Information ausblenden

Taugt das Antelope Discrete 8 Synergy Core was?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von nooob, 24.07.21.

  1. nooob

    nooob Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.15
    Punkte:
    1.346
    1346
    Hallo,

    ich plane mir ein neues Interface anzuschaffen.

    Mir wurde das "Antelope Discrete 8 Synergy Core" empfohlen.
    Ich hab jetzt einn bisschen gegooglet und nicht wirklich was aussagekräftiges dazu gefunden.

    Hat jemand Erfarhung mit dem Interface?
    Aktuell gibts ein Mikrofon (Antelope Edge Solo) gratis (???) dazu.
    :confused::confused::confused:
     
    nooob, 24.07.21
    #1
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    6.306
    6306
    Hmm, wenn zu einem 1500 Euro Interface gratis ein 700 Euro Mikro gratis dazukommt...was soll man dazu denn sagen?

    Sub D Analogausgänge ist auch nicht das Wahre
    Bedienung komplett über Software? Phantompower?

    Support von Anlope soll angeblich auch eher bescheiden sein.

    Also ich persönlich würde es nicht kaufen.
     
    zille1976, 24.07.21
    #2
  3. nooob

    nooob Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.15
    Punkte:
    1.346
    1346
    was wäre die Alternative in der Preisrange?
     
    nooob, 24.07.21
    #3
  4. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    6.306
    6306
    Falscher Ansatz sich auf eine Preisrange zu konzentrieren.

    Was soll das Interface können? DAS ist interessant.
     
    zille1976, 24.07.21
    #4
    mruebsam bedankt sich.
  5. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    9.299
    9299
    Outboard left the Chat


    Teste und berichte doch mal :rolleyes:

    Ein Kollege hatte mit Antelope Orion32 ständig Verbindungsprobleme. Hier im Forum hat auch eine über sowas berichtet. Ich weiß das hilft nicht aber wayne :D
     
    Rec0rder, 24.07.21
    #5
  6. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.851
    2851
    @zille1976 bringt es auf den Punkt... was soll das Interface können:
    z.B.
    Anzahl analog Inputs
    Anzahl analog Outputs
    Anzahl Mic Inputs
    Anzahl Instrument Inputs
    Klinken / Sub-D, XLR oder Kombo Buchsen
    Anzahl AES / EBU In & Outs
    (Anzahl) ADAT I/O
    MADI
    AVB
    Anzahl und Qualität Kopfhörerverstärker
    Samplerateconversion und Dither for Digital i/O
    Low Latency Mixes for Monitoring
    Volumecontrol (für verschiedene Outputs gleichzeitig)
    MCU fähig (Macke Control)
    USB / Thundebolt / AVB?
    for Mac / PC
    Treiberqualität (Latenz, CPU load, für Addons wie MADI etc, Routing, Langezeitsupport)
    Qualität der Mic Preamps
    Qualität der AD Conversion
    Qualität der DA Conversion
    DSP / FPGA Power für Plugins
    Support for UAD oder FGGA Plugins
    Monitoring LEDs am Gerät
    Kaskadierbarkeit
    Clock auch bei externem Clocking top
    Steuerbarkeit am Gerät
    Brand (etabliert, mit gutem Support und Foren Know-how)
    ...
    Du siehst. Es gibt Einiges, worüber man sich Gedanken machen sollte. Es gibt bestimmt noch mehr.
    Man ist schnell geneigt, alles zu wollen. Also setze erst mal Deine Prios :)
    Viele Grüsse, Marcus
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.21
    mruebsam, 24.07.21
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    38.089
    38089
    Die Rezensionen bei Thomann würde ich mir anschauen.
     
    clemenserwe, 25.07.21
    #7
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  8. nooob

    nooob Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.15
    Punkte:
    1.346
    1346
    @clemenserwe , @mruebsam , @Rec0rder , @zille1976
    Sorry für meine späte Antwort, die 2. Impfung hat mich niedergestreckt.

