Information ausblenden

Terratec Phase 26 USB SE

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Norz, 16.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    moin mädels!

    mir ist der geringe preis des o.g. usb- interface aufgefallen
    http://www.thomann.de/de/terratec_phase_26_usb_se.htm

    und dadurch wird sie für mich interessant.
    gerade für drumaufnahmen wären die 6 monokanäle ja prima...

    aber bekomme ich nicht probleme mit der usb-geschwindigkeit
    (zumal verschiedene stimmen behaupten die hätt nur usb1.1)

    ausserdem ist sie spontan mal eben schnell auf der terratec
    homepage nicht zu finden - was soll der quatsch...
    da seh ich schonw ieder treiberprobleme auf mich zukommen.

    ich weiss garnciht mehr warum genau, aber irgendwann hatte ich
    mir eigentlich mal geschworen keine terratec produkte mehr zu
    kaufen... glaub das bezog sich damals auf den support für
    irgend ne normale soundkarte von denen oder so... naja egal.

    wenn jemand andere alternativen mit mehr als 4 kanälen
    zu ähnlichem preis (unter 120 euro) nennen kann bin ich auch dankbar.
    muss nichtmal unbedingt extern sein.

    thx a lot,
    janne
     
    Norz, 16.08.08
    #1
  2. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Treiber für diese Karte gibt es hier, der verfügbare Vistatreiber ist allerdings noch eine Betaversion.

    Mit meiner Terratec EWS88 D bin ich übrigens sehr zufrieden, und auch andere Produkte von denen laufen problemlos. Bzgl. der Phase26 USB habe ich aber keine eigenen Erfahrungen.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 16.08.08
    #2
  3. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    sonst niemand?
    *traurig guck*
     
    Norz, 18.08.08
    #3
  4. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Du hast 3 Stereo-Line-Eingänge, davon einer für Phono.
    Das sind zwar 6 Mono-Kanäle, aber:
    Am Phono-Kanal hängt ein Entzerrer-Vorverstärker.
    Der ist schon mal nicht geeignet.
    Die anderen Eingänge sind asymmetrische LINE-Eingänge.
    Nicht unbedingt das Richtige, um Mics anzuschliessen, es sei denn, du hast zusätzliche Mic-PreAmps oder einen Mixer davor.
     
    petaod, 01.09.08
    #4
  5. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    das heisst also der phono-eingang hat einen eigenen preamp (so wie ein eingang einer billigen onboardsoundkarte zb) ?
    würd mir für die verstärkung der snare und bdrum reichen - wird eh zu mindestens 50% des signals getriggert nachher ;)

    für die anderen eingänge habe ich einen externen micpreamp - wäre also auch kein stress...

    kann sich noch jemand zu der usb1.1 sache äussernudn mri das vorrechnen?
    ich hab zu wenig plan davon...
     
    Norz, 13.09.08
    #5
  6. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    Die ganzen älteren MotU-Interfaces haben doch auch 8 und mehr Kanäle, z.B. das MkIII USB, das hatte meines Wissens auch nur USB1.1.
    Und mal ganz ehrlich, meinst du echt die würden ein 6-Inputs-gleichzeitig-Interface an USB verkaufen, wenns nicht gehen würde? Meinst du nicht auch das hätte sich äußerst schnell rumgesprochen und äusserst schlechte Auswirkungen auf deren Image gehabt?

    100dB Rauschabstand an den Wandlern der Ausgänge, d.h. an den Eingängen wirds noch weniger sein... und ich mecker schon bei den 102dB an den Eingängen meiner Phase22.
    Und dabei ist doch gerade das Schlagzeug ein Instrument dass sehr viel Dynamikumfang bietet und bei der Aufnahme auch benötigt...

    Unsymmetrisch (idR. Monoklinke, Chinch) = Rausch- und Störfrequenzanfälliger als Symmetrisch (idR. Stereoklinke, XLR)
    Nur am Rande erwähnt.

    Ich würd mir über die Qualität der Aufnahmen mehr Sorgen machen, als über die USB-Übertragung, ganz ehrlich.

