Information ausblenden

Suche Soft-Synth als Ergänzung zu Logic/Alchemy

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von Barmbeker, 25.03.21.

  1. Barmbeker

    Barmbeker Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    233
    233
    Hi,

    nach 1 1/2 Jahren mit Logic Pro und Alchemy hätte ich gern mal etwas Neues/Zusätzliches. Ich bin kein großer Sound-Designer (mehr so der Preset-Typ) und schraube mir aus Presets einfach etwas zurecht, sodass die Sounds in meine Songwriter/Pop/Rock-Songs passen. Techno bzw. EDM mache ich eher nicht, aber gute Sounds braucht man ja trotzdem irgendwie immer.

    Das Angebot an Synths ist ja wirklich riesig und ich kenne mich nicht gut aus. Der Junge hier ist also mittelschwer überfordert, was man für ein überschaubares Budget derzeit so kauft.

    Was ich gern hätte:
    - übersichtliche Bedienung, schnelle Eingriffsmöglichkeiten, gute Effekt-Sektion
    - eine umfassende Palette an dick-modernen und auch "quirky" Sounds. Ambient-Kram wäre ein Bonus.
    - intelligente, harmonisch korrekte Arpp- und Chord-Funktionen (unbedingt!!!)

    Budget: ungefähr 150 Euro.

    Bisher habe ich bei YT etc. gefunden und in die nähere Auswahl genommen:
    ANA2, Pigments, Serum

    Was würdet Ihr als Rundum-Paket empfehlen?

    Danke für Eure Hilfe.
     
    Barmbeker, 25.03.21
    #1
  2. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.557
    4557
    da wirst du vermutlich hunderte antworten/empfehlungen bekommen :D

    was meinst du mit "chord-funktionen"?

    ansonsten meine favoriten wären die sachen von u-he (hive, zebra, diva, repro) welche nahe an deinem budget liegen und für die es tonnen von presets gib. oder das schlachtschiff omnisphere, was aber ausserhalb deines genannten budgets liegt.
     
    oxo, 25.03.21
    #2
    Barmbeker bedankt sich.
  3. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    357
    357
    Ich würde ja immer den Omnisphere oder auch Nexus 3 empfehlen, vor allem wenn man eher Preset verwenden will, aber die scheiden wegen dem Preislimit ja aus.

    Mit Serum kannst du aber auch nicht viel falschmachen, weil es für den auch richtig viele Presetspacks zum dazukaufen gibt.
    Ein kleiner Geheimtip ist auch Parawave-Audio RAPID, da bei diesem der Sounddesigner Mirko Ruta am Werk ist und den halte ich für einen Experten seines Faches.
     
    Tascany, 25.03.21
    #3
    Barmbeker bedankt sich.
  4. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.483
    4483
    Die Frage ist auch soll der Synth eine auf Samples oder virtuell analog basierte Klangerzeugung haben oder von allem etwas? Wenn nicht samplebasiert, könntest du den DUNE 3 von Synapse Audio mal testen. Der hat gerade für elektronische Musik eine Menge guter Presets mit an Bord und man kann eine Menge Sounds recht günstig dazukaufen. DUNE 3 kostet 179,00$ (151,71€). Dann fällt mir noch der Der Synthmaster 2 von kv331audio.com ein. Der hat kann irgendwie von allem etwas. Multisampling, Virtuell Analog, Wavetable, FM. Ist also recht flexibel. Die mitgelieferten Sounds sind auch sehr gut, finde ich und auch da kann man viele Sounds dazu kaufen. Der reguläre Preis ist 99,00€ du kannst dir allerdings bei Pluginboutique den Synthmasterplayer for Free holen und dann für 59,00€ auf Synthmaster 2 updaten.

    https://www.pluginboutique.com/product/1-Instruments/4-Synth/4636-Synthmaster-Player-FREE

    Außerdem steht Version 3 in der Pipline mit neuer überarbeiteter Oberfläche und neuen Möglichkeiten. Soll am Jahresende kommen.

    Edit: Mir fällt gerade ein vielleicht reicht dir ja sogar der Synthmasterplayer, der ist ja dann sogar kostenlos. Der basiert auf den Synthmaster 2, ist aber nur rundimentär editierbar, im Prinzip ja genau was du suchst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.21
    terrablue, 25.03.21
    #4
    Barmbeker bedankt sich.
  5. TrapLord

    TrapLord Schrauber

    Registriert seit:
    24.12.18
    Punkte:
    218
    218
    Bloß nicht ANA2 , das Ding ist Müll. Wenn ein Synth dann SERUM , Reveal Spire oder wie schon erwähnt DUNE3. Kostenlose Alternative - VITAL.
    Aber du scheinst eher einen Rompler zu suchen.
    NEXUS,Omnisphere,Korg Triton
     
    TrapLord, 25.03.21
    #5
    Barmbeker bedankt sich.
  6. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.308
    6308
    Weshalb?
     
    richie, 25.03.21
    #6
  7. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    6.914
    6914
    Korg Triton, Korg M1 und Nexus dann braucht man wirklich nur presets umschalten


    das mit der intelligenten harmonisch korrekten ARP und Chord Funktion ist....





    egal :tears-of-joy:
     
    Rec0rder, 25.03.21
    #7
    Barmbeker bedankt sich.
  8. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.235
    16235
    Wenn es jetzt nicht sofort sein muss, dann in einer 50% Aktion den Halion 6
     
    Glutamatjunkie, 25.03.21
    #8
    Barmbeker bedankt sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    45.821
    45821
    Moin
     
    rkdk, 25.03.21
    #9
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  10. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    223
    223
    Ralfe13, 25.03.21
    #10
    Barmbeker bedankt sich.
  11. EisRaum

    EisRaum Gesperrter User Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.03.21
    Punkte:
    61
    61
    ganz klar "Pigments von Arturia "
    in jeglicher Hinsicht

    ich kann Serum nicht empfehlen , es gibt gute Presets (echo soundworks),dennoch
    klingt er nicht smooth genug

    ich finde der Pigments passt am besten zu den heutigen Genres
    er klingt gut für Synthwave,Ambient ,Lofi, Slaphouse und für modernen Rap

    und er ist sehr leicht bedienbar und verständlich aufgebaut.
     
    EisRaum, 25.03.21
    #11
    Barmbeker bedankt sich.
  12. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    2.435
    2435
    Das behaupten zwar alle VSTi-Hersteller, dass ihr Produkt super intuitiv bedienbar ist, praktisch verfolgt aber jeder sein eigenes Konzept, und das ist für viele User kein unerhebliches Problem. Zebra wäre auch meine (soundtechnische) Empfehlung, aber einarbeiten muss man sich da auch erst. HALion 6 wäre insofern eine gute Wahl, weil da auch die wirklich einfach zu verstehende Sonic-Version dabei ist. Und jede Menge tolle Sounds für alle denkbaren Musikrichtungen.
     
    akStudio, 25.03.21
    #12
    rkdk, Glutamatjunkie und Barmbeker bedanken sich.
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.359
    37359
    Was für meinen Geschmack in Logic zu kurz kommt, sind gute analoge Sounds. Vielleicht bin ich da aber auch von Diva verwöhnt.
    Die Empfehlung für Uhe wurde ja schon gegeben.

    Was fehlt Dir denn bei den Midi-Plugins von Logic?
     
    clemenserwe, 25.03.21
    #13
    Barmbeker bedankt sich.
  14. Barmbeker

    Barmbeker Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.02.20
    Punkte:
    233
    233
    Hallo an alle,

    vielen Dank für die zahlreichen Beiträge.

    Es fühlt sich ein wenig so an, als hätte ich in das sprichwörtliche Wespennest gestochen. Offensichtlich muss ich mir die Videos zu einer ganzen Reihe an Produkten noch einmal anschauen. Was es alles auf dem Markt gibt... schon erstaunlich.

    Einige haben hier von einem "Rompler" geschrieben. So etwas möchte ich eigentlich nicht. Ich habe meine eigenen Soundschrauber-Fähigkeiten wohl etwas sehr vorsichtig formuliert und nee, es soll schon ein richtiger Synth sein, kein Sample-Player. In Logic sind ja alle gängigen Instrumente schon mit drin und ich habe auch eine ältere Komplete-Version (aber mit den Synths von NI bin ich irgendwie auf dem Kriegsfuss, ist nicht meins). Der Bedarf an "klassischen" Samples ist also eigentlich gedeckt und so etwas wie Omnisphere ist natürlich total super, aber dafür bräuchte ich eine zusätzliche Festplatte und das möchte ich derzeit ausdrücklich nicht.

    Irgendwie bin ich heute mehrfach bei Videos über "Pigments" hängengeblieben. Das kann ja *richtig* was, ist aber mit 200€ schon an der obersten Kante.

    Zum Thema "Arps und Chords" noch eine kleine Zusatzinfo: ich hätte gern so eine Funktion wie "Tonart-festlegen-und-hier-sind-die-passenden-Arpeggio-Akkorde-per-One-Touch-dazu-und-außerdem kann-man-das-alles-nach Herzenslust-und-ganz-easy-editieren". Simpel gesprochen: ein Sequenzer/Arpeggiator, der polyphon und diatonisch (!) funktioniert und nicht nach absoluten Intervallen. Dies ist einer meiner wenigen Kritikpunkte beim Alchemy, mit dem ich ansonsten jede Menge anfangen kann. Ist schon ein tolles Teil.

