Information ausblenden

Tight Snare (Electro/House) Drumpattern

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von sidechain41, 30.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sidechain41

    sidechain41 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.12
    Punkte:
    69
    69
    Ich bin dabei mich ein wenig an Electro/Pop/House Musik zu probieren. Eher so die Richtung Taio Cruz, Usher, Jason Derulo.

    Ich habe den Song "Scream" von Usher gehört, und war begeistert wie dick die Drums klingen.
    Mich Interessiert besonders, wie man die Snare in Kombination mit der Kick auf der 2 und der 4 so tight und knallend bekommt.

    Wenn ich ein BD Sample aus der Vengeance Lib nehme, es EQ und Komprimiere und eine Snare drüber lege und das selbige mit der Snare/Clap tue (auch gelayert) klingt es trotzdem nicht so knallend und groovig wie bei z.B. dem Song "Scream".

    Vielleicht gibt es hier einige aus dem Genre die mir auf die Sprünge helfen können. Auch ist mir aufgefallen das die Drums in den meisten Tracks der o.g. Künstler ähnlich klingen und die selbe Dynamik haben (meistens keine lol).

    Mfg
     
    sidechain41, 30.08.12
    #1
  2. smehlsson

    smehlsson

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    hmm, klingt für mich, als wären dort mehrere samples gelayert worden. alles leicht zeitversetzt. ich hör' mir das ganze jetzt mal über kopfhörer an, vielleicht kann ich ja was ähnliches nachbauen. ;)
     
    smehlsson, 30.08.12
    #2
  3. smehlsson

    smehlsson

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    geht das in die richtige richtung? hab' mal gerade 'nen ausschnitt aus einem lied gerendert, an dem ich gerade sitze. wenn man jetzt noch gezielt die sounds auf die gesuchte richtung hin aussuchen würde, dürfte mann, denke ich auf ähnliche ergebnisse kommen.

    http://soundcloud.com/smehlectro/snare-test

    edit: den effekt bei snare und kick zusammen bekommt man meiner meinung nach durch passendes low-end bei den snares. so um die 200 hz sollten die schon druck haben. und das low-end beim kick nicht zu tief eq-en. so um die 50-80 herz wäre für mich ein guter wert, tiefer macht in meinen augen wenig sinn. und auch mal beim kick eher vorsichtig komprimieren. das klaut häufig mal 'wumms'. ;)

    falls ich hier kompletten unfug schreibe, könnt ihr mich gerne berichtigen. :)
    ist bis jetzt meine erfahrung gewesen.
     
    smehlsson, 30.08.12
    #3
  4. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Vengeance Drum Sounds würde ich nicht mehr komprimieren. Höchstens auf dem Drum Bus ganz leicht für den "Glue"..fertig. Eher mit einem Tilt EQ nur noch leicht in den Mix einfügen... Die Vengeance Sachen sind im Grunde "Ready to Use"
     
    wakeup, 30.08.12
    #4
  5. sidechain41

    sidechain41 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.12
    Punkte:
    69
    69
    danke soweit für eure Antworten. Kann mir dein Beispiel leider nicht anhören da ich noch unterwegs bin, werde es aber heute Abend tun.

    Bin für weitere Antworten Tipps offen.
     
    sidechain41, 30.08.12
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.