Was kostet es sich einen "Hit" schreiben zu lassen?


gfmo
gfmo
Registriert
25.02.05
Beiträge
545
Reaktionen
15
Punkte
640
Hey da draußen!

Verzeiht mir den etwas reißerischen Titel ;). Eine Bekannte Sängerin hat sich in den Kopf gesetzt etwas im Bereich Pop-Dance-House zu machen und ist nun auf der Suche nach einem Songwriter / Produzenten. Sie hat mich gefragt was so etwas eigentlich kostet.

Daraufhin wusste ich auf die schnelle auch keine Antwort, aber mich würde es selbst sehr interessieren in welchem Preisbereich sich eine solche Auftragsproduktion in diesem Genre eigentlich bewegt.

Es ist mir auch bewusst das der Preisrahmen ins utopische steigen kann. Hätte trotzdem gern mal ein paar Zahlen zum rechnen... Also vom ländlich-bekannten DJ bis hin zum Top40-Producer.

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten :D

Liebe Grüße
 
loverock01
loverock01
Gesperrter User
Registriert
20.04.06
Beiträge
1.293
Reaktionen
712
Punkte
3.645
Ein hit? Ist für mich eher ein song, der einem persönlich gut gefällt. Für mich unbeantwortbar die frage.
 
Rektum
Rektum
Gesperrter User
Registriert
09.06.12
Beiträge
481
Reaktionen
210
Punkte
1.123
Ich würde für einen Hit aus meiner Feder mindestens 100000 Euro verlangen, weil das Material einfach genial ist. Keine Angeberei, ist ne Tatsache.
 
T
TinDD
Registriert
24.12.12
Beiträge
2.499
Reaktionen
1.056
Punkte
7.286
Frag doch hier mal rum, zum Beispiel euphoric_feel, der ist glaube ich an Koops interessiert. Die Millionen könnt ihr euch dann ja teilen ;-)
 
loverock01
loverock01
Gesperrter User
Registriert
20.04.06
Beiträge
1.293
Reaktionen
712
Punkte
3.645
Lass mal hören
 
Manoloco
Manoloco
Außensaiter
Registriert
20.01.12
Beiträge
4.905
Reaktionen
3.166
Ort
Schweiz
Punkte
21.388
Ach, das mach ich für 'ein derart unentdecktes Talent' *säusel* bereits für 15'000 € und hab mich natürlich vorsorglich gleich bei einer Verwertungsgesellschaft meiner Wahl angemolden :)
 
H
Hitman
Flötenspieler
Registriert
16.07.05
Beiträge
1.217
Reaktionen
188
Ort
Hamburg
Punkte
2.039
Hey,

wichtig wäre es, dass die beteiligten Musiker nicht lehr ausgehen. GVL Anmeldung der Musiker voraussgesetzt.

lg
 
gfmo
gfmo
Registriert
25.02.05
Beiträge
545
Reaktionen
15
Punkte
640
Hit ist wie schon erwähnt viel zu überspitzt... Es ist nicht eine Freundin und es geht auch um KEINE Jobausrufe. Hier gehts rein um die Kosten mit welchen man mit einer kompletten Pophouse Produktion rechnen kann...
 
gfmo
gfmo
Registriert
25.02.05
Beiträge
545
Reaktionen
15
Punkte
640
PS: die Sängerin singt grauenhaft und ich will ihr den Sche*** ausreden... Aber sie hätte mal gerne eine realistische Zahl
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.690
Reaktionen
2.033
Punkte
11.848
PS: die Sängerin singt grauenhaft und ich will ihr den Sche*** ausreden... Aber sie hätte mal gerne eine realistische Zahl

Dann denke Dir doch ihr zuliebe (um Enttäuschungen zu sparen) eine "realistische" Zahl aus: z.B. 71.537,71 € (+ Steuern) :)

Ich glaube da ist die Spanne sehr breit gefächert. Es gab da so Songs wie "Schnappi" die bestimmt recht günstig produziert werden konnten (erwähne ihr das aber bloß gegenüber nicht!), aber auch Songs die mit einem hohen 5-stelligem Bufget produziert wurden. Aber ob´s ein Hit wird entscheidet nicht das Budget - es kann nur hilfreich sein. Letztendlich entscheidet nur der Hörer.
 
Someone
Someone
Registriert
09.12.12
Beiträge
375
Reaktionen
77
Punkte
654
Gibts da überhaupt Regeln?
...und wie zum Teufel soll der Produzent dafür sorgen das es ein Hit wird? Das hat wohl mehr mit Marketing zu tun.

Ich denke es verhält sich immer anders, kommt auf den Produzenten an, wie sehr er dahintersteht oder ob er nur eine Chance wittert schnell an Geld zu kommen.

