Welcher Controller hat wirklich leise Motorfader?


Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
Zur Qualität der Markise gibt es noch ein paar Info:
1. In den frühen Mackies wurden Alps Fader verbaut. Diese waren auch schon gut aber die neueren Penny & Giles sind noch besser. (Ich habe mir sagen lassen, dass diese die besten Modtorfader sind, die überhaupt erhältlich sind) Das kann man sehen wenn ein kleines P&G iauf den Fader Caps steht.... :)

Woran erkenne ich denn einen frühen Mackie bzw. worauf muss ich beim Gebrauchtkauf achten, um nicht aus Versehen einen frühen Mackie zu erwischen?
 
P
psinnovation
Registriert
02.10.22
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
110
Punkte
461
erstens solltest Du die hellen kaufen (das sind die neueren). Sie haben unter anderem USB und MIDI (im Gegensatz zu den alten dunklen Modellen, die nur MIDI haben), haben steilere und damit besser lesbare Displays und ich mag die quadratischen Knöpfchen deutlich besser.
zweitens kannst Du die Firmware prüfen. Alles was 4 ist, hat die neuen Penny & Giles.
drittens steht bei den neusten auf den Fadercaps eben ein kleines P&G...

PS: schau sie Dir vor Kauf auch mal an. Die Mackies sind gebaut wie Panzer (das ist wirklich super) und sind recht groß. Wenn man wie ich eine MCU, einen Extender und einen C4 hat ist das schon so breit wie eine richtige Konsole. Die waren halt schon für professionellen Einsatz gebaut und weniger für Homerecoder...
 
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
erstens solltest Du die hellen kaufen (das sind die neueren). Sie haben unter anderem USB und MIDI (im Gegensatz zu den alten dunklen Modellen, die nur MIDI haben), haben steilere und damit besser lesbare Displays und ich mag die quadratischen Knöpfchen deutlich besser.
zweitens kannst Du die Firmware prüfen. Alles was 4 ist, hat die neuen Penny & Giles.
drittens steht bei den neusten auf den Fadercaps eben ein kleines P&G...
Danke, das ist wirklich sehr hilfreich! :)
 
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
Hmm, viele der gebraucht angebotenen Mackies entpuppen sich leider als die frühe Version, zwar mit hellem Gehäuse und USB, aber mit FW V. 3... und Alps-Fadern.

Habe gerade die XT-Version bei Thomann als B-Stock entdeckt. Die würde doch für mich aus reichen, wenn ich die Mastersektion nicht brauche, nicht wahr?
Oder gibt es da Probleme mit Cubase 12? Auf der Thomann-Seite steht nämlich: z. B. für Cubase SX!?

ABER was mich wundert: Laut der Thomann-Seite hat das Gerät Alps-Fader! Ich hatte es so verstanden, dass die nur in den frühen Modellen verbaut wurden, und später generell die P & G-Fader. Oder trifft das nur auf die große Mackie-Version zu?

Und: Hat Mackie die Produktion eingestellt, oder warum gibt es die nicht mehr neu zu kaufen?

 
Zuletzt bearbeitet:
altessockenfach
altessockenfach
Registriert
16.12.12
Beiträge
2.675
Punkte Reaktionen
2.005
Punkte
21.898
Oh, das überrascht mich jetzt zu hören. Ich dachte, auch weil die Kiste relativ neu auf dem Markt und so teuer ist, wären die Fader besonders leise. Schade!

Sie ist teuer, weil sie von Avid ist. Ich würde sie trotzdem mal austesten. Mich haben die Fader nicht so stark gestört, einzig bei wirklich leisen Filmmischungen an Stellen ohne Dialog etc. nerven klappernde Fader etwas, aber da kann man sich dran gewöhnen. Und die Eucon-Features sind schon sehr praktisch und dem HUI und Mackieprotokoll überlegen, ohne automatisches Banken und Auto-Select des ausgewählten Kanals etc. würde ich nicht mit einem Controller arbeiten wollen.
 
