Taugt Thomanns e-Drum Millenium MPS-100 (333 €) was?

Dieses Thema im Forum "Drums & Percussion" wurde erstellt von ajburk, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ajburk

    ajburk Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Hi, http://www.thomann.de/event_20-20_monitor_prodinfo.html sieht doch nach nem echten Schnäppchen aus. Weiß jemand was bezüglich Dynamik? Also gibt es Intensitätsabstufungen? Bröckelt einem das ding gleich weg oder hält es was aus? Ich vermisse so sehr ein Schlagzeug in meinem Zimmer! :(
    Wenn ich mir dann die richtigen Plugins hole, könnte das ein kleiner Ersatz werden? Wer hat allgemein Erfahrungen mit eDrums?
    Hat mein Ding Anschlagsdynamik?
     
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    ähm..
    ich würd mal den link korrigieren. :D

    peazen

    aliazz
     
  3. Fred_Labosch

    Fred_Labosch

    Registriert seit:
    01.07.05
    Punkte:
    159
    159
    also ich hab das teil und naja für den preis bestimmt okay, aber halt ziemlich laut beim spielen deswegen benutz ich es auch nicht mehr ...würds verkaufen :)
     
  4. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    auf den boxen würde ich kein schlagzeug spielen.
    würde auch nicht gut klingen und schnell kaputt wären sie auch :D
     
  5. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ...na klar...einfach kräftig gegen die Membrane schlagen :D

    Gruß

    tkay
     
  6. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    ich mag sowas ist das wirklich soooo laut beim spielen????
     
  7. ajburk

    ajburk Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
  8. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Wenn Du Einsteiger bist, dann hast Du bestimmt etwas Freude daran.
    Das Soundmodul kenne ich nicht und ich würde ein anderes vorziehen wie z.b. Alesis D5 - darunter nichts. Alle Becken werden sich nach einiger Zeit - lockern und müssen wie auch die Snare und Standtom immer festgezogen werden, da sie die Position ändern. BD ist OK, die Snare hat keinen Rimshoot. Die Hihat verstellt sich laufend und muss immer wieder nachjustiert werden. Zum Midi einspielen ganz OK - solange man selber ein wenig die Dynamik editiert, denn die Drums haben eigentlich wenig bis keine Dynamik. Das Drumset ist bis zu einem gewissen Grad brauchbar! Aber nichts für Semi+Profis - da kannst Du es in JEDER Hinsicht vergessen. Ohne Dynamik macht es keinen richtigen Spass. Ich Denke, dass man die Pads nach und nach austauschen kann - bzw. durch bessere ersetzen. Eine gute Hihat, kostet fast soviel wie das ganze Drumset - Nur mal als Maßstab...
     
  9. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.781
    5781
    Hallo,

    ich hab noch nichts gute Gutes über diese Kits gehört. Versuch lieber bei Ebay ein paar gebrauchte Mesh Pads von Roland zu ergattern, selbst die kleinen PD-80 sind schon recht gut, dazu ein Stereo PAD für die Snare...

    Als Modul kann ich immer nur wieder das TD-3 empfehlen, zur Zeit absolut unschlagbar, was Preis/Leistung angeht, es sei denn du brauchst dringend 4 Toms und 4 Becken ... :)

    Gruss Tyler
     
  10. Rold

    Rold

    Registriert seit:
    30.12.04
    Punkte:
    853
    853
    Das TD-3 limitiert allerdings die anschließbaren HiHats. Bei uns ist das mit Abstand das größte Problem. Also wenn schon mehr Geld ausgeben, dann auch ein Drummodul, das Raum zum Aufrüsten läßt.

    Gruaß

    Rold
     
  11. ajburk

    ajburk Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Oi, na da drifte ich ja gleich in ne ganz andere Preisklasse ab. Ich dachte halt ich finde einen Ersatz für mein akustisches Set. Das ist jetzt vielleicht 300 EUR wert und klingt ganz passabel, auch wenn es billig ist. Ausser einen professionellen Sound vermisse ich trotzdem nichts, es geht nicht kaputt und macht seine Arbeit. Ausserdem freut man sich jedes mal, wenn man an einem teuren Set sitzt (was einem als Besitzer von nem 4000EUR-Set bestimmt immer weniger auffällt, was man da eigentlich hat).
    Schade, dass es da kein eDrum-Äquivalent zu gibt.
    Sich lösende Schlagflächen sind dann ja doch schon sehr nervig.
     
  12. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.781
    5781
    Hallo Rold,

    das ist mir neu, was lässt sich da denn nicht anschliessen? Der Standard FD-7 läuft mit nem Stereo PAD ganz normal. Oder wollt ihr diese sündhaft teuren geteilten VH-12 Pads anschliessen???

    Gruss Tyler
     
  13. Pelle

    Pelle

    Registriert seit:
    07.04.05
    Punkte:
    13
    13
    Bloß nicht kaufen!
    Davon abgesehen, dass die Pads wirklich unglaublich laut sind, triggern sie bei leisem Spiel extrem schlecht. Das Rack ist ziemlich unflexibel und nicht alle Komponenten lassen sich gut fesschrauben.

    Zum üben reicht doch sonst vielleicht auch ein billiges echtes Set mit Triggerheadfellen oder halt ordentliche Pads z.B. Roland PD-100/120.
     
  14. zidja

    zidja

    Registriert seit:
    05.12.06
    Punkte:
    35
    35
    -Ich weiss der Thred ist alt aber vielleicht will sich ja mal noch wer über das Ding informieren.-

    Als ich das Ding mal spielte merkte ich, dass es es nicht mal in der Lage ist mehr als 2 gleichzeitige Anschläge zu verarbeiten. -> ist nicht zu gebrauchen!!!
     
  15. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    37.691
    37691
    Hi, ich nutze die Gelegenheit doch mal gleich mit einer Frage:
    Mein Sohn (9 Jahre) möchte gerne Drums lernen, da er durchaus ernsthaft motiviert scheint (immerhin geht er sehr durchhaltend an die Gitarre heran) und wir hier keinen Terror mit Nachbarn provozieren wollen, denke ich schon seit geraumer Zeit an ein E-Drum. Welchés empfiehlt der Drummer von heute denn so? Preislimit liegt so bei 500 Ocken, oder ist es selbst als Anfänger schlichtweg unmöglich zu dem Kurs was vernunftbegabtes zu bekommen?
    Gruss Holgi
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.