Information ausblenden

Vibratoblock gesucht

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Sascha Franck, 13.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sascha Franck

    Sascha Franck Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.273
    24273
    Moin,

    Ich bräuchte für eine Gitarre einen neuen Vibratoblock. Weiß aber absolut nicht, was ich bestellen soll. Und auch nioht wo.

    Zur Stellenbeschreibung:

    - Das Original ist laut Tom Anderson himself von Gotoh, der Block allem Anschein nach zumindest montageseitig identisch mit dem einer American Standard Strat. Ist allerdings auf einer Seite so ein wenig angeschrägt, was meines Erachtens nach auch erforderlich sein könnte, da die Fräsung der Kammer gerade an der Stelle (ganz hinten) sehr knapp ausgefallen ist (ich hatte mal testweise ein Wilkinson drin, passte oben von den Aufnahmen her halt rein, da war der Block aber zu dick).

    - Beim Original ist das Gewinde für den Arm ausgeschliffen, das bekommt man wohl auch nicht mehr hin, es sei denn, man macht 'nen richtigen Aufriss (komplettes Verschließen per Schweißaktion, dann neues Loch bohren...). Das Thema ist also durch.
    Und ich möchte auf gar keinen Fall, dass das nochmal passiert. Weiter unten mehr...

    - Ich habe jetzt einen Ersatzblock (unbekannter Herkunft, bekam ich mal geschenkt) drin, der passt zwar, kommt aber mit deutlichen Soundeinbußen daher, es flirrt bei harten Anschlägen mehr (trotz Federdämmung) und das Sustain (oder technisch korrekt: das Decay) ist auch merklich weniger geworden. Noch nicht im dramatischen Bereich, aber da auch bei dem Teil der Hebel ganz fendertypisch rumschlackert (und nein, ne Kulifeder untendrin löst das nicht, Teflonband auch immer nur temporär) will ich einfach nicht mehr leiden müssen.

    - So, das hier ist der eigentliche Knackpunkt: Ich hätte gerne einen steckbaren Arm, so mit 'ner kleinen Inbusschraube von der Seite, um die Gängigkeit zu justieren. Hab ich so an dem o.g. Wilkinson, bei meiner G&L ist das auch so gelöst und das ist einfach geil. Es gibt ja auch, bspw. von Callaham, andere Lösungen, aber an sich will ich einfach gar nicht schrauben sondern stecken. Dafür wäre ich auch bereit, das Hebelloch in der Grundplatte aufzubohren (die Steckarme sind meist etwas dicker).

    Ich habe mir verschiedene Blöcke angeschaut, aber für Callaham habe ich nicht mal einen gescheiten deutschen Vetrieb gefunden, mal abgesehen davon, dass ich mittlerweile auf deren Webseite auch nicht mehr den "Nichtschlackerarm" gefunden habe. Wudtone (immerhin "nur" in UK/Wales beheimatet, sprich, bis zum Vollzug des Brexit ohne größere Kosten bestellbar) sieht auch interessant aus, obwohl der Arm auch nur geschraubt wird.

    Ok, jetzt ihr: Kennt ihr noch weitere Anlaufstellen bzw. hat jemand gar Erfahrung mit solchen Sachen?

    Anm.: Ich würde nur extrem ungerne das komplette Vibrato austauschen, da ich mich über sehr viele Jahre an genau diese Grundplatte gewöhnt habe. Wäre zwar kein absolutes Ausschlusskriterium (schließlich spiele ich sowieso verschiedene Gitarren mit diversen Stegen), aber idealerweise soll's wirklich nur der Block sein. Und wenn es denn ein geschraubter Arm wird - naja, ok. Aber es darf kein Spiel da sein, geschweige denn schlackern, denn das macht mich schlichtweg wahnsinnig.

    Danke für alle womöglichen Tips!
     
    Sascha Franck, 13.01.19
    #1
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.