Information ausblenden

TELEFUNKEN Alchemy Microphone Series at Blackbird Studios (TF29, TF39, TF47, TF51)

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von leary, 20.02.20.

  1. leary

    leary Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    15.780
    15780
    vll lief es schon?


    tracks hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.20
  2. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.317
    7317
    Jo, hier ist mein Misch:
     
    andy_g und leary bedanken sich.
  3. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.664
    8664
    Sind die Mikrofone von Telefunken besser geworden?

     
    BLUE-S-MAN und leary bedanken sich.
  4. leary

    leary Themenersteller

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    15.780
    15780
    geschimpft wird vorrangig auf die dynamischen, zurecht.
     
    Rec0rder, andy_g und BLUE-S-MAN bedanken sich.
  5. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.664
    8664
    Ich fand was ich an Beispielen von Telefunken Mikros gehört habe generell nie so überzeugend. Immer irgend ein Klirren oder Resonieren im empfindlichen oberen Mittenbereich was hart und unmusikalisch kommt. Bei diesen Alchemie Mikros scheint das deutlich besser zu sein, die klingen eigentlich richtig gut. Naja, ich habe gerade nur ein SM57, geht auch :D

    Die Schwachstelle bei den Aufnahmen war für mich der Bass, scheint ein Shortscale zu sein. Da weiss ich aus eigener Erfahrung das man den recht knackig/hart spielen muß sonst dröhnen die Seiten leicht im Bassbereich, hängt glaube ich mit dem geringeren Saitenzug zusammen. Longscaler kommen da perkussiver rüber. Der Boom bei 100 Hz war schon ziemlich stark.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.20
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.320
    24320
    Telefunken ersetzt mit der Alchemy Reihe auf einen Schlag die komplette R-F-T-Reihe, die sie bisher noch verkauften.
    Die Mikros kosteten zwischen 1600€ und 2500€.
    Wer dies so macht, hat wohl erkannt dass die R-F-T-Reihe nicht den gesetzten Anspruch an ein Röhrenmikro der 2000€-Klasse brachte.
    Die ehemalige Reihe wird aber von der Logik her (AK47, AR51, Copperhead etc.) fortgesetzt.

    Das von @andy_g angesprochene harte Resonieren kann man auch hier bei der Lead Sängerin hören

    Ich kann leider nicht auf die Rohfiles zugreifen, der Link geht nicht, um mir da ein finales Urteil zu erlauben.

    Die Vocalspuren hier gehört, überzeugen mich nicht komplett, allerdings muss man auch sagen, die Stimme resoniert in den oberen MItten/unteren Höhen, aber eigentlich auf tolle Weise (könnte ich mir bei der Sängerin vorstellen).
    Die Hochmitten und unteren Höhen klingen aber doch leicht angestrengt.

    Toll, hier haben wir eine Sängerin die wunderbar auf U47-artige Mikros passen würde, und das ist selten ;)

    Was die Diamond Reihe in der 5-stelligen Preisliga betrifft, alles was ich da gehört habe ist top-notch, allerdings aus meiner Sicht auch überteuert, das bekommen andere Konkurrenten günstiger und zum Teil sogar besser hin.
    Btw, was ich nicht ganz redlich finde, ist dass man beim Diamond U47 von einem exakten Nachbau in allen Details spricht.
    Das ist Unsinn, die VF14k-Röhre ist kein exakter Nachbau, der wäre viel zu teuer, da ist wohl einfach ne andere Röhre drinne, nur die Anschlüsse der VF14 Röhre ist gleich.
    Besser macht das da der Konkurrent FLEAS, mit seinem FLEA 47:
    Dieser schreibt, er kommt dem Original so nahe wie möglich, und nutzt eine EF12 Röhre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.20
    markrec und andy_g bedanken sich.
  7. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.664
    8664
    Hier ist der Link zu den Spuren... (weiter unten)


    Edit: Der Link ging auch nicht. Spuren muß man über das Youtube Video dann über Telefunkenseite herunter laden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.20
    whitealbum bedankt sich.
  8. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.664
    8664
    Ja, in dem V14 Gehäuse ist eine andere Röhre. Andy Eschenwecker hat eine Zeitlang eine Transistorschaltung für das U47 angeboten das der Original Röhre sehr nahe kam.
     
    whitealbum bedankt sich.
  9. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.320
    24320
    Ja, habe mir mal die Files geholt.
    und mich nur mit dem TF39 beschäftigt.

    Also die Rohfiles sind zum Teil sehr gut.
    Die E-Gitarre Aufnahme gefällt mir super, da habe ich nur gelevelt, und einen dbx-160a reingemacht, fertisch.
    Toller Sound
    Die Backings sind auch super, die akust. Gitarre klickt ohne Ende, der Performance geschuldet, da kommt irgendwas laufend auf die Gitarrendecke o.ä.

    EDIT: Das ist wohl der dicke Klongel an der Halskette der gegen die Zarge der Gitarre polyrhythmisch klopft :D

    Percussion passt auch, Bass das stimmt, wummert so vor sich hin, habe ich mit dem dbx-160a leicht bearbeitet, das die Transienten rauskommen, mumpf zwischen 190-270 Hz raus.

    Bei der Stimme hatte ich von Anfang an das Gefühl mich stört das obere Mittenfeld/untere Höhenband, das könnte samtiger.
    Auf der anderen Seite, wie oft bei Frauenstimmen, kommt im unteren Frequenzband nicht viel.
    Ein ELAM 251 oder FLEA 47 habe ich bei der Dame vor meinem geistigen Auge, letzteres würde das resonante obenrum wegschleifen, und im unteren Frequenzbereich mehr Druck machen.

