Wegweiser?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Fahnenflucht, 11.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Fahnenflucht

    Fahnenflucht Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    328
    328
    Hallo Leute,

    ich stehe noch ganz am Anfang meines kleinen Studiodaseins :p Viele kleine Fragen die hier oft gestellt werden versuche ich zu vermeiden/recherchieren. Aber im Moment sehe ich mich von dem Berg überrumpelt den ich mir aneignen muss... Ich weiß nicht in welche Richtung ich anfangen soll.

    Ich möchte mich zuerst in meiner DAW einarbeiten bevor ich komplexe aufnahmen o.ä. durchführe - sprich nur produzieren. Hierfür verwende ich Ableton Live 8.

    Meine Frage wurde erst so richtig durch dieses Video "aufgeworfen":

    -WaElI&feature=plcp&context=C3628a7eUDOEgsToPDskJyWR-c45ae0ke6xrTp1-R1

    das hat mich irgendwie ziemlich beeindruckt, und ich frage mich nun auch ob ich für den anfang erstmal samplen soll oder instrumente selbst einspiele? Es geht mri nicht darum in kurzer Zeit "so wie the Prodigy" klingen zu wollen. davor werden wohl auch noch ein paar jahre ins land gehen. ich möchte nur wissen woran ich mich vorerst orientieren sollten. Ich hab einfach irgendwie den überblick verloren. Kann mir jemand von euch vielleicht etwas auf die Reihe helfen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo grüss Dich

    So wie Du die Fragen stellst, sprudelt alles ein wenig durcheinander aus Dir heraus.

    Das ist eher ein Thema für die Musik Production.

    Bei der Kaufberatung steht ja erst einmal die Ausrüstung im Raum.

    Was hast Du schon, was möchtest Du tun, wie hoch sind Deine Ansprüche, bist Du total Neueinsteiger und vor allem, was lässt Dein Budget zu ?
    Vorhanden sein sollte ein PC, ein Asio fähiges Audiointerface, Sequenzer, ein Midikeyboard, mindestens Kopfhörer zum Anfang und wenn Du selber singen willst, natürlich ein Microphon.

    PC, Sequenzer und ein MidiK hast Du glaube ich schon. Damit kannst Du schon eine Menge anfangen. Mit Ableton kenne ich mich nicht aus, meine aber zu wissen, dass dieser Sequenzer
    eher Loop basiert arbeitet, weil er sehr viel für Live Performances benutzt wird.
    Wenn Du heute die Foren gelesen hast, steht dort zb, dass es eine abgespeckte Version von Cubase 6 in der Key Zeitschrift für 15 - € gibt. Unbedingt kaufen, denn Du weisst ja noch nicht so richtig, wo der Kurs Dich hintreibt. Und Cubase hat auch in der EL Version einiges zu bieten. Versuch Dich erstmal auf das wesentliche zu konzentrieren. Fange step bye step an und Du wirst merken, wo Deine Stärken und Schwächen liegen. Bau auf die Stärken, die Du an Dir erkennst.

    Mich würde interessieren, ob Du ein Instrument spielst.

    So das sollen ein Paar Ratschläge gewesen sein. Ist vielleicht auch nicht das Non plus Ultra aber vielleicht hilft es ein bisschen.

    Tschauii Ilka
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  3. Fahnenflucht

    Fahnenflucht Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    328
    328
    Hallo,

    entschuldige das späte antworten... wie du weißt bin ich ja in hamburg und kam einfac n och nicht dazu.
    Bin in diesem Threat jeder Antwort, jedem Tipp dankbar - egal für wie "unnütz" ihr das haltet.

    Nun zu deinen Fragen:

    Vielleicht hab ich das "Newbie" zu allgemein gehalten. Mir geht es durchaus nicht nur um die Kaufberatung.

    Ich habe ein Lenovo B560, ein M-Audio Oxygen49 (ausgetauscht da Probleme mit dem Alesis QX49), ein Fame Tweak 100 und zwei passive abhören von alesis ( ;-) ). Ein Audiointerface möchte ich mir im Moment sparen da ich mich erstmal in eine DAW "einarbeiten" will und dann "richtig aufrüste" - sprich neuer PC in dem ich dann alles so gut wie Möglich integrieren und etwas geplanter kaufen möchte. Des weiteren Besitze ich einen Kopfhörer von Superlux der zwar sehr starke höhen hat aber seine aufgabe im Moment noch tut. Ich möchte erstmal solide Anfangen, im laufe der Zeit aber selbstverständlich professioneller werden - überlege fast schon beruflich in die Branche einzusteigen.

