Information ausblenden

Ton lang ziehen in Cubase SX3

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Rizzi, 26.09.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Rizzi

    Rizzi Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.04
    Punkte:
    109
    109
    Morgen Forum!

    Ich mochte in einem Song von mir Gitarren per FadeIn in die Strofe hin kommen lassen. Jedoch habe ich das Problem das die Zeit für das FadeIn sehr lange ist und die Klampfe das Signal nicht so lange halten kann.
    Sie klingt dann aus und an der Stelle würde ich aber gerne nocht den Ton haben wie kurz nach dem Anschlag.

    Wie kann man ein Signal verlängern ohne das man es hört das ich hier geschwindelt hab :) ?

    mfg
    Rizzi
     
    Rizzi, 26.09.08
    #1
  2. soulcrates

    soulcrates

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    763
    763
    ja, bis zu einem gewissen grad sollte dies mit der timestretch-funktion zu machen sein. falls der ton dann immer noch in der laustärke zu schenll abfällt, dann kannst du die dynamik mit einem compressor zusätzlich einschränken.
     
    soulcrates, 26.09.08
    #2
  3. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    normalerweise loopt man dann einen Ausschnitt des Tones mit einem Sampler.

    Oder Du gehst in den Sample-Editor und kopierst den Ton (ohne Attack-Phase) und hängst die Kopie hinten dran. Dabei auf Nulldurchgänge achten oder crossfaden.

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 26.09.08
    #3
  4. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.606
    14606
    oder du lässt den Ton der einfaden soll einfach rückwärts abspielen^^ dann haste automatisch ein fade-in
     
    Instrumentenfreak, 26.09.08
    #4
  5. HipHop0815

    HipHop0815 Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.08
    Punkte:
    101
    101
    Du benötigst weder Timestretching noch einen Sampler.

    Kopiere einfach einen Teil dieses Gitarrentons vor den Ton und mach zwischen den beiden Einzelteilen einen Crossfade.
    Wenn es dann immer noch nicht lang genug ist, dann machst Du es einfach nochmal.
    Wenn Du einen schönen langen Ton zusammengeklickt hast, rechnest Du
    ihn fest zusammen (AUDIO / AUSWAHL ALS DATEI / OK -- Events ersetzen? - Ja) und kannst dann nochmal einen schönen langen Fade-In mit dem Clip-Fader machen.
    (Du weisst schon: diese kleinen blauen "Anfasser" oben rechts und oben links am Clip)

    Einen Crossfade erzeugt man, indem man mit dem Bereichsauswahlwerkzeug einen Bereich um den Übergang
    zwischen den beiden Clips auswählt (z.B. 300ms vor und nach
    dem Schnittpunkt) und dann einfach die [X]-Taste drückt.
    dabei wird ein Crossfade erzeugt, der den einen Clip ausfaded und gleichzeitig den folgenden Clip einfaded.
    Dadurch kann man den Übergang zwischen den beiden Clips
    akustisch unhörbar machen.

    Wichtig ist dabei natürlich auch, dass Du einen geeigneten Bereich
    aus diesem Gitarrenton aussuchst, der möglichst in sich homogen erklingt.
    Du kannst dazu auch mit verschiedenen Crossfade-Längen experimentieren.
    Solange, bis das Ergebnis überzeugend klingt.

    Im Handbuch bitte dazu auch nochmal unter "Fades und Crossfades" nachlesen!

    Das sind eigentlich Basics beim Umgang mit Cubase.
     