    Das ist schonmal eine Info.

    Ich dachte, vielleicht hat jemand auf recording.de genau das Interface und das hat super / gut / schlecht funktioniert und mag dies berichten.

    Thread can closed werden :)
     
    nooob, 30.07.21
    #8
  9. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    807
    807
    Ich hatte mal eine Anfrage von Antelope hinsichtlich der Integration von FPGA-Technologie in deren Maschine(n). Leider ist der Kontakt (auch wegen Covid) abgerissen und ließ sich bisher auch nicht wieder etablieren. Ich habe bisher keine SPEC von den Geräten, konnte der Kurzbeschreibung aber entnehmen, dass der FPGA-Anteil in dem System wohl eher klein ist. Zu klein wahrscheinlich für meine Zwecke. Das FPGA dürfte dort - wie auch bei RME - in erster Linie die IO-Themen erledigen. Rechnen tun da auch primär die DSPs. Die Kompatibilität zur UAD deutet auch darauf hin.

    Mich würde aber auch mal eine Einschätzung eines erfahrenen Nutzers interessieren, was Funktion und eventuelle Vorteile angeht.
     
    engineer, 06.09.21
    #9
  10. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    9.299
    9299
    wie hat sich ein @nooob jetzt entschieden? hast du das Discrete 8 am Start?
     
    Rec0rder, 07.09.21
    #10
  11. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    18.789
    18789
    Was mich an den Geräten stört ist einmal die Freischaltung und des weiteren die unzureichende Pflege der Treiber.
    Ich würde mir zu gerne so ein Gerät kaufen, einfach, weil man auf 1HE 12 Preamps geboten bekommt, Reamping Ausgänge und eine exclusive Effekte Abteilung.
    Trotzdem denke ich, dass ich bei RME besser aufgehoben bin, auch wenn mich die Sache dort viel mehr kostet.
    Ich würde mich über ein RME mit zwölf Pres sehr freuen.
     
    Glutamatjunkie, 08.09.21
    #11
  12. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.851
    2851
    Dann könnte das neue 12Mic ganz spannend sein. Zumindest wenn Du einen Mac hat, kannst Du direkt per AVB rein...
     
    mruebsam, 08.09.21
    #12
    Rec0rder und Glutamatjunkie bedanken sich.
  13. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    18.789
    18789
    Wie sind die Latenzen so?
     
    Glutamatjunkie, 08.09.21
    #13
  14. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.851
    2851
    Sehr gut… wenn man will unter 1 ms…
     
    mruebsam, 08.09.21
    #14
    Rec0rder bedankt sich.
  15. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    9.299
    9299
    das ist ja geil
    hast du zufällig auch Werte für die USB Verbindung am Start?
     
    Rec0rder, 08.09.21
    #15
  16. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.851
    2851
    Das gibt es meines Wissens nach nicht… ist ein AVB oder MADI Gerät…
     
    mruebsam, 08.09.21
    #16
  17. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    9.299
    9299
    Rec0rder, 08.09.21
    #17
  18. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    9.299
    9299
    ok habs gefunden. Bei RME Steht folgendes:

    USB for firmware & remote control
     
    Rec0rder, 08.09.21
    #18
  19. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.851
    2851
    Genau... Das 12Mic ist kein Audiointerface. Dadurch, dass der Mac aber nativ AVB versteht, kann man es mit einem Thunderbolt2Ethernet adapter anschließen. Manchaml muss man noch etwas rumkonfigurieren. Aber bei uns läuft das mittlerweile sehr stabil sowohl mit Audiointerface (Digiface AVB) als auch nativ direkt in den Mac.
     
    mruebsam, 08.09.21
    #19
  20. nooob

    nooob Themenersteller

    Registriert seit:
    28.09.15
    Punkte:
    1.346
    1346
    Nee ich hab von Arturia das Audiofuse 8Pre geholt um die Preamps zu nutzen. Karte hab ich von RME die Raydat.
     
    Rec0rder bedankt sich.