Welche Soundkarte RME, M-Audio...

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von ChrissCross, 18.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ChrissCross

    ChrissCross Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.06
    Punkte:
    71
    71
    Hallo zusammen,

    bin neu bei euch gelandet, da ich ein paar qualifizierte Meinungen einholen moechte.

    Ich hatte bislang eine EMI USB 6/2.
    Diese hatte ich eigentlich nur deshalb, da ich ab und an auch mit meinem Laptop arbeiten wollte.
    Nach einigen Versuchen habe ich dieses Vorhaben aber wieder schnell gecancelt, da die Performance mit dem Laptop kombiniert wirklich zu wuenschen uebrig ließ.

    Mit meinem Desktop PC hat die EMI gerade noch gereicht, aber bei mehreren VSTIs war es dann auch schon wieder vorbei.

    Ich hab mich jetzt dazu entschlossen eine PCI Karte zu kaufen.
    Nur welche?

    Und das ist auch der Grund weshalb ich bei euch gelandet bin.

    Hab mich hier schon ein Bisschen umgeschaut und bisher hab ich so den Eindruck, dass im mittleren Preissegment (ca. 400 Euro) eine RME 9632 oder eine M-Audio Delta 1010 eine sehr gute Wahl waeren.

    Welche Wandler sind denn nun die besseren? Die der RME?
    Welche Vor-und Nachteile haben die Karten?
    Welche anderen guten alternativen koennt ihr mir vorschlagen?

    Bislang reicht mir eigentlich ein analoger Eingang, daher waere die RME durchaus geeignet.
    Gegebenenfalls kann man sie ja dann auch erweitern.

    Wichtig ist mir, dass sie stabil und schnell ist, und auch wirklich gut klingt.(was wohl hauptsaechlich die Aufgabe der Wandler ist)


    Vielen Dank fuer eure Hilfe

    Chrissi
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Wenn Du gute Performance u-n-d guten Klang willst, dann solltest Du zu RME greifen.
    Die DELTA1010 ist aber auch gut.

    Bei RME ist bauartbedingt die Performance besser.
    Die CPU wird dort garnicht belastet.
     
  3. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
  4. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    is der unteschied zwisch m-audio 1010 und esi 1010 groß?

    mfg drai
     
  5. ChrissCross

    ChrissCross Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.06
    Punkte:
    71
    71
    Ich glaub von der Performance her wirds am Rechner nicht liegen:
    AMD X2 4400+ Dual Core, Asus A8N SLI Deluxe


    Die ESI 1010 hat doch Standard-Wandler verbaut, oder?
    Wie siehts bei M-Audio und bei RME aus? Haben die ihre eigens fabrizierten, und wo ist der Unterschied?

    Viele Gruesse und vielen Dank

    Chrissi
     
  6. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    alle soundkarten haben standartwandler verbaut, meistens von akm oder cirrus. eigene wandler zu entwickeln/produzieren kann sich kein soundkartenhersteller leisten. von bedeutung ist aber auch noch, welche bauteile um die wandler herum verbaut werden.

    dann würd ich die rme nehmen.
     
  7. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    M-Audio hat die Envy24 Wandler drinnen... ESI 1010 ist eigentlich der Nachfolger der Hoontech DSP2000 und die hatte die gleichen Wandler wie die M-Audio Delta 1010. Ich bin überzeugt das du bei der ESI 1010 keinen grossen Unterschied zur Delta1010 haben wirst. Anders sieht das bei der AP24/96 zur ESI @Juli aus (96 zu 192khz Abtastfrequenz).

    Eine andere Variante: RME + Behringer ADA 8000. Mal die RME 8 Pad genommen kommst du hier auf was um [Edit] 450€.
    Ich persönlich kann dir die Delta1010 durchaus empfehlen. Habe die seit über einem Jahr im Rack und nutze sie auch mit Outboard-Synth. Ein sehr gutes System.
     
  8. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    falls du die digi96/8 pad meinst, kommt man auf 450 euro.
     
  9. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    RME 96/8 Pad : 199€
    Behringer ADA 8000 : 259€
    = 458€

    Oh je, zuviel gerechnet ;) Stimmt viel günstiger, nix mit 700
     
  10. ChrissCross

    ChrissCross Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.06
    Punkte:
    71
    71
    oh, jetzt hab ich mich eigentlich fuer die RME 9632 entschiden gehabt...

    ...doch jetzt hab ich auf der RME-Page entdeckt dass es wohl zu problemen beim Einsatz von RME-Karten und dem NForce4 Chipsatz kommt.

    Mein Motherboard "A8N SLI Deluxe" ist leider mit dem NForce4 ausgestattet.

    Hat irgendjemand Erfahrungen mit dieser Kombination, oder kann sich jemand denken was das fuer Auswirkungen aben kann?

    Denkt ihr die Kombination AMD X2 4400+ / A8N SLI Deluxe vertraegt sich trotzdem mit der RME 9632?
    Oder kommt es da zu erheblichen Performanceeinbußen?

    Schrecklich auf was man da alles achten muss!!

    Vielen Dank

    Chrissi
     
  11. Erdie

    Erdie

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    @4damind:

    Envy24 ist IMHO nicht die Bezeichnungs des Wandlers sondern so eine Art Steuerungs-Interface Chip. Die Treiber werden dagegen programmiert und der Envy Chip übernimmt die Steuerung und interne Kommunikation. Diese Info habe ich von einem Ardour Entwickler im IRC bekommen. Wie die Wandler heißen, weiß ich leider nicht, würde mich aber interessieren.

