Information ausblenden

Welches Pult mit Sequenzer nutzen?

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Papa_Schlumpf, 03.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Papa_Schlumpf

    Papa_Schlumpf Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    6
    6
    hallo,

    ich stelle gerade auf pc mit samplitude um, möchte aber weiterhin zum mischen ein hardware-pult verwenden. hat jemand tips welches ich nehmen soll und wie ich das am besten verlinke, damit ich alle spuren auf die einzelnen kanäle am pult zurückbekomme und dann weitermischen kann?
    habe derzeit noch die alte version des 02R, beim händler wurde mir aber gesagt, dass ich da mehrere karten brauche (und die sind teuer...).

    hilfe wäre nett.

    grüsse
    Papa
     
    Papa_Schlumpf, 03.04.06
    #1
  2. ftraxx

    ftraxx

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    819
    819
    Hallo,

    Das kommt darauf an wieviele Spuren/Kanäle Du nutzen möchtest.
    Das 02/R hat ja schon einige Inputs an Board.

    Die Frage ist nur ... wenn Du doch schon Samplitude hast ... für was noch extern mischen ?
    Unnötiger Aufwand aus meiner Sicht.

    please Klärung :D

    grüsse

    F-Traxx
     
    ftraxx, 03.04.06
    #2
  3. czernebog

    czernebog

    Registriert seit:
    26.11.02
    Punkte:
    255
    255
    Hi,

    geht es dir darum Samplitude mit dem 02r zu steuern oder möchtest du die Wandler und Preamps nutzen?

    Gruß
     
    czernebog, 03.04.06
    #3
  4. Papa_Schlumpf

    Papa_Schlumpf Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    6
    6
    hallo,

    ich möchte das pult zum mischen vewenden, als wandler habe ich eine esi-karte.
    ich würde eben lieber an einem pult arbeiten als mit der maus herumzufahren.
    muss aber nicht der 02R sein, vielleicht kennt jemand alternativen.

    grüsse
    papa schlumpf
     
    Papa_Schlumpf, 04.04.06
    #4
  5. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    wie wärs mit nem controller?
    schonmal drüber nachgedacht?
     
    aliazz, 04.04.06
    #5
  6. Guardian

    Guardian

    Registriert seit:
    27.04.03
    Punkte:
    1.812
    1812
    Genau sowas meint er sicher. Hast Du ein paar Empfehlungen? Hätte sowas auch gerne in naher Zukunft.
     
    Guardian, 04.04.06
    #6
  7. Papa_Schlumpf

    Papa_Schlumpf Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    6
    6
    ja genau,

    alesis multimix 16fw und phonic helix board 18fw habe ich schon in betracht gezogen.
    kennt jemand noch mehr (vielleicht günstiger...)

    grüsse,

    papa
     
    Papa_Schlumpf, 05.04.06
    #7
  8. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    also als reiner controller ist der [p=46]behringer bcr2000[/p] gar nicht mal schlecht.
    der billigste soweit ich weiss.
    dann kenn ich noch den houston controller(in verbindung mit cubase vst oder nuendo)
    ist auch ein superteil.
    und zu guter letzt kenn ich noch den radikal technologies sac-2.2
    aber gehört wohl nicht in den homerecording bereich rein, obwohl man damit dann ausgesorgt hätte ;)

    fürs hr würd ich den [p=46]behringer bcr2000[/p] empfehlen ;)
    bei nutzung von cubase vst oder nuendo allerdings den houston.
     
    aliazz, 05.04.06
    #8
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Hallo !
    Also so wie Du Dir das vorstellst wird das nichts.

    Zuerst benötigst Du ein Audiointerfce mit genausovielen Ausgängen wie Dein Song Spuren hat.

    Also Du willst ein Lied abmixen das 24 Spuren hat ?
    Dann benötigst Du eine Soundkarte mit 24 Ausgängen.
    (oder mit 56 ... eben soviele wie der Song Spuren hat)

    Mit anderen Worten : Vergiss es !!

    Oder gib richtig Geld aus.
    Eine preisgünstige Lösung so wie Du sie Dir wünschst kann es schon prinzipbedingt garnicht geben.

    Du brauchst hier auch garnichts weiter zu erklären.
    Ich habe schon genau verstanden was Du willst.
    Du willst außerhalb des Computers Deine Projekte
    auf einem Hardwaremixer abmischen.

    Es reicht aber nicht aus, nur einen Mixer da hinzustellen.
    Dein Audiomaterial muß ja auch irgendwie aus dem PC in diese Kiste hineinkommen.
    Und zwar jede Spur einzeln. Spur für Spur.
    Alleine die Wandlung der digitalen Daten in analoges Audio dürfte Dich schon ein ordentliches Sümmchen kosten.

    Aber solange Du überhaupt kein Geld ausgeben kannst oder willst,
    wird das doch alles nichts.
     
    fmo, 05.04.06
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.