Information ausblenden

Wechsel zu Logic Pro x

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von MOBeats, 04.07.20.

  1. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
    Moin,

    Ich plane mir ein MBP 2020 in 13" zuzulegen um damit Mobil mit Logic zu arbeiten. 32GB Speicher sind auf jeden Fall gesetzt, allerdings scheitere ich bei der Wahl der angebotenen Cpu's. Wahlweise ja i5 oder i7 wobei beide Quad Core's sind, der i5 ca. 300MHz weniger Taktrate und 2MB weniger Cache gegenüber dem i7 hat. Ich kann den Mehrwert über 200 Euro für den i7 nicht erkennen. Habe aber auch keine Erfahrung, ob ein i5 der 10. Gen. Für Logic mehr als ausreichend ist? Danke vorab :)
     
  2. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.328
    10328
    Gib das zusätzliche Geld aus, es lohnt sich definitiv.
     
  3. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.288
    4288
    Also für 16 GB RAM fast 500,- Euro zahlen (Marktpreis ca. 100 bis 150 Euro) aber bei 240,- Euro für das Prozessorupgrade geizig werden?

    Vlt. ist Apple doch ne Nummer zu groß für dich.
     
    synthpark bedankt sich.
  4. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
    Und lesen nicht deine Stärke! Ich schrieb, ich erkenne bei den Modellen keinen Mehrwert für den i7. Beide CPUs bassieren auf der gleichen Architektur, nur 300Mhz Takt sowie 0,5 mhz mehr bei der gpu. Anscheinend hast du aber auch keinen Plan von CPUs.
     
  5. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.328
    10328
    Den Mehrwert erkennst Du erst, wenn deine Kiste am Anschlag ist und du dich in der Allerwertesten beißt, dass du da gespart hast. Über die irren Preise bei Apple muss man sich nicht wirklich unterhalten, entweder man leistet sich so ein Ding oder eben nicht. Aber dann keinen faulen Kompromiss.
     
  6. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.631
    7631
    Würde auch eher zum i7 tendieren - wobei das im 13" imho thermischer Overkill ist. Wo soll denn die Wärme hin? Selbst die 15" bzw. 16" haben da teilweise enorme Probleme.

    Was willst Du denn machen? Sample-Lastig? Soft-Synth-lastig? Viele Audio-Spuren und Plugins?

    32GB halte ich, wenn Du nicht gerade mit riesigen Orchester-Libraries hantierst, für übertrieben. Die SSD's sind so schnell, dass Disc-Streaming super funktioniert. Ich arbeite viel mit BFD3 und großen Kontakt-Libraries und bin Speichermäßig noch nie an irgendwelche Grenzen gestoßen. Da macht bei mir eher die CPU schlapp (der "große" i7 im 2018er 15"). Ist aber eben die Frage, was Du vor hast.
     
    MOBeats bedankt sich.
  7. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.331
    4331
    Vielleicht begrüßt du erst einmal neue Mitglieder, bevor du sie hier mit deinen Kommentaren verschreckst!? o_O
     
    AlexBo bedankt sich.
  8. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.715
    50715
    ich würde nie einen I5 kaufen.
     
    rkdk bedankt sich.
  9. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
    Ich produziere eher Soundtracks mit minimalen Orchester einlagen . Die 32GB nehme ich, da ich auch viel mit Plugins sowie Reason 11 als Plugin arbeiten werde. Und genau das ist die Frage wegen der Thermischen Grenze, wobei die 300mhz mehr nun nicht den Overkill ausmachen würden. Aber wenn der i5 nicht mal die volle Leistung in dem Ding leisten kann, würde der i7 das auch nicht schaffen. Ich habe aber keinen Vergleich bei den MBP sowie die CPU Auslastung bei Logic Pro X.

    Und das hat weder mit Apple oder sonstwas zu tun sondern wie Logic Pro X mit den CPUs umgeht bzw. umgekehrt.
     
  10. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
  11. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    758
    758
    16GB reichen vollkommen aus, steck das Geld lieber in die bessere CPU. Wobei die bei nem 13zöller wie oben schon geschrieben wurde sicherlich sehr schnell an die Kühlergrenze kommt.

