umgestellt.

    Mikrofon - Interface - Cubase. Direktmonitoring über den frontseitigen Phone/out Anschluss am Interface.

    Ich sage ja nicht, dass ich riesige Probleme mit Latenz hätte. Es ist nur so ein Gefühl – es könnte besser gehen.
     

    Anhänge:

  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hi, bist du sicher, dass das Signal aus TotalMix nicht einfach nur zu leise ist und du in Wirklichkeit Softwaremonitoring vom Sequencer hörst?

    Eine großartige Latenz gibt's via TotalMix nämlich eigenltich nicht.
     
  7. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8
    Vom Sequencer? Was ist eine große Latenz? 0,5 sec?

    Nein, so viel ist es natürlich nicht. Das wäre mir peinlich! Ich schätze mal, unter 0.1 sec.

    Die Latenz stört mich nicht so richtig, eher die Gesamtqualität des ankommenden Signals. Die Lautstärke habe ich auch nicht runtergedreht.
     
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Das Programm mit dem du aufnimmst. Stell einmal sicher, dass von dem nichts retourkommt.


    zum Beispiel. Wenn's in dem Bereich liegt dann hörst du garantiert NICHT das von TotalMix. Das Signal davon ist quasi latenzfrei.


    Wenn's leicht wahrnehmbar ist, dann hörst du vermutlich das Signal vom Sequencer.


    Hm... vielleicht liegt dir der 770er einfach nicht?
    Soll's geben, ich mag ihn auch nicht sonderlich - andere schwören drauf.
     
  9. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    28.511
    28511
    Beim Fireface ist die Latenz über TotalMix unter 1 ms. (Der Wert ist geschätzt aber eher ist es noch weniger)

    Nochmal:
    - Welche Software benutzt Du zum Aufnehmen.
    - Screenshots oder genaue Beschreibung von allen Einstellungsoptionen in dieser Software.
    - Einen - bitte größeren - Screenshot vom TotalMix - damit man auch was sehen kann ...

    Clemens
     
  10. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8

    Software: Cubase 5

    TotalMix und Cubase: Siehe Anhang


    Hoffentlich ist nicht zu viel falsch eingestellt, da ich mich jetzt so entkleidet habe!
     

    Anhänge:

  11. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.371
    87371
    Drück mal die Tasten CMD, Shift (Pfeil nach Oben) und "4" gleichzeitig ;-)



    lg..
     
  12. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8
    Hm... vielleicht liegt dir der 770er einfach nicht?
    Soll's geben, ich mag ihn auch nicht sonderlich - andere schwören drauf.[/quote]


    Daran liegt es glaub ich nicht. AKG K 271 und AKG K 171 MKII habe ich auch getestet, wobei mir der DT-770 am besten gefällt.
     
  13. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Dreh mal die Phase - kann bei Gesang/Sprache + direct monitoring helfen, wenn sich's "merkwürdig" anhört.
     
  14. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    28.511
    28511
    Für einen Screenshot braucht man keinen Fotoapparat ;)

    +1

    So:

    1. Test:
    Beende Cubase.
    Hörst Du Dich dann immer noch im Kopfhörer?
    Wenn ja - das ist das Monitoring aus TotalMix. Das sollte laut, deutlich und gut hörbar sein. (und ohne Verzögerung)

    Wenn nein - kein Wunder, dass Du Dich verzögert hörst. Öffne TotalMix und stelle es so ein, dass Du Dich hörst.

    2.Test:
    Starte Cubase wieder und nimm eine Spur auf. Der Ton im Kopfhörer ändert sich? Das bedeutet, Cubase schickt - mit Latenz - ebenfalls etwas an Deinen Kopfhörer. Das musst Du ausschalten. Monitorbutton auf der Spur ausschalten oder Spur stummschalten.

    Clemens
     
  15. Tolstoi

    Tolstoi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.12
    Punkte:
    8
    8

    Erstens

    Danke für eure Hilfe! Danke "clemensvill"! War nur dieser kleine Knopf.

    Ist mir jetzt richtig peinlich - ein Glück, dass ich hier anonym bin. Wieso werden die beiden Kanäle auch zusammengeschaltet!?


    Zweitens

    Den Screenshot-Tipp habe ich vor lauter Freude nicht probiert. War der für Windows oder Mac?


    Vielen Dank!
     

    Anhänge:

  16. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.371
    87371

    Na für Mac natürlich :)


    Dann kommt so ein "Fadenkreuz" zum "zielen" und danach ist der Screenshot auf dem Desktop gespeichert!
     
  17. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Weil du sowohl Cubase, als auch der RME gesagt hast, du hättest gerne was im Monitoring ;)


    Ach, alles halb so wild.
     
  18. bezigoal

    bezigoal

    Registriert seit:
    31.12.11
    Punkte:
    2

    Macht Sinn, ist aber teuer!

    Ich denke, als Hobby, reicht ein gutes Mikrofon + Interface.
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.