Information ausblenden

Trackball oder Maus?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von mathiasbx, 14.04.21.

  1. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    Hallo Zusammen,

    ich habe leider keinen Beitrag gefunden, in dem diese Frage diskutiert wurde.

    Aktuell gehöre ich zu den Maus-Schubsern und hatte meinen letzten Trackball Mitte der 90er.. eine Riesenkugel von Herlitz. Irgendwann war die hin und ich bin dann wieder zur Maus gewechselt.

    Seit einigen Jahren arbeite ich aber wieder viel mit Cubase und virtuellen Instrumenten und allem, was zum mischen gehört und habe mich gefragt, ob ich da mit einem Trackball evtl. effizienter und auch Handschonender arbeiten kann? Zum anderen spart so ein Teil ja auch Platz.

    Gerade auch beim Regeln der Lautstärke oder dem Einstellen von Parametern finde ich eine Maus doch gefühlt immer recht grobmotorisch (vielleicht bin das auch Ich) :D
    Für nen DAW-Controller fehlt mir dann leider doch der Platz :(, wäre aber auch eher unabhängig von der Frage.

    Was nutzt Ihr und wo sehr Ihr die Vor- und Nachteile?
     
    mathiasbx, 14.04.21
    #1
  2. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.513
    6513
    Ich benutze manchmal eine Maus, weil wir Arbeitsplätze haben wo eine dran ist. Zuhause hab ich einen Logitech Marble Trackball - ganz ok, für filigrane Editing Sachen wäre er mir aber nicht wirklich angenehm. In meinem Studio hab ich einen Logitech MX Ergo Trackball, also einen Daumen-Trackball, das find ich super angenehm und das spart richtig viel Platz, weil er eben steht wo er steht
     
    rocking.xmas.man, 14.04.21
    #2
    Rec0rder und mathiasbx bedanken sich.
  3. Der Hornsn

    Der Hornsn PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    23.10.17
    Punkte:
    351
    351
    Ich habe fast noch nie mit so einem Trackball gearbeitet, mit Erfahrung kann ich also nicht antanzen. Ich denke aber, dass so ein Trackball vor allem dann gut ist, wenn der Platz zum Navigieren mit einer Maus zu begrenzt wäre. Wie du schon sagst, ein Trackball spart Platz.
    Zur Einstellung bestimmter Parameter gibt es egtl. bei allen DAWs die Möglichkeit zur Feineinstellung durch Bewegen des Cursors und gleichzeitigem Gedrückthalten der Shift- oder Strg-Taste. Damit kann man i.d.R. doch sehr genau arbeiten.
     
    Der Hornsn, 14.04.21
    #3
    mathiasbx bedankt sich.
  4. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    Das mit dem Feineinstellungen hab ich überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt. Danke für den Tipp.

    Ja, Platz ist schon begrenzt bzw. ich hab ca. die Größe eines Mauspads. Was aber bei großen oder mehreren Bildschirmen einfach zu klein ist, wenn der Mauszeiger nicht wie ne Rakete übers Bild fliegen soll.
     
    mathiasbx, 14.04.21
    #4
  5. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.289
    9289
    Wenn's um Ergonomie geht (weil du 'handschonender' genannt hast), dann wären da noch die Alternativen vertikale Maus und Tablet.
    Hab ein Wacom Tablet, das finde ich schon cool (und schnell, nach Eingewöhnungszeit), Nachteil ist halt dass man immer den Stift aus der Hand legen muss wenn man was tippen will.

    Ich hatte lange Probleme in der Schulter mit ner Maus weil ich mir ne doofe Haltung angewöhnt hab, hab dann auf mausen mit links umgelernt (bin Rechtshänder), da bin ich zwar (noch) bisschen langsamer als mit rechts, aber die Schmerzen sind weg. Aber das nur am Rande...
     
    suboptional, 14.04.21
    #5
    mathiasbx bedankt sich.
  6. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    62.064
    62064
    Ich bin hängen geblieben auf den Kensingtons. Kensington orbit ist gut für den Einstieg, mittlerweile habe ich mir aber den kensington Expert Trackball geholt. Da gibt es viele Möglichkeiten die Bewegungen zu variieren, was zu weniger verspannungen und Druckstellen führt.

