Information ausblenden

Vorspannmusik für TV-Serie produzieren - ohne GEMA ? Was beachten ?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von IngoGnito, 06.10.21.

  1. IngoGnito

    IngoGnito Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    06.10.21
    Punkte:
    37
    37
    Hallo zusammen,
    ich bin ganz neu hier und hoffe trotzdem auf Eure Hilfe bzw. Rat.
    Ich habe gerade ein Angebot bekommen, die Titelmusik für eine TV Kinderserie zu produzieren...einerseits ganz toll natürlich, erster direkter Auftrag fürs Fernsehen (mache sonst Web-Filme, Dokus, Songwriting..), andererseits kam mir nach dem ersten Jubel die Frage, wie es in dem Fall mit der Vergütung zu handhaben ist. Ist es in Deutschland überhaupt möglich, fürs TV zu komponieren, ohne Mitglied der GEMA zu sein ? Falls ja - *sollte* ich mich dann jetzt bei der GEMA anmelden ? (ich weiss noch keine Details zur Serie...aber angenommen, sie wird ein Renner, wäre es vielleicht dumm, jetzt für einen wahrscheinlich knapp bemessenen Buy-Out zu arbeiten, ohne am möglichen späteren Erfolg beteiligt zu sein ?).

    Hat jemand Erfahrungen damit ? Sollte hier ein schriftlicher Vertrag geschlossen und an bestimmte Vereinbarungen gedacht werden ? Gibt es irgendeine Art Richtwert, wieviel man für Musik fürs TV ansetzen kann, bzw. minimum drin sein sollte ? (ich gehe davon aus, dass ein normales Produktionsbudget zur Verfügung steht)
    Wenn ich z.B. meinen üblichen Preis-pro-Minute für Web-Veröffentlichungen auf jetzt sagen wir mal 30 Sekunden TV-Vorspann ansetze, würde es für mich eine ganz magere Angelegenheit werden.

    Ich hoffe, das kommt nicht nur als geldgierig rüber. Wahrscheinlich wird es so kommen, dass ich es für eine einmalige, verhältnismässig geringe Bezahlung mache, schon fürs Gefühl und vielleicht als Einstieg mit Folgeaufträgen (dann würde es auch erst recht interessant werden). Daher wäre ich dankbar für jeden Rat, Eure Erfahrungen oder Tipps zu anderen Anlaufstellen, bevor ich mit dem Produzenten darüber spreche. Danke vorab!
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.21
    IngoGnito, 06.10.21
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.435
    69435
    Ich denke, Du solltest idealerweise qualifizierte Rechtsberatung in Anspruch nehmen, da Du in einem Forum ziemlich viel Grütze hören wirst und die "Nicht-Grütze" wahrscheinlich deutlich über das hinausgehen wird, was standdesrechtlich zulässig wäre und zum anderen niemand das für Umme (und ohne RSV) machen wird.
     
    muffy, 07.10.21
    #2
    tim_heinrich, IngoGnito, Wolfram Dettki und eine weitere Person bedanken sich.
  3. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.762
    90762
    Frag unbedingt direkt Leute, die hier Erfahrungen haben.

    Möglicherweise hat @tim_heinrich einen Tipp parat.

    Wenn du für eine komplette Serie die Intromusik machst und das ein paar Mal läuft, dann kann sich die GEMA schon lohnen. Und langfristig, wenn noch Folgeaufträge dazu kommen, würde ich sagen, macht das schon Sinn.

    https://mitgliedschaft.gema.de

    Hier kannst du die Slider entsprechend einstellen und bekommst eine grobe Einschätzung, ab wann du mehr einnimmst als die GEMA jährlich kostet. Bei TV gibt's laut diesem Rechner ab 5 Minuten TV-Spielzeit grünes Licht...
     
    Can, 07.10.21
    #3
    tim_heinrich und IngoGnito bedanken sich.
  4. Wolfram Dettki

    Wolfram Dettki

    Registriert seit:
    09.12.18
    Punkte:
    406
    406
    Schließe mich Muffy an.
     
    Wolfram Dettki, 07.10.21
    #4
  5. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    5.485
    5485
    :welcome:
    Es wurde auch schonmal der Rat gegeben, einfach mal bei der GEMA anzurufen.
    Die Beratung dort soll gar nicht so schlecht sein.
    Habe aber selber keine Erfahrung in der Sache.
     
