Welche Soundkarte? Kurzes Reply, bitte


N
NULL
Guest
Was für eine Soundkarte benötige ich, wenn ich ein Mischpult an die Soundkarte anschließen will? Was für Eingänge werden benötigt? Wird nur ein Kabel benötigt, womit die Soundkarte mit dem Mixer verbunden wird?
Wenn ja, kann ich doch dann so viele Mikrofone anschließen wie viele ich will? Erkennt dann die Software welcher Channel am laufen ist oder wie nimmt man dann auf?
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Es gibt da grundsätzlich was zu klären: Willst Du mit allen Mikros gleichzeitig aufnehmen? Und soll jedes Mikro einen eigenen Kanal belegen im PC ? Dann muss Deine Soundkarte eben genauso viele Eingänge haben wie Mikros vorhanden sind!! Soll nur die Gesamtsumme der Mikros aufgenommen werden, dann reicht natürlich ein einziger Soundkarten-Eingang.
 
N
NULL
Guest
Jedes Instrument seperat. Es sind 4 Instrumente vorhanden und 2 Vocals. Jedes Instrument/Vocal soll seine eigene Spur haben. Dann reicht doch ein Eingang oder? Bitte um Beantwortung der anderen Fragen.

Was für Eingänge sollte meine neue Soundkarte haben? Empfiehlst du eine?
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Also brauchst Du schon mal ein Mischpult mit mindestens 6 Mono Eingängen (die günstigsten gibt´s von Behringer). Damit kannst Du jedes Instrument einzeln abmischen.
Wenn das ganze dann mit einem Kabel in die Soundkarte geht, hast Du logischerweise nur das Gesamtsignal im PC. Dann kannst Du allerdings nachträglich nicht im PC die einzelnen Instrumente speichern/verändern/mixen/...
Es wird lediglich eine Master Wave Datei zu bearbeiten sein !!!
Ich kann mich nur noch mal wiederholen: Sollen die Instrumente einzeln gespeichert werden, muss die Soundkarte auch sehs Eingänge haben !!!
Solche Soundkarten gibt´s von Midiman (Delta 1010) oder die Hoontech DSP 2000. Das sind die beliebtesten.
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Erzähl doch mal welche Instrumente es genau sind, und was Du mit Deiner Produktion anfangen willst. Soll das ein einfaches Demo werden oder eine fertig gemasterte CD?
 
N
NULL
Guest
Also ist es besser das Ganze mit dem Mixer des Musikprogramms zu bearbeiten, das Projekt speichern und das Aufgenommene bearbeiten. Ich brauch doch dann eigentlich nur ein Mikrofon. Jeder nimmt seinen Part seperat auf. Mehrere Tonspuren sind dann in einem Projekt vorhanden und ich kann alle Parts auf einmal abspielen, sonst ist es ja kein Song.

Also geht das Mikrofon sofort zur Soundkarte? Man braucht keinen Vorverstärker?

THX
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Also ich dachte Du willst alles gleichzeitig aufnehmen, na dann nicht. Wenn alles nacheinander reingeht, dann reicht natürlich ein Mikro (für Gitarre, Bass, Gesang). Für´s Schlagzeug sind mindestens drei Mikros nötig (siehe einen Thread hier irgendwo im Forum). Natürlich ist ein Mikrovorverstärker erforderlich, man muss ja den Eingangspegel einstellen. Dieser ist bei Soundkarten mit einem EIngang meist eingebaut, aber auch nicht unbedingt hochwertig.
 
N
NULL
Guest
Eigentlich besitzt das doch jede Soundkarte, oder? (Muss ich das Mic in den Mic in einstecken?)

Wenn ich z. B. das erste Instrument aufnehme, kann ich dann das Aufgenommene über Kopfhörer hören, während ich ein anderes Instrument aufnehme?
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Muss ich das Mic in den Mic in einstecken?)

Sieht ganz so aus...

Wenn ich z. B. das erste Instrument aufnehme, kann ich dann das Aufgenommene über Kopfhörer hören, während ich ein anderes Instrument aufnehme?

Wenn Deine Soundkarte Full Duplex unterstützt, dann ja. Ob das geht probier einfach aus, indem Du z.B. ein MP3 unter Winamp abspielst und versuchst gleichzeitig irgendwas aufzunehmen (vom Mikro).
 
N
NULL
Guest
Was für eine Soundkarte reicht den, damit ich eine CD erstellen kann, die mit einer Tonstudioaufnahme verglichen werden kann (wenigstens ohne Geräusche)? Was muss sie haben?

thx für die schnellen antworten
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Die Frage klingt irgendwie ironisch, eine Aufnahme die mit Studioqualität zu vergleichen ist wirst Du sicher nicht mit einem Mikro und ner einkanaligen Soundkarte hinbekommen (auch nicht Ansatzweise) !!!
Schau Dir mal ein paar Threads zum Thema Soundkarten an, da stehn ne Menge Tipps drin, die Dir sicher weiterhelfen können.
So ne CD aufnehmen ist nicht mal eben so gemacht !

P.S.: Um Studioqualität zu erreichen, ist nicht (nur) die Soundkarte eintscheidend. Mikros, Hardware, Verstärker, Software, Sequencer, Effekte, PC sollten ebenfalls gut sein !!
 
N
NULL
Guest
Ich besitze eine komplette Anlage, mit der ich auftrete. An der Qualität des Mikros sollte es also nicht liegen. Mit einer Soundkarte, die nur einkanalig ist, krieg ich es doch hin, oder? Wenn ich jedes Instrument seperat aufnehme, stellt das doch kein Problem dar, oder?Meinst du ich werde Störgeräusche haben?
<b>Software: Magix music studio 2003 deluxe</b>
Brauch ich Verstärker? Was ist sequencer?
An der Einstellung sollte es auch nicht liegen. Am Sound wird es nicht liegen. Ich hab Ahnung. Ist ein P-III 450 Mhz, 192 MB ram nicht für studioreife aufnahmen brauchbar?
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Müsste klappen, probieren geht über studieren.
Mit Verstärker meinte ich vernünftige Mikrovorverstärker die rauscharm sind. Ob Dir ein Soundkarten interner Verstärker reicht, musst Du mit Dir selbst ausmachen. Ein Sequencer ist ein Programm mit dem Du Audio oder Midi Spuren aufnhemen und bearbeiten kannst (in Deinem Fall der Magix). Ob der PC ausreicht hängt von dem Einsatzgebiet ab. So wie Du es für Dich schilderst dürfte es reichen.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
35
Aufrufe
2K
mikroguenni
M
mruebsam
Antworten
2
Aufrufe
630
loudnes-opfer
L
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben