Information ausblenden

Von Klinke (unsymmetrisch) auf XLR (symmetrisch) ohne Störgeräusche?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von blutbyte, 26.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. blutbyte

    blutbyte Themenersteller

    Registriert seit:
    05.06.05
    Punkte:
    35
    35
    Mein Interface hat leider nur unsymmetrische Ausgänge (Mono-Klinke) für den Monitoranschluss. (XLR ist nur für Micro gedacht)

    Meine neuen Monitorboxen hingegen haben XLR-Eingänge.
    Nun gibt es ja Kabel, die auf einer Seite die Mono-Klinke haben und am anderen Ende XLR.
    Bei dieser Verbindung trat allerdings ein lautes Summen auf (Welches vermutlich auf ein Erdungs-problem hinweist)
    Beim Aufschrauben des XLR-Ende des Kabels tat sich folgendes Bild auf:

    Nur von den beiden Metallsteckern für das +Signal und das -Signal gingen Leitungen ab. Der Metallstecker für die Erdung war überhaupt nicht verbunden.

    Ich vermute es handelt sich um ein unsymmetrisches XLR-Kabel für den Gebrauch an unsymmetrischen XLR-Eingängen gedacht.
    Meine Monitorboxen kommen vermutlich nur mit symmetrischen Eingangssignalen zurecht.

    Kann man das Problem mit dem Summen irgendwie umgehen oder ist die Anschaffung eines teuren Interfaces mit Symmetrischen Ausgängen unumgänglich?

    Wäre für jede Hilfe dankbar.

    matthias
     
    blutbyte, 26.04.06
    #1
  2. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    84.245
    84245
    hi,

    brauchst nur pin 1 und 3 brücken.

    schau mal HIER beim 3. von unten.


    gruß,

    micha

    edit: ahsooo......verlesen, sorry....:D

    nochn edit: hmm.... + und - gehen dann an signal und masse ..... dann hab ich vllt. doch nicht falsch gelesen...:)

    afaik muss masse mit - gebrückt sein, damit man von unsymetrisch auf symetrisch gehen kann....
     
    micha, 26.04.06
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,
    dein "Interface" ist wohl eine Soundkarte? Die hat also unsymetrische Ausgänge und deine Monitore nun Symetrische Eingänge?
    Wenn ja, dann kann es zum Brummen kommen. Das muss aber erstmal kein Erdunksproblem, bzw. es muss keins sein.
    Die Soundkarte liefert sicherlich -10db, und die Abhören benötigen +4db. Also stimmt die Spannungsanpassung nicht. Du benötigst somit einen Aufholverstärker der das Soundkartensignal verstärkt.
    Im Moment gibt es diese Anpassung ja nicht, somit musst du die Abhören einfach lauter aufdrehen um den Pegel aufzuholen. Damit hebst du aber auch die Störgeräusche an.
    Unter optimalen Umständen wäre es auch kein Problem, das du einen unsymetrischen Ausgang an einen Symtrischwen Eingang schaltest. Je billiger dein Equipment ist, desto schneller kommt es aber zu solchen Störungen.
    Versuchsweise könntest du dir aber noch Klinken/XLR Kabel besorgen, bei denen Minus und Masse am XLR Stecker gebrückt sind. Es kann sein, das es bei denen XLR Kabeln nicht der Fall ist, somit liegt die Minus Leitung am XLR Eingang offen und ist quasi eine Antenne gegenüber Störgeräusche.
    Sollte das nichts helfen, kannst du es mal mit ner DI Box (aktiv) versuchen, die den Pegel aufholt. Ein kleines Mischpult mit symetrischen Master Out wäre auch ok. Gíbt es dann immer noch keinen Erfolg, dann muss wohl ne neue Soundkarte her.
     
    popsta, 26.04.06
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Vielleicht solltest Du auch mal sagen, welche Soundkarte Du überhaupt hast.
    Und bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich mal den korrekten Namen Deiner Boxen verraten.
     
    fmo, 26.04.06
    #4
  5. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    welche kabel verwendest du denn?

    hört sich irgendwie an, als würdest du lautsprecherkabel verwenden, obwohl du aktive monitore besitzt, also an sich nur ein unsymmetrisches line/mikrofonkabel benötigen würdest.

    lg
    flox
     
    floxe, 26.04.06
    #5
  6. blutbyte

    blutbyte Themenersteller

    Registriert seit:
    05.06.05
    Punkte:
    35
    35
    Danke erstmal für die Tipps!

    Ja, es sind aktive Monitorboxen: ADAM P-11a

    Die externe Soundkarte ist eine [p=197]M-Audio FireWire 410[/p] http://www.m-audio.de/fw410.htm


    Der Tipp, Masse und -Signal zu brücken funktioniert übrigens. Zumindest ist das laute Brummen dann weg. (allerdings wird das gesamte Signal dann leiser)

    Vermutlich brauche ich also ein Kabel wo 1 und 3 gebrückt sind.

    Qualitativer scheint mir jedoch die Komplette Umstellung auf ein symmetrisches XLR-System zu sein. (beim symmetrischen XLR können ja praktisch gar keine störsignale mehr übertragen werden, oder?)

    Eine zwischengeschaltete DI-Box scheint ja DIE Lösung zu sein, da sie unsymmetrische Signale in Symmetrische verwandelt. Aber was für eine brauche ich? Passiv oder aktiv?
     
    blutbyte, 26.04.06
    #6
  7. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,
    du brauchst eine aktive DI Box, da das Signal ja noch nachträglich verstärkt werden muss. Passive DI Boxen verstärken nichts. Das hier wäre z.B. eine Lösung:
    http://www.smproaudio.de/di4v.php
    Ist eventuell auch ganz praktisch weil das Teil nochmal einen Headphone Ausgang hat. Ausserdem einen alternativen Summenausgang für Mixdown oder Ähnliches.
     
    popsta, 27.04.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.