Information ausblenden

synchronisation zweier systeme

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 25.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hola Audiocracks

    jetzt möchte ich auch mal was fragen:)

    Vorab mein System:

    AMD XP 2000 / MB ECS K7S5A/ SD DDR 256 / HDD IBM 7200 2 x 40GB / ANDA008-INCA88 / WIN 2000
    /Cubase SX

    Ich mcöhte in absehbarer zeit 2 Systeme miteinander synchronisieren.
    Da ich mit Cubase arbeite würde dass ja mit VST-link theoretisch ganz
    gut gehen. Problem: ich arbeiste mit einer ANDA 008/ INCA 88 und diese
    hat keine digitaleingänge, welche aber muss sind für vst link. Also müsste
    ich nun beide Systeme über midi synchronizieren, was ja auch gehen müsste,
    zwar nicht so komfortabel wie vst-link, aber immerhin. Die zweite Alternative
    wäre dann eine zweite Audiokarte mit digitalen I/O´s zusätzlich zur INCA
    zu betreiben so dass vst link möglich wird.

    Nun stellen sich folgende Fragen:

    welche Erfahrung habt ihr mit synchronisation über midi?

    welche Erfahrung habt ihr mit synchronisation per vst-link?

    Muss die Auflösung zweier Systeme (khz/bit) die per vst link
    synchronisiert ist, genau gleich sein?

    Macht es Sinn eine zweite Karte mit digitalen i/o´s neben der Inca
    zu betreiben um die Systeme per vst-link miteinander zu synchronisieren.

    Hat irgendjemand da draussen so eine Konstellation ?

    DANKE
     
    NULL, 25.11.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Audiocracks!!! :-D

    hat wohl noch keiner Erfahrung mit VST-Link

    Wen´s interessiert - habe folgendes rausgebracht´:

    VST System Link Troubleshooting



    -
    -
    Einige Dinge zum Überprüfen und Beachten bei der Benutzung von VSL

    - Benutzen Sie die letzte aktuelle Version von CubaseSX/SL/VST5.2* oder Nuendo !

    - Es ist sehr wichtig, dass die Audio Clock zwischen den Systemen korrekt im Sync läuft. Ein(!) Computer muss der Clock-Master sein, alle anderen müssen korrekt konfiguriert sein für Clock-Slave Betrieb. Dieses ist essentiell für System-Link.

    - Alle Systeme bzw. Projekte müssen mit der gleichen Sample-Rate arbeiten!

    - Der erste und wichtige Schritt ist, dass alle verlinkten Computer sich gegenseitig in der Liste der verbundenen Computer "sehen" und keine Fehler wie z.B. kryptische Namen auftauchen. Der Schlüssel dazu ist, wie oben beschrieben, ein korrekter Sync der Audio-Clocks.

    - Wenn Sie S/PDIF Schnittstellen benutzen stellen Sie sicher, dass Sie für den digitalen Transfer taugliche S/PDIF Kabel benutzen. Normale analoge Audio-Kabel (Cinch) werden nicht korrekt funktionieren.

    - Es gibt Audio-Hardware, welche sich ggf. nicht für die Benutzung mit System-Link eignet. VSL kann nur bei 100% korrekter Datenintegrität funktionieren (d.h. es darf nicht ein Bit im Datenstrom durch irgendwelche Umstände modifiziert werden). Das bedeutet, dass z.B. ASIO Control-Panel Funktionen wie Lautstärkeregelung & Panning die Datenintegrität negativ beeinflussen können und somit neutral eingestellt sein müssen (z.B. Channel Volume/Pan in RME´s HDSP Totalmixer).

    - Für System-Link müssen 32bit ASIO Treiber benutzt werden! 16bit Treiber werden nicht zuverlässig funktionieren. Einige ASIO-Treiber arbeiten, je nach Puffergröße, in verschiedenen Bit-Tiefen, z.B. RME´s Digi96/8PST sollte für System-Link in der ASIO Puffer Einstellung 256Kb (6ms) oder 1024Kb (23ms) benutzt werden.

    - Stellen Sie sicher, dass unter >Transport >Synchronisationseinstellungen... >Timecode-Quelle auf "VST System Link" und >Gerätesteuerung auf "Keine" steht ! Sie können SystemLink nicht zusammen mit MMC benutzen, in Nuendo muss auch 9-Pin Sync deaktiviert sein !

    - Es gibt z.B. Probleme mit Audiokarten wenn Funktionen wie "Auto Dithering" oder "Copy Bit Mode" für den S/PDIF Port benutzt werden.

    - Wir haben System-Link mit Audio-Hardware von RME, Midiman (Delta1010) und Event (Layla24) getestet. Weitere Tests mit anderer Hardware werden folgen. MOTU und Layla20 Karten tendieren ebenfalls dazu, nicht zuverlässig mit VSL zu arbeiten. Für dieses Problem kann Steinberg leider keine Abhilfe schaffen. Kontakten Sie bitten den Hersteller der Audiohardware.

    - Da wir nicht alle Karten, die sich zur Zeit am Markt befinden, testen können, kann es leider Kombinationen geben, welche sich nicht vertragen. Wenn Sie eine Kombination von Audio-Hardware benutzen, die wir bisher nicht getestet haben, können Sie uns das gerne mitteilen, nachdem Sie bitte doppelt geprüft haben, ob das Problem nicht doch bei der Audio-Hardware bzw. deren Treibern zu suchen ist und alles korrekt konfiguriert ist.

    - Mit "guter" Audio-Hardware, korrekt geschriebenen ASIO-Treibern und den richtigen Einstellungen dazu, arbeitet System-Link völlig problemlos und flüssig. VSL verlässt sich auf eine korrekte Implementation der ASIO2.0 Schnittstelle in den Treibern. Nur dann ist gewährleistet, dass alle Sample-Puffer einen korrekten "Time-Stamp" erhalten, um die system-weite Echtzeit bestimmen zu können und nur dann kann VSL korrekt funktionieren.
     
    NULL, 27.11.02
    #2
  3. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Hier gibt es ein bißchen Hardware zum Thema VSL. Ich hatte auch mal ein Tutorial zum Thema, mal sehen ob ich das nochmal finde. Ich meine außerdem mal gehört zu haben, daß man System Link auch per Netzwerk machen kann.
    Die Steinberg Knowledgebase hast Du schon durchforstet, oder?
     
    RandomRecords, 27.11.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    den Artikel den ich unten gepostet habe kommt direkt aus der Steinberg Knowledge Base. Per LAN synchronisieren dürfte ein Problem sein habe mir dass schon überlegt.
    Dann müsste mann schon per midi synchronisieren, die Files auf dem jeweiligen PC bouncen und dann per Lan rüberspielen. Dass müsste gehen. Allerdings ist dass die übliche Synchronisation. VST-link setzt woanders an, nämlich dass beide Systeme via digital IN/OUT Verbidung tatsächlich wie ein System agieren, du kannst z.B. dann auf einem System nur Aufnhnehmen und auf dem anderen nur Plugs laufen lassen...
     
    NULL, 27.11.02
    #4
  5. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Mir ist schon klar worum es bei System Link geht. SPDIF ist aber glaub ich nicht so toll dafür. Da hat man ja nur 4 Kanäle. Man sollte schon ADAT benutzen wenn man tatsächlich Audiodaten verschicken will. Ich meine aber mal irgendwo gelesen zu haben, daß man statt ADAT auch Netzwerk nehmen kann.
    Was willst Du eigentlich als Software auf dem zweiten PC nutzen?
     
    RandomRecords, 27.11.02
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.