Taktzähler für E-Drums per MIDi

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Marcys, 12.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Marcys

    Marcys Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    400
    400
    Hallo,

    unser Schlagzeuger in der Band hat hein E-Schlagzeug, das er per Midi an den PC anschließen kann.

    Nach der heutigen Probe haben wir festgestellt, dass dir am Ende der Songs immer schneller spielen. Mich würde gerne interessieren wieviel BPM es sind.

    Nun meine Angelegenheit:
    Gibt es einen Taktzähler für den Pc den man per Midi ansteuern könnte.

    Man könnte das E-Schalgzeug an den PC anschließen und somit den Taktzähler ansteuern.

    Dieser würde dann eine grafische Auswertung (zeitraumbezogen) machen.

    Wenn man die Zeit auf der x und die BPm auf der Y achse hätte. und wir linear schneller spielen würden. Würde die Kurzve (Linie) von links nach rechts ansteigen.


    Hmmmm,
    hat einer von euch schon mal von soetws gehört?

    Gruß
    Martin
     
  2. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Kein Plan ob sowas geht. Aber wenn das Stück keine Geschwindigkeitsschwankungen haben soll(?), spielt doch einfach auf Click. - Is doch eigentlich egal, wieviel Beats schneller ihr am Ende seid, oder? Wozu braucht man diese Info? - Entweder es klingt gut, dann lässt man es so, oder es klingt nicht gut, dann muss man halt die drei großen Ü's auspacken. Üben, üben, üben ;)

    Also, ich weiss nicht von sowas. Wüsste aber auch nicht, warum man diese Info braucht. Willst Du das "nur so wissen", oder hast Du etwas bestimmtes vor?

    Lg
    Nils
     
  3. Marcys

    Marcys Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    400
    400
    hi,

    also die proben hören sich ja gut an. mich würde es nur interessiern (statisch) wie die WErte sind
     
  4. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Meinst Du "statistisch"(?)

    Also, Dich interessiert, wie viele Beats p.M. der Drummer das Tempo anzieht?

    Äh... da würde ich mal flockig-locker sagen: Ist doch schnurz-egal. Oder? Solange man es nicht hört, interessiert es doch niemanden, ob das nun 1 oder 3 Bpm sind. (Selbst bei Profis schwanken manchmal einige Bpm) Dann ist es einfach gut. - Und wenn man es deutlich bemerkt, interessiert es wieder niemanden, ob es nun 4 oder 10 Bpm sind. Dann ist es einfach nicht gut. (wenn das nicht beabsichtigt/erwünscht ist). - Ich versteh das Interesse an den Zahlen dahinter nicht so ganz. Also, ich denk jetzt wieder über was and'res nach ;) - Trotzdem viel Glück auf der Suche nach so'nem Taktmessgerät.

    Lg
    Nils
     
  5. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Ich gebe meinen Vorrednern prinzipiell recht. Wenns Dich dennoch interessiert:
    Einfach umrechnen. [60s/min] / [Länge eines Taktes in Sekunden] x [Anzahl der Beats pro Takt].

    Das machste für jeden Takt im Song und kannst dann eine Excel Tabelle erstellen, aus der Du dann ein Diagramm machst, das Du dem Schlagzeuger unter die Nase hältst (die Vorstellung finde ich ehrlich gesagt nicht unspaßig, aber Vorsicht: Vielleicht hast Du danach keinen Schlagzeuger mehr ;)).

    Oder Du erstellst noch eine Regressions-Kurve und weißt dann, wie schnell ihr am Schluss wärt, wenn der Song drei Minuten länger dauern würde. ;)


    Gruß stevo
     
  6. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    @ Stevo: Gute Idee! Einfach eine Excel-Liste machen, Daten als anschauliche Powerpoint-Präsentation aufbereiten und im Proberaum per Videobeamer am Flipboard erläutern!

    Ich glaube, das machen Motörhead auch immer so! :) (echt jetzt: Man denkt, die rocken einfach so los. Verstärker laut und fertig. Aber nee nee: Lemmy zückt vor der Probe erstmal das Laptop aus dem Bass-Case, dann werden die gesamte Probe über Daten ermittelt und beim anschliessenden Besäufnis setzen alle die Lesebrillen auf und widmen sich der Auswertung auf Lemmy's Bildschirm. Das ist Quatsch? Nein nein! Wirklich wahr. Hab ich gehört,irgendwo :p ;) ) :eek: :nonono:

    Grüße *zwinker-zwinker*
    Nils
     
  7. Marcys

    Marcys Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    400
    400
    Hi Jungs,

    also die Idee mit mit dem Beamer etc. haben meine Bandkollegen auch gehabt ;)

    Ich weiß, dass es quatsch ist, aber es würde mich mal einfach so interessieren. Da ich beruflich sowieso viel mit Statistiken und Charts zu tun habe, bin ich von der Idee einfach besessen.

    Gruß
    Martin
     
  8. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    :D Also entweder Du hast echt Humor, oder Du bist echt besessen! :) Kannst doch nicht ernsthaft drüber nachdenken, die Geschwindigkeit von Livemusik statistisch auszuwerten(?) - ich bin ja immer ein Freund der Fakten, jetzt mal ehrlich, - und ich hasse es, wenn immer alle sagen "Musik ist ausschliesslich Gefühl, das kann man gar nicht anders beschreiben" und so Quatsch. Aber eine statistische Auswertung während eines Live-Gigs(?)... da besorgt Euch lieber eine süsse Frontfrau, lebt mit den Geschwindigkeitsschwankungen, und beamt stattdessen die Frontfrau riesengroß per Videobeamer bei Gigs an die Wand. - Das ist sinnvoller. - ...Und für die Statistiken... kümmer die lieber um das Schwinungsverhalten von Brücken oder so :p da ist das angebracht. - Und dem Drummer seinen Frieden ;)

    Lieben Gruß
    Nils
     
  9. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Ich gebe dem Herrn Nils natürlich in gänze recht.

    Ich meine mich allerdings zu erinnern, dass es ein Tool gibt, dass anhand von getriggerten Drums die Midi-Clock anpasst, so dass man - ohne mit Click spielen zu müssen - live einen Sequenzer einsetzen kann. Über Google habe ich aber nix gefunden.

    Zu Fuß geht's übrigens wie oben beschrieben, der erste Absatz war noch ernst gemeint. Naja, und wenn Du wirklich so besessen wärst wie Du schreibst, dann hättste in der Zwischenzeit jawohl auch schon die letzten zehn Bandproben statistisch von Hand ausgewertet. ;)

    Gruß stevo
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.