    ABER, auch mit dem TF39 kann man noch was in die richtige Richtung mixen, braucht aber mehr Aufwand.

    EDIT:
    Die Aussteuerung der Files ist bei eGuitar, BAss und Percussion nicht gelungen.
    Alle mit über 0dB True Peak. Ist mir bei den Telefunkenaufnahmen schon öfters aufgefallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.20
    markrec und andy_g bedanken sich.
  10. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Für mich wirken die Teile Bassarm, Nasal und unangenehm Mitten betont das kommt man auch nur Dynamisch hin.
    Ich habe fast nix an Eq drin bis auf den Dynamischen auf Vox und Bass etwas Parallelkomp und Sättigung etwas Subharmonische und 2 Räume, mach Mikro etwas dazu gefahren macht den Song aber auch nicht schöner :D

    Klingt wie ne kaputte Vinyl Platte

     
    leary bedankt sich.
  11. Music-Junkie

    Music-Junkie

    Registriert seit:
    23.06.05
    Punkte:
    1.121
    1121
    Ich find die Aufnahme ziemlich cool. Ok, ist keine "Produktion", aber der Gesang ist der Hammer. Anbei meine Version. Ich habe alle 3 Mikrofone für den LV genommen :)

     

    Anhänge:

    leary bedankt sich.
  12. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    460
    460
    Hallo

    Ich hab mich auch mal an einem Mix versucht. Wäre superklasse wenn jemand Feedback geben würde. Kann das selbst immer so schlecht einschätzen. Kritik kann ich gut vertragen. Also haut raus!



     

    Anhänge:

    leary bedankt sich.
  13. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    460
    460
    Jau. Sorry. Mir sind wohl ein bisschen die Höhen durchgegangen. Hier noch mal:



     

    Anhänge:

  14. Music-Junkie

    Music-Junkie

    Registriert seit:
    23.06.05
    Punkte:
    1.121
    1121
    @Wird schon .Recht hast du ohne Rückmeldungen ist die Mischmaschine wertlos. Bei deinem Mix springt mich ein wenig der LV Hall an. Könnte etwas unauffälliger sein ( Höhen zurücknehmen und evtl. etwas leiser.) Die BV sind für meinen Geschmack etwas zu leise. Vor allem wenn die eine Spur allein singt. ^^ Grtz M.J. Bin auch für Rückmeldungen offen..
     
    Wird schon bedankt sich.
  15. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    460
    460
    Cool. Danke schon mal für die Rückmeldung. Morgen Vormittag setz ich mich noch mal dran und höre mir deinen mix auch noch mal genauer an.

    Den Hall fand ich ganz schön so auf den vox als ich gemischt hab. Aber mit nem Tag Abstand hört man oft auch noch mal anders.
    Auf die backings hab ich ehrlich gesagt kaum geachtet. Ich hab den Track per touchpad in 2 Stunden gemischt. Aber ich werd’s mal mit nem summenkompressor auf allen vocals versuchen. Morgen hab ich noch mal ein bisschen Zeit dafür.

    Danke noch mal fürs Feedback!
     
  16. Wolfram Dettki

    Wolfram Dettki

    Registriert seit:
    09.12.18
    Punkte:
    124
    124
    Dein Mix ist mir etwas zu hell oben rum, speziell das Kachon, ansonsten aber auch ein schöner Mix, der mir gefällt.

    Noch besser gefällt mir jedoch der Mix von andy_g, da speziell, finde ich den Raum für die E-Gitte sehr schön gewählt und dass die Kachon unten rum ordentlich Pfund bekommen hat :) Ansonsten ist der Mix auch gut balanciert und zur akustischen Stimmung passend.
     
    andy_g bedankt sich.
  17. Music-Junkie

    Music-Junkie

    Registriert seit:
    23.06.05
    Punkte:
    1.121
    1121
    Zu dem Summenkompressor würde ich nicht raten, da er einfach viel zu leise erscheint. Aber probier einfach mal :).

    Danke für die Rückmeldung. Ich hör mir die Höhen noch mal an.

    @andy_g s Mix ist für mich auch am besten bisher.
     
    andy_g bedankt sich.
  18. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    460
    460
    So. Ich hab es natürlich nicht geschafft mich heute Vormittag noch mal hinzusetzen.

    @Music-Junkie ich hab aber grade eben zumindest in deinen mix noch mal reingehört. Was mir auf die Schnelle aufgefallen ist: ja. Etwas höhenlastig. Insgesamt. Was mich am meisten stört ist die Akustik Gitarre. Das klingt für mich nur nach geschrabbel. Da würde ich als erstes dran arbeiten. Falls ich mehr Zeit finde hör ich auch noch mehr rein!
     
  19. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    460
    460
    So. Heute Morgen hab ich´s dann noch mal geschafft. Nun bin ich mir nicht mehr sicher ob ich es mittlerweile "kaputtgemischt" hab oder doch ganz gut klingt. Ich kanns echt nicht mehr beurteilen :huh:



     

    Anhänge:

  20. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.664
    8664
    Ich finde den Mix gut. Was du noch probieren kann, den Bass ganz leicht bei 100 Hz dippen wenn er so hoch dröhntund und ihrer Stimme deutlich mehr Air in den ganz oberen Höhen zu geben, ab ca. 15 kHz.
     
    Wird schon bedankt sich.