    CFR, 07.10.21
    #5
  6. IngoGnito

    IngoGnito Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    06.10.21
    Punkte:
    37
    37
    Die Bedenken zur "Grütze" hatte ich ganz allgemein schon auch, aber einfach gehofft, dass es ja irgendwo Leute aus dem Metier geben muss, die sich online irgendwo austauschen (vielleicht hier ?). Ein RA wäre bestimmt der sicherste Weg, aber auch kostspielig...für den Anfang wär ich einfach neugierig, welche Erfahrungen andere damit haben.
    Ich muss auch dazu sagen, dass ich mit dem Produzenten schon seit Jahren zusammenarbeite...es gab zwar mal einen Zwischenfall wegen ungenehmigt genutzter Musik von mir, aber von der Sache her würde ich ihn auch einfach fragen (und vertrauen), wie das bei seinen anderen TV Produktionen läuft mit der Musik. Ich schätze nur, ein Grund dass er mich gefragt hat wird sein, dass er weiss dass ich nicht bei der GEMA bin (und sich schonmal über die hohen GEMA-Gebühren für andere Komponisten beschwert hat).

    Super ! Danke für den Link ! Wusste nicht, dass es sowas gibt. Leider steht jetzt nicht auf der Seite, worauf sich die TV-Minuten beziehen (Länge des Werks ? Summer der ausgestrahlten Minuten ? Pro Jahr ? Pro Monat ? ). Ich vermute mal, dass die Gesamtlänge der Musik gemeint ist, und da wär ich dann deutlich drunter. Für die Serie selbst soll wohl Library-Musik genommen werden (obwohl ich da natürlich nachhaken werde, die auch zu machen, weils dadurch viel homogener und dynamischer wird).
    Tim Heinrich werd ich anschreiben, ich dank euch soweit schonmal !
     
    IngoGnito, 07.10.21
    #6
  7. vanHelsing

    vanHelsing

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    333
    333
    Hm, ja... die ist allerdings grundsätzlich auch GEMA-pflichtig.
     
    vanHelsing, 07.10.21
    #7
  8. IngoGnito

    IngoGnito Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    06.10.21
    Punkte:
    37
    37
    Hey danke, manchmal kommt man auf die einfachsten Sachen selbst nicht :)
    Hab eben bei der GEMA angerufen, die mir nur soweit Auskunft geben konnte, dass Gema-freie Musik im öfftl. Rundfunk nicht gerne gesehen bzw. abgelehnt wird, weil die individuelle Abrechnung ein organisatorischer Wahnsinn ist.
    Dann übrigens auch gefragt, was es mit den TV-Minuten (des Sliders) auf sich hat, und sie sagte, gemeint ist damit die ausgestrahlte Musikdauer pro Jahr. Da wär ich dann also sicherlich weit über 5 Minuten.
    Danach bei der ARD angerufen, die das mit der gemafreien Musik ungefähr bestätigt hat aber auch nichts Genaues sagen konnte..meinte, am besten mit der Produktionsfirma besprechen...ja, dann werd ich das wohl so machen und hoffen, nicht aufs Glatteis zu geraten.
     
    IngoGnito, 07.10.21
    #8
    CFR bedankt sich.
  9. IngoGnito

    IngoGnito Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    06.10.21
    Punkte:
    37
    37
    Soweit ich gehört habe, haben sie eine riesige Library, die lizenztechnisch pauschal abgedeckt ist und da aus den Vollen schöpfen können.
     
    IngoGnito, 07.10.21
    #9
  10. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    5.485
    5485
    Hoffe ich auch.
    Wird ja bald Winter.
    :)
     
    CFR, 07.10.21
    #10
  11. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.894
    7894
    Wenn es schon mal einen Zwischenfall gab, macht es erst recht Sinn, vorsichtig zu sein. Die Branche ist verseucht mit Abzockern.

    Die Frage ist, wer mit wem hier einen Vertrag zu welchen Bedingungen schließen soll. Was sich lohnt kann man entsprechend leider vorher nicht sagen. Trotzdem ist definitiv davon abzuraten, etwas ohne vollständige Prüfung durch einen juristischen Beistand zu unterzeichnen.
     
    livingsounds, 07.10.21
    #11
    IngoGnito bedankt sich.
  12. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.894
    7894
    Die Höhe der Vergütung basiert auf der Ausstrahlungsdauer. Die konkreten Tarife und -Bedingungen für die jeweiligen Nutzungsarten sind bei der GEMA einsehbar. Auch hier empfiehlt sich im Zweifel die Hinzuziehung eines Rechtsbeistands.
     
    livingsounds, 07.10.21
    #12
    IngoGnito bedankt sich.
  13. IngoGnito

    IngoGnito Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    06.10.21
    Punkte:
    37
    37
    Ok, verstehe....ja, Vorsicht ist auf jeden Fall angebracht (obwohl er definitv kein Abzocker ist, im Gegenteil mich seit Jahren treu mit gut bezahlten Aufträgen versorgt, bis auf diese eine Ausnahme)...ich hoffe hier auch gar nicht so sehr aufs große Geld (wie viel bei der Gema am Ende rauskommt, wird sicher so oder so übersichtlich sein), möchte vor allem nur, dass alles Hand und Fuss hat.

