Information ausblenden

Update! Floppy 8 presents: L.I.V. - British Independent Style Retro Noise Wave - mit UPDATE!

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von floppy8, 30.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    So, liebes Forum,

    long time no hear. Nach langer Zeit hier mal wieder Musik von mir, diesmal von meinem neuen (neu ist relativ - existiert auch schon über ein Jahr) Projekt L.I.V. Bin mir vor allem nicht sicher mit dem Bassanteil im Mix und der Gesangslautstärke. Für meine Verhältnisse ist der Gesang hier fast schon zu "mainstreamig" laut. Bin für alle Mix-Tips dankbar, weil ich mir das mischen diesmal wirklich schwergefallen ist. Das Ding soll nämlich auf ne Compilation und darf soundmäßig nicht zu sehr abfallen.

    L.I.V. - Pull me in (MP3 160k )
    Edit: Hab den ogg link mal rausgenommen, muss Platz auf dem Server sparen.

    UPDATE: jetzt die neuen Versionen online:

    L.I.V. - Pull me in V59 (MP3 160k )

    L.I.V. - Pull me in V60 (MP3 160k )



    Ach so, wenn jemanden der sparsame Text interessiert:

    PULL ME IN

    i dont care what they say
    I make my own world today... today
    pull me in... pull me in...

    i dont care what they say
    I make my own world today... today

    And when they come to get to me... to get to me
    I will be far away from here... from here
    And when they come to get to me
    I make my own world today... today

    and when they come
    when will they come to get to me?
    and when they come i wont be there for them
    and when they come i wont be available

    when will they come?
    when will they come to get to me
    to turn me inside out

    they will never come to get to me
    but i will always run
    they will never come
    but i will always run away from nothing

    come on... come on... come on...

    And when the song fades out
    i am fading in another one... i'm fading in another one... another one
    And when the song fades out
    i am fading in another one... another one
    And when my life fades out
    i am fading in another song... another song
    another ####ing song

    Nochwas: Die schrägen Töne sind ALLE gewollt. ;) Und: Ja, eigentlich könnte es korrekter "to get me" heissen statt "to get to me", aber es ist nicht dasselbe und soll so sein wie es ist.
     
  2. marcoman

    marcoman

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    1.587
    1587
    Wow,

    sound very english to me...ein bisserl retro...ein bisserl indie-wavig...gefällt!

    Was den Mix anbetrifft: Finde den Bass unten herum etwas zu schwachbrüstig, um den Mix als homogen zu empfinden. Alles etwas mittenastig. Ansonsten finde ich die Lautstärkenverhältnisse gelungen, empfinde auch die Lautstärke/Präsenz des Gesangs sehr passend.

    Das mal so auf die Schnelle...feiner Song!

    Grüße ins Hessenland!

    Marco
     
  3. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hi Marco,

    dann hab ich die Bässe doch zu sehr rausgenommen. Hab hier zu hause so Hifi-Boxen mit total überbetonten Bässen, da hab ich dann ein wenig bass rausgenommen, obwohl es auf den Studiomonitoren gut klang. Die Profi-Produktionen klingen komischerweise auch auf den Schrottboxen gut ... ;) Da werde ich dann noch ein wenig nachbessern bei den Bässen.

    Mitten muss ich mal sehen wo ich die noch rausnehmen kann ... mal sehen.

    Schön dass es dir insgesamt gefällt, hänge schon lang dran und es war mehr Arbeit als man es beim ersten anhören denkt. DANKE fürs Feedback und Grüße zurück!

    Wann kommt eigentlich deine Band ins Feedback-Forum?
     
  4. Attila

    Attila

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    sind einige elemente in der idee die mir gefallen. vor allem die richtung... retro
    finde es auch etwas zu mittig. kannst ja auch mal mit transponieren versuchen.
    den bass eine oktave tiefer, oder nen anderes instrument.
    oder einen sound der nicht so viel present ist.
    wie war das bei den alten synth´s cutof ;-)

    auch die betonung mancher wörter würde es runder machen.
    mach weiter brainstorming. wahrscheinlich wirds noch runder.

    für genaue infos hatte ich jetzt nicht mehr zeit.
    für eine kurze idee schon mal ein dicker ansatz mit zukunft.

    habe seit ca. 20 jahren nicht mehr solche musik im ohr....

