Information ausblenden

VST zum MIDIs doppeln?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Telaviv, 29.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Telaviv

    Telaviv Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
    Hallo zusammen!

    Ich habe eine Frage: Gibt es vielleicht ein VST-Plugin oder irgendein Programm, womit ich eine MIDI-Datei doppeln kann? Denn eine gewöhnliche Audio-Spur spielt man ja u.U. mehrmals ein, wodurch man volleren Klang etc. bekommt. Deshalb habe ich mich gefragt, ob es ein Programm gibt, das man über MIDI-Datein drüber laufen lässt, und das dann die einzelenen Töne um ein paar Millisekunden verschiebt, und vielleicht auch noch die Anschlagslautstärke minimal verändert. Wichtig wäre, dass z.B. die Verschiebung der Töne von Ton zu Ton zufallsbedingt variiert, damit das ganze auch nach doppeln klingt und nicht nach nem Chorus-Effekt.
    Ich hoffe ihr versteht was ich meine! ;-)

    Liebe Grüße, Jonathan
     
    Telaviv, 29.10.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Warum steuerst du nicht verschiedene Instrumente von derselben Midi-Spur. z.B. 2 verschiedene (oder unterschiedlich parametrierte) Gitarren (oder was du auch immer abspielen willst).
     
    petaod, 29.10.08
    #2
  3. thaukelt

    thaukelt

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    1.965
    1965
    Hast Du schon die Humanize-Funktion in Deinem Host-Programm ausprobiert?
     
    thaukelt, 29.10.08
    #3
  4. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Ich versuche es mal auf den Punkt zu bringen:
    Deine Idee ist völliger Käse.

    Es gibt aber die Möglichkeit Sounds zu layern.
    Dabei werden die Noten einfach mit mehreren
    verschiedenen Sounds abgespielt.
    Und das ist dann auch gängige Praxis.
    Das mit dem verschieben von Noten nicht.
     
    HipHopMacher, 29.10.08
    #4
  5. dcease

    dcease

    Registriert seit:
    04.09.08
    Punkte:
    754
    754
    Moin!

    So pauschal würde ich die Idee nicht unbedingt als Käse titulieren.

    Sicher, bei Pad-Sounds ist es Blödsinn, bei totquantisierten Spuren kann es jedoch unter Umständen Sinn machen.

    Beispiel: Klavier-ähnliche Spur unsauber eingespielt und totquantisiert oder mit dem Step-Sequencer direkt das ganze Leben aus der Spur geklaut.

    Lösung: Erneut quantisieren mit gleichzeitigen humanisieren (wie es thaukelt schon vorgeschlagen hat). Wenn man hier nicht allzusehr übertreibt kommt ein wenig Leben zurück. Diese Funktion bietet jeder moderne Sequencer. Mit welchem arbeitest Du?

    Der Königsweg ist es aber nicht. Also: mit Gefühl und dennoch sauber einspielen (so dass nicht quantisiert werden muss), dann bleibt das Lebendige drin.

    Wenn das Schieben aber den Sound dicker machen soll (wie z.B. beim Doppeln einer E-Klampfe), dann ist dringend von abzuraten. Das Ergebnis wäre nicht besser, sonder matschiger. Dann lieber anderen Synth-Sound ansteuern.

    Und zu deiner Frage: nope, ein derartiges VST existiert meiner Meinung nach nicht.

    Cheers

    D.
     
    dcease, 29.10.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.