System Ssd zu klein - wie am einfachsten Kopieren/klonen ?


stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.153
Punkte Reaktionen
2.983
Punkte
17.046
Da brat mir einer nen Storch. Ende 2019 beim zusammenstellen des neuen Rechners, dachte ich noch so...näää, 500gb System reichen völlig aus.
Pustekuchen. Windows zeigt bereits nen roten Balken an.
Daten, Foto/Video, Cubase Projekte usw. sind überwiegend auf anderen Ssd's.
Nun könnte ich natürlich auf die Suche gehen, um die Verursacher ausfindig zu machen, um zu löschen oder auf die anderen Platten zu verlagern.
Auf dem ersten oberflächlichen Blick ist der Superior Drummer komplett auf der Systemplatte. Nach Möglichkeit habe ich aber immer fast alles ausgelagert.
Wie auch immer. Am einfachsten wäre es wohl, eine 1tb Ssd als System im Tausch zu nehmen.
Wie würdet ihr vorgehen, wenn ihr größeren Aufwand vermeiden wolltet ?
Bei laufendem System eine 1:1 Kopie/Klon erstellen und dann bei abgeschaltetem System die Platte tauschen ? (so stelle ich es mir vor)
System läuft sehr gut. Etwas Bedenken ist also auch da, dass es danach nicht so ist. :D

Achso, Windows 10.Toll wären natürlich Erfahrungen von denen, die sowas schonmal erfolgreich gemacht haben.
Bevor ich einem "müsste so gehen" oder "versuchs mal damit" hinterhereifere, würde ich wohl eher manuell Daten löschen/verschieben.
Vielleicht geht das ja sogar ohne Zusatzsoftware ?

Oder macht eine 1tb System vielleicht garkeinen Sinn, weil zu groß ?

die stünden in der engeren Auswahl:



 
Zuletzt bearbeitet:
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.777
Punkte Reaktionen
8.937
Punkte
40.749
Da brat mir einer nen Storch. Ende 2019 beim zusammenstellen des neuen Rechners, dachte ich noch so...näää, 500gb System reichen völlig aus.
Pustekuchen. Windows zeigt bereits nen roten Balken an.
Daten, Foto/Video, Cubase Projekte usw. sind überwiegend auf anderen Ssd's.
Nun könnte ich natürlich auf die Suche gehen, um die Verursacher ausfindig zu machen, um zu löschen oder auf die anderen Platten zu verlagern.
Auf dem ersten oberflächlichen Blick ist der Superior Drummer komplett auf der Systemplatte. Nach Möglichkeit habe ich aber immer fast alles ausgelagert.
Wie auch immer. Am einfachsten wäre es wohl, eine 1tb Ssd als System im Tausch zu nehmen.
Wie würdet ihr vorgehen, wenn ihr größeren Aufwand vermeiden wolltet ?
Bei laufendem System eine 1:1 Kopie/Klon erstellen und dann bei abgeschaltetem System die Platte tauschen ? (so stelle ich es mir vor)
System läuft sehr gut. Etwas Bedenken ist also auch da, dass es danach nicht so ist. :D

Achso, Windows 10.Toll wären natürlich Erfahrungen von denen, die sowas schonmal erfolgreich gemacht haben.
Bevor ich einem "müsste so gehen" oder "versuchs mal damit" hinterhereifere, würde ich wohl eher manuell Daten löschen/verschieben.
Vielleicht geht das ja sogar ohne Zusatzsoftware ?

Oder macht eine 1tb System vielleicht garkeinen Sinn, weil zu groß ?

die stünden in der engeren Auswahl:



Hab ich schon gemacht. Einfach neue Platte ran, mit Klon Software kopieren, beide Platten abziehen, neue an den Anschluss der alten hängen, beim Hochfahren kurz im BIOS checken ob der richtige Laufwerksbuchstabe vergeben wurde, also normalerweise c, falls nicht, ändern, hochfahren, fertig.