    the normal, trisomie 21, tuxedomoon, man mir sind so viele bands entfallen
    auf denen man im zwischenfall getanzt hat, oder in der örtlichen disco ;-)

    mach einach mal alternativ versionen, aber erhalte dir jede alte version
    und hör sie dir noch mal nach einiger zeit an.

    schnief, genug der nostalgie
     
  5. Ande

    Ande

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    247
    247
    Hallo Christof,

    der Song ist echt mal ein Knüller. Und der Sänger ist absolut Glaubwürdig! Bist Du das? Dann herzlichen Glückwunsch - da ist bestimmt der eine oder andere kleine Indie Hit drin...
    Zum Sound: der Gesang darf keinesfalls leiser - vielleicht sogar noch einen Tick lauter.
    Den hohen Synth finde ich auch prima - vielleicht kompromierst Du ihn ein wenig - er sticht manchmal etwas raus.
    Der Snaresound ist auch tiptop - könnte aber auch noch ein bischen lauter sein.
    Ansonsten hast Du soundtechnich absolut diesen britischen-neo eighties Sound getroffen. Großartig. Die Gitarren schön dünn und leicht ätzend - einfach prima!
    Die Vorschläge bezüglich des Sounds sind aber wirklich marginal - Du kannst auch alles so lassen, wie es ist und es klingt trotzdem gut.
    Eine Bemerkung noch am Rande: Wenn Du zu solch einem Sound auch noch unprätentiöse, deutsche Texte jenseits von Grönemeyer-Romantik singen würdest,
    rennen Dir (oder Euch) die Labels die Türe ein.

    so long,


    Ande
     
  6. DonChris

    DonChris

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    2.473
    2473
    Hallo,

    hab meinen Vorrednern nichts mehr hinzuzufügen - klasse Stück!
    Super Sänger, mach den vielleicht wirklich ein kleines bisschen lauter.

    Hab's grad schon wieder angehört - cool

    Gruß,
    Christian
     
  7. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo an alle!

    @Attila
    Erstmal danke fürs Feedback.
    Jo ist eben viel an Instrumenten drin, die sich in nem ähnlichen Bereich abspielt. Ich werde den Bässen etwas mehr bässe zurückgeben, vielleicht kann einer auch ne Oktave runter, mal sehen. Ansonsten muss ich das EQ mässig vielleicht noch ein wenig ausdünnen. Allerdings wird es dann vielleicht noch mehr retro ... mal sehen ...

    Also der Gesang mag suboptimal sein, aber ich bin eben kein richtiger Sänger und hab da nicht den Perfektionsanspruch beim Gesang ... anderen gefällts so wie es ist .... mal sehen ob ich da noch was mache.

    Naja, ist schon mehr als ne kurze Idee, da ist schon was an Arbeit drin ... aber trotzdem Danke!

    Ja tuxedemoon sagt mir was, "no tears" oder? Naja, Bin eigentlich eher von Cure, New Order bishin zu Radiohead oder auch Interpol usw . beinflusst ....

    also ich hatte mir eh schon vorgenommen, noch eine schlichtere Version zu machen und eine mehr elektronische, vielleicht ganz ohne Gitarren. Das wird aber hier - etwas anders abgemischt - die Hauptversion bleiben denke ich.

    @Ande
    Ja, der Sänger bin ich, vielen Dank für das Kompliment. Bin eigentlich eher Sänger aus der Not heraus, weil ich meine wichtigen/persönlicheren Songs schon selber singen möchte .... aber schön wenn das glaubwürdig ist, das ist mir auch sehr wichtig und ich stehe absolut hinter dem Song und dem Sound. It's real, man! :)

    Danke für das konstruktive Feedback. Der Synth schneidet manchmal etwas arg rein am Ende, mal sehen was ich da machen kann. Die Gitarren gehen nicht anders, sonst matscht das wie sau. Da musste ich Bässe rausdrehen ohne Ende.


    Schön, dass Du auch kein Grönemeyer-Fan bist. Der überbewerteste Texter der Nation, da höre ich ja lieber Reinhard Mey oder gar Juli ... ;)
    Deutsche Texte Hmmm... ich kann mir schon vorstellen, dass sowas kommerziell eher verwertbar ist. Ich bin mir sehr sicher, dass man in D als Deutscher im Moment nur auf deutsch wirklich erfolg haben kann.
    Aber dann muss wir uns auch andere Frisuren machen, und die Gitarren im Studio von Pros einspielen lassen, zu Sarah Kuttner gehen und all son Mist machen auf den ich kein Bock hätte... :) abgesehen davon dass es wohl doch nicht klappen würde ....

