Information ausblenden

Welche Saiten bei Dropped C

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Norz, 08.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    Der feine Herr hat mal wieder eine Band und der Sänger ist es gewohnt dass seine Gitarrenmänners auf C bzw halt "dropped C" spielen.


    Soooo weit unten war ich allerdings noch nie.

    Wollt fragen was wohl so erfahrungsgemäß die beste Saitenstärke dafür ist.

    Die müssten auf eine Epiphone Les Paul bzw auf einen Ibanez-Kopie Bass.


    Also Fragezeichen Doppelpunk

    Die besten Saitenstärken für Dropped C Tuning beim Bass und bei Guit sind ?

    Gruesse,
    Z
     
  2. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Ich hab auf meiner Gitarre 0.11er drauf, das ist ok, aber besser wären noch 0.12. Einfach einen stärkeren Saitensatz.

    Pass aber auf, dass die Saiten im Sattel nicht festklemmen, die müssen locker (nicht zu locker) sitzen. Eigentlich müsstest du den Sattel etwas ausschleifen, das mach aber nur, wenn du wirklich bei der Stimmung bleiben möchtest ...

    , Iba
     
  3. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hmmm

    Bass weiß ich nicht aber meine Gitarren sind auf dropped C und ich spanne immer auf der ehemaligen e-Saite eine 52-er Saite auf. Das geht schon ganz gut.

    lg don_huberto
     
  4. dter

    dter

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    1.342
    1342
    Für die Gitarre würde ich die hier empfehlen:

    GHS Zakk Wylde

    Sehr wahrscheinlich musst die Sattelkerben etwas auffeilen.
     
  5. Mauzi

    Mauzi

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    921
    921
    Wieso sollte man ein Bass auf Dropped C Stimmen? :|

    Mauzi
     
  6. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.293
    11293
    Hi

    von GHS gibt es auch einen Speziellen Low-Tune oder so:D Satz.
    Die Saiten hatte ich eine Zeitlang auf einer Ibanez drauf.
    auf
    d(1),a,f,c,g,c(6)
    waren die sehr angenehm zu spielen.
    Werde ich mir bald wieder kaufen.

    mfg
    TheOutlawTorn
     
  7. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    @mauzi: hehe. das ne berechtigte frage. ich bin eigentlcih gitarrist und fang mit ausgiebigem bassen jetzt erst an. hatte das teil nur zu recording zwecken mal gekauft.

    stimtm. da muss man eigentlcih nicht runterstimmen, aber viel viel umdenken wenn man es nicht tut. und dickes ein 0 0 9 0 0 7 0 0 - riff lässt sich schläääächt spielen wenn man kein C als "leere saite" hat.

    mal sehen.....
     
  8. Mauzi

    Mauzi

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    921
    921
    Nimm dann für den Bass ein 135 Fünfsaitenset. Der von Warwick (Red Label) ist sehr günstig und gut (ca. 13 - 15 Euro). Das sollte gehen. Wenn Du ein Viersaiter hast, dann lässt Du einfach die höhste Saite weg.

    Kannst natürlich auch nur die tiefe Saite (die die runtergestimmt wird) durch eine 135 ersetzten. Das macht der Hals mit. Vielleicht musst du dann die Oktaven(Bund)reinheit einstellen. Aber das ist normals bei anderer Saitenstärke.

    Greetz
    Mauzi
     
  9. Butterfly

    Butterfly

    Registriert seit:
    27.08.03
    Punkte:
    351
    351
    Ich spiel C# komplett downtuned und hab auf meiner Warlock und der Gibson paula nen 11er Satz Dadarrio. Wie es mit nem Bass aus sieht ka unser letzter Basser hatte nen fünfseiter und den hat er dann 2 oktaven Höher gestimmt. Dann schlabbelts auch nicht.
     
  10. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Bass-Saiten auf Dropped C!? Da nimmste am besten diese hier: Dropped C Bass-Saiten

    :headbang: Ist ein Tipp von meinem Kumpel Pete Steele, höchstpersönlich. ;)

    Grüße
    Nils
     
  11. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    Also was das Gitarrentuning betrifft kann ich nur sagen, dass ich mit .10er Saiten kein Problem hab auf D zu stimmen. Ist zwar dann ein bissl schlackerig aber geht noch. Also sollte C mit .11er und aufwärts kein Problem sein (wenn auch mal ein Solo drin sein soll eher ab .12er, damits straffer sitzt).
    Mit Bässen... tjo... da find ich die Idee mitm 5-Saiter hochstimmen eigentlich ganz lustig :D

    Gruß,
    Frank
     
  12. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    2 OKTAVEN?!?! Hat das der Hals mitgemacht? :D :D :D

    sorry... der musste einfach sein ;)
     
  13. Butterfly

    Butterfly

    Registriert seit:
    27.08.03
    Punkte:
    351
    351
    hat er mitgemacht. genauso wie 3 okt tiefer. wie du willst holz gibt nach.
     
  14. PHaNtoM

    PHaNtoM

    Registriert seit:
    01.11.05
    Punkte:
    4.268
    4268
    hi,
    ich spiele dropped-H mit saiten aus 2 sätzen: die 3 dicken aus einem 12er satzt, und die anderen aus einem 11er satzt. aber ich denke dass ein 11er satz für das c-tuning ohne probleme funktioniert. musste notfalls auch schon mal dropped-H mit nem 10er satzt spielen! :D lol, das war schon derbe...

    phantom
     
  15. El_curtismo

    El_curtismo

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    643
    643
    Ich stimme meine eine Gitarre auf C und benutze dafür 0.12 (oder waren es 0.13?) / 0.56.

    Kannst ja auch einen Siebensaiter-Satz nehmen, habe ich letztens auch gemacht. Die hohe e kann man immer mal gebrauchen ;)

    @butterfly: 3 oktaven sehe ich ja technisch noch ein, aber 2 hoch? hat er sein instrument nicht lieb?

    Grüße,

    el_curtismo
     
  16. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    @nilssternel: dein link ist .... ein werbebanner hehe
    arbeitscht bei quell' ?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.