Information ausblenden

Welches Stagepiano?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von genesysx, 27.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. genesysx

    genesysx Themenersteller

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.924
    10924
    Heyho!

    Seit einiger Zeit spare ich nun auf ein vernünftiges Stagepiano und der Zeitpunkt des Kaufs rückt näher und näher. Selbstverständlich war ich schon einige Male unterwegs und habe auch viele Geräte getestet. Einen persönlichen Favoriten habe ich schon, frage aber trotzdem nochmal in die Runde was ihr noch für Anmerkungen habt.

    Ich suche in erster Linie ein gutes Stagepiano mit Schwerpunkt auf den Instrumenten Klavier/Epiano und einer guten Tastatur (Geschmackssache... normal). Was ich nicht brauche ist eine Multifunktionskiste mit 9872398742 Sounds die alle mittelmäßig sind. Ich möchte das Gerät wirklich überwiegend für Klavier/Epiano Sounds nutzen denn viele andere Sounds habe ich bereits in diversen Samplern am Rechner, darunter Streicher, Synthsounds und viele weitere.
    Ich suche ein Gerät zum komponieren, zum Zeitverbringen in wohligen Abendstunden.

    Folgende Geräte kamen schon in die engere Auswahl:

    Roland RD-300 NX Stage Piano
    Korg SV-1 Black 88
    Kawai MP-6

    Ja, es soll ein neues Gerät sein. 88 Tasten wär schon cool. Ich komme ursprünglich aus der Klavierecke und habe mein Interesse zum Soloklavierspiel nie aufgegeben.

    Nachtrag: Ja es gibt noch die Geräte von Clavia z.B. aus der Nord Stage Ecke. Die sind sicher super geil, keine Frage aber mir einfach eine Preisklasse zu hoch.

    Danke für eure Tips und Anregungen, ich bin gespannt!
     
    genesysx, 27.12.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Hallo Genesysx,

    darüber hinaus, dass ich auch in diesem Bereich unterwegs bin, habe ich grad engeren Kontakt zu einer Klavierschullehrerin.[​IMG]

    Und sie spielt neben echten Upright-Pianos und Live auf Boesendorfern und Yamaha C7 spielt sie Clavinova. Sie sagt zwar auch, dass sie dann im Kopf immer switchen muss, je nach Anschlag und Gefühl, aber das ist ja normal. Also vielleicht hilft dir ja diese Meinung irgendwie.

    Beste Grüße
    Ari
     
    Ari, 27.12.12
    #2
    genesysx bedankt sich.
  3. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Ich hab das Roland RD700 NX - ein Traum. Also würde ich jetzt zum 300er tendieren. Aber auch das Korg SV1 ist sehr gut.

    Trotzdem ist es immer gut, diese immer wenn es geht, irgendwo in einem Geschäft an zu spielen, denn jeder hat einen andere Vorstellung einer Pianotastatur.

    Aber vom Klang her würde ich zwischen den beiden entscheiden.
     
    slowhand73, 28.12.12
    #3
    genesysx bedankt sich.
  4. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.735
    89735
    Ja, die genannten sind alle gut. Ich selbst mag YAMAHA-Tastaturen auch sehr. Über Weihnachten hab ich auch an nem Clavinova geübt... klar, das sind keine Stagepianos... mein Lieblings-Stagepiano für zu Hause ist ja das YAMAHA CP-33... hat paar super Klaviersounds. Leider sind die anderen Sounds alle nicht so toll (Rhodes, Orgeln und sowas), das größere CP-300 ist dafür riesig, schwer und teuer.

    Die Kawai-Tastaturen waren für meinen Geschmack immer bisschen schwammig, ich kenn aber viele Leute (grad Pianisten aus'm Klassik-Bereich), die auf die Kawai-Holztastaturen stehen ... also total Geschmacksache.

    Mit Roland, Kawai und Korg hast du aber schon mal die größten Vertreter zusammen... fahr zu irgendnem Musikgeschäft, spiel die alle mal an, schau, wie dir die Tastaturen und Sounds gefallen (das kann dir niemand abnehmen). Um mehr geht es bei nem Stagepiano nicht.