    Leider texte ich auch seit über 10 Jahren auf englisch ... hab auch schon so 8-12 Songskizzen für das Projekt zusammen. Wir wollen dieses Jahr ne EP im Homerecording und Eigenvertrieb machen und dann mal sehen.. Der Traum wäre ein eigenes Label und ein Vertriebsdeal mit roughtrade oder so. Das wird aber eher ein Traum bleiben ...

    Vielen Dank. Wirklich noch lauter? ich hatte Angst, der Gesang ist schon zu laut .... Vielleicht kann ich mit der Volume Automatisierung an manchen Stellen nochwas machen ...
     
  8. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.531
    7531
    Hi,
    schöner Sound, habe sowas auch schon lange nicht mehr gehört.
    Fundament könnte ein bischen mehr da sein,wurde ja schon gesagt.
    Bei mir würde es
    so klingen.Super Song gefällt mir sehr gut, klasse!!!


    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  9. Attila

    Attila

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    new order hätte ich eher ausgeklammert, wegen des gesangs. ausser man nimmt die frühen, die noch stark an joy division orientiert waren (ceremony).
    interpol ist ja wohl die hammer joy division adaption (nicht negativ) ;-)

    erinnert mich an meine jugend.
    haben damals genau wegen solcher bands die eigene synth wave band 1988 gegründet...cure, joy division, new order, bauhaus und killing joke.

    auch die frühen von human league und heaven 17 sind geil.

    hör dir mal manche songs von fisherspooner.com an, die sind auch stark 80er
    orientiert (habe ich schon an anderer stelle empfohlen)

    weiter viel spass
     
  10. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo,

    so erstmal vielen Dank an Bluesman für das positive Feedback und die Mühe. Ich finde das immer schwer, die Soundverbesserung zu beurteilen, wenn die Datei eben 2mal komprimiert wurde, trotzdem Danke für die Mühe. Hab versucht, die Anregungen umzusetzen und die Sache runder zu machen, neue Versionen sind weiter unten.

    Hab auch nicht gemeint, das dieses Stück groß was mit New Order zu tun hat, ich mag die nur auch, das war mißverständlich ausgedrückt von mir. Ja, Interpol wären wohl ohne Joy Division nicht denkbar, aber trotzdem für mich eine der positivsten Überraschungen der letzten Jahre.

    Danke, für den Tip.
    Habe mich gestern nochmal drangesetzt.
    Hier ist das update, sind 2 Versionen, mich würde interessieren ob wenigstens eine von beiden besser ist als die alte, hab am Arrangement eigentlich nix geändert, nur am Eqing und am Bass-Sound, dann noch ein wenig lauter gemacht die ganze Sache. Würde mich also über weiters Feedback zu Sound und/oder Song freuen!

    L.I.V. - Pull me in V59 (MP3 160k )

    L.I.V. - Pull me in V60 (MP3 160k )
     
  11. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Hi Christof

    Nachdem ich viele deiner Beiträge mit Interesse verfolgt habe, war ich sehr gespannt welche Art Musik du machst. Das ist ehrlich der erste Song den ich von dir höre.

    Also um es vorweg zu nehmen: Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

    Der Song strotz vor Authentizität. (Wenn man das so sagen kann)

    Man nimmt dir das alles sofort ab, da klingt nichts gekünstelt oder aufgesetzt.
    Die schrägen Töne empfindet man nicht als kalkulierte Intention besonders indiemäßig zu klingen, sonders als passendes Stilmittel zur Unterstreichung der Lyrics.

    Zum Sound:

    Am Besten hat mir Version V60 gefallen (Version 60? Dann hast du aber hart dran gearbeitet ;) )

    Hört sich so an als hättest du bei dieser Version die allzu schneidenden Freqenzen bei den Synths etwas entschärft. Bei V59 taten einige Sounds beim laut Hören doch arg weh.

    Die Anhebung im Bassbereich hat dem Stück sehr gut getan!