    Rein PRAKTISCH gesehen kann ich dir das Ding nur empfehlen. Ich bin ja auch Terratec-Besitzer (allerdings Phase22), und ich hatte noch nie Probleme mit meiner. Die Treiber und die Software sind klein, zuverlässig (wenn ich an die ganzen Probleme mit den Tascam-Treibern meiner ehemaligen US-144 denke...), laufen unter XP und Vista (auch beide x64) schnell und stabil, rauben keine Leistung... die ASIO-Performance ist auch super, zu dem Preis echt ein gutes Arbeitstier. Noch dazu waren bei meiner ne halbgare Vollversion von FL Studio (inkl. Update auf nächst-höhere Version) und das leidige Wavelab Lite dabei. Praktisch, weil sich da bei eBay wieder ein paar Euro zurückholen lassen.
     
    caleb, 13.09.08
    #6
  7. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Alternativ zur Phase 26 möchte ich hier auch auf die neue DMX 6fire USB hinweisen:

    Der Mic-In hat einen PAD-Schalter sowie zuschaltbare Phantomspeisung
    Es gibt einen hochohmigen Instrumenteneingang
    Die A/D-Wandler haben 114 dB S/N (In 1/2) bzw. 105 dB S/N (In 3/4)
    Die D/A-Wandler haben 114 dB S/N
    USB2-Schnittstelle

    Eine Übersicht mit den technischen Daten gibt es hier.

    Für mehrkanalige Drumaufnahmen sind aber andere Karten mit z.B. 8 analogen INs grundsätzlich gesehen besser geeignet. Bei knappem Budget ist eine gebrauchte solche Karte etwa von der Bucht eine sehr sinnvolle Alternative.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 13.09.08
    #7
  8. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    vielleicht nochmal als nachtrag eine produktbewertung die ich gerade gefunden habe:

    (quelle: dooyoo.de)

    Vorteile: sehr gute Wandler

    Nachteile: keine Mehrspurausgänge, keine Eingangsregelung, zu unempfindlich

    Es handelt sich bei dem PHASE 26 USB eigentlich nur um einen Audio-Eingangs-Anschluß, umschaltbar auf Phono oder Mono-Mikro ohne Phantomspeisung und um drei Stereo-Ausgänge, deren Kanäle zwar getrennt einstellbar sind, aber unter gängigen Audioprogrammen nicht als Mehrspurausgänge fungieren. Weder das Handbuch noch ein Firmware-Update halfen bei mir über dieses Problem.
    Die Anbindung an den PC über die langsame USB1-Schnittstelle schränkt die Betriebsarten unnötig ein. So ist - wenn überhaupt möglich - im Mehrkanalbetrieb nur der 16-Bit-Betrieb ansteuerbar. Dann brauche ich auch nicht die teuren 24-Bit-Wandler!
    Die MIDI-Schnittstelle ersetzt eigentlich nur ein Adapterkabel am Joystickport. Eine eigene Tonerzeugung, wie sie selbst auf den billigsten Soundkarten zu finden ist, gibt es nicht. Um MIDI-Töne hörbar zu machen, muß der Windows-eigene Software-Synthesizer bemüht werden! Ob das dann bei einem nicht zu schnellen Rechner für die Latenzzeit gut ist, lasse ich dahingestellt.
    Übrigens, eine Eingangspegelregelung gibt es (außer am Mono-Mokrofon-Eingang) überhaupt nicht. Entweder hat man die nötigen 2,1V zur Verfügung oder man steht im Regen!
    Ein solches Gerät als "Producer"-Gerät anzubieten, ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit.
    Einzig und allein die Wandlerqualität ist sehr gut. Leider paßt die Geräteumgebung garnicht dazu!
    WL
     
    Norz, 23.11.08
    #8
  9. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Als preiswerte Lösung käme auch die TerraSoniq TS88 PCI in Betracht, welche jeweils 8 allerdings unsymmetrische analoge In/Outs hat. Diese sind aber immerhin zwischen -10dBv und +4dBu umschaltbar und die Eingänge zusätzlich regelbar (bis zu 18dB Verstärkung).

    Dank EWS-Connect-Anschluß können dabei bis zu vier TS 88 PCI sowie (von Terratec) PHASE 88 Rack PCI, EWS 88 MT, EWS 88 D und MIC2/8 PCI Audiosysteme in beliebiger Kombination kaskadiert werden, um die Spuranzahl später noch leicht erhöhen zu können.

    Die Treiber sind prima (zumindest v5.47 für XP 32/64), das Controlpanel durchdacht und übersichtlich und die ASIO-Performance beachtlich (meine EWS88D kommt ebenso wie meine RME DIGI 9636 auf 6 ms Latenz bei 44,1 kHz auf einem Single-Core P4 3 GHz).

