Ungewöhnliches Phänomeen mit Black Lion Audio BLA172a auf der Patchbay

  • Ersteller Loftone Soundfactory
  • Erstellt am

Loftone Soundfactory
Loftone Soundfactory
Registriert
10.02.21
Beiträge
823
Punkte Reaktionen
463
Ort
Köln
Punkte
2.222
So ihr lieben, etwas verzeifelt über ein Kummer, den ich so nie erlebt hab und mir das null erklären kann in der Hoffung auf eine Lösung.

Und zwar folgendes:
Ich habe an meinen 3 Patchbays all mein analoges
Outboard hängen so auch den Black Lion Audio BLA172a ein Dual Mono-Gerät welches links ne Art 1176er intus hat und rechts den La2a.

Habe ich das Gerät an der Patchbay hängen funkt alles tadellos aber nach ner kleinen Weile fängt nur der rechte Kanal an zu zerren und wenn ich dann Bypass und zurück am Gerät nutze funkt alles wieder sauber für ein paar Minuten und dann geht es von vorne los. Einen Defekt vermutet habe ich das einem Rep-Service vorgelegt und die konnten nix finden bzw das Problem nicht reproduzieren

Hängt das Gerät am Pult einer Subgruppe alsauch direkt an der Soundcard taucht das Problem gar nicht erst auf.

Was habe ich darauf hin unternommen:
Ich habe die Kabel zum Gerät und später zudem den Kanal an der Patchbay und später noch die Patchbay getauscht, aber der Kummer taucht immer noch nach einer Weile auf (nur auf dem rechten Kanal bzw der La2a-Abteilung des Gerätes)
und alles gescheit symmetrisch verdrahtet und nun alle 3 Patchbays durch mit verschiedenen Kanälen

Eine Idee was das verursachen könnte besser noch wie ich das gelöst bekomme ?

Morgen werde ich mal eine Patchbay von einem anderen Hersteller testen, aber daran wird es wohl nicht liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Loftone Soundfactory
Loftone Soundfactory
Registriert
10.02.21
Beiträge
823
Punkte Reaktionen
463
Ort
Köln
Punkte
2.222
Push,

der Kummer besteht immer noch trotz Herstellerwechsel der Patchbay. Auf Gearslutz hat auch noch keiner eine Idee wie man das lösen kann und Black Lion selbst hat auch noch nicht geantwortet.

Hab das Gerät nun direkt an der Soundcard hängen aber da sollte es nicht bleiben. Irgendjemand eine Idee was man tun kann ?
 
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.808
Punkte Reaktionen
502
Ort
Ettlingen
Punkte
20.504
moin. das klingt für mich irgendwie, als lädt sich da was auf. hast du deine patchbay geerdet? wenn nein, mach das mal testweise.
des weiteren kannst du mal versuchen die kontakte mit passiven di boxen testweise galvanisch zu trennen
 
Loftone Soundfactory
Loftone Soundfactory
Registriert
10.02.21
Beiträge
823
Punkte Reaktionen
463
Ort
Köln
Punkte
2.222
Intressanter Gedanke.
Die Vari mit der DI-Box wird wohl nicht aufgehen denn dort wird ein unsymmetrisches Eingangssignal in ein symetrisches gewandelt. Alles was dran hängt ist symmetrisch und wird auch so gefüttert.

Die Patchbays zu erden habe ich mal kurz ins Manual davon geschaut und finde dazu nur was zum Thema Brummschleifen und selbst da hab ich das so verstanden, dass die Erdungen von dem Stift der Klinkenbuchsen ausgeht sowie weiter an das Gerät seines Stromkabels.
Ich werde mal versuchen das Stromkabel zu tauschen als auch dann das Gerät an eine andere Steckdose zu halten und testen was geht.
Alternativ fällt mir nur noch ein alles von der Patchbay zu trennen und nach und nach die Geräte anzuschließen um den Sündenbock zu finden. Was mich wundert ist der Umstand, dass das Ärgernis nur bei einem Kanal Auftritt und sonst bei keinem anderen Gerät
Nervtötend
 
Loftone Soundfactory
Loftone Soundfactory
Registriert
10.02.21
Beiträge
823
Punkte Reaktionen
463
Ort
Köln
Punkte
2.222
Problem gelöst. Ich wollte knausern und hab vor kurzem nen T.amp Powerconditioner gezogen und der hat es versaut. Nun den BLA172a an nen Samson PC gehangen und aus die Distortionmaus. Komischerweise macht der T das nur beim Bla172. Egal, fliegt raus
 
Zuletzt bearbeitet:
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.808
Punkte Reaktionen
502
Ort
Ettlingen
Punkte
20.504
interessant. das klingt nach irgend einer sich aufladenden schleife auf dem schutzleiter. lass das mal von nem messtechniker checken.
 
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.808
Punkte Reaktionen
502
Ort
Ettlingen
Punkte
20.504
Die Vari mit der DI-Box wird wohl nicht aufgehen denn dort wird ein unsymmetrisches Eingangssignal in ein symetrisches gewandelt. Alles was dran hängt ist symmetrisch und wird auch so gefüttert.
das wäre kein problem gewesen. cold wäre am eingang auf masse gelegt worden, die galvanische trennung hätte stattgefunden, am ende wäre wieder symmetriert rausgekommen. es wäre ja nur ums lokalisieren des fehlers gewesen. nicht als dauerhafte lösung.
 
Loftone Soundfactory
Loftone Soundfactory
Registriert
10.02.21
Beiträge
823
Punkte Reaktionen
463
Ort
Köln
Punkte
2.222
interessant. das klingt nach irgend einer sich aufladenden schleife auf dem schutzleiter. lass das mal von nem messtechniker checken.

Das Ding fliegt raus, alles andere verbrennt Kohle. Aber ich muß zugeben, evtl war der T schon durch, denn es war ein Modell wo im Lampenauszug noch Glühbirnen stecken anstatt LED also arg alt.
Jetzt habe ich nen Furmann besorgt, denn die haben mich nie enttäuscht wie auch die ganzen von Samson PC aber keinen gefunden auf dem Gebrauchtmarkt

Bin unendlich happy den Kummer gelöst zu haben, denn ungern hätte ich den BLA172a rausgehauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.808
Punkte Reaktionen
502
Ort
Ettlingen
Punkte
20.504
ach so, du meinst den furman nachbau, nicht das 2he puffermonster?
 
Loftone Soundfactory
Loftone Soundfactory
Registriert
10.02.21
Beiträge
823
Punkte Reaktionen
463
Ort
Köln
Punkte
2.222
T.amps PC 200 war das. Drecksteil. Jetzt kommt anstelle ein Furmann M10x.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Loftone Soundfactory
Antworten
17
Aufrufe
2K
Gel Mitglieder 90140
G

Oft gelesene Themen

Oben