Information ausblenden

Tränendrüsennummer mit Vox, Klavier, Cello und Violine

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Illusion, 16.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Hallo liebe user!


    Ich habe seit einiger Zeit mal wieder ein neues Lied geschrieben und würde gerne wissen ob man das zeigen kann oder nicht.

    http://soundcloud.com/jean-chapeau/jean-chapeau-worte


    Eine Schwachstelle sehe ich beim Gesang. Irgendwie will das gerade (kurz nach Fertigstellung)
    für mich nicht so richtig funktionieren.

    Deshalb freue ich mich Meinungen von frischen Ohren. :)

    Wie beurteilt ihr Song, Text, Klang ect.?




    beste Grüße

    Illusion
     
    Illusion, 16.11.12
    #1
  2. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.234
    27234
    Also solche Sachen sind immer heikel. An sich eine annehmbare Ballade, aber das zieht sich hier schier endlos hin, es wird immer langweiliger, langatmiger...
    Der Text ist kaum zu verstehen, mir ehrlich gesagt zu anstrengend den rauszuhören. Was ich hören und verstehen kann haut mich vom Text her nicht vom Hocker. Klingt nach Schwulst.

    Der Gesang ist momentan im Mix versteckt. Daran musst Du 1. noch arbeiten (am Gesang) und 2. ihn dann mehr nach vorne holen im Mix! Ganz schlecht sind die laaaanggezogenen Töne im Gesang, die unterstreichen noch den Eindruck von gähnender Langeweile!

    Die Stimme ist an sich nicht sooo schlecht! Nur ob das ausreicht um eine reine Piano Ballade zu TRAGEN, das bezweifele ich. Ich würde das Arrangement deshalb mit mehr Instrumenten anreichern, drums, von mir aus elektroBeats, Bass. Ein rhythmisches Fundament, das den Hörer in den Song reinzieht. Momentan möchte man sehr bald schon abschalten, weghören.

    Fazit: Dranbleiben, dran weiter arbeiten. Bridge ein/ausbauen. Song Interessant gestalten für den Hörer.
     
    SoulFrontier, 16.11.12
    #2
    Illusion bedankt sich.
  3. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.676
    86676
    Hallo Illusion,

    auch für mich zieht sich das quälend bis zum Ende, vor allem, weil das Piano fast die ganze Zeit über die selben 2 Akkorde klimpert.

    Ab 1:52 hast du die Chance mehr Dramatik einzubinden, doch du tust es nicht. Das kommt nie richtig durch, obwohl das Thema dies anbieten würde (dramatsichere Streicher?)

    Gesang find ich nicht schlecht, solltest aber stellenweise an ne 2. Stimme denken (entweder höher o. tiefer, je nachdem wie hoch/tief du kommst)

    Teilweise bestehen Timing-Probleme (2:31 - 2:32) oder du wolltest das so?

    Das lange Ziehen des Gesangs bei 2:38 - 2:45 ist dann wirklich nicht schön, weil du da stimmtlich (noch) nicht sicher bist und es wirkt auch ZU angestrengt, zu künstlich und nicht von Herzen - Hauptsache der Ton wird gehalten.

    Der Text gefällt mir aber sehr ... schön traurig ... passt.

    Beim gesamten Lied würde ich mir mehr Akkorde wünschen, sonst wird's zu langweilig oder du bereicherst unsere Ohren mit mehr Instrumenten.

    Gesang mehr nach vorne stimme ich auch zu.

    Ingesamt gibt die Nummer aber was her.
     
    helge1973, 16.11.12
    #3
    Saurus und Illusion bedanken sich.
  4. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja, jut. Im Ansatz ist das Dingen schonmal ganz gut. Allerdings ziiieeeeht sich der Song wie ein Kaugummi. Er treibt ohne greifbaren Höhepunkt vor sich hin.
    Das Backing insgesamt leiser mischen.
     
    kenfjohnnydee, 16.11.12
    #4
    Illusion bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.