Information ausblenden

Voice Over Sound

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von Coverpriest, 07.03.21.

  1. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Hallo,

    ich hab hier ein Intro für ein sogenanntes Voice Over - Angebot und mich würde interessieren, was man hier per EQ, Kompressoren oder ähnliches noch optimieren könnte. Kann mir jemand dabei helfen?


    Wave:
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.21
    Coverpriest, 07.03.21
    #1
    Danny-BSF und Synophon bedanken sich.
  2. Chris41

    Chris41 Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    444
    444
    Bin kein Experte für Voice Over, aber ich finds etwas dünn. Oben rum ok.
    Panning/recording mässig: vielleicht kommts in der Mitte etwas besser ;)
     
    Chris41, 07.03.21
    #2
  3. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Die Datei war fehlerhaft. Jetzt ist sie mono.
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #3
  4. zoolander

    zoolander

    Registriert seit:
    05.09.07
    Punkte:
    281
    281
    Willkommen bei fiverr?
    Hört man sich die Mitberwerber an, hauen die teils schon tüchtig Effekte drauf.
    Pauschal würde ich sagen den Sweetspot beim Bass etwas anheben und auch den Höhen etwas (dezenten) Glanz verpassen.
    Das ist bei jeder Stimme unterschiedlich.
    Kompressor sowieso - aber nur ganz soft.
    Noisegate wird ja auch gerne noch verwendet. Hier muss man eben aufpassen, dass es nicht unnatürlich klingt und die Wörter beschneidet.
    Hast du da schon einen drauf? Nur als (gutgemeinten) Tipp: Achte mal auf deine Pausen, gerade da du die Authentizität erwähnst.
    Bei Produktionen für z. B. Hörspiele werden generell eher keine Effekte genutzt - das übernimmt dann der finale Mischer.
     
    zoolander, 07.03.21
    #4
    Coverpriest bedankt sich.
  5. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Meinst du, dass die Pausen zu kurz ausfallen?
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #5
  6. zoolander

    zoolander

    Registriert seit:
    05.09.07
    Punkte:
    281
    281
    Nein, an einigen Stellen sind sie eher zu lang und der Text hört sich dann etwas robotisch abgehackt und angestrengt an. Ich höre das aber bei vielen Fiverrleuten.
    Dadurch hast du auch Pausen bei Relativsätzen, die in einem Rutsch durchgesprochen werden müssen.
     
    zoolander, 07.03.21
    #6
    AlexBo bedankt sich.
  7. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Es ist ja wirklich faszinierend, wie Inhalt und Vortrag sich gegenseitig konterkarieren können. EQ und Kompressoren sind da das geringste Problem. Die Quintessenz ist doch praktisch: "Nehmen Sie mich - ich kann es einfach nicht"...

    (um es mal ganz deutlich zu sagen)
     
    Pianist_Berlin, 07.03.21
    #7
  8. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Die Kunden die ich damit bediene, sind dafür aber ganz zufrieden. Und darauf kommt es an. Zumal du ja nicht mal ins Detail gehen kannst, was hier das Nichtkönnen bekräftigt.
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #8
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.530
    18530
    Na ja du solltest schon auf Sinn sprechen und nicht auf Wirkung. Es pumpt auch ordentlich. Das kann am Noise Gate oder Kompressor liegen aber auch an Deiner Sprechweise.
     
    Astronautenkost, 07.03.21
    #9
  10. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Ich mach immer gern beides.
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #10
  11. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Also Du bist derjenige, den man dort hört? Dann tut es mir wirklich leid, Dir mitteilen zu müssen, dass Du im Prinzip total von vorne anfangen müsstest. Da reiht sich eine Überbetonung und Überartikulation an die nächste, es gibt keinerlei Satzmelodie, sondern fortwährendes Staccato. Und man hört immer wieder eine Dialektfärbung, zum Beispiel bei "Werbung" oder "wirkt". Du erzählst den Leuten was von Glaubwürdigkeit oder Authentizität, und befleißigst Dich gleichzeitig einer vollkommen übertriebenen und zutiefst unnatürlichen Sprechweise.

    Und dann noch zu den technischen Gegebenheiten: Der Besprechungsabstand ist zu gering, es fehlt ein Poppschirm. Insgesamt wüsste ich nicht, warum man Dir einen Sprechauftrag erteilen sollte, wenn es Unmengen von Leuten gibt, die das besser hinbekommen.