P
psinnovation
Registriert
02.10.22
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
110
Punkte
461
auto select geht auch mit Mackie... :)
Ich hatte mal eine alten Eucon Artist Controller, weil ich gedacht habe, dass das neue Technologie ist (Ethernet, schneller, etc.). Das war das Gegenteil. Rein mechanisch eine Katastrophe, Das Gerät wurde oft nicht gefunden und im Vergleich zum Macke C4 war die Pluginsteuerung echt nicht gut. Dazu kam, dass die Fader wackelig waren und das Gerät billig aufgebaut ist. Allerdings muss man sagend dass der Artist schon älter ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
Ja, die App habe ich auch gesehen. Aber hinsichtlich der Bedienbarkeit und Haptik sind mir Hardware-Fader wichtig.

Ich habe nun einen Mackie MCU in der neueren Version mit P&G-Fadern bei Ebay gefunden, von einem offenbar seriösen Händler, mit 14 Tagen Rückgaberecht, gebraucht, aber mit 1 Jahr Gewährleistung.

Freue mich schon sehr auf die Kiste und bin gespannt!

Danke nochmal für all eure hilfreichen Antworten! 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Dasound
Registriert
29.06.12
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
138
Punkte
752
Aber hinsichtlich der Bedienbarkeit und Haptik sind mir Hardware-Fader wichtig.
Ich hatte wirklich alles hier was Rang und Namen hat (Presonus Fader Port, Avid Artist, CC 121, Mackie usw.) und bin inzwischen bei der App auf einem 12.9 Ipad gelandet. Beste Entscheidung ever.
 
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
Danke, ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.
 
frankemil0
frankemil0
Registriert
28.07.05
Beiträge
117
Punkte Reaktionen
32
Ort
Hamburg und Umgebung, Deutschland
Punkte
243
Ja, ich finde die iPad Steuerungsmöglichkeiten auch unterschätzt, mit entweder der Logic Remote /auch mit dem iPhone und der Studio One Remote App... ich teste gerade den Softube Fader, für Console 1 Besitzer eine schöne Ergänzung
 
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
Ich probiere gerade die Avid Control App über EuCon zur Mixersteuerung von Cubase auf meinem 12,9 iPad. Funktioniert jedenfalls einwandfrei - und ist völlig kostenlos.

Nun werde ich für mich in den nächsten Tagen versuchen herauszufinden, was mir besser gefällt:

Das Gefühl mit den Fingern auf dem Glas des iPads herumzurutschen, oder hochwertige Hardware Fader zu bewegen...

Wie gesagt, mir geht hierbei tatsächlich nur um die Lautstärkeverläufe von Audiospuren.
 
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
erstens solltest Du die hellen kaufen (das sind die neueren). Sie haben unter anderem USB und MIDI (im Gegensatz zu den alten dunklen Modellen, die nur MIDI haben), haben steilere und damit besser lesbare Displays und ich mag die quadratischen Knöpfchen deutlich besser.
zweitens kannst Du die Firmware prüfen. Alles was 4 ist, hat die neuen Penny & Giles.
drittens steht bei den neusten auf den Fadercaps eben ein kleines P&G...

PS: schau sie Dir vor Kauf auch mal an. Die Mackies sind gebaut wie Panzer (das ist wirklich super) und sind recht groß. Wenn man wie ich eine MCU, einen Extender und einen C4 hat ist das schon so breit wie eine richtige Konsole. Die waren halt schon für professionellen Einsatz gebaut und weniger für Homerecoder...

Jetzt bin ich ziemlich überrascht: Laut dem Produktvideo von Mackie, ab ca. Sekunde 30, ist es genau umgekehrt:
Ab FW V. 4 sind ALPS-Fader verbaut!



D. h. also die P+G-Fader sind nur in den ganz alten Kisten verbaut.

Hmmm, nun habe ich beim Kauf extra darauf geachtet, dass die Kiste "P+G"-Fader hat. Die sind also wirklich besser, obwohl sie nur in den ganz alten Kisten verbaut wurden?

Edit: Ich habe noch mal recherchiert: Die Meisten finden P&G-Fader am besten.
Es wundert mich, dass Mackie dann ab 2010 auf ALPS umgestellt hat. Vielleicht um die Produktionskosten zu senken?
Aber dann ist eine gebrauchte MCU mit P&G-Fadern natürlich schon sehr alt... Naja, ich habe ja mit Rückgaberecht gekauft...
 