    Ich bin halt in erster Linie Songwriter & Gitarrist und da hätte ich gern etwas, was schnell (!!!) und ohne großen Stress funktioniert. Dass dazu erst einmal eine gewisse Einarbeitungszeit gehört ist mir natürlich klar.

    Aber noch einmal Danke für alle Tipps und Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen könnten.
     
    Barmbeker, 25.03.21
    #14
    oxo bedankt sich.
  15. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    357
    357
    Diese Funktion wirds du aber wahrscheinlich nicht in einem Synthesizer finden, das gibts höchstens als externes Plugin.

    Pigments sehe ich halt eher in der expermintellen/Ambient/Chillout bzw. Filmmusik Richtung , ist ja im Grunde genommen ein Granularsynth kombiniert mit Wavetable. Für Pop/Rocksongs, mmmh, ich weis nicht so recht, ich denke da bist du mit Serum besser aufgestellt.
     
    Tascany, 26.03.21
    #15
    Barmbeker und Glutamatjunkie bedanken sich.
  16. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.235
    16235
    Im Deal liegt Pigments bei 99,-.
    Nicht, dass wir uns missverstehen Halion ist kein Rompler. Es ist ein sehr guter Sampler, der nebenbei alle möglichen Klangsynthesen beherrscht.
     
    Glutamatjunkie, 26.03.21
    #16
    Barmbeker bedankt sich.
  17. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.557
    4557
    sowas am besten immer als eigenständiges midi-plugin verwenden. synth haben solche funktionen entweder gar nicht oder sehr begrenzt eingebaut. es sind ja in erster linie klangerzeuger. der vorteil ist, wenn du sowas als seperates vst hast, kannst du dich einmal voll einarbeiten und die funktionalität beherrschen lernen ...und dann all deine vst-instrumente damit ansteuern. nutzt du hingegen solche funktionen innerhalb deiner vst-instrumente, dann ist das bei jedem instrument anders (anderes GUI, anderer workflow und funktionsumfang).

    schau dir mal solche chord sequencer wie cthulhu, consequence, MIDIQ, kirnu cream, etc. an, bzw. hier mal nachlesen:
    https://iconcollective.edu/best-chord-generator-plugins/
    https://www.electronicdrumadvisor.com/best-chord-generator-plugins/
     
    oxo, 26.03.21
    #17
    Barmbeker bedankt sich.
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    45.821
    45821
    Aber in Logic funktioniert selbst der ES2 doch noch bestens? oder der neuere Retro Synth?
    denke, vernünftig programmiert und/oder mit Effekten nachteschaltet, geht noch einiges mehr, als es die mitgelieferten Presets vermuten lassen.
    Diva schluckt bekanntermassen echt zu viel CPU. Das sind dann da eh klangliche Nuancen, die man in einem vollen Arrangement nicht mal mehr wahrnimmt. So denke ich jedenfalls.
     
    rkdk, 26.03.21
    #18
  19. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.483
    4483
    Da viele mir eigentlich auch nur der HALion ein. Der ist allerdings sehr mächtig und liegt auch wohl über deinem Budget. Der Flexphraser (dies ist der Arpeggiator im HALion) Ist ein mächtiges Werkzeug und kann im Prinzip das, was du suchst. Der neben dem Üblichen auch Akkorde und Melodielinien erstellen kann. Dann ist auch noch ein Midiplayer an Bord mit denen man Midiloops abfeuern und mit der Tastatur transponieren kann ähnlich wie eine Begleitautomatik. HALion hat acht Pads auf denen man Akkorde ablegen und damit den Arp ansteuern kann. Ansonsten wäre für Akkordgeschichten ein Tool wie Scaler von Pluginboutique noch interessant für dich, da Logic ja "noch" keinen Akkordtrack, wie z. B. Cubase, eingebaut hat.
     
    terrablue, 26.03.21
    #19
    Barmbeker und Glutamatjunkie bedanken sich.
  20. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    2.766
    2766
    Auf jedenfall eine gute Wahl, mittlerweile kann er auch Samples laden habe ich gelesen (die aktuelle Version 3.4 muss ich noch installieren).
    Klingt wirklich fett und ist schön übersichtlich.

    Der weiter oben genannte Rapid als Geheimtipp kann richtig viel und klingt extrem fett in einigen Presets. Nur mit dem Synth alleine bekommt man schon fertige Tracks hin da er viele verschiedene Layer und auch Drums bietet.

    Massive X von NI ist nicht so eingeschlagen wie eine Bombe wie der Vorgänger damals aber der klingt wirklich richtig, richtig gut und wenn man das Konzept verstanden hat, lässt der sich auch toll bedienen. Die Effekte sind grandios, alleine schon die verschienen Reverbtypen sind das Geld wert.
     
    ollo123, 26.03.21
    #20
    Barmbeker bedankt sich.