    HipHop0815, 26.09.08
    #5
    rkdk bedankt sich.
  6. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    Beim positionieren der Kopie auf Phasengleichheit achten... Gibt sonst während des Crossfades ein unangenehmes Tromolo
     
    FreezProductions, 26.09.08
    #6
  7. disturbed1

    disturbed1

    Registriert seit:
    04.10.08
    Punkte:
    28
    28
    Ist zwar schon ein älterer Thread, aber vielleicht liest ja jemand ;)
    Kann man einen Ton nicht auch irgendwie mit einem Warp Anker länger ziehen? Eigentlich macht dieser doch genau das. Einen Ton zu dehnen/stauchen. Dann müsste es doch auch möglich sein dies für eine Tonverlängerung zu verwenden oder?
     
    disturbed1, 05.05.10
    #7
  8. Curtis_Beats

    Curtis_Beats

    Registriert seit:
    05.01.10
    Punkte:
    2.657
    2657
    Vergrößer doch einfach die Release Zeit oder verstehe ich dich gerade falsch ?
     
    Curtis_Beats, 05.05.10
    #8
  9. disturbed1

    disturbed1

    Registriert seit:
    04.10.08
    Punkte:
    28
    28
    Ich meine keine Tonverlängerung in der ganzen Spur , sonder nur eines einzelnen, z.B ein Becken länger ausklingen lassen. Bei einer einzelnen Spur (also mit allen Teilkomponenten des Drumkits) würde es mit einer längeren Releasezeit alle Komponenten verlängern. Mir gehts eigentlich hauptsächlich darum, ob man eine Verlängerung mit einem Warp Anker erzeugen kann. Denn das wär ziemlich praktisch , wenn man vor einem Teil, in dem die Drums nicht vorkommen, das Becken aber zu früh ausklingt. Warp Anker setzten, Beckenton in der Mitte schneiden, zweiten Teil ans gewünschte Ende und den Zwischenteil mit dem letzten Warp Anker des ersten Teils auffüllen. Das wäre perfekt, wenn das ging ;)
     
    disturbed1, 05.05.10
    #9
  10. Curtis_Beats

    Curtis_Beats

    Registriert seit:
    05.01.10
    Punkte:
    2.657
    2657
    Achso hmmm gute Frage wenni hc ehrlich bin habe ich von diesem Warp Anker noch nie was gehört :D
    Kann dir sonst leider nicht behilflich sein aber so wie mir das jetzt gerade erklärt hast hörts sich eigentlich realistisch an hast schon rum probiert ?
     
    Curtis_Beats, 06.05.10
    #10
  11. disturbed1

    disturbed1

    Registriert seit:
    04.10.08
    Punkte:
    28
    28
    Ja, habs schon mal probiert, aber wenn ich den Anker gesetzt hab und dann am ende des Events den kleinen weißen Marker weiter nach rechts zieh, dann kommt das Weggeschnittene wieder hervor. Aber eigentlich müsste es schon i-wie möglich sein....nur wie???;)
     
    disturbed1, 06.05.10
    #11
  12. Curtis_Beats

    Curtis_Beats

    Registriert seit:
    05.01.10
    Punkte:
    2.657
    2657
    Hmmmm ich verstehe auf jedenfall was du meinst ja keine ahnung was man da am besten machen könnte
     
    Curtis_Beats, 07.05.10
    #12
  13. EOD

    EOD

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.529
    1529
    Hallo, habe ein ähnliches Problem. Ich habe einen Vst-Ton (Halion / Gitarre), dieser wird aber recht schnell leise. Gibt es in Cubase 7 eine Möglichkeit den Ton konstant laut zu halten? Wenn nicht als VST, vllt gehts ja besser als MIDI oder Wav, keine Ahnung...

    Gruß
     
    EOD, 02.08.14
    #13
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Dazu muss die ADSR-Hüllkurve bearbeitet werden und ggf. mit Loop-Punkten gearbeitet werden.
     
    Signalschwarz, 02.08.14
    #14
    EOD bedankt sich.
  15. EOD

    EOD

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.529
    1529
    Ähm, ja, keine Ahnung. ;)
    Was muss ich da machen?
     
    EOD, 03.08.14
    #15
  16. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.662
    88662
    Erstmal einen eigenen Thread aufmachen.
    Dieser ist nicht nur uralt sondern hat auch nichts mit deinem Problem zu tun.


    :closed:
     
    Lacunaflow, 03.08.14
    #16
    EOD bedankt sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.