Wavenature oder Unterlass

  • Ersteller synthpark
  • Erstellt am

synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.041
Reaktionen
9.809
Punkte
56.422
Nachdem ich quasi schon mit dem Abschluss eines Mietvertrages bin, moechte ich einen Studiotisch kaufen, Produktionszeiten sind ja ein paar Wochen. Sterling ist doch ne Nummer zu teuer fuer mich. Ich hatte schon Jan mal angesprochen, vielen Dank nochmal, wollte aber gern nochmal rumfragen, vielleicht hat ja der eine oder andere Erfahrung.

- Das Teil sollte optional ein Keyboardfach haben (Sterling faellt aus).

- In der Mitte nach Moeglichkeit vielleicht kein Querbrett,
zugunsten eines Subwoofers, oder ist das egal? (scheint so)

Die engere Wahl faellt auf Wavenature oder Unterlass. Letzterer ist ein gutes Stueck teuer, selbst wenn der Wavennature lackiert kommt und mit Unterbauracks und Kabelrohr bestellt wird.

Es geht auch um Robustheit. Der Wavenature wirkt auf den Fotos nicht ganz so robust wie der Unterlass. Ist das ein Problem eventuell, besonders wenn man die Mittelplatte weglaesst?

Man kann die Keyboardhoehe einstellen und den Tisch auch, aber bei Wavenature kann man massgeschneidert bestellen. Vielleicht nicht so cool, sollte man den Tisch mal wieder verkaufen wollen.

Gibt es an sich irgendwelche besonderen Vorteile (oder Nachteile) des Unterlass?
Wahrscheinlich schwierig zu beantworten, weil man ja beide kennen muesste.

Der Wavenature scheint etwas schmaler, der doppelte waere mir wohl zu breit.
 
schoeni
schoeni
Außensaiter
Registriert
20.12.10
Beiträge
2.941
Reaktionen
1.589
Punkte
9.390
Teebaum hat einen Wavenature wenn ich mich nicht irre und Karumba hatte den Unterlass bevor er auf Sterling umgestiegen ist. Bekommst du also hoffentlich zwei kompetente Meinungen zu beiden Varianten ;)
 
Akai31
Akai31
Registriert
05.04.11
Beiträge
6.433
Reaktionen
2.169
Punkte
13.012
- Das Teil sollte optional ein Keyboardfach haben (Sterling faellt aus).
Beachte, daß die Tischfläche dann recht hoch kommt. Für mich wäre das nix.
Ich würde, je nach Schwerpunkt natürlich, mich eher auf ein gutes Misch/Masterumfeld konzentrieren und Keyboards (du meins Klaviatur, nicht Tastatur denk ich) knallhart seitlich auslagern bzw. dafür einen eigenen Arbeitsplatz einrichten.

- In der Mitte nach Moeglichkeit vielleicht kein Querbrett,
zugunsten eines Subwoofers, oder ist das egal? (scheint so)
Ob das die beste Stelle für einen Sub ist...?

Wenn ich mich nochmal einen Tisch bauen lasen, dann würde ich zu WN tendieren. Mit Holger hatte ich schon sehr hilfsbereiten Kontakt diesbzgl.
 
Timber
Timber
Registriert
26.07.13
Beiträge
59
Reaktionen
3
Punkte
73
Moin,


also ich habe mir vor kurzem einen Wavenature Mastersplace Double gekauft.

Das Teil ist sehr robust ( MDF ) und sehr gut verarbeitet. Bin sehr zufrieden damit.

Ich habe die unlackierte Version genommen dadurch ist das Preis-Leistungsverhältnis Top.

Der Kontakt mit Holger von Wavenature ist auch sehr nett und hilfsbereit.

Ein Freund von mir hat sich den "Unterlass" bestellt . Der ist auch sehr gut verarbeitet .

Qualitativ nehmen sich beide Modelle nichts denke ich.

Allerdings kostet der Unterlass auch fast das 3 fache da die Version lackiert ist .

Mir ist ein Tisch "Made in Germany " auch lieber.

Zu den Unterbauracks beim Wavenature; Das sind nur zusätzliche Rackschienen. Der Tisch ist baugleich.

Das Querbrett unten habe ich auch weggelassen. Die Stabilität leidet darunter nicht.

