Information ausblenden

suche SK mit 2xAnalog out/in 1x digi out/in für BPM Sudio

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von NULL, 12.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    ich bin auf der Suche nach einer! geeigneten Soundkarte mit 2 analogen Kanälen OUT (nicht Rear/Front und 5.1 gelumpe), 1 analoger IN reicht aus und, ganz wichtig 1 x digital out/in, am besten über Koax.
    Die Qualität sollte dabei eher ansprechend sein, vor allen die analogen Anschlüsse.
    Gruß Fritz
    allesaufhorst@freenet.de
     
    NULL, 12.09.02
    #1
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    meinst du mir "2 analoge kanälen out" jeweils ein stereopaar (wären dann vier mono) oder einfach nur zwei mono?

    wenn du stereo meinst, dann hab ich da nur die m-audio delta66, terratec dmx fire6 oder die hoontech dsp24media gefunden. alle drei sind professionell! auch wenn sie 5.1/7.1 können.
    meinst du diese karten?

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 12.09.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi,
    ich denke, fürs bpm-studio sind 2 stereo-ausgänge wichtig, 1x musik und 1x monitor.

    noch ein paar karten, die vieleicht in frage kommen:
    Audiotrak Maya44
    http://www.audiotrak.net/eng/maya44.html
    (leider kein digital in)

    Egosys Waveterminal 192x
    http://esi-pro.com/esi-pro/eng/product/wt192x/wt192x.html
    (digital erweiterung optional)

    beachte vor dem kauf auch die von alcatech getesteten karten.
    dort werden auch evtl. probleme oder einschränkungen einiger karten/treiber beschrieben.

    http://www.alcatech.de/html/soundkarten.php



    [ Geändert von alex am 12.09.2002 08:26 ]
     
    NULL, 12.09.02
    #3
  4. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Ein Onkel von mir mixt inzwischen auch mit Software und Computer. Er hat sich allerdings gegen BPM entschieden. Ein kostengünstige alternative ist <a href="http://www.steinberg.net/de/de/ct/produkte/musikproduktion/traktor_dj_pc/index.php?sid=0">Traktor DJ</a>.
    Das besondere an diesem Programm sind die Scratch-Effekte und die ziemlich geniale Beatanpassung (funkt natürlich auch nur mit Monitorköpfhörer). Zum Beatanpassen kannst Du die Geschwindigkeit im Beat per Klick berechnene lassen und dann der grad abspielenden Seite anpassen. Wie bei einem Plattenspieler nimmst Du dann mit der Maus den Song und kannst ihn hin und her bewegen. Guck' es Dir ruhig mal an.

    Zum Thema Soundkarten. Wichtig ist, daß die Soundkarten zwei Stereokanäle separat anbieten (Also in der Systemsteuerung auch zwei voneinander unabhängige Instanzen anbietet). Ich kenne die Soundkarten leider alle zu wenig und kann daher nicht sagen welche das tun. Ansonsten gibt es noch die Alternative 2 Soundkarten in das System einzubauen. (Die 2. Soundkarte für den Monitor muß ja auch nicht von super-hoher Qualität sein, da Du sie ja nur als Monitor einsetzt.)
     
    HaSBACHMeSBACH, 12.09.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi popsta,
    ich benötige 2 getrennte Stereo Ausgänge sowie 1 Stereo Eingang (ist meistens mit 3,5 Klinke zu benutzen). Das zu den Analogen Anschlüssen.
    Dazu sollte die Karte noch digi in/out besitzen.
    Das Problem bei den Surround Karten ist eigentlich, dass ich für etwas bezahle was ich gar nicht brauche. So ein Teil besitze ich z.Z. (Soundblaster Live, einer der ersten die es gab) es hat aber keine 2 analoge Ausgänge und ich meine es ist auch ein bisschen überholt.
    Ein weiteres Problem was dann bei der Installation von 2 Soundkarten auf mich zukommt ist die Instabilität des Rechners. Da beißen sich die IRQ gegenseitig in den Allerwertesten. Bei einer Minimalbestückung des PCs ist es nicht so ein Problem aber in meiner Kiste befindet sich noch eine Netzwerkkarte, SCSI Controller, TV Karte und meine Sound Blaster die gleich 2 Slots belegt.
    Ich danke dir für deine Antwort.

    Hi Alex,
    genau richtig , einmal für Musik und dann für den Monitor. Danke für die Tipps, nehme mal die Waveterminal genauer unter die Lupe.

    Hi HaSBACHMeSBACH,
    habe von Traktor DJ noch nichts gehört, werde mir diese Software mal näher ansehen. Solche Hinweise finde ich immer sehr spannend.
    Auch dir vielen Dank


    Gruß Fritz
     
    NULL, 12.09.02
    #5
  6. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    <hr>
    > Ein weiteres Problem was dann bei der Installation von 2 Soundkarten auf
    > mich zukommt ist die Instabilität des Rechners. Da beißen sich die IRQ
    > gegenseitig in den Allerwertesten. Bei einer Minimalbestückung des PCs ist
    > es nicht so ein Problem aber in meiner Kiste befindet sich noch eine
    > Netzwerkkarte, SCSI Controller, TV Karte und meine Sound Blaster die
    > gleich 2 Slots belegt.
    <hr>
    Ich habe in meinem Compi auch eine SCSI-Karte und eine TV-Karte und auch eine Netzwerkkarte. Daneben findest Du in meinem Computer eine Terratec 24/96 und eine Soundblaster Live value. Das funkt, obwohl ich noch eine alte PCI-Grafikkarte neben meiner GeForce für den 2. Monitor angeschlossen habe.
    Was ich damit sagen will: Es ist nicht unmöglich und funktioniert bei mir unter Win98 und auch unter Win2000 (Für Win2000 empfehle ich immer den ACPI-Modus, auch wenn viele davon abraten.).
    Achja, ich hab' ein Board mit 8-IDE Anschlüssen. Die IRQs sind gut ausgelastet bei mir. ;-)

    Wenn Du darauf achtest, daß Du für beide Soundkarten WDM-Treiber hast (Für Creative gibst die sowieso), dann ist es eigentlich auch gar nicht so schwer das hinzubekommen.
     
    HaSBACHMeSBACH, 12.09.02
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.