    Nachteilig sind natürlich die unsymmetrischen Anschlüsse, sodaß die Kabel vom Mischpult (etwa von den Direct-Outs der MIC-Kanäle) nicht allzu lang und hochwertig sein sollten.
    Wer damit leben kann bekommt mit der TerraSoniq TS88 PCI m.E. jedenfalls viel Soundkarte für wenig Geld.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 24.11.08
    #9
  10. camenzind

    camenzind

    Registriert seit:
    22.11.06
    Punkte:
    37
    37
    Ich habe eine phase 26 usb hier vor mir stehen und ich kann nur davon abraten! nicht nur, dass die midi treiber zicken(XP + vista), nein, das schlimmste íst, dass man mit 24 bit nur 2 mono ausgänge/eingänge nutzen kann!
     
    camenzind, 08.12.08
    #10
  11. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    hi.
    na endlcih mal jemand mit echter erfahrung zu dem teil. ;)
    dasmit den miditreibern ist mir recht egal. ich bräuchte sie als
    recordinginterface von "normalem audio".
    kannst du mir vielleicht sagen wieviele _eingänge_ ich nutzen kann wenn ich auf 16bit unterwegs bin? auch nur 2INS oder sogar 6INS ? Möglicherweise auch ob die Latenzen sich in einem
    passablen Rahmen halten.
    Gruss,
    jan
     
    Norz, 08.12.08
    #11
  12. camenzind

    camenzind

    Registriert seit:
    22.11.06
    Punkte:
    37
    37
    mit 16 bit kannst du aufjedenfall 4 mono inputs nutzen, die sind unsymmetrisch, zu lang sollten die kabel dann allerdings wohl nicht sein. wie das mit dem phono input aussieht weiss ich ehrlich gesagt nicht, hab ich nie ausprobiert, denke aber nicht, dass der sich nicht besonders gut für andere zwecke eignet(entzerre). auf der schnellsten einstellung bekomm ich bis zu 4ms inputlatenz hin...praktisch komm ich aber auch in einem leeren set in live bei meinem setup(2x2,0 ghz, 4 gig ram) höchstens auf 12ms ohne dass es zu knistern anfängt. das ding kann direct monitoring, latenzen waren also für audioaufnahmen nie ein problem. hatte ich erwähnt, dass man auch nur 2 mono ausgänge hat bei 24 bit? das heisst in meinem fall: vor jeder aufnahme aufstehen und monitore per hand ausschalten....sehr nervig also wenn du keinen extra kopfhörerverstärker hast. wer will schon in 16 bit aufnehmen?
     
    camenzind, 08.12.08
    #12
  13. Norz

    Norz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    hmm hmm hmm.

    klingt alles halboptimal.

    selbst die jungs vom grossen T sagen, dass die latenzen fürchterlich seien.

    irgendwie ist das teil dann doch rundum ein macken-produkt... schätzungsweise.
    sehr schade eigentlich.
     
    Norz, 08.12.08
    #13
  14. Phal-d

    Phal-d

    Registriert seit:
    12.10.07
    Punkte:
    392
    392
    Was erwartet ihr von so einer günstigen Karte?

    Und das mit Midi muss nicht unbedingt an der Soundkarte liegen- sondern an deinem USB Chipsatz- hatte ich auch ewig das problem mit vielen verschiedenen USB Soundkarten.
     
    Phal-d, 08.12.08
    #14
  15. camenzind

    camenzind

    Registriert seit:
    22.11.06
    Punkte:
    37
    37
    das midi problem ist auf meinen beiden rechnern genau das gleiche. die treiber sind einfach nicht sauber programmiert.

    davon abgesehen hast du schon recht, ist natürlich unterste preisklasse...das problem ist einfach, diese dinge sind unmöglich zu erfahren bevor man das ding nicht selber ausprobiert hat oder jemanden kennt der eine hat. das steht nirgendwo....und wenn da steht, diese karte hat so und soviele ein-/ausgänge sollte man schon erwarten können, dass man diese auch nutzen kann. das ist in meinen augen bewusste irreführung. oder sehe ich das zu eng?
     
    camenzind, 08.12.08
    #15
  16. tonne

    tonne

    Registriert seit:
    25.04.07
    Punkte:
    72
    72
    ist nun eine Weile her, aber der Thread ist eventuell geeignet, mich nun vom Kauf abzuhalten.
    Meine Erwartung wäre allerdings anders gelagert, nämlich nicht die Eingänge wären wichtig, sondern ob man die Ausgänge wirklich separat fahren kann, also z.B. in LIVE eine Spur woanders hinschicken , ohne dass die auch im Hauptausgang hörbar ist.
    Wär das denn wenigstens möglich, bei 16bit?
     
    tonne, 10.07.09
    #16
  17. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Laut Handbuch kannst Du die drei Stereoausgänge sowohl unter WDM als auch ASIO separat ansprechen.

    Details findest Du im Handbuch.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 11.07.09
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.