Information ausblenden

suche programm ähnlich wavelab

Dieses Thema im Forum "Sonstige Sequenzer" wurde erstellt von funkyfloh, 30.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    moin


    ich suche ein programm in der art wie wavelab, nur abgespeckter und günstiger. oder gar freeware?!
    audiocity liegt ja nahe, da scheint mir das mit den formaten (mp3) etwas kompliziert zu sein...
    ferner fehlt mir da eine stapelencodierung. ich mastere mit cubase oder S1, brauche also nur ein kleines tool um mal gschwind mal einen kleinen konvertierungs-job zu machen oder so...

    was ich brauche:
    -audio cd's rendern
    -stapelencodierung wav>mp3
    -einfachste schnittfunktionen (nur destruktiv)
    -loudness-meter und/oder vst-schnittstelle
    -loudness-analyse wär natürlich schick
    -cd-text bzw mp3 atribute sollte man einfügen können
    -unterstützung möglichst vieler dateiformate

    hat mir da jemand ein tip?

    danke schonmal
     
    funkyfloh, 30.12.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Was genau kann denn die Mastering-Page von Studio One nicht, von dem was du aufzählst?

    - Audio-CD Red Book conform: check
    - Umwandlung wave zu mp3 von woviel songs du willst: check
    - cutten (einfachst), faden: check
    - loundness meter, liegt in K-Metering vor wenn du möchtest, und sogar ne DR analyse deines Tracks
    - Metadaten für mp3 sind ausführlich editierbar. Sogar mit eigenem Pic pro Song.
    - unterstützung möglichst viele dateiformate? Welche? Soferns audio ist: check.

    Was fehlt dir in der Project Page?

    Grüße
    Ari
     
    Ari, 30.12.12
    #2
  3. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.570
    6570
    Hab jetzt zwar nicht die Funktionen gecheckt, aber vielleicht Wavosaur?
     
    Ferris, 30.12.12
    #3
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ansonsten zu diesem wortwörtlichen Wunsch wird es keine Freeware geben!
    Das ist dermaßen komplex das Programm. Da sind soviele technologien drin enthalten. die kosten auch alle Geld. Oder Zeitaufwand (und der wiederum Geld). Wavelab kann man nicht einfach so ersetzen - nicht in seiner Tiefe!

    Aber wie mit vielen Sequenzern auch - nicht jeder braucht ALLES! Und genau da kann man ansetzen und Alternativen suchen. Aber Freeware - never.

    Ari
     
    Ari, 30.12.12
    #4
  5. funkyfloh

    funkyfloh Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    moin ari

    will meinen, daß es nicht freeware sein muß

    S1 kann das meiste davon schon, ist nur relativ aufwändig. (Projekt anlegen, rendern usw.)
    Manchmal muß es halt schnell gehen.

    Wavosour hatte ich mir auch mal angesehen.
    is ja eher der fokus auf bearbeiten.
    ich bräuchte eher was mit dem focus datei verwaltung und ("ver")wandlung.

    Da muß es doch was einfacheres geben, oder!?
    kann ja ein paar euro kosten. Nur Wavelab is halt viel zu teuer....
     
    funkyfloh, 30.12.12
    #5
  6. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.263
    105263
    das wollt ich doch meinen. Im übrigen was Du da geboten bekommst!!! Da suchst Du aber vergeblich auf dem Markt. Mir fiele da wirklich NUR die grosse Wavelab ein.

    aber du kannst Dir auch die Sony SoundForge Sachen mal anschauen.
    http://www.sonycreativesoftware.com/soundforgesoftware
    Aber ob das nicht noch umstänlicher ist? Ich finde Sony-Software alles andere als benutzerfreundlich...Aber kenne auch nur das Video-Zeugs

    Ich bin dennoch leicht verwirrt.Du bist doch S1 User?! - ich würd das alles ganz sicher in S1 machen, was daran jetzt aufwendig sein soll? Aber gut - Du empfindest es so.
     
    Wennto, 30.12.12
    #6
  7. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Das geht alles mit Roxio Toast, falls Du auf Mac arbeitest und alles mit einem Programm machen möchtest.

    Für die Stapelverarbeitung nehme ich lieber Spezialisten wie Barbabatch, die alles können. Aber das hat seinen Preis. Stapelkosierung von wav>MP3 ginge sogar mit iTunes.
     
    Adebar, 02.01.13
    #7
  8. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    6.077
    6077
    dudex, 02.01.13
    #8
  9. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Was mir gerade noch einfällt ist Sneaper und Barbabatch.

    Esteres ist sauschnel bei der Erstellung von verschiedenen Formaten, auch Schnipsle aus der Wellenform.

    Zweiteres ist das universellste Tool für Formatkonvertierung und Batch Prozessing, das ich kenne.

    Beide können aber nicht CD Rendern. Das ginge dann, um den Vergleich mit Wavelab zu bringen, auch mit SoundBlade. Und zum Batch Prozessing gibt es dazu Studio Prozess in allerfeinster Qualtät der Konverter. allerdings unterstützt das nur wenige File Formate.

    Ich nutze alle 3 Tools, je nach Anforderung bezüglich Schnelligkeit, Vielseitigkeit und Qualität.

    Ein gaaanz anderes Tool ist AWE Audio Tools von Minetonka. Das ist Batch Prozessing at its finest. Das kannst Du ein File gleichzeitig in verschiedene Formate konvertieren, die direkt in unterschiedlichen Ordner abgelegt werden und dabei noch umbenannt, normalisiert oder sonst was (saubergeschnitten mit Threshold usw.) werden. Funktioniert auch in Serverumgebung und ist ein professionelles Tool für große Studios, obwohl es weniger kostet als Barbabatch.
     
    Adebar, 19.03.13
    #9
  10. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    bis auf direktes audio CD brennen würde ich dir reaper empfehlen.
     
    karumba, 19.03.13
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.