    Der Gesang ist am Anfang lautstärkemäßig genau richtig. Zum Ende hin würde ich den aber etwas lauter machen. (so ab 3:22)

    Drumprogrammierung ist erste Sahne!

    Also ich finde da keinen gravierenden Verbesserungs-Punkte. Mir persönlich ist der Song zwar eine Spur zu monoton, aber das ist ja mit Sicherheit so gewollt.

    Oki soviel von meiner Seite

    Gruß Mattes
     
  12. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo Mathew,

    vielen Dank für Dein Feedback.
    Also die Authenzität kommt wie ich hoffe einfach daher, dass ich den Song in wirklich schlechter Stimmung geschrieben habe und dann beim einsingen (eine ganze Zeit später) auch wieder in einer ähnlich unerfreulichen Situation war, ausserdem habe ich mich auch über mich selbst geärgert, weil ich so lang gebraucht hab für das Ding - waren also genug Sachen da, die einfach raus mussten.
    Also soo schräg ist es doch gar nicht, ausser am Ende? Kalkuliert war das wirklich nicht, die Synthsounds sind eben ein wenig "detuned". Und bei den Gitarren war ich nach diversen Takes ziemlich gefrustet, da ich etwas aus der Übung bin.(Zuviel Drum- und Synthprogramming genmacht in letzter Zeit). Da hab ich den für den letzten Take den amp aufgerissen wie Blöd und ganz seltsame Sachen gespielt - aber das war dann irgendwie genau das, was der Track imo brauchte, und teilweise passte es eben genenau richtig (oder "biss" sich genau richtig) mit den SynthieMelodien. Und dann ist das so ne Tremolo-SG, die kann sich auch schonmal ein wenig verstimmen.

    Zum Sound:
    V60 :D - ich speichere sehr oft und behalte fast alle alten Versionen, das ist schon fast ne Neurose bei mir. Bei V30 war schon alles eingespielt, die nächsten 30 Versionen waren "nur" schneiden, arrangieren, mischen etc. Mir gefällt die V60 momentan auch am Besten. Der Synth hat nen kleinen Limiter und ne höhenabsenkung bekommen. Gesang muss ich dann am Ende nochmal ganz genau anhören. Hab immer Angst, dass der Gesang zu laut wird, ich mag das einfach nicht, es gibt einige teure Chart-Produktionen, wo mir der Gesang viel zu laut ist.
    Naja mit den Drums, danke für die Blumen, das sind schon sparsame Drums, keine Toms und Becken. Soll sich ein wenig so anhören, als würde jemand ein Mini-Drumset zu einem elektronischen Loop spielen. Wenn das so oder so ähnlich rüberkommt, hab ich mein Ziel ereicht.

    Der song war in V10 oder so noch viel Monotoner. Jetzt bin ich eigentlich ganz zufrieden, das was noch drin ist an Monotonie ist schon ok für mich. Ist eben auch kein wirklich fröhlicher Song und hat eher sone AAABAC-Struktur und keinen richtigen Refrain. Hatte auch überlegt, das Ding poppiger zumachen mit richtigem Refrain und auch abwechslungsreicher, aber dann wäre es länger geworden, außerdem hatte ich mich schon an das Lied gewöhnt. Habnoch genügend poppigere Sachen für das Projekt auf Lager. Vielleicht gibt es nochmal einen Remix, der etwas moderner und abwechslungsreicher wird. Erstmal bleibt er jetzt so, weil ich muss da jetzt erst mal Abstand von haben, hab lang genug dran gesessen.
     
  13. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Hi

    <Also soo schräg ist es doch gar nicht, ausser am Ende?

    Mit "schräg" ist in diesem Kontext nicht zwingend gemeint, dass irgendwelche Töne danebenliegen oder nicht richtig getroffen wurden. (Auch wenn sogar dass ja einen gewissen Charme versprüht)

    Ich meinte das eher im Sinne von "keine geebneten Wege gehen" - "von normalen Hörgewohnheiten abweichend"

    Nur dass Du´s nicht in den falschen Hals kriegst ;)

    Laß mal mehr von Dir hören!

    Gruß Mattes
     
  14. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.728
    21728
    Tagchen!

