Information ausblenden

VSTIs einbinden ....aber wie???

Dieses Thema im Forum "Sonstige Instrumente" wurde erstellt von MountainKing, 11.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.785
    22785
    Hallo!

    Mit Suche leider nix gefunden. Frage:

    Welche (verschiedenen) Möglichkeiten gibt es, VSTis anzusprechen, d.h. zum Klingen zu bringen und so in Aufnahmen einzubinden??

    - Ist Midi ein Muss?

    - Ist ein Midi-Keyboard ein Muss? Oder geht's auch anders?

    Gruß Jens
     
    MountainKing, 11.04.06
    #1
  2. edgecrusher

    edgecrusher

    Registriert seit:
    20.08.04
    Punkte:
    1.629
    1629
    hi!

    ja.

    nein. es gibt auch die piano roll, in der du mit der maus "noten einzeichnen" kannst. mache ich immer so. nicht ganz praktisch, aber geht gut.

    grüsse
    edge
     
    edgecrusher, 11.04.06
    #2
  3. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    nja, praktischer isses schon, allerdings gibt es tools bzw plugins nbei denen du einstellen kannst, über die tastatur des pcs zu spielen, hat dann natürlich kein velocity und auch keine hammermechanik.. ;).. aber fürs erste würde das auch gehen...

    keine ahnung allerdings wo man sowas für den sequenzer oder so findet oder wie das heisst, mein ni elektric piano kann das auf jeden fall, klingt interessant..;)

    lg
    c
     
    chrizzle, 11.04.06
    #3
  4. Lazarus

    Lazarus

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    116
    116
    Naja, die Velocity kann man ja hinterher auch in der Sequencer-Midispur einzeichnen... mach ich immer so, da ich miserabler Keyboarder bin (eigentlich Gitarrist), und falls ich Midispuren tatsächlich mal übers Keyboard einspiele muss ich die hinterher eh immer nachbearbeiten ;)
     
    Lazarus, 11.04.06
    #4
  5. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.785
    22785
    Aha!

    Danke für die Antworten....

    Also zusammengefasst verstehe ich das so:

    Am sinnvollsten ist eine VSTi-Ansprache über ein Midi-Keyboard. Damit kann ich dann im Prinzip alle erdenklichen Instrumente "simulieren". Für mich wäre da zunächstmal ein Bass von Bedeutung.... auch für Bass-Spuren funktioniert das dann demnach so ?!?

    edit
    Kann jemand mal nen link posten? Mit Suchen ist es schwer so ganz ohne markante Stichworte...
     
    MountainKing, 12.04.06
    #5
  6. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das ist egal. Das kann auch Trompete oder Schlagzeug sein.
    Entscheidend für den Klang ist dann nur das Virtuelle Instrument, und wie gut es so einen Sound reproduzieren kann.

    Mit welchem Programm willst Du denn überhaupt arbeiten ?
    Womit nimmst Du denn auf ?
     
    fmo, 12.04.06
    #6
  7. rollox

    rollox

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    45
    45
    Hallo,

    ja das funktioniert mit Bass genauso.
    Du kannst i.ü. auch mit anderen Controllern ("xxx to Midi-Converter")
    VSTis ansteuern - z.B. Guitar to Midi Geräten von z.B. Roland.
    Gibt´s mittlerweile einigermaßen günstig und evtl. gebraucht günstiger
    und kommen Gitarristen natürlich enorm entgegen.
    Sowas gibts auch für Bläser und Streicher.
    Es gibt hier auf der Site auch einen Test zu einem kleinen 25-Tasten-Keyboard von
    ESI, das anscheinend sehr gut und günstig (unter 100 Öcken ist).
    l.G.
     
    rollox, 12.04.06
    #7
  8. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    Hi,

    ein kleines und schickes Gratis-Tool umd VSTi zu laden findest Du als
    Minihost von Tobybear und hier die Webseite dazu.
    Kleine Einschränkung ... ein paar Sekunden nach Programm-Start warten.

    Viel Spass damit!
     
    antares, 12.04.06
    #8
  9. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.785
    22785
    Ich bin absoluter Einsteiger ins HR-Geschäft. Hier z.B. ein anderes meiner Probleme, das hier schon mal behandelt wurde:
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=54381&forum=36&26

    Weil Einsteiger möchte ich eben noch kein Geld ausgeben für teure rec-Software und probiere eben verschiedene Freeware-Programme: Audacity, Kristal und seit der Keys eben SamV8SE.

    Am wenigsten Probleme (was Latenzen und Störgeräusche angeht) hatte ich bislang mit Kristal. Allerdings scheint SAMV8SE ja doch deutlich komfortabler zu sein.... deswegen würde ich mich eigentlich gerne dort einarbeiten (wozu mir meist die nötige Zeit fehlt - das kommt noch dazu).

    Interface ist eine M-Audio Fasttrack USB, wo ich E- und A-gitarre sowie MIC anschließen kann. Dort gibt's allerdings (siehe link) das eine oder andere Treiberproblem .... (Scheinbar jedenfalls, für Tipps bin ich nach wie vor dankbar). Da gibt's kein Midi, ich weiß...
     
    MountainKing, 12.04.06
    #9
  10. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.785
    22785
    @ rollox
    Danke für die Hinweise. Ich denke, die Guitar to Midi-Sache ist doch für mich als absoluten Newbie etwas kostspielig. Ich muss erst mal Erfahrungen sammeln....

    @ antares
    Super, Danke für den link. Das werde ich mal runterladen und ausprobieren.... Wahrscheinlich wird's dann eh wieder Nachfragen von mir geben müssen ....
    Bindet man dieses Tool eigentlich in den Sequenzer ein oder öffnet man die Anwendung nebenher separat? Naja, muss ja eh das manual mal lesen .... trotzdem: Tipps sind ja immer gern gesehen.
     
    MountainKing, 12.04.06
    #10
  11. Virtuose64

    Virtuose64

    Registriert seit:
    18.04.06
    Punkte:
    17
    17
    Hi,
    weiss zwar nicht warum alle zum Thema MIDI schreiben, aber die Frage war doch wie binde ich VST ein. Oder ?
    Bei Kristall einfach unter Preference den Pfad angeben. Kristall schliessn und neu öffnen. Vorher Plug ins runterladen bei simulanalog oder X Amp usw. fertig.
    Denk manchmal hier wird mehr um den Brei geredet wie Musik gemacht.
    Also
    Keep rockin
     
    Virtuose64, 18.04.06
    #11
  12. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    @ Virtuose64
    kleine Korrektur :

    "Welche (verschiedenen) Möglichkeiten gibt es, VSTis anzusprechen ?"

    VSTi = VST-Instrument
     
    fmo, 18.04.06
    #12
  13. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.785
    22785
    Nee, nee .... die antworten waren schon richtig: mir ging's wirklich um die Ansprache von VST-Instrumenten (also VSTi's.... siehe erster post).

    Die VST-Instrumente kann ich nämlich nicht so ohne weiteres zum Klingen bringen. Dazu brauche ich noch mehr "equipment" (oder ähnliche Tools) ... Die anderen haben das ja beschrieben.

    Die Einbindung vo VST Plugins (Effekte usw.) ist natürlich richtig von dir beschrieben .... so hatte ich's auch gemacht!

    trotzdem danke für deinen Beitrag und ....ebenfalls: Keep on rockin' :rockguitar: :rockguitar: :rockguitar:
     
    MountainKing, 18.04.06
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.