Zuletzt bearbeitet:
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
335
Punkte Reaktionen
199
Punkte
948
Das Gefühl mit den Fingern auf dem Glas des iPads herumzurutschen, oder hochwertige Hardware Fader zu bewegen...
Das genau ist das Ding dabei... Und mach das mal mit mehreren Kanälen mit dem Pad Fingerwischen....und dann auch noch rein visuell mehrere Kanalfader treffen... Macht kein Spass. wirklich nicht. Mit Pad Steuerung bist du zudem ja wieder nur am Draufschauen... Von der komplett nicht vorhandenen Haptik (Faderkappe, Regelweg etc.) ganz zu schweigen.
Also, ich sag mal so, da ziehe ich ja sogar lautere Motorfader vor. ;)
 
Kai-vD
Kai-vD
Registriert
16.09.04
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
42
Punkte
769
Ja, da bin ich ganz deiner Meinung!
Ich bin ja auch vor einigen Jahren komplett weg von Software-Synths hin zu Hardware-Synths wegen dem Wunsch:
Weg vom (auf Monitore) gucken und hin zum Fühlen: Regler drehen, schieben und Knöpfe drücken. Ich habe schon immer gerne Regler bewegt und Knöpfe gedrückt. ;)
 
P
psinnovation
Registriert
02.10.22
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
110
Punkte
461
Jetzt bin ich ziemlich überrascht: Laut dem Produktvideo von Mackie, ab ca. Sekunde 30, ist es genau umgekehrt:
Ab FW V. 4 sind ALPS-Fader verbaut!



D. h. also die P+G-Fader sind nur in den ganz alten Kisten verbaut.

Hmmm, nun habe ich beim Kauf extra darauf geachtet, dass die Kiste "P+G"-Fader hat. Die sind also wirklich besser, obwohl sie nur in den ganz alten Kisten verbaut wurden?

Edit: Ich habe noch mal recherchiert: Die Meisten finden P&G-Fader am besten.
Es wundert mich, dass Mackie dann ab 2010 auf ALPS umgestellt hat. Vielleicht um die Produktionskosten zu senken?
Aber dann ist eine gebrauchte MCU mit P&G-Fadern natürlich schon sehr alt... Naja, ich habe ja mit Rückgaberecht gekauft...

Oha, ich hoffe, dass ich das nicht verwechselt habe…
Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen.
Als Wiedergutmachung kann ich anbieten, dass Im Zusammen mit Logic Support bieten kann :)
 
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
335
Punkte Reaktionen
199
Punkte
948
Das klappt wunderbar mit dem großen Ipad. Hast du das wirklich mal probiert?
ja. (fast) zum Kotzen. ^^ Ich mag diese moderne (?) Haptik leider überhaupt nicht. Und ich hasse es, den ganzen Tag nur 24/7 auf Displays zu starren. Und auf schmierige Plastikflächen mit dem Finger rumwischen ist auch nicht so meins. So hat halt jeder seins. Das letzte reimt sich sogar, hab ich gerade festgestellt.
 
48khz
48khz
Registriert
30.10.22
Beiträge
335
Punkte Reaktionen
199
Punkte
948
Wollt nur noch anhängen, dass ich Pads (als zusätzlichen Controller) ansich schon eine gute Sache finde, wo man frei Buttons mit Macros für die DAW Steuerung draufpacken kann. Aber echte Drehknöpfe und Fader sind schon ne andere Hausnummer. Das kann keine einzige spiegelnde hintergerundbeleuchtete Plastikfläche ersetzen. Ich komm vom Analogpult und sass auch lange Zeit an Avid/Digidesign Controllern. Von daher.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
479
Loop_Breaker
Loop_Breaker
mruebsam
Antworten
2
Aufrufe
1K
loudnes-opfer
L
tim_heinrich
Antworten
2
Aufrufe
5K
tim_heinrich
tim_heinrich

Oft gelesene Themen

Oben