    Ich denke ich werd es so machen, dass ich erstmal mit dem Produzenten die Details bespreche, und wenn es auf einen Vertrag hinausläuft, den dann in einer Rechtsberatung prüfen lasse. Werde dann gerne berichten, wie es ausgegangen ist.
     
    IngoGnito, 07.10.21
    #13
    mWermut bedankt sich.
  14. vanHelsing

    vanHelsing

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    333
    333
    Bitte nicht verwechseln:
    Das eine sind Libraries mit ihren Musiklizenzen, die das problemlose Senden eines Stückes erlauben, ohne monatelang Rechte anfragen zu müssen. Nutzungsrecht.
    Das andere ist die GEMA, die die Aufführungs- und Verwertungsrechte wahrnimmt.
    Zur Kasse bitte. ;)
     
    vanHelsing, 07.10.21
    #14
  15. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    3.339
    3339
    Meine Erfahrung:
    Vertrag ist auf jeden Fall ein Muss! Im Zweifelsfall hilft ein Rechtsanwalt (wurde schon gesagt, ist aber wichtig :)

    Bei der GEMA kannst du dich auch später noch anmelden, die Vergütung erfolgt rückwirkend. Also nicht jahrzenhnte lang, aber schon ein bisschen.
    Die Anmeldung bei der GEMA schadet generell nicht, vor allem, wenn deine Musik Airplay bekommt, was ja hier der Fall ist. Die Langzeit-Einnahmen sind nicht zu verachten. Sollte der Trailer z.B. auf YT gesendet werden und dort Views haben, kriegst du per GEMA auch was davon ab.
    Und soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe, ist es den Rundfunkanstalten herzlich egal, ob der Komponist bei der GEMA gemeldet ist. Das spielt in deren Budget eigentlich keine Rolle. Wenn die Kinderserie wirklich im Fernsehen kommt, glaube ich kaum, dass es am GEMA-Budget für das Intro scheitert.

    Mit einem Buy-Out trittst du auch nicht deine Urheberrechte ab, sondern gewährst dem Nutzer lediglich, dass er dein Werk für alles mögliche im Zusammenhang mit der Sendung verwenden darf.
    Die Urheberrechte verwaltet die GEMA und du kriegst jedes Mal Geld, wenn die Serie irgendwo läuft, egal ob im Fernsehen, Stream-Portalen etc.
     
    TedStriker, 07.10.21
    #15
  16. vanHelsing

    vanHelsing

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    333
    333
    Da geht es nicht ums Budget, sondern um die Verwaltung. Den meisten Rundfunkanstalten ist es nicht egal, bzw. kommen zu 99,9% nur Werke ins Programm, denen ein Label Code und eine Verwertungsgesellschaft zugeordnet werden kann. Alles andere ist ein unverhältnismäßig hoher Aufwand, auf den niemand Lust hat. Wer mal versucht hat, mit seinem Demo ohne LC in eine Radio- oder Fernsehsendung zu kommen, weiß, was ich meine. ;)
     
    vanHelsing, 07.10.21
    #16
    TedStriker bedankt sich.
  17. IngoGnito

    IngoGnito Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    06.10.21
    Punkte:
    37
    37
    Grundsätzlich ist mir schon klar, dass Nutzungsrechte (mit denen ich bisher ja auch zu tun hatte bzw. die Nutzung darüber geregelt wurde) und die Aufgabe der GEMA zwei paar Schuhe sind ;)
    Wie genau das mit der Library Musik abgerechnet wird, weiss ich auch nicht, vermute aber auch, über einen Label Code o.Ä.

    Wie gesagt, sowohl die Gema als auch ARD haben das heute am Telefon anders dargestellt...wie weiter unten schon erwähnt, ist eine Gema-Anmeldung scheinbar quasi doch Voraussetzung, einfach um die Abrechnung zu erleichtern.

    TedStriker - du hier ? Seid ihr damals nicht zu tief reingekommen, in Macho Grande ? :p

    Update: es scheint sich doch nur um eine einmalige Sendung, keine Serie zu handeln. Das würde die Sache schon verändern...warte gerade auf weitere Details zum Projekt.
     
    IngoGnito, 07.10.21
    #17
  18. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    3.339
    3339
    Dann spricht ja umso mehr dafür, GEMA-Mitglied zu sein :)
     
    TedStriker, 07.10.21
    #18
  19. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    3.339
    3339
    Viel zu tief - gut dass Rex Kramer nicht dabei war :)
     
    TedStriker, 07.10.21
    #19