Information ausblenden

Welches Aufnahme-Programm für iPad Pro.

Dieses Thema im Forum "Mobile Geräte" wurde erstellt von adw_13, 08.05.21.

  1. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Hallo ihr lieben,

    ich bin Andrea, Autorin und spreche meine eigenen Bücher als Hörbücher ein. Seit kurzem.

    Momentan habe ich ein Rode NT-USB an ein MacBook Pro angeschlossen, was ich aus verschiedenen Gründen doof finde, obwohl die Qualität insgesamt super ist. Ich nehme hinter dem Kleiderschrank auf mit Studioschaumstoff (nennt man das so?) um mich herum. Die Aufnahmen sind also hallfrei und es gibt wenig zu meckern.

    Nur, dass ich das Übersteuern erst erkenne, wenn ich mir die Spur hinterher wieder ansehe, nervt. Außerdem fände ich es sehr sympathisch, wenn ich direkt während des Aufnehmens in der Spur zurück gehen könnte, um Patzer rauszuschneiden. Also, Aufnahme anhalten, rausschneiden, weitermachen.

    Das MacBook rauscht zu laut, deswegen kann ich es nicht neben das Mikro stellen.

    Nun habe ich mir ein Focusrite Scarlett solo der dritten Generation, ein Rode NT1-A und ein iPad Pro (2020) geholt. Mit Garage Band kann ich die Spur aber während des Aufnehmens nicht sehen (oder??), deshalb suche ich nach einer Software, die das kann.

    Am Mac arbeite ich mit Audition von Adobe, aber das gibt es fürs iPad ja (noch) nicht.

    Habt ihr Tipps?

    Da es nur ums reine Aufnehmen geht, brauche ich keine riesigen Bearbeitungsmöglichkeiten. Es soll nur den ganz rohen Ton vom Mikro aufnehmen.

    Danke für eure Zeit!
    Liebe Grüße, Andrea
     
    adw_13, 08.05.21
    #1
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.476
    13476
    Stell mal was rein, dann sehen wir, ob es wenig zu meckern gibt. :p:)


    Studio One Prime ist kostenlos und gut zu bedienen.
    EDIT: Geht wohl nicht auf iPad, nevermind.


    Ich habe mir die grundelegenden Transport-/Aufnahmefunktionen auf ein kabelloses NumPad gelegt, damit kann man von überall die DAW steuern. :right:
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.21
    Graham, 08.05.21
    #2
  3. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.826
    3826
    Hi,
    da würde ich an deiner Stelle einfach beim GarageBand bleiben, denn das sollte m.E. deine Anforderungen abdecken.
    Wenn du einmal den Pegel mit ausreichen "Reserve" gegen Übersteuerung gefunden und am Scarlett eingestellt hast, gibt es auch keinen Grund die Aufnahme während des Einsprechens zu "beobachten" - du möchtest dich ja sinnvollerweise auf Deinen Text konzentrieren.
    Das Thema anhalten, nochmal sprechen und editieren sollte möglich sein.
    Btw. ich würde an deiner Stelle aber den Aufnahmeprozess von der finalen Bearbeitung trennen, - d.h. wenn du dich mal verplapperst - einfach wiederholen, weitermachen und im Flow bleiben - und dann erst im Anschluss die Spur kurz "editieren und korrigieren".
     
    RudeRudi, 08.05.21
    #3
  4. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    19.569
    19569
    Ja, ich glaube auch, du brauchst kein neues Programm, sondern musst nur den Eingang deines Interfaces vernünftig (also mit genügend Luft zur Übersteuerung) pegeln.

    Zur Not, falls das Ergebnis zu leise ist, kannst du die Spur mit einem Limiter post-pro lauter ziehen.
     
    speedtom, 08.05.21
    #4
  5. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Danke für eure Antworten.

    https://bit.ly/3eYcUeq

    Und dann:

    Limiter? Post-pro heißt nach der Aufnahme?

    Ja, so mache ich es aktuell. ich dachte halt, ich könnte mir diesen Schritt sparen, aber vermutlich habt ihr recht. Es würde den Fokus vom Text ziehen.

    Das Ding ist, dass ich das schon mache, aber dennoch habe ich Ausschläge, wenn es nicht ziemlich leise ist. Manchmal sind halt so stellen, besonders in Dialogen, die etwas lauter gesprochen werden. Klar, das muss ich einfach lernen, aber es während einer Aufnahme zu sehen, ist halt schon nice, weil ich es dann nochmal sprechen kann.