Ach übrigens kommt dann sowieso noch einiges auf euch zu, von wegen GEMA und so...

Sucht euch einfach ein Label, präsentiert was ihr habt (also Vocals etc) und hofft das ihr irgendwie unterstützung bekommt. Wenn dann sorgt das Label für den richtigen Produzenten, das Marketing und den ganzen rechtlichen Vierlefanz.
Das wäre jetzt meine Idee an die Sache ranzugehen, weil du eigentlich nur so davon ausgehen kannst das du einigermaßen Chancen auf Erfolg hast.
 
Poker
Poker
Registriert
26.03.06
Beiträge
868
Reaktionen
497
Punkte
2.439
PS: die Sängerin singt grauenhaft und ich will ihr den Sche*** ausreden... Aber sie hätte mal gerne eine realistische Zahl

Wie wäre es mit einer Bewerbung bei DSDS, die werden Ihr schon die Augen öffnen bezüglich Talent und Perspektiven!
Aber manche sind eben bis zum Erbrechen von sich selbst überzeugt und unbelehrbar, ohne Deiner Bekannten, die ich ja nicht kenne, damit zu nahe treten zu wollen!
 
tubeless
tubeless
Gesperrter User
Registriert
02.05.09
Beiträge
15.308
Reaktionen
2.067
Punkte
22.901
Es ist hier offensichtlich so, dass hier keiner wirklich professionell Musik macht, denn wie sonst ist es anders zu verstehen, dass keinerlei realistische Zahlen auftauchen?

Es muss schon verdammt schwer sein, das Musikmachen als Arbeit und Geschäft zu sehen und zu verstehen, dass Auftragsarbeiten zum normalen Musikgeschäft gehören. Ofenwsichtlich träumen hier die meisten noch davon, dass Hits und Kassenschlager jeglicher Machart im genialen Moment des Unbewussten geboren werden und von Geisteshand zum Verkaufsschlager werden.

Ich versteh nicht, dass es so schwer ist, sich vorzustellen, dass irgendwer einen Hit in spe in Auftrag gibt und den bis hin zur Veröffentlichung ausproduziert haben will.
Dass Leute im Auftrag Songs schreiben, auf Bestellung und nicht zwingend nach dem Kuss ihrer Muse, sollte doch wirklich bekannt sein. Also muss es dafür auch Zahlen geben. Und wenn die hier im Forum keiner hat, dann ist halt keiner im Geschäft.

Also doch homerecording.de........... :lol:
 
Someone
Someone
Registriert
09.12.12
Beiträge
375
Reaktionen
77
Punkte
654
Es muss schon verdammt schwer sein, das Musikmachen als Arbeit und Geschäft zu sehen und zu verstehen, dass Auftragsarbeiten zum normalen Musikgeschäft gehören. Ofenwsichtlich träumen hier die meisten noch davon, dass Hits und Kassenschlager jeglicher Machart im genialen Moment des Unbewussten geboren werden und von Geisteshand zum Verkaufsschlager werden.
Oder haben einfach nur Spaß am Musikproduzieren, und geben mehr oder weniger einen #%$&§*-dreck auf Fame usw.

Wollt ich nur mal loswerden.
 
the_Emre
the_Emre
Registriert
09.02.03
Beiträge
3.044
Reaktionen
345
Punkte
8.233
Also was auch immer, aber man sollte noch einen Haufen Geld für Promoagentur in der Hinterhand halten um den "Hit" auch ankommen zu lassen.

Wenn ich sehe wie viele HipHop Alben gerade charten. Und das sicher nicht, weil sie sensationelle Hits beinhalten. Schon krass.

Tur mir leid, ein wenig OT.

mfg
-Emre-
 
R
Rosarot
Registriert
30.01.17
Beiträge
72
Reaktionen
70
Punkte
331
Wenn ein Song-Layout steht bzw. eventuell eine Idee (Strophe mit Refrain) muss nicht perfekt sein - und wenn`s nur eine kurze Gesangmelodie ist auf der man Aufbauen kann - dann verlangt ein Profi
(nicht ich!!!) so zwischen 2 - 3.000 EUR - dafür macht er denn Song komplett fertig inkl. Vocals.

Jetzt steht der Song und der Rest ist dann Vertragssache - je nachdem - was mit dem Produkt weiter geschieht - ob der Produzent dann den Song auch vermarktet soll - dann bekommt er natürlich auch Anteile in Form - eben eines Vertrages. Wenn nicht - dann kannst du den Song mit nach Hause nehmen und dich freuen. Die Grundidee muss aber schon stehen.