Tastaturfach würde ich mir überlegen. Ich habe keins genommen aus Platzgründen.

Man hat ausserdem noch die Möglichkeit die hintere Platte auf Höhe der vorderen zu Bestellen.

Kabelkanal würde ich auf jeden Fall wieder nehmen .

Ich hoffe das hat ein wenig bei der Entscheidung geholfen.

lG

†imber
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.041
Reaktionen
9.809
Punkte
56.422
@Schoeni

Jo, ich weiss, danke.

@Akai

Also fuer mich kommt keine andere Variante als Keyboard direkt im Sweet Spot in Frage. Mischen und Produzieren wechselt sich ab. Wenn man nicht grad ein sehr grosses Keyboard nimmt, dann kann man durchaus damit leben, dass der Tisch ein paar cm hoeher ist. Ich hab mir da mal die Masse angesehen. Sonst muesste das Keyboard auf den Tisch, das hatte ich vorher, und das schraenkt ja noch mehr ein.

Ob das die beste Stelle für einen Sub ist...?

Naja, ich denke schon. Ich mag keine Subs "irgendwo", symmetrisch muss es schon sein. Klar kann man da ein wenig schieben, um aus der Achse rauszukommen, aber nicht viel. Ich mags lieber absolut symmetrisch.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.041
Reaktionen
9.809
Punkte
56.422
Moin,


also ich habe mir vor kurzem einen Wavenature Mastersplace Double gekauft.

Das Teil ist sehr robust ( MDF ) und sehr gut verarbeitet. Bin sehr zufrieden damit.

Ich habe die unlackierte Version genommen dadurch ist das Preis-Leistungsverhältnis Top.

Der Kontakt mit Holger von Wavenature ist auch sehr nett und hilfsbereit.

Ein Freund von mir hat sich den "Unterlass" bestellt . Der ist auch sehr gut verarbeitet .

Qualitativ nehmen sich beide Modelle nichts denke ich.

Allerdings kostet der Unterlass auch fast das 3 fache da die Version lackiert ist .

Mir ist ein Tisch "Made in Germany " auch lieber.

Zu den Unterbauracks beim Wavenature; Das sind nur zusätzliche Rackschienen. Der Tisch ist baugleich.

Das Querbrett unten habe ich auch weggelassen. Die Stabilität leidet darunter nicht.

Tastaturfach würde ich mir überlegen. Ich habe keins genommen aus Platzgründen.

Man hat ausserdem noch die Möglichkeit die hintere Platte auf Höhe der vorderen zu Bestellen.

Kabelkanal würde ich auf jeden Fall wieder nehmen .

Ich hoffe das hat ein wenig bei der Entscheidung geholfen.

lG

†imber

@Timber
danke fuer deinen Input. Double waere mir zu breit, ich wuerde gerne die Monitore direkt ueber den Racks haben, dann ist Schallfuerung am besten. Als Single oder was dazwischen. Wenn du sagst, das DIng ist stabil, ok, geglaubt. Wobei man natuerlich schwer die unlakierte Version vergleichen kann. Aber der Lakierprozess ist schon sehr teuer. Das koennte man eventuell selbst machen, aber wenn es so einfach waere, wuerde der Aufpreis nicht so hoch sein. Der Mann von Wavenature ist auf jeden Fall sehr nett, das stimmt.
 
E
echoRausch
Guest
Habe auch einen WaveNature und kann nichts schlechtes darüber sagen. Habe letztens die untere Platte entfernt, der Tisch ist trotzdem stabil.

Die Verarbeitung dürfte kaum besser gehen, die Montage war (alleine) unproblematisch und schnell zu bewerkstelligen. Ist alles sehr genau gearbeitet.

Der Support von Holger ist zudem wirklich hervorragend, ich habe eine vergrößerte Version der Tischplatte.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.041
Reaktionen
9.809
Punkte
56.422
Habe auch einen WaveNature und kann nichts schlechtes darüber sagen. Habe letztens die untere Platte entfernt, der Tisch ist trotzdem stabil.

Die Verarbeitung dürfte kaum besser gehen, die Montage war (alleine) unproblematisch und schnell zu bewerkstelligen. Ist alles sehr genau gearbeitet.