    Dann wäre Garage Band die beste Wahl?

    Liebe Grüße, Andrea
     
    adw_13, 08.05.21
    #5
    fitzwilliam bedankt sich.
  6. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.476
    13476
    Klingt ganz ordentlich, ob man sich das stundenlang anhören will, muss aber noch näher untersucht werden. :eek:

    Es tickt ein wenig, gleich kommen die Experten, und nennen das beim richtigen Namen.


    Im Zweifelsfall einfach runter mit dem Pegel, es gibt keinen guten Grund, am oberen Ende der Skala rumzukratzen.
     
    Graham, 08.05.21
    #6
  7. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Äh, okay.

    Ist noch nicht gemastert. Das macht ein Profi. Was genau meinst du mit Ticken?
     
    adw_13, 08.05.21
    #7
  8. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.476
    13476
    Wenn Du ein "t" sprichst, ist es ein wenig scharf, tik.

    Vergiss das Mastern erstmal, es muss schon bei der Aufnahme gut klingen. Das heisst, so gut wie möglich, unter den gegebenen Umständen.

    Geh mal probehalber ein paar cm weiter weg vom Mic.
     
    Graham, 08.05.21
    #8
  9. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.880
    16880
    Cubasis
     
    Glutamatjunkie, 08.05.21
    #9
  10. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.476
    13476
    Da fällt mir doch gerade ein, @adw_13 , Du kannst sowohl Cubase als auch Studio One mit dem iPad fernsteuern, könntest also auf dem Macbook aufnehmen, ein paar Meter weiter halt.
     
    Graham, 08.05.21
    #10
  11. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Danke, aber dann müsste ich das Mikro ans MacBook anschließen? Und ich hab ja die beiden Programme nicht.

    Nutzt du Cubasis? Ich hab mir die LE Version runtergeladen und werde es mal ausprobieren. Danke!
     
    adw_13, 09.05.21
    #11
  12. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Danke.
     
    adw_13, 09.05.21
    #12
  13. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.476
    13476
    Wollte nur die Option aufzeigen. :right:

    Wenn Du die Aufnahmesituation geklärt hast, kannst Du im Mixing- oder Feedbackforum nochmal einen Schnipsel reinstellen, nicht das Du stundenlang was einsprichst, was am Schluss verzischelt ist oder sonstige vermeidbare Fehler hat.
     
    Graham, 09.05.21
    #13
  14. Stevie1963

    Stevie1963 Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.06.18
    Punkte:
    576
    576
    Du nimmst doch nur ein Audio (Sprache) auf, wie ich das verstanden habe.
    Was macht denn da Cubasis anders als Garageband ?

    Ich habe auch Cubasis auf dem Ipad. Nutze ich, um Wavedateien vom Ipad in Cubase (WIN 10) zu schubsen.
     
    Stevie1963, 09.05.21
    #14
  15. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Okay, danke. Das mache ich
     
    adw_13, 10.05.21
    #15
  16. adw_13

    adw_13 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    08.05.21
    Punkte:
    14
    14
    Das weiß ich nicht Ich würde halt immer noch gern während dem Aufnehmen die Tonspur sehen.
     
    adw_13, 10.05.21
    #16
  17. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    3.283
    3283
    Mein Vorschlag wäre auch Cubasis 3, da gibt es eine kostenlose LE- Version, die sollte für Deine Zwecke evtl. schon ausreichen. Und mit einem guten Audio-Interface ist die Qualität nicht schlechter als eine Aufnahme mit dem PC oder Mac.
    Die Vollversion Cubasis 3 gibt's zurzeit mit 30% Rabatt.
     
    akStudio, 10.05.21
    #17
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    48.530
    48530
    rkdk, 10.05.21
    #18
  19. Paxi

    Paxi Individualist

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.296
    1296
    Würde dir eine podcast app vielleicht weiter helfen?

    Hokusai Audio Editor
    https://apps.apple.com/us/app/hokusai-audio-editor/id432079746#?platform=ipad

    Kostenlos und viele Funktionen.

    Weitere Infos: https://www.wooji-juice.com/products/hokusai/index
     
    Paxi, 10.05.21
    #19