    Erdie
     
  12. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    was wir "denken" bringt dir gar nix. PC Hardware ist unergründlich und fernab von Logik - da will einfach ab und zu die Karte mit dem Mainboard nicht - das ist leider einfach so. Deshalb, wenn du schon liest, dass andere damit Probleme haben, würde ich da vorsichtig sein. Andererseits kannst die Karte ja im Fall der Fälle zurückgeben.
    Tja - so isches halt in der PC Welt;)
     
  13. carlson

    carlson

    Registriert seit:
    18.01.06
    Punkte:
    11
    11
    Falls Du die Karte kaufst und in Deinen Rechner einbaust, gib mir bescheid. Würde mich auch interessieren, ob die Kombination von ASUS A8N-SLI und RME 9632 funktioniert.

    Wie sieht es mit einer [p=167]RME HDSP 9652[/p] oder 9632 aus? Irgendwo habe ich gelesen, dass die HDSP weniger Probleme machen.
     
  14. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hallo Chriss Cross,

    Soundkarten sind wie laptops........ Nie gut genug......!

    Meine Meinung!
    Eine RME Lösung würde ich nur ausprobieren, wenn ich einen LapTop nutze. Die RME Karten sind sehr gut. Jedoch gibt es oft probleme. Also dann sollte man zu produkten greifen, von denen man nichts schlechtes hört. Ich glaube du würdest dir auch eine Karte ohne zus. Software wünschen(Creamware etc.)

    Wenn du eine günstige Alternative möchtest entscheide dich für die Delta 1010. Wenn du eine semiprofessionelle Lösung möchtest, dann schaue dir mal die Phase 88 an. Der Vorteil beider Karten ist, dass du nach dem Einbau sofort die einzelnen Ausgänge im Sequenzer fenster als Bus anwählen kannst. Klingt gut, oder?

    Als Highendlösung schaue dir mal die Creamware produkte an. Für den Soundtüftler auf jedenfall eine sehr gute Lösung für relativ wenig geld......?

    Also dann gruss
    Jo
     
  15. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Also von Terratec hört man definitiv mehr problematisches als von RME. Und das mit der I/O Wahl im Sequencer kann jede Karte mit nem Asio-Treiber.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  16. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    @Erdie

    Das kann natürlich sein, das envy24 der Audio-Controller ist. Ich kenne noch die Bezeichnung "ICE-1712" vielleicht sind das die Wandler? Zumindest kommen die ICs von VIA und sind sehr oft verbaut worden in vielen höherwertigen Karten.
     
  17. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Die ENVY's sind recht gute Wandler, aber wie bei denen und auch allen anderen, kommt es auf die Außenbeschaltung und nicht zuletzt auf die Treiber an.
    Die Wandler ansich, sind von ihrer Spezifikation her nicht das Problem. Geschlampt wird hingegen oft an den Preamps, der Stomversorgung oder einfach dem Gehäuse und den Kabelwegen ...
    Sorry - ich bin halt gelernter Elektroniker und sehe das immer etwas nüchterner - auch die Frage nach esoterischen Preamp-Eigenschaften - es gibt halt technische Vorgaben und Grenzen und das Ergebnis ist so gut, wie man diese ausloten und nutzen kann ..,

    Grüße an alle HR's
    Lurchy
     
  18. Erdie

    Erdie

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    @4damind:

    ice-1712 wird das Linux kernelmodul genannt, welches von ALSA zum Betrieb der Delta Karten geladen wird. Möglicherweise sind das die Wandler. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

    Gruß
    Erdie
     
  19. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    <h2>M-Audio Delta 1010</h2>

    <font color="blue">A/D Konverter:</font> AKM AK5383
    <font color="green">D/A Konverter:</font> AKM AK4393

    http://www.soundonsound.com/sos/jan00/articles/midiman1010.htm


    <h2>[p=358]ESI ESP 1010[/p]</h2>

    <font color="blue">A/D Konverter:</font> AKM AK5384
    <font color="green">D/A Konverter:</font>AKM AK4358

    http://www.amazona.de/content/musictools/hardware/soundkarten/esi-esp/esi.htm


    <h2>Envy24</h2>

    PCI Audio Controller Chip

    http://www.via.com.tw/en/products/audio/controllers/envy24/



    "Google ist dein Freund" - Chef, 19.03.2005 - aus "Die Wege des Chefs"
     
  20. rocketsocket

    rocketsocket

    Registriert seit:
    23.04.05
    Punkte:
    126
    126
    Hi!
    Also ich habe mir eben die HDSP 9632 eingebaut. Fazit: So weit ich gekommen bin versieht sie traumhaft ihren Dienst. Latenz nicht wahrnehmbar, Sound so wie´s reinkommt. Aber........sehr viele Probleme mit les programs. Tuner will nicht mehr, laut Anfrage bei RME, weil dafür die passenden Treiber fehlen, die aber in absehbarer Zeit.... ( WDF oder so ), jetzt habe ich auch noch einen neuen 64 bit PC, wollte Windows 64 installieren--> isse nixe ,weil RME keinen 64 bit Treiber hat, aber in absehbarer Zeit... Auch einiger andere Programme können nicht, z.b. Riffster.


    Wie gesagt, Sound super,und wenn du dich auskennst auch empfehlenswert, aber....


    mfg rocket
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.