Der Support von Holger ist zudem wirklich hervorragend, ich habe eine vergrößerte Version der Tischplatte.

hast du auch unlakiert genommen? Wenn ja, wie wirkt das so? :)
 
T
teebaum
Registriert
19.07.11
Beiträge
4.591
Reaktionen
2.005
Punkte
10.663
ich habe unlakiert wavenature - preilich kaum zu schlagen, lakierung ist sicher nett, aber im verhältniss relativ teuer.
holger ist ein sehr kompetenter, schnell denkender mensch, der dir gerne hilft, dein tisch optimal für deine bedürfnisse hinzubekommen.
unterlass wirkt optisch solider, ist im altag mE aber nicht überlegen, sondern wirkt eher etwas klobig - wenn schon mehr geld ausgeben, dann gleich sterling, der schon noch etwas edler wirkt.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.041
Reaktionen
9.809
Punkte
56.422
ich habe unlakiert wavenature - preilich kaum zu schlagen, lakierung ist sicher nett, aber im verhältniss relativ teuer.
holger ist ein sehr kompetenter, schnell denkender mensch, der dir gerne hilft, dein tisch optimal für deine bedürfnisse hinzubekommen.
unterlass wirkt optisch solider, ist im altag mE aber nicht überlegen, sondern wirkt eher etwas klobig - wenn schon mehr geld ausgeben, dann gleich sterling, der schon noch etwas edler wirkt.

danke Teebaum. Ich hatte auf den Unterlass bisher ein wenig "eingschossen". Mal sehen, vielleicht ueberleg ich mir das anders. Vielleicht lakier ich auch selbst, muss mich mal schlau machen, ob das gut geht. Auf Anschleifen haette ich kein Bock, wenn das noetig waere.
 
Timber
Timber
Registriert
26.07.13
Beiträge
59
Reaktionen
3
Punkte
73
Selber lackieren stelle ich mir nicht so einfach vor.
Die MDF Platten sind beschichtet.

Der Tisch ist unlackiert nicht unbedingt der schönste aber in meiner Studioumgebung fällt das kaum auf :)

LG

Timber
 
T
teebaum
Registriert
19.07.11
Beiträge
4.591
Reaktionen
2.005
Punkte
10.663
ich habe die oberen stirnflächen weiss gestrichen, so sieht man (mit allen geräten im tisch) keinen grossen unterschied zur lackierten version.
ausschlaggeben für wavenature und gegen unterlass waren bei mir neben den massen (die für meine anwendung beim wavenature idealer waren) auch die kommunikation, bei unterlass war die eher dürftig, holger hingegen hat mir sehr bereitwillig änderungen angeboten und mitgedacht, zeichnungen gemacht in meinem raum, damit ich mir das vorstellen kann usw. all das hat er zu einem sehr moderaten aufpreis gemacht (mein tisch in ziemlich weit weg vom standart)
 
TedStriker
TedStriker
Registriert
22.11.11
Beiträge
1.407
Reaktionen
633
Punkte
3.418
Habe auch einen Wavenature, unlackiert und mir ein paar Änderungen schreinern lassen. Der Aufpreis war nicht hoch. Das Mittelbrett habe ich zwecks Beinfreiheit rausgemacht. Bin sehr zufrieden und kann den Holger nur empfehlen.
 
DaVogi
DaVogi
Registriert
08.06.06
Beiträge
8.489
Reaktionen
1.974
Punkte
14.513
mdf lackieren damit es hochwertig aussieht ist sehr aufwendig (1-2x füllern, 1-2x lackieren per airbrush... und immer zwischenschliff), besonders kanten...

für geringere ansprüche geht natürlich auch 2x rollern, ums schleifen kommt man nie herum
 
E
Eskar
Registriert
04.07.09
Beiträge
93
Reaktionen
13
Punkte
139
Wobei man natuerlich schwer die unlakierte Version vergleichen kann. Aber der Lakierprozess ist schon sehr teuer. Das koennte man eventuell selbst machen, aber wenn es so einfach waere, wuerde der Aufpreis nicht so hoch sein. Der Mann von Wavenature ist auf jeden Fall sehr nett, das stimmt.

Exakt, man bezahlt wohl in allererster Linie die Arbeitszeit. Wer das mal selber durchgezogen hat, weiß, was für eine Knochenarbeit das ist ohne professionelle Lackiererausrüstung!

