Information ausblenden

Welche Chrakteristik?!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von SC1100, 25.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Hallo Leute!

    Ich bin gerade dabei, ein neuen Song zu schreiben.
    Er wird sehr ruhig und langsam mit Piano und Geige. Zum Chillen...

    Jetzt stellt sich bei mir die Frage welche Chrakteristik ich am Mikrofon wähle.
    Niere, Acht und Kugel stehen zur Auswahl. Eigentlich nehme ich seit über einem Jahr mit Acht auf. Das hat sich so als Standard bei mir eingefahren. Macht es jetzt aber vielleicht Sinn eine andere zu wählen um dadurch einen passenderen Klang zu erzielen? Und wie sieht das mit der Stimmenbearbeitung aus? Ich mische die Aufnahme immer mit starker Kompression, etwas Hall und Bass sowie Anhebung der Höhen. Ich war soweit immer zufrieden mit dem Ergebniss aber kann man die Stimme für speziell dieses Lied "passender mischen"?

    Und noch eine Frage: Wie kann ich den Lowcut am Mic sinnvoll nutzen? Jedes Mal, wenn ich damit experimentiere, kommen eher unbrauchbare Ergebnisse raus.

    Meine Aufnahmesituation: Mikro: t.bone SC 1100
    Soundkarte: M-Audio Delta 1010 LT
    Phantom nehme ich über das Mischpult
    (t.mix TX 1622FX 16 Kanäle)

    Hoffe ihr habt Tipps für mich! Ciao Leute


    SC 1100
     
  2. Lakehouse

    Lakehouse

    Registriert seit:
    19.03.08
    Punkte:
    55
    55
    Sprichst du von den Vocalaufnahmen oder Instrumentaufnahmen?
     
  3. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Von Vocalaufnahmen. Instrumente sind programmiert worden
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.933
    16933
    Da nimmt man normalerweise die Niere. Bei der Acht hast Du immer noch eine Niere hintenheraus.
     
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Für Vocals in der Regel Niere. Außer Du magts was Richtung Oldschool-Heavy-Bikerchöre machen, da hab ich auch schon erlebt, daß man in die Runde der Sänger ein C414 auf 8er reinstellt...

    Edit: artcore war schneller ;)
     
  6. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Vielen Dank! ich werde gleich mal ein paar Probeaufnahmen machen!
     
  7. Lakehouse

    Lakehouse

    Registriert seit:
    19.03.08
    Punkte:
    55
    55
    Den Lowcut solltest du generell anschalten bei Vocalaufnahmen. Sonnst hast du Fusstreten und unnötiges Tieffrequentes gerümpel auf deiner aufnahme. Unter 100 Hz passiert bei der Stimme eh nix.
     
  8. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Alles klar, verstehe!

    Ja richtig, wenn ich das Mic über Kopfhörer abhöre dann hört man echt einen Kieselstein umkippen, sofern der Cut nicht an ist.
     
  9. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Ich würde nicht den LowCut vom Mic sondern den vom Pult oder von deiner Software benutzen... Klappt erfahrungsgemäß besser und wenn du den von der Software nimmst, bist du um einiges flexibler.
    Mit welchen Programmen arbeitest du?
     
  10. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Rein für die Stimmenaufnahme mit Magix. (Keine blöden Sprüche! ;-)

    Also den Lowcut vom Pult nehmen, ja?
     
  11. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    oder noch besser den von magix (wenn's da einen gibt...ich kenn das nich, deswegen wirst du von mir auch keine Sprüche hören)
     
  12. Lakehouse

    Lakehouse

    Registriert seit:
    19.03.08
    Punkte:
    55
    55
    Mach doch einfach beide an. Macht keinen Unterschied.
     
  13. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Okay Marioharlos, ich sieh mal nach im Programm, thx!
     
  14. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Wenn sie unterschiedlich konfiguriert sind, kann's schon nen unterschied machen. Das wäre sowie so mal interessant. Weißt du, wie der LowCut vom Pult, von der Software und vom Mic "aussieht" ?
     
  15. SC1100

    SC1100 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    38
    38
    Am Mic selbst ist ein Hebel (ziemlich klobig) und am Pult selbst ist nur ein kleiner Knopf. Wie die Dämpfung beim Mic ist weiss ich nicht. Also den Wert kenn ich nicht. Am Pult ist 75 angegeben.

    Hoffe, dass du das meinst...

    Die Software stellt keinen Filter zur Verfügung!
     
  16. Lakehouse

    Lakehouse

    Registriert seit:
    19.03.08
    Punkte:
    55
    55
    Mach ihn einfach an wo du willst. Wenn man etwas wegschneidet dann ist es einfach weg, und sonst goah nix. Auch der am Mic wird völlig in Ordnung sein.

    Ich wüsste nicht warum es einen Unterschied machen sollte WO man den Trittschallfilter einschaltet.

    Also, hauptsache er ist an - alles o.k.
     
  17. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Ja sowas in der Art meinte ich. Das heißt, der "Abgang" der Freq.-Kurve setzt bei 75Hz an.
    Natürlich isses egal, wo man abschneidet, aber wenn du's in der Software machst, kannst du's ändern und bist dadurch flexibler. Oder du kannst dir nen EQ so einstellen, wie's dir besser gefällt als der voreingestellte LowCut-Filter.....Wie auch immer: Ich würde den vom Pult nehmen. An meinem Pult is auch ein 75er und das ist in der Regel wunderbar.........lg..........mario
     
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    eine niere ist ein wenig übertrieben, ich will aber mal nicht so sein :)

    würd ich eher auf kugel stellen, sonst werden ja die hälfte der runde ausgeblendet.

    dann sollte man sich natürlich auch vergewissern, dass der low-cut nicht zu hoch ansetzt.

    doch. den im sequenzer kann ich stufenlos regeln und auch die flankensteilheit einstellen.

    lg
    flox
     
  19. sazci

    sazci

    Registriert seit:
    13.04.07
    Punkte:
    1.169
    1169
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.