Ja - und einen Produzenten zu finden, der euch einen fertigen Hit-Song schreibt - dürfte schwer werden. Den wenn der das Gefühl hat - einen Hit geschrieben zu haben, so wird er sich einen bekannten Künstler/in suchen um diesen auch zu vermarkten. Ausser deine Sängerin ist so der Hammer und hat schon einen ziemlichen Bekanntheitsgrad. Dann würde er sich die Stimme schnappen und versuchen, das Mädl zu vermarkten - wiederum entscheidet die weitere Vorgehensweise der Produzent mit der Sänger/in - Vertrag.

Kurzum - ein Profi wird euch nur einen Hit schreiben - wenn Ihr schon 1 A da steht - riesige Fangemeinde - großer Bekanntheitsgrad - das Mädl ist schon so in aller Munde und macht im Internet die Runde usw. Also - hat sie noch keine Erfahrung - so wird da nichts daraus und da lege ich meine Hand in`s Feuer.

In deinem Fall solltest du dich an Semi-Profis wenden die hier zur Genüge herumschwirren und tolle Songs produzieren. Schon viel war hier zu hören welches locker mit dem Sound in den Top 40 mithalten kann. Ist deine Sängerin gut - so wird Sie sich darum bemühen müssen - aus der Songvorlage eines Users hier einen Hit zu zaubern. Und in den meisten Fällen passiert so was hier kostenlos weil viele gerne eine gute Stimme für Ihren Song suchen.

Anschließend kannst du dann einen Top Produzenten aufsuchen und den Song anbieten.
Dieser wiederum wird den Song aufpolieren falls nötig und er davon überzeugt ist - hier habe ich es mit einer Hit-Nummer zu tun und euch - mit viel Glück - unter Vertrag nehmen und dann erst wird er von sich aus 1 - 2 Song produzieren um ein breiteres Spektrum den jeweiligen Labels (für die er arbeitet) anbieten zu können. Bis hierhin kostet euch dann die Sache ungefähr zwischen 3 - 6.000 EUR (nur für die Arbeit an den 2-3 Songs). Anschließen keine Kosten mehr da der Produzent in den meisten Fällen dann die weitere Vermarktung (Labels) von sich aus übernimmt. Er will/muss ja auch was gutes anbieten können. Spätestens hier sind wir dann beim Vertrag angelangt.

Aber ist halt alles nicht so einfach - da braucht Ihr kein Glück - sondern ein Handfestes und gutes Produkt in den Händen - wobei euch sicherlich viele User hier helfen würden wenn man eine Kostprobe der Stimme hören könnte und bitte etwas ausführlichere Angaben was Ihr vorhabt.
 
MattTracker
MattTracker
Registriert
04.03.13
Beiträge
37
Reaktionen
1
Punkte
47
Frag Dieter Bohlen und den Thomas.......... ;-)
 
Instrumentenfreak
Instrumentenfreak
Registriert
16.07.07
Beiträge
3.250
Reaktionen
511
Punkte
14.659
Ich war mal so blöd und hab ne komplette Instrumental-CD für nen Tausender produziert (komponiert, aufgenommen, Midis gebastelt und Einzelspuren zur Verfügung gestellt - Rechte abgetreten...)

Mittlerweile nehme ich einen realistischen Stundenlohn. Sagen wir ich brauche 1 Tag um den Song zu schreiben, 2 weitere um die Aufnahmen zu machen. Für die Editierung und den Mix dann nochmal 2 Tage ... dann sind wir bei ca. 1500,-€.
Für das Geld räume ich Nutzungsrechte ein, die allerdings NICHT exklusiv sind. Exklusivrechte gibts fürs Zehnfache.

Ein Song, der direkt auf die Künstlerin zugeschnitten ist, wird etwa 25% teurer und wird teilweise per Vorkasse bezahlt (die bei Nichtgefallen einbehalten wird, da die Arbeit ja trotzdem angefallen ist).

Je nachdem ob Backgroundsänger/innen oder sonstige Zusätze gewünscht sind, wird es entsprechend teurer.

...das wären in etwa die Preise bei denen ICH anfangen würde, so etwas zu machen.
 
C
Cos
Registriert
24.11.03
Beiträge
4.164
Reaktionen
723
Punkte
7.441
Ich würd mal anfragen, was regelmäßige Spots bei TV und Radio zu den besten Sendezeiten so kosten. Ich schätze mal, die Promotion, die nötig ist, ein Produkt flächendeckend unter die Leute zu bringen, macht den Hauptanteil der Kosten aus.

Grüße
Cos
 

Ähnliche Themen

M
  • Artikel
Interviews Moya Brennan
Antworten
0
Aufrufe
10K
M
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben