Information ausblenden

T.BONE SC180 oder BEYERDYNAMIC OPUS 53

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von HvO, 24.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HvO

    HvO Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.07
    Punkte:
    966
    966
    Bin zwar kein absoluter "Newbie" mehr, aber ich brauch mal ne kleine kaufberatung...

    ich brauche neue mikrofone für den den einsatz als overhaeds und abnahme von akustik gitarren, jedoch hauptsächlich als overheads.

    daher brauche ich auch 2 mikrofone, aber ich kann mich absolut nicht entscheiden, wäre nett wenn mir einer ein paar erfahrungen nennen könnte.

    folgende mikrofone stehen zur auswahl:

    - Stereoset T.BONE SC180 (Preis 169 EUR)
    - 2 x BEYERDYNAMIC OPUS 53 (Preis 158 EUR)



    oder könnt ihr mir vielleicht auch ganz andere mikrofone in diesem preissegment nennen?

    gruß HvO
     
    HvO, 24.08.08
    #1
  2. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Ich würde unbedingt zu den Beyerdynamic raten!
    Dort sind nach meinem Kenntnisstand die selben Kapseln wie in den MCE530 verbaut und die taugen schon etwas für den Preis. Bei t.bone kannst du Glück haben, musst du aber nicht. Ich hatte mal welche, die unterschiedlich klangen. Daher wieder abgegeben. Bei Beyer kommt so etwas nicht vor.

    Die Opus 53 hatte ich leihweise live mal als OH - bestens zufrieden.
     
    thephantom, 24.08.08
    #2
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.169
    35169
    Wenn es unbedingt neue sein müssen, dann würde ich in diesem Preissegment zu den Beyer greifen, wobei Du für ca. 190 Euro mit den MCE530 gleich noch eine Stereoschiene mit bekommst.
    Ansonsten wäre meine Empfehlung ein evtl. gebrauchtes Stereoset Rode NT5, z.B. über Ebay...
     
    tomric, 24.08.08
    #3
  4. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Und schwarze Mics :)!
     
    thephantom, 24.08.08
    #4
  5. HvO

    HvO Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.07
    Punkte:
    966
    966
    oh jetzt bin ich noch verunsicherter als vorher...
    jetzt bin ich am überlegen ob ich vielleicht doch noch nen 100er drauf legen sollte und für längere zeit erstmal was habe... was meint ihr?
    die rode nt5 kosten immerhin 290 euro (neu). lohtn sich das?
    ich nehme im jahr etwa 5 bands auf (meistens befreundete/bekannte) überwiegend rock bis metal.
     
    HvO, 24.08.08
    #5
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.169
    35169
    Definitv... ansonsten hier mal zwei Threads von Floxe, einmal Kleinmembran-Vergleich und einmal Preamp-Vergleich mit NT5 als Referenzmikro. Ich bereue meine Entscheidung von damals jedenfalls nicht etwas mehr Geld investiert zu haben... ;)
     
    tomric, 24.08.08
    #6
  7. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Wenn du auch damit aufnehmen willst geht meine Ansage wirklich zum NT5.
    Habe sowohl Beyer als Rode (die genannten) und die Rodes sind schon noch ein Quäntchen besser. Vielleicht auch ein Quäntchen mehr. Auf jeden Fall gibt es relevante Unterschiede.
    Also wenn du es dir leisten kannst: Rode NT5-Stereoset.
    Jepp.

    Nichts desto trotz sind die Beyer für den Preis auch gut. Ich bleibe dabei :)
     
    thephantom, 24.08.08
    #7
  8. HvO

    HvO Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.07
    Punkte:
    966
    966
    ok, erstmal danke für die antworten.
    ich werd mir noch einige meinungen durchlesen, aber vielleicht werd ich doch mehr investieren und mir die nt 5 zulegen...
     
    HvO, 24.08.08
    #8
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    noch zur info von meiner seite. die rode nt5 sind etwas ausgewogener abgestimmt, sprich in den mitten relativ präsent.

    die mce530 (und deshalb auch die opus53) haben sehr ausgeprägte höhen und ein mittenloch...

    meinem geschmack entsprechen die nt5 mehr, es gibt aber auch zufriedene user des beyer hier im forum.

    lg
    flox
     
    floxe, 25.08.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.