    Ich will eigentlich schon eine ganze Weile etwas zu Deinem Stück schreiben, aber meine Meinungsbildung ist immer noch nicht abgeschlossen. ;)

    Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits gibt es Elemente in dem Stück, die mich aufhorchen lassen und die mir richtig gut gefallen. Aber andererseits wirkt das Stück für meinen Geschmack auch etwas überladen und unaufgeräumt. Vielleicht kannst Du da noch etwas an der Klarheit der Strukturen arbeiten.

    Ich werd's mir noch ein paarmal anhören - soweit mein erster Eindruck.

    Ciao,
    Steffen
     
  15. profhoell

    profhoell

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    halli....
    heut bin ich irgendwie auf feedbacktour :D
    also , ich würde sagen dat ganze passt ....die stimme der mix , einfach alles....
    sehr schön , gefällt mir
    mfg chris
     
  16. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hey,

    in den falschen Hals bekomme ich so schnell nix. Bin kein Falschatmer. :D Wenns schief ist, ist es schief, das kann man ruhig sagen. Hab schon neue Sachen in Arbeit.

    Erstmal vielen Dank für das Feedback. Auf der einen Seite Du hast da schon irgendwie recht. Es ist viel drin. Man hört selten Stücke, in denen 3 Gitarren und drei Synths was anderes spielen. Also ein wenig zuviel Polyphonie-Chaos quasi. Und dann noch fast alles verzerrt! Das ist teilweise anstrengend und gewöhnungsbedürftig. Nach dem ersten Roughmix kam mir auch alles viel zu chaotisch vor und ich hab überlegt, alles ganz anders zu machen.

    Auf der anderen Seite sind mir gerade die kleinen MelodieSprengsel der Gitarren und diese leicht disharmonischen oder ungenauen Gitarren vs. Synth-Duelle mittlerweile ans Herz gewachsen. Je öfter ich das Lied hörte und je besser ich den Mix hinbekam, desto weniger konnte ich mich von einzelnen Teilen trennen. Das Kürzen und Weglassen, das Aussortieren vom selbst gefundenen und eingespielten Material ist ja immer das schwerste am kreativen Schaffen - für mich jedenfalls des öfteren.

    Bei den Rythmusgitarren und bei den Hintergrund-Synths könnte höchstens was weglassen. Ich werde das jetzt ne Woche oder zwei liegen lassen und möglichst wenig hören. Vielleicht wird es dann noch eine schlichtere, "bereinigte" Version gebe. Vielleicht mache ich auch einfach nur den Krach ein wenig leiser und rücke die Melodien noch mehr in den Vordergrund. Ich weiss es noch nicht.

    Wie sehr einen das möglicherweise überladene Arrangement stört, liegt natürlich auch sehr an den individuellen Hörgewohnheiten. Ausser dem (New) Wave Sachen höre ich eben auch viel noisigen Kram, z. B. Jesus Mary Chain oder Sonic Youth. Da gibt es Lieder, bei denen die Melodien unter sehr viel mehr Krach verborgen liegen als in meinem Lied hier, oder gar mehrminütige Lärm- und Feedbackorgien.
    Bei mir sind manche Sounds eher so eine Art "Störfaktor", der sagt: "Ich mache auch gerne Melodien, aber fühl dich nicht zu wohl dabei, eigentlich bin ich ein böser Krachmacher." ;)
    Wenn ich diesen Faktor komplett weg lasse, bekommt das ganze eben eine andere Ästhetik, da bin ich mir nicht sicher ob das noch geht.

    @ profhoell:
    Vielen Dank! Schön dass es dir gefällt!
     
  17. Souljacker

    Souljacker

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    2.311
    2311
    Hallo Floppy!

    Hmmm...hmmm...ich weiß leider noch nicht so recht was ich von diesem Lied halten soll. Ich bin ein bisschen hin und hergerissen. Ich finde es ein klein wenig monoton, wenn dann aber ab 3:00 das Break kommt und die Gitarre einsetzt, dann ist das schon ziemlich cool. Im Gitarrenspiel höre ich da wirklich ein paar Sonic Youth Anleihen...und ich liebe Sonic Youth (immer noch...ich meine "Sonic Nurse" war doch genial). Was mir leider nicht so gefallen hat war der Bass der immer so geht: DUMDUMDUMDUMDUMDUM...das zehrt/zerrt etwas zu sehr an meinen Nerven. Sowieso bin ich nicht der New Wave-Mensch. Ich glaube diese Musikrichtung war vor meiner Zeit. Relaxte Bässe mag ich lieber und ich glaube, dein Lied würde dadurch eine Ecke fluffiger und leichter werden. Dann wäre aber eventuell das treibende Element raus und der Song geht nicht mehr so ab. Wie gesagt: Hmmmm...
    Eigentlich gefällt mir die Grundidee und die Melodie des Liedes, aber mit dem Bass kann ich mich nicht anfreunden.

    mfG
    Daniel
     
  18. oBEATz

    oBEATz

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    2.318
    2318
    Hey,

    war jetzt zu faul, den ganzen Thread zu lesen - also mal so frei von der Leber:
    Ich wünsche mir den Gesang weiter vorne/lauter/mainstreamiger ;)
    und die Drums knalliger.

    Live von einer Band gespielt kann ich mir das saugut vorstellen. Rotziger, rockiger.
    Deine Absichten lagen aber wahrscheinlich mehr so in Richtung New Order oder so, ne?

    Stefan
     
  19. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.728
    21728
    Moin!

    Hab's mir gestern Abend im Bett noch einmal angehört. Bis ca. 1:30 gefällt mir das Stück sehr gut. Danach wird mir das Arrangement zu eng. Ein bisschen Ausdünnen könnte da m.E. nicht schaden.

    Ciao,
    Steffen
     
  20. floppy8

    floppy8 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für dein feedback. Tja, ich LIEBE Halt simple 80er 8tel Bässe und war hier auch bassmässig besonders faul, das gebe ich zu. Das mit dem 8tel Bass ist bei mir ein wenig wie bei dir mit dem Standard-Wandergitarren-Pattern. ;) Beim mir regiert die ACHT. Schließlich heisst meine wichtigstes Projekt auch Floppy 8. :D
    Die monotonie - ich fand eben, dass diese kleinen Gitarrenmelodien auf der linken Seite die ein wenig aufbrechen .... aber das geht wohl nur mir so. Ich könnte den Bass nochmal in echt einspielen .... dann würde ich zwar auch sehr straight spielen, aber erfahrungsgemäß gibts dann doch einige Variationen, die das ein wenig auflockern. Wenn der Bass dann new order like noch ein paar melodien übernimmt, wird das aber vielleicht zu durcheinander - naja, schaun mer mal.

    Drums können immer noch knalliger, da hast Du recht, leider sind die Samples nicht perfekt, und ich habe keine Lust die auszutauschen, da ich einen Teil der BReaks nicht midi-Programmiert, sondern in der gerenderten Wave-Datei geschnitten habe. mal sehen wss da noch geht.

    Ne, meine absicht lag eigentlich nicht darin, so speziell in irgendeine Richtung zu gehen, wie z. B. einen New Order Style zu fahren. Die spielen ja mittlerweile auch wieder live, allerdings hat mich das im TV nicht überzeugt, obwohl ich auch die neuen Sachen sonst sehr mag, kleine dicke alte Männer mit einer kraftlosen Darbietung, Wollte "einfach nur ein Lied machen", weil ich wütend und traurig war, dann Namen die Dinge ihren Lauf ;).

    Also der Plan ist schon, dass es da noch ne richtige Liveband geben wird. Erstmal will ich jedoch ne E.P. mit ca. 6-7 Songs alleine auf die Beine stellen, dann mit dem Material unter den lokalen Musikern meines Vertrauens Leute suchen, denen das gefällt. Am liebsten hätte ich noch 4 Leute (Dr, bass, 2x Gitarre) dabei. Ich würde dann zwischen Vocals, Gitarre und Keys/Laptop wechseln. Vielleicht wird auch einer der anderen ab und zu keyboard spielen aber dann werde ich gitarre spielen. Ein paar kleinigkeiten werden bei manchen Songs als Loop vom Laptop laufen. In den live-arrangements sollen also immer 2 Gitarren sein, manchmal drei. Das wird dann sicher einiges rotziger rocken! Aber ich werde vielleicht auch noch einen rockigeren Mix machen!

    Übrigens könnte ich mir manche deiner Lieder auch gut mit Band vorstellen, selbst wenn die ruhig und schlicht arrangiert auch gut rüberkommen.

    Schön dass du es nochmal gehört hast. Meinst du also eher ab der zweiten Strophe, oder ab dem ein setzenden hohen Synthie im nächsten Teil?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.