    Habe eine Demoversion von Ableton - und wie du mir geraten hast jetzt mal die Keys Version mit Cubase gekauft. Habe ehrlich gesagt nur mit Ableton angefangen weil ich mich für eine DAW entscheiden musste - und wie ich gehört habe ist Live für Anfänger wohl besonders geeignet. Vielleicht sollte ich meine ersten Schritte doch erst mit Cubase machen - a) wegen der größeren Community und b) weil es näher an den gängigeren "Standard"programmen ist,. dürfte mir wohlh das umsteigen erleichtern.

    Ich spiele seit ungefähr 6 Jahren Akustik und E-Gitarre, habe auch einen Effektprozessor mit eingebautem Interface zur Aufnahme!



    Was sollten denn meine ersten Schritte sein? Das ist für mich alles noch so unübersichtlich. Welche Instrumente sollte ich bereitstellen? Wie entscheide ich mich für meine Instrumente?



    Ich weiß nichtmal wirklich wo es musikalisch hingehen soll, hab da noch so meine "Selbstfindungsprobleme"



    Hoffe mir wird geholfen, ein fleißiger Mod darf den Threadt gerne in die Produktionsabteilung umlenken!



    Danke schonmal Vielmals!
     
  4. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    8.468
    8468
    Okay, größeres Problem, aber nicht unlösbar.

    Technische Voraussetzung:: Wenn Du Dir noch nicht unbedingt jetzt ein Audiointerface kaufen möchtes, dann installiere ASIO4ALL, das ermöglicht Dir mit dem Onboard-Sound niedrigere Latenzen als die bisherigen Audiotreiber von Windows selbst:

    http://www.asio4all.com/

    Danach den Rechner optimieren:

    https://recording.de/Community/Forum/Hardware_und_Software/Windows_und_Musik/151966/thread.html

    Der allererste Schritt sollte natürlich sein: Ziehe Dir alle Dir zur Verfügung stehenden Informationen über digitale Musikproduktion/Komposition ´rein, die Du irgendwo erhaschen kannst. Hierzu gehört auch, dass Du Dich intensiv mit Deiner DAW auseinandersetzt (Handbuch!).

    Zweitens: Wenn Du für Dich alleine Musik machen möchtest, bedenke dass Du dann auf einmal die ganze Band bist. Ergo brauchst Du Instrumente für die Geschichten, die Deine Gitarre nicht ersetzen kann.

    Du benötigst z.B. ein Schlagzeug, sprich Programm für Drumsounds (Drumcomputer).

    Falls Du keine "klassischen" Rockgeschichten zuhause machen möchtest benötigst Du weitere Klangerzeuger, die Dir den Bass, evtl. Flächen, Effekte, Leadsounds, etc. bieten., ergo Synthesizer/Sampleplayer.

    Du benötigst, falls Du mit den Effekten in Ableton/Cubase nicht zufrieden bist, noch weitere Effekte.

    Und gerade aus diesem Grund empfehle ich Dir vorerst den Einsatz von Freeware. Damit verbrennst Du kein Geld und kannst erstmal herumprobieren. Eine sehr gute Übersicht guter Freeware findest Du hier:

    http://www.delamar.de/musikproduktion/free-vst-plugins-800/

    oder Du suchst gezielter hier:

    http://www.kvraudio.com/q.php

    Nicht zu vergessen natürlich auch der hier:

    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/118448/Post_1159281.html#P_3

    Über Dein Equipment mache Dir vorerst keine Sorgen, bessere Hardware wird Dich vorerst nicht in Deiner "Selbstfindung" unterstützen.

    Was Du später dann an Hard- und Software benötigst, kommt von selbst.

    So, das war´s für´s erste, dann leg` mal los und viel Spaß dabei!
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  5. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    http://www.vst4free.com/
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  6. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo Wegweiser

    Gut, dass Du wieder da bist.

    Wie Du sicherlich bemerkt hast, sind hier freundliche Kollegen in den Foren, die Dir mit Gutem Rat und auch Tat auf die Sprünge helfen.

    Du schaffst das. Alles wird gut.

    Wenn was ist, PM genügt


    LG Ilka
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.