Ich habe einen unlackiert bestellten Masters Place Double, der für mich ein Bisschen schmäler als von der Stange gefertigt wurde. Das Lackieren hat mich ca. 80 Euro für Arbeitsmaterial, eine Woche Zeit (wegen dem Trocknen in der Garage bei sehr kühlen Temperaturen nach jedem Arbeitsschritt), viel, viel Schweiß und dazu schönes Kreuzweh gekostet.
Erst alles staubfrei machen und abbeizen, trocknen lassen, Kanten versiegeln, trocknen lassen, schleifen, grundieren, trocknen lassen, schleifen, lackieren, trocknen lassen... und das war noch die Minimalst-Variante... man hätte durchaus mindestens noch einmal schleifen und drüberlackieren können, dann wäre es so richtig schön geworden! Passt aber auch so! :)

Ich würde die Kanten aber nicht unbehandelt lassen. Nässe wäre Gift für sie und auf Dauer könnten sie ausfransen!

Insgesamt ist der Tisch echt eine feine Sache, was Ergonomie, Design und v.a. Preis-Leistungs-Verhältnis angeht! Wirkt nicht wuchtig, ist stabil und die Monitore haben freies Feld zur Klangentfaltung.
Mit einem Keyboard-Auszug unter der Arbeitsplatte dürfte allerdings die Knie- und Beinfreiheit deutlichst eingeschränkt sein! Das betrifft aber wohl alle vergleichbaren Produkte...

Die Kommunikation mit Holger war sehr gut. Nur die örtliche Spedition hier im Gäu, die den Tisch für die versendende ausliefern sollte, hat es echt mal sowas von total vermasselt, was aber nur denen selbst anzulasten ist...
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.041
Reaktionen
9.809
Punkte
56.422
Mit einem Keyboard-Auszug unter der Arbeitsplatte dürfte allerdings die Knie- und Beinfreiheit deutlichst eingeschränkt sein! Das betrifft aber wohl alle vergleichbaren Produkte...

Im Fall von Wavenature wuerde der Tisch typischerweise 6 cm nach oben ruecken, und man haette noch 63 cm Beinfreiheit, was in meinem Fall voellig ausreicht. Dann haette man ein Schubfach von 10 cm, was fuer ein Axiom Pro 49 absolut reicht. Ich koennte sogar mit 4 cm Anhebung leben.

Alternativ spart man sich 4 cm, holt sich den Doublemaster und stellt das Keyboard auf die Platte. Dann koennte man auch die Tastatur zum Ausziehen verbauen, was Platz spart.

Der Wavenature hat immerhin 12 HE statt 10 HE. Der Unterlass aber variabel einstellbar. Da koennte man auch mal einen Motif drunterstellen.

Das Leben ist so kompliziert. Je mehr man hat, desto mehr Probleme macht man sich. :D
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registriert
08.06.10
Beiträge
6.486
Reaktionen
1.088
Punkte
29.365
m4d3raIn schrieb in #17:
Ich würde die hier noch in die Runde werfen:
http://sessiondesk.de/modelle/duo/

sieht gut aus - preise?

"vielen Dank für Dein Interesse an unserem SESSIONDESK DUO. Der DUO
kostet mit zwei 8HE-Racks oben sowie einer Keyboardlade DUO insgesamt
EUR 1.399,- brutto (inkl MwSt). Der Tisch lässt sich natürlich auch
nachträglich mit einem oder zwei 12 HE-Racks unten erweitern oder zum
TRIO oder TRAPEZ nach Wunsch ausbauen."


Ich würde die hier noch in die Runde werfen:
Hast du Erfahrungen?

Nein, aber ich finde das Modularsystem und die einfache Erweiterbarkeit sehr angenehm... preislich ist der auch in Ordnung.
Hab den auf der diesjährigen Musikmesse entdeckt.

Der DUO wird nach meinem Umzug nach Düsseldorf anstehen...
Eventuell kommen dann zu den 1399 Euro noch die Kosten für ein 12 HE Rack unten im Tisch hinzu...wobei ich momentan bezweifle, dass ich da ein 12er Rack benötige... Stromversorgung und Fireface 800 kann man ja zur Not auch an die Seite o.ä. stellen.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
8K
ollo123
O
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben