Information ausblenden

Unterschied externer Mixer <-> Audio Interface + Software

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Andi75, 22.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Andi75

    Andi75 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.08
    Punkte:
    69
    69
    Hallo,

    möglicherweise eine eher blöde Frage, aber ich komme auf keine Antwort: Warum brauche ich denn einen externen Mixer/ein kleines Mischpult wenn ich z.B. über ein Audio Interface oder eine Soundkarte mit Breakout-Box verfüge? Reicht der Mixer des Software-Sequenzers (z.B. Cubase, Sonar) denn nicht aus? Was ist der Zusatznutzen eines externen Mischpults beim Recording?

    Danke fürs "Licht ins Dunkel-Bringen",

    Andi
     
    Andi75, 22.10.08
    #1
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Wenn du an deiner Soundkarte alle gewünschten Anschlüsse hast und die Monitoringmöglichkeiten deinen Vorstellungen entsprechen, dann brauchst du keines.

    Locker ;)
     
    kickback, 22.10.08
    #2
  3. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    Zum Beispiel als Quelle für eine Phantomspeisung, wenn es dem Interface daran fehlt...

    Ist immer weniger sinnvoll.
    Wenn man noch einen Mixer herumstehen hat und der gut klingt, verbaut man ihn halt.

    Aber extra einen anschaffen, wenn man sich mit einem guten adäquaten Interface bestückt hat, ist Unfug.
    Als external Gear ist ein "guter" Monitorcontroller zum Beispiel wichtiger...
     
    nitromaniac, 22.10.08
    #3
  4. morry

    morry

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    44
    44
    Hi,
    du darfst ein normales, analoges Mischpult nicht mit dem Cubase-Mixer in Beziehung setzen. Ein analoges Mischpult kann Cubase nicht steuern, du kannst damit den Mixer in Cubase nicht "fernbedienen" und auch nur über sehr viele Umwege ersetzen.
    Analoges Mischpult als Hardware und Mixer in der Software sind im Homerecordingbereich zwei verschiedene Paar Schuhe.

    Die Frage: Interface oder Mixer+Soundkarte ist eine kleine Glaubenssache.
    Das Interface ist auf jeden Fall die Plug&Play-Lösung, du brauchst dir über Verkabelung keinen großen Kopf zu machen. Außerdem kannst du ein Interface jederzeit an einen anderen Rechner oder ein Laptop anschließen.

    Das Mischpult + Soundkarte ist eher was für Leute, die
    1) einen festen Recording-Rechner haben und
    2) auf die flexiblen Monitoring-Möglichkeiten eines kleinen Mischpultes (wie z.B. Soundcraft Compact 4) zurückgreifen müssen.

    Das Monitoring ist aber mit aktuellen Rechnern auch bei Interfaces kein Problem mehr, denn viele Interfaces bieten Hardware-Monitoring und wenn das nicht ausreicht, haben die Softwares auch leistungsfähige Monitoringfunktionen.

    Viele Grüße
    Moritz
     
    morry, 22.10.08
    #4
  5. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Ich nutze mein Pult nur als Monitorcontroller/KH-Verstärker...
     
    DarthFader, 22.10.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.