    Ich habe insgesamt das Gefühl, dass Du kein deutscher Muttersprachler bist. Damit hast Du natürlich schon mal eine viel schwierigere Ausgangslage. Wäre es nicht besser, wenn Du den Markt in Deiner Muttersprache bedienst? Ist das möglicherweise Englisch?

    Vor Dir würde einfach extrem viel Sprechtraining liegen, um das alles auszubügeln.

    Matthias
     
    Pianist_Berlin, 07.03.21
    #11
    rkdk bedankt sich.
  12. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Hochdeutsch ist meine Muttersprache. Aber, es sei angemerkt: Ich bin Künstler. Das heißt, meine Kunden finden es gut und wollen anscheinend genau das. Ich hab nicht den Anspruch ein aalglatter Sprecher zu sein. Die Färbungen und Eigenarten gehören zum Produkt. Und das funktioniert.
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #12
  13. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.617
    4617
    Ja schon etwas herablassend findest du nicht.
    Konstruktiv geht anders.
    Helfen tut das keinem.
    So wird dir doch in deinen Threads auch nicht entgegen getreten oder?
    Korinthenkackerei ist einfach nur zum Kotzen.
     
    coffee boy, 07.03.21
    #13
    Rhinehard, Ennui, Noise Inc. und 3 andere bedanken sich.
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.530
    18530
    Na, ich höre doch, dass du keine Sprechausbildung genossen hast! Das hört sich halt ameteurhaft an, verzeih mir die Offenheit!
     
    Astronautenkost, 07.03.21
    #14
    rkdk bedankt sich.
  15. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Meine Stärke ist mein Sprechsound. Ich hab gar kein Interesse an einer Sprecherausbildung, die würde mich nur verbiegen. Die Sprachverständlichkeit ist schließlich auch so gegeben.
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #15
  16. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.617
    4617
    Hey jetzt mach nen Punkt.
    Was spricht denn bitte dagegen wenn jemand dessen Muttersprache nicht deutsch ist deutsche Texte vorträgt.
    Deine Bemerkungen sind rassistisch und ich glaub du kapierst es nicht mal.
     
    coffee boy, 07.03.21
    #16
    Ennui, Synophon und Astronautenkost bedanken sich.
  17. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    Was denn für ein "Sprechsound"? Und meinst Du wirklich, dass die Minimalanforderung "Sprachverständlichkeit" ausreicht? Wenn den Leuten das so gefällt, dann ist es ja prima, aber mir fehlt dafür jegliches Verständnis. Das hat auch nichts mit "Korinthenkackerei" zu tun, sondern da werden einfach ganz klare Standards nicht erreicht. Wenn ich mein Auto nach einem Unfall zu einem Lackierer bringe, und der macht dann da was mit dem Tuschkasten, wäre ich auch ein wenig verwundert...

    Matthias
     
    Pianist_Berlin, 07.03.21
    #17
    rkdk bedankt sich.
  18. Coverpriest

    Coverpriest Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.21
    Punkte:
    464
    464
    Es ist schlichtweg auch Unsinn. Ich spreche völlig akzentfrei. Er kommt nur nicht klar mit meinem Style. Die Leute mögen meine prägnante und charktervolle Stimme. Das ist das wichtige. Und das läuft wie sonstwas.
     
    Coverpriest, 07.03.21
    #18
  19. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Tonmensch

    Registriert seit:
    10.04.20
    Punkte:
    1.137
    1137
    "Wärbung" und "wierkt" ist eben nicht akzentfrei. "Chtimme" auch nicht. Und ob das nun besonders prägnant und charaktervoll ist, vermag ich auch nicht so richtig zu sehen. Natürlich kann man jede beliebige Leistung in möglichst schlechter Qualität anbieten, und dann sagen, dass das die "persönliche Note" sei, aber für mich wirkt das eher wie Realsatire.

    Aber ich wiederhole mich: Wenn Deine Auftraggeber das toll finden, dann ist doch alles prima. Nur darfst Du eben nicht erwarten, dass andere das auch toll finden.

    Matthias
     
    Pianist_Berlin, 07.03.21
    #19
    rkdk bedankt sich.
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.617
    4617
    Hast du einzelne Schnipsel zusammen gefügt? Wenn ja sind dir die Übergänge nicht richtig gelungen. Es wirkt auf mich tatsächlich auch etwas abgehakt.
     
    coffee boy, 07.03.21
    #20
    Synophon bedankt sich.