Ich würde eher 2tb nehmen. Ansonsten ist ein TB auch OK.

Ganz wichtig, vorher alle Lizenzen von allen Herstellern deaktivieren bzw. In die Cloud laden. Die meisten denken durch die neue Platte du hättest da einen neuen Rechner. Deshalb erst deaktivieren auf der alten Platte und dann reaktivieren auf der neuen.

PS: gibt da auch extra USB Adapter für den Anschluss der großen Platte, dann ist es richtig komfortabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
1.665
Punkte Reaktionen
1.457
Punkte
6.099
Ich würde eher 2tb nehmen.
Das wäre auch mein Rat.
Wenn Du Platz für 2 SSDs im Rechner hast, könntest Du auch ein Multiboot-System aufsetzen und auf die neue SSD ein frisches Windows aufspielen, parallel zum bisherigen.
Auf die neue Platte solltest Du dann nur noch die Programme und Plugins installieren, die Du wirklich benötigst, also eine gute Gelegenheit zum Entrümpeln.
Falls es Probleme gibt, hättest Du nach wie vor Dein altes System zur Verfügung. Vom neuen System könntest Du auch jederzeit auf die Dateien der alten SSD zugreifen.
So hatte ich es 2020 gemacht (von 256 GB auf 2 TB) und würde es wieder so machen!
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.777
Punkte Reaktionen
8.937
Punkte
40.749
Das wäre auch mein Rat.
Wenn Du Platz für 2 SSDs im Rechner hast, könntest Du auch ein Multiboot-System aufsetzen und auf die neue SSD ein frisches Windows aufspielen, parallel zum bisherigen.
Auf die neue Platte solltest Du dann nur noch die Programme und Plugins installieren, die Du wirklich benötigst, also eine gute Gelegenheit zum Entrümpeln.
Falls es Probleme gibt, hättest Du nach wie vor Dein altes System zur Verfügung. Vom neuen System könntest Du auch jederzeit auf die Dateien der alten SSD zugreifen.
So hatte ich es 2020 gemacht (von 256 GB auf 2 TB) und würde es wieder so machen!
Kann man machen, wäre mir aber zu umständlich, wenn ich wirklich nur die Platte klonen wollen würde. Das was du da beschreibst ist ja System neu aufsetzen mit der Option dies per Laufwerkswechsel im BIOS rückgängig machen zu können.
 
Crosswise
Crosswise
Registriert
01.12.04
Beiträge
137
Punkte Reaktionen
108
Punkte
579
Das wäre auch mein Rat.
Wenn Du Platz für 2 SSDs im Rechner hast, könntest Du auch ein Multiboot-System aufsetzen und auf die neue SSD ein frisches Windows aufspielen, parallel zum bisherigen.
Auf die neue Platte solltest Du dann nur noch die Programme und Plugins installieren, die Du wirklich benötigst, also eine gute Gelegenheit zum Entrümpeln.
Falls es Probleme gibt, hättest Du nach wie vor Dein altes System zur Verfügung. Vom neuen System könntest Du auch jederzeit auf die Dateien der alten SSD zugreifen.
So hatte ich es 2020 gemacht (von 256 GB auf 2 TB) und würde es wieder so machen!
Beste Lösung. Zwar einmalig Mehraufwand, aber belohnt Dich durch ein schlankes und wirklich schnelles System. Bei einiger vor Jahren als essentiell bewerteter Software, weiß ich heute nicht mal mehr, dass ich sie je installiert hatte. :D