    Darüber hinaus ist ein so großer trackball ultrapräzise und für musiklaische Reglerbewegungen bestens geeignet - größter Vorteil, dass man die Maustaste nicht mit dem zeigefingerhalten muss,so dass bei gedrückter Maustaste die Zeigerbewegungen absolut unverkrampft und frei zu bewegen sind, man kann sogar mit 2 Händen arbeiten um ganz sicher zu gehen.

    Noch ein Clou: Manchmal habe ich es gar nicht gemerkt, dass ich die Hand gewechselt hatte und auf einmal mit der linken Hand (bin Rechtshänder) gesteuert hatte, was gut funktionerte (in der anderen Hand zB ein getränk oder die Hand auf einem Instrument) - mit einer normalen Maus wäre mir das so nicht passiert bzw ich hätte deutlich mehr Schwierigkeiten den Mauszeiger "mit der falschen Hand" zu steuern.
     
    KoolKolle, 14.04.21
    #6
    Ennui, mathiasbx und Rec0rder bedanken sich.
  7. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    7.081
    7081
    hijack: kann einer was zu Trackball vs trackpad sagen?



    Ich hab die evoluent Maus. Die ist viel besser als eine normale
     
    Rec0rder, 14.04.21
    #7
  8. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    Das ist auch ne gute Frage :)
     
    mathiasbx, 14.04.21
    #8
  9. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.685
    36685
    Gestensteurung.

    Hardware Eingabe Geräte sind sooo 80s
     
    TonyPizza, 14.04.21
    #9
    Synophon bedankt sich.
  10. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    Dann hätte ich aber lieber Gedankensteuerung :D:D
     
    mathiasbx, 14.04.21
    #10
    KoolKolle bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    63.097
    63097
    Ich habe ne Maus und habe immer latenten Tennisarm. Nicht geil. Als dritte Variante habe ich einen Typen gesehen, der benutzt einen Stift für die Bedienung, also Stift und Touchpad wie Grafiker es tun würden. Der meinte, superpräzise und ermüdungsfrei.
     
    muffy, 14.04.21
    #11
  12. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    7.081
    7081
    ja keine Ahnung, am Laptop war ich immer nur kurzzeitig.. Mit Trackpad soll aber schneller arbeiten machbar sein.
    Hab auch noch keinen Laptop User gesehen der irgendwelche Beschwerden hatte mit dem Arm oder so
     
    Rec0rder, 14.04.21
    #12
  13. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.685
    36685
    Gibt doch auch so aufrechte Mäuse
     
    TonyPizza, 14.04.21
    #13
  14. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    8.833
    8833
    Sprachsteuerung ist angesagt.



    Aber Spaß beiseite. Habe neben einem Kensington Orbit Trackball noch eine normale Maus auf dem Tisch liegen, weil ich mit dem Trackball nicht so "zielgenau" arbeiten kann. Aber vielleicht bin ich für den Trackball zu grobmotorisch. :)
    Vielleicht müsste ich aber auch bestimmte Dinge einfach mal öfters probieren, weiche, da sie da liegt, schnell auf die Maus aus, ohne mich groß umgewöhnen zu müssen, oder wollen.

    Aber was das (eins von xx) Highlight für mich ist, der Scroll Ring. Mit der Maus am Rädchen gedreht mit Zeigefinger, gab es irgendwann auch Probleme mit Finger und Hand bei mir. Der Scroll Ring vom Trackball ist dagegen super zu bedienen, mit jedem Finger ohne Probleme. Sehr schön auch beim surfen, wenn man mal von oben nach unten bei seeeeehhhr langen Seiten runterscrollen will.
    Und auch mit Zeige-, Mittel-, Ring- und kleinem Finger, aber auch per Daumen, steuerbar, egal ob man Links- oder Rechtshänder ist.