    Gruß Can
     
    Can, 28.12.12
    #4
    genesysx bedankt sich.
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.679
    52679
    Ich hab ein Yamaha P155 und finde die auch spitze. Leider kostet das Teil in D 1300 und hier 700 Euro oder so. Ich hab in D ein Roland RD 700 und finde die Yamaha Tastatur besser.
     
    synthpark, 28.12.12
    #5
    genesysx bedankt sich.
  6. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Die Yamaha Mechaniken ab 1000€ aufwärts sind immer sehr geil. Ich hab ein P90, was diese Mechanik noch hat, nicht zu verwechseln mit dem Billigbomber P95, welches m.E. ziemlich lausig daherkommt. Die Samples sind auch sehr gut. Vielleicht kannst Du Dir ein P90 /P150/P155 gebraucht bei Ebay schiessen. Das P90 wird so zwischen 550 und 600 Euronen in der Bucht gehandelt.
     
    Rolleum, 28.12.12
    #6
    genesysx bedankt sich.
  7. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    das nord piano anchecken....
    red is beautifulll ....musst aber noch was sparen...
     
    Frank6502, 28.12.12
    #7
    genesysx bedankt sich.
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.023
    37023
    Also muss es eigentlich kein Stagepiano sein, oder? Es käme auch ein Home-Digitalpiano in frage.
    Vorteile:
    - Ein Knopfdruck und der Sound ist da
    - Stativ und Pedale inclusive - evtl. sogar optisch ansprechend und Pedale rutschen nicht weg
    - Abgestimmtes Soundsystem für Klavierwiedergabe
    - Soundsystem ist "räumlich plausibel" (für mich ist es sehr unangenehm, Klavier über die 3 m entfernten Monitore zu spielen. Deswegen habe ich zuhause meine Bühnen-Floormonitore unters Stagepiano gestellt - klingt nicht so gut, fühlt sich aber viel besser an)

    Die Auswahl bei diesen Geräten ist extrem unübersichtlich - deswegen ausprobieren. Yamaha, Kawai, Roland und Korg sind die Standardmarken - falls Du in einem sehr gut sortierten Laden bist und ein (neues) Casio siehst - nicht die Nase rümpfen sondern ausprobieren. (Ich kenne die nicht persönlich aber die neue Generation mit AiR-Klangerzeugung wird als interessant geschildert)

    Viel Spass beim Probieren,

    Clemens
     
    clemenserwe, 28.12.12
    #8
  9. genesysx

    genesysx Themenersteller

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.924
    10924
    @Ari: Ich habe auch Geräte sowohl aus der Clavinova-Reihe als auch aus der Arius-Reihe angespielt, die sind echt top aber doch etwas klobig.

    Warum ein Stagepiano?
    Mein Studio habe ich derzeit 'Zuhause', ich wohne aber bedingt durch mein Studium etwas weiter entfernt und schaffe es momentan nur am Wochenende, wenn überhaupt, im Studio zu werkeln.
    Das Stagepiano soll mich unter der Woche als Musikinstrument begleiten, ich möchte aber auch die Möglichkeit haben das Gerät ggf transportieren zu können um möglichst unkompliziert im Studio Aufnahmen damit machen zu können.

    @Synthpark: Was stört dich an der Tastatur vom Roland RD 700 ?
     
    genesysx, 28.12.12
    #9
  10. genesysx

    genesysx Themenersteller

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.924
    10924
    Es war dann doch das Korg SV-1 Black 88 ...

    Werde in den nächsten Wochen mal ein bisschen damit rumexperimentieren und auch mal den Editor am Rechner verwenden um die Sounds anzupassen. Die Epianos sind top und selbst die Klaviersounds sind echt super. Man darf nicht vergessen, dass man die einzelnen Sounds auch noch anpassen kann und sollte bis sie einem perfekt erscheinen. Auch schön sind die Verstärkersimulationen, das eröffnet stimmungstechnisch nochmal ganz andere Perspektiven.
    Bei Interesse poste ich demnächst mal ein paar Audiobeispiele :)

    Viele Grüße und Danke für eure Tips

    @clemensvill: Die Casiogeräte konnte ich sogar auch noch antesten und war echt überrascht, konnten sich bei mir aber nicht auf den ersten Platz vorarbeiten :S
     
    genesysx, 05.01.13
    #10
    clemenserwe bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.