    Normalerweise ist der Unterschied bei den i-Prozessoren neben dem offensichtlichen Takt die Größe des L3-Cache

    EDIT, MOBeats hat ja grade eine gute Übersicht gepostet.
     
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.288
    4288
    Vielleicht solltest du dich einfach mal schlau machen, über Prozessorarchitekturen, i5, i7, Taktraten usw.

    Dann erkennst du auch den Mehrwert.
     
  13. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
    Richtig und hier sind es genau 2MB unterschied. Bei meinem Link ist der i5 auch im Multicore schneller statt der i7 CPU. Das gibt mir zu denken. Daher ja die Frage ob jemand ein MBP 13" 2020 mit dem i5 der 10. Generation besitzt. Die DAWs nutzen ja den Multi Core.

    Bei den 16GB hab ich Angst bei VST Plugins (EZ Drummer usw.) an die Grenzen zu kommen. Die Intel Grafik bedient sich ja auch noch an den Arbeitsspeicher. Ihr meint 16GB reichen dicke aus? Ich nutze derzeit je nach DAW so um die 20-40 Spuren mit Effekten usw. Kontakt VST usw.

    @
    zille1976: Ja wie du siehst mach ich mich schlau und wie du nochmals siehst, sind die Benchmark Punkte minimal. Aber wie es in der Praxis aussieht kann ich nicht beurteilen, da die CPU´s Apple Only sind.
     
  14. Unik SUS

    Unik SUS

    Registriert seit:
    03.10.17
    Punkte:
    2.854
    2854
    Berechtigte Angst. Noch ein paar Spuren Avenger und Blackhole und es wird eng.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.20
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.732
    38732
    i5 ist quasi besseres Office. grob formuliert.
    Unter i7 nie mehr.
    i7 CPUs sind schon günstig zu haben. Die letzten gehen in Richtung erste i9. Das lohnt.
     
    synthpark bedankt sich.
  16. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.288
    4288
    Die Frage wäre ob es für nur 500 Euro mehr nicht Sinn machen würde den 6 Core i7 und dem 16er MBP zu nehmen.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.822
    20822
    Das würde ich in der Tat auch in Erwägung ziehen. Und dann vielleicht nicht 32GB RAM sondern, wie bereits vorgeschlagen, bei 16 bleiben, was normalerweise für das, was ein Laptop leisten kann, ohne auf Flugzeugturbine zu machen, ausreichen sollte.
     
  18. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    842
    842
    Welchen i5 gegen welchen i7 meinst du?

    i5-8257U vs. i7-8557U oder i5-1038NG7 vs. i7-1068NG7

    10nm oder 14nm bzw. 15W oder die 28W Varianten?
    Die Speicherbandbreite der 10nm(10.Gen) ist fast doppelt so schnell wie die der 14nm(8.Gen).

    Die höhere Grundfequenz und eine fast doppelt so schnelle Lese/Speicherleistung von zu verarbeitenden Daten der 10.Gen/28W definieren imho schon einen Mehrwert gegenüber der 8,Gen/15W, oder?
     
  19. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
    Da geb ich dir Recht, aber dann fängt es wieder an bei mir, 130 EUR wieder mehr für die 5400m statt 5400m Grafikeinheit usw. Das kann man bei den Geräten ja bis zum Maximum ausreizen. Auch finde ich für.mich pers. 16" zu groß für unterwegs. Mir war eigentlich nur wichtig ob sich keiner die Frage zwischen den i5/i7 beim 13"mbp2020 gestellt hat.
     
  20. MOBeats

    MOBeats Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.20
    Punkte:
    10
    10
    Ich meine die i5-1038NG7 vs i7-1068NG7. Das sind iwie keine Welten zwischen. Gegenüber den 8. Und 9
    Generation ja, aber die beiden o.g. CPUs gleichen sich in meinen Augen zu sehr und ob die 2MB Cache mehr beim i7 alles raus reißt bezweifle ich ehrlich gesagt.

    Es geht nicht um das Geld aber wenn ich es woanders investieren kann, why not?