    Es kann aber auch einen (evtl. groß bis größeren) Unterschied machen, zwischen dem Orbit und dem Kensington Expert. Die Kugel ist bei letzterem etwas größer, 55mm statt 40mm, und soll so auch feinfühliger zu bedienen sein. Das, was ich dazu gelesen habe.

    Vielleicht weiß @KoolKolle da mehr?
    Hattest du beide in Betrieb?
    Zum Einstieg ist der Orbit nicht verkehrt, wobei ich heute wahrscheinlich direkt den Expert kaufen würde.

    Je nach dem, was man machen will und braucht, kann evtl. auch eines von denen hier interessant zur Steuerung sein. Vergesse ich immer mal wieder, dass es die auch gibt.
    https://www.thomann.de/de/contour.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.21
    sas, 14.04.21
    #14
    mathiasbx bedankt sich.
  15. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    32.408
    32408
    Ich hab auch seit einigen Jahren einen Logitech Trackball für'n Daumen.
    Der Platz ist auf meinem Schreibtisch begrenzt, dafür sind die ideal.
    Mit einer normalen Maus komme ich gar nicht mehr klar. :)
     
    Realist, 14.04.21
    #15
    mathiasbx bedankt sich.
  16. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    8.833
    8833
    die Aussage, na ja ...:confused:
    aber sorry, in Kombi mit dem Bild, das geht ja mal gar nicht. :daumen:

    Bei Sat 1 fliegen selbst Prinzen für solche Aussagen raus.
    Und wenn das hier so stehen bleibt, dann weiß ich nicht, wo ich hier angemeldet bin und beschämt darüber, dass ich Teil davon bin.

    Edit: Hat sich erledigt, danke und gut so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.21
    sas, 14.04.21
    #16
    suboptional und mathiasbx bedanken sich.
  17. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.426
    27426
    Oh mein Gott, er war politisch unkorrekt.

    [​IMG]

    Und nein: Ich mag auch keine Trackboller. Genausowenig wie die Kotzboller vom Ikea.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.21
    Entone, 14.04.21
    #17
    rkdk bedankt sich.
  18. Rhinehard

    Rhinehard Vergeiger

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    745
    745
    Ja da bin ich ja froh, dass doch noch jemand vor mir gepostet hat...
    Ich bin wahrlich kein Spaßverächter, aber Spaß geht auch ohne Diskriminierung/Einschubladung, und man kann auch unbeschwert drüber lachen.

    Was ich zum Thema sagen wollte:
    Hab seit kurzem zum ersten Mal in meinem Leben einen Trackball und frage mich seitdem - wieso hab ich das nicht längst schonmal ausprobiert.
    Es ist angenehmer in der Bedienung, kein herumgefuchtel oder gar anheben und umsetzen der Maus mehr, der Mauszeicher bleibt genau an DER Stelle stehen, wo ich ihn hinbewegt habe (z.Bsp nächstes Preset in einem VSTi) und der Scroll-Ring dienst 1a zum einstellen von irgendwelchen Parametern, und zwar sehr feinfühlig.
    Hahaa, bevor ichs vergesse, ich rede hier vom Kensington Expert wireless.

    Ich würde sagen, einfach mal ausprobieren, was zu dir passt.
    Einen Daumen-Trackball würde ich aber gern auch noch ausprobieren.
    Könnte mir vorstellen, dass mir sowas sogar noch mehr zusagt.

    Guck einfach mal auf YT, da kann man sich nen ersten Eindruck holen.

    @SOS - schönes Studio haste da.
     
    Rhinehard, 14.04.21
    #18
  19. Rhinehard

    Rhinehard Vergeiger

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    745
    745
    Nachtrach - ich weiß was du meinst Entone, aber du weiß ja was passiert, wenn man den kleinen Finger reicht... ^^
    SOS ist doch bloß sau-neidisch, weil er zuviel Platz auffem Desk hat, Ätschibätsch SOS :yeah:;-)
    Diese immer schlimmer werdende Über-Korrektness geht mir aber auch mächtig auf mein 55mm Ei ^^
     
    Rhinehard, 14.04.21
    #19
  20. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    17.928
    17928
    :focus:
     
    Grummelrocker, 14.04.21
    #20