Wobei ich die alte SSD einfach erstmal zur Seite gelegt habe und nur noch einbauen wollte, wenn mir irgendwas wirklich fehlt... Noch liegt sie hier irgendwo rum...
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.153
Punkte Reaktionen
2.983
Punkte
17.046
Ja, zu kompliziert darf es nicht werden. Bin kein Akademiker :)
Die Systemplatte zu klonen auf mehr GB, würde mir demnächst schon ausreichen.
Danke euch allen bis hierhin :right:
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.777
Punkte Reaktionen
8.937
Punkte
40.749
Ja, zu kompliziert darf es nicht werden. Bin kein Akademiker :)
Die Systemplatte zu klonen auf mehr GB, würde mir demnächst schon ausreichen.
Danke euch allen bis hierhin :right:
Wenn du dann dein System einen Monat lang am laufen hast, über die neue Platte, kannst ja die alte formatieren und als zusätzliche Platte mit rein knallen, mehr Speicher schadet nie. Hätte ich nicht den einen Anschluss zerstört an der ersten Systemplatte, hätte ich deshalb jetzt 3 ssds.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.153
Punkte Reaktionen
2.983
Punkte
17.046
Wenn du dann dein System einen Monat lang am laufen hast, über die neue Platte, kannst ja die alte formatieren und als zusätzliche Platte mit rein knallen, mehr Speicher schadet nie. Hätte ich nicht den einen Anschluss zerstört an der ersten Systemplatte, hätte ich deshalb jetzt 3 ssds.
Ja, habe ja neben der Systemplatte noch 2 x 1Tb Ssds. Das reicht (noch).
Eher würde ich mir die 500er Systemplatte in den Schrank legen, für den Notfall, als Systembackup.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.153
Punkte Reaktionen
2.983
Punkte
17.046
Wenn Du Platz für 2 SSDs im Rechner hast,
aktuell sind 3 interne Ssd's drin. Meine sogar, dass da noch 1 oder 2 dieser neueren M2 SSDs rein könnten.
Möchte so wenig wie nötig verändern, weil alles wirklich gut, potent und stabil läuft.
Das war nicht immer selbstverständlich :)
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.406
Punkte Reaktionen
12.128
Punkte
57.356
Hab ich schon gemacht. Einfach neue Platte ran, mit Klon Software kopieren,

Hierzu eine Frage - klappt sowas denn überhaupt mit den Lizenzen?
Soviel ich weiss, generiert z.B. NI uvam. aus der Hardware ja die Plugin-Activation Freischaltcodes.
Es gab in der Vergangenheit dbzgl. schon mächtig Frust, nur weil man wo ne HD ausgetauscht hatte und dann nix mehr lief.
Einfach simpel "clonen" ginge wohl nur mit einer identischen HD vom gleichen Hersteller, oder?
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.153
Punkte Reaktionen
2.983
Punkte
17.046
Hierzu eine Frage - klappt sowas denn überhaupt mit den Lizenzen?
Soviel ich weiss, generiert z.B. NI uvam. aus der Hardware ja die Plugin-Activation Freischaltcodes.
Es gab in der Vergangenheit dbzgl. schon mächtig Frust, nur weil man wo ne HD ausgetauscht hatte und dann nix mehr lief.
Einfach simpel "clonen" ginge wohl nur mit einer identischen HD vom gleichen Hersteller, oder?
oh, interessanter und wichtiger Einwand. Danke. Das wäre natürlich ärgerlich. Zumindest von NI habe ich nichts, was ja aber nicht bedeutet, dass es mit anderen Herstellern nicht auch Stress geben könnte.
Evtl. benötigt man ja zum Authorization Manager, dem Installation Manager, dem Download Manager und dem Acivation Manager noch einen Harddisk Swap Manager :)
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.425
Punkte Reaktionen
18.951
Ort
Frankfurt
Punkte
81.590
Hierzu eine Frage - klappt sowas denn überhaupt mit den Lizenzen?
Soviel ich weiss, generiert z.B. NI uvam. aus der Hardware ja die Plugin-Activation Freischaltcodes.
Es gab in der Vergangenheit dbzgl. schon mächtig Frust, nur weil man wo ne HD ausgetauscht hatte und dann nix mehr lief.
Einfach simpel "clonen" ginge wohl nur mit einer identischen HD vom gleichen Hersteller, oder?

Sehr guter Hinweis. Wie wir wissen, dürfte das auf jeden Fall Waves und iLok Lizenzen betreffen, die auf dem System aktiviert sind.

Abgesehen davon bims I ziemlich zurückhaltend ggü. klonen und anderen vermeintlich schnellen Lösungen. Ist es nicht so, dass auf eine Platte beim Formatieren und anschließender Neuinstallation auch Daten auf die "Einlaufrille" geschrieben werden, die eben spezifisch für die HW-Umgebung in Verbindung mit der konkreten Installation sind?

Wir wir ja alle wissen, hat man nie z.B. 512 GB bei einer nominell 512er, sondern immer ein Stück weniger.

Was spräche platt gefragt gegen neue SSD rein, als Boot-LW definieren, Win auf die neue SSD installieren, dann "geordnetes" Backup von SSD auf SSD, dann zweite SSD plätten und sich an einer weiteren Platte erfreuen?
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
6.153
Punkte Reaktionen
2.983
Punkte
17.046
Was spräche platt gefragt gegen neue SSD rein, als Boot-LW definieren, Win auf die neue SSD installieren, dann "geordnetes" Backup von SSD auf SSD, dann zweite SSD plätten und sich an einer weiteren Platte erfreuen?
Ich befürchte eben, dass ich dann damit deutlich länger beschäftigt sein würde. Würde wohl vor solch einem (für mich und meine technischen Kompetenzen) Schritt erstmal versuchen die 500er auszumisten.
Waves ist etwas vorhanden. iLok meine ich auch für 1, 2 Sachen.
 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
2.653
Punkte Reaktionen
1.399
Punkte
6.933
Mit einem USB Adapterkabel die alte SSD auf die neue clonen, normalerweise liegt der neuen Festplatte auch die passende Software bei, ich habe zb auch die Crucial Platten im System, da gibt es auch eine Anleitung auf deren Homepage wie man das macht, oder man guckt bei Youtube.

NI ist es völlig egal wenn man die Systemplatte wechselt
Plugin Alliance ist auch easy, alle Lizenzen kann man online im Account ändern, auch nachträglich lassen sich dort die Lizenzen der alten Platte deaktivieren.

iLok auf dem Computer muss man allerdings vorher im Manager alles deaktivieren und dann mit der neuen Platte wieder aktivieren, ist auch easy.

Magix-Video Software und mein altes Photoshop haben gemeckert, da musste ich noch die alten Lizenzen wieder raussuchen.

Bei laufendem System eine 1:1 Kopie/Klon erstellen und dann bei abgeschaltetem System die Platte tauschen ? (so stelle ich es mir vor)
System läuft sehr gut. Etwas Bedenken ist also auch da, dass es danach nicht so ist. :D

genauso läuft das ab, ist total easy.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.777
Punkte Reaktionen
8.937
Punkte
40.749
oh, interessanter und wichtiger Einwand. Danke. Das wäre natürlich ärgerlich. Zumindest von NI habe ich nichts, was ja aber nicht bedeutet, dass es mit anderen Herstellern nicht auch Stress geben könnte.
Evtl. benötigt man ja zum Authorization Manager, dem Installation Manager, dem Download Manager und dem Acivation Manager noch einen Harddisk Swap Manager :)
Alter ... LEST ihr eigentlich auch alle was ich schreibe?! Oder beschränkt ihr euch darauf die ersten drei Wörter anzugucken und dann danke zu klicken :D
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.777
Punkte Reaktionen
8.937
Punkte
40.749
Ganz wichtig, vorher alle Lizenzen von allen Herstellern deaktivieren bzw. In die Cloud laden. Die meisten denken durch die neue Platte du hättest da einen neuen Rechner. Deshalb erst deaktivieren auf der alten Platte und dann reaktivieren auf der neuen.

PS: gibt da auch extra USB Adapter für den Anschluss der großen Platte, dann ist es richtig komfortabel.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben