Information ausblenden

Suche Mischpult für Heimstudio

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von RoccoMD, 31.10.20.

  1. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    137
    137
    Hallo Leute,

    in meinem Heimstudio häufen sich in letzter Zeit mehr und mehr die Geräte (Vintage-Effekt-Geräte, Synths usw.)

    Daher glaube ich, es wird mal Zeit, nach einem Mischpult zu fragen, was ihr für den einfachen Heimmusiker empfehlen könntet. Ich arbeite gerne mit Ableton Live und hätte am liebsten ein USB Mischpult mit um die 20 Kanälen, bei der ich auch über die DAW die Kanalzüge oder zumidest die Lautstärke steuern kann.

    Bis jetzt bin ich auf die Zoom Livetrak L-Serie, Tascam Model 12/16/24 und Behringer Xenyx USB Modelle gestossen. Habt ihr weitere Empfehlungen oder evtl. Erfahrungen mit den zuvor genannten und könntet ihr diese mit mir/uns teilen? Oder gibt es sogar noch einen unbekannten "Geheimtipp" ?

    Da dies mein erster Studio-Mixer werden wird, kann ich leider noch nicht genau sagen, welche Ansprüche ich sonst noch daran haben werde^^

    Falls wichtig, ich besitze bereits eine Behringer ADA8200 Ultragain (die ich aber gerade nicht nutze)

    VG
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.20
    RoccoMD, 31.10.20
    #1
  2. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.459
    1459
    Dies ist mir nicht klar...Soll die DAW die Fader des Mischpults bewegen, das geht nicht...
    alle Behringer Pulte haben nur ein 2-Kanaliges Audiointerface (Master Output und DAW return)
    Das Zoom L-20 ist u.a. ein 22 Kanal Audiointerface, heisst alle Inputs des Zoom gehen einzeln via USB an die DAW, zurück (von der DAW) kommen aber nur 4 (2x2) Kanäle.
    Das Tascam kann alle Kanäle (12-16-24) zur DAW schicken, aber auch alle Kanäle zurückrouten, also 12-16-24 DAW Kanäle empfangen., somit könntest du deine Einzelnen DAW Spuren am Tascam mischen und als z.B. Master zur DAW senden.

    Es gibt noch die Soundcraft Signature Pulte, das dies (DAW Kanäle rückführen) auch können...
    https://www.thomann.de/de/soundcraft_signature_12mtk.htm
    https://www.thomann.de/de/soundcraft_signature_22mtk.htm
     
    Ragu, 31.10.20
    #2
    RoccoMD bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.366
    36366
    Effektgeräte würde ich eher per Wandler (ADA 8200) einbinden. Das ist unkomplizierter als über einen Mischpult-Kanal.

    Für Synths macht sich ein Mischpult gut - gerade wenn es mehrere sind. Da kann man schnell einmal die Lautstärken anpassen oder sogar ein bisschen equalizen.

    Du kannst es auch kombinieren - ein kleines Mischpult mit Direct-Outs ins ADA 8200. Dazu als Audiointerface z.B. ein Focusrite Scarlett 1820 oder ein anderes Interface mit 8 Analog-Inputs und ADAT-Schnittstelle - schon hast Du 16 Inputs, gute Preamps flexible Hardware-FX-Einbindung usw.
     
    clemenserwe, 31.10.20
    #3
    RoccoMD bedankt sich.
  4. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.044
    6044
    Wenn es sich um Motorfader handelt... geht das wirklich nicht?
     
    moon-dog, 31.10.20
    #4
    RoccoMD bedankt sich.
  5. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.459
    1459
    geht das, aber bei den anvisierten Produkten gibts keine Motorfader...
    Und diese Motorfader sind (neben teuren Studiomischpulten) vor Allem im Midi Controller Bereich zu finden...
    Zum Beispiel...
    https://www.thomann.de/de/behringer_x_touch.htm
     
    Ragu, 31.10.20
    #5
    RoccoMD bedankt sich.
  6. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.459
    1459
    Ragu, 31.10.20
    #6
    RoccoMD bedankt sich.
  7. RockyBalboa

    RockyBalboa Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.04.16
    Punkte:
    235
    235
    Digidesign C24
     
    RockyBalboa, 31.10.20
    #7
    RoccoMD bedankt sich.
  8. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    4.541
    4541
    Wenn es ein Mischpult MIT Motorfadern als DAW-Controller sein muss fällt mir auch nur ein Behringer M32 ein. Das dürfte wahrscheinlich auch preislich das Günstigste sein.
     
    musikertimo, 31.10.20
    #8
    RoccoMD bedankt sich.
  9. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    137
    137
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Okay, Motorfader müssen es nicht dann nicht unbedingt sein... Das ist für nen "Nobody Heimmusiker" wie mich, wäre das wohl ein bisschen zu oversized. hehe

    Aber die Möglichkeit, zumindest alle Kanäle, zB VST-Synths aus der DAW heraus auf den Mixer und wieder zurück auf den Master routen, klingt schon interessant... :)

    Dann fasse ich mal für mich (und die Nachwelt) zusammen:

    1. Tascam Model 12/16/24
    2. Soundcraft Signature 22 MTK
    3. Behringer M32
    4. Digidesign C24 (sollte mein Lottogewinn endlich mal wahr werden^^)

    Von Mackie gibts nichts, mit dem man alle Kanäle heraus routen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.20
    RoccoMD, 31.10.20
    #9
  10. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.459
    1459
    Nun, vergleiche mal das Tascam noch mit dem Signature, das ist ausstattungstechnisch besser aufgestellt, und wenn du die interne Recording Funktion des Tascam nicht brauchst, die bessere Wahl (m.E.)
     
    Ragu, 31.10.20
    #10
    RoccoMD bedankt sich.
  11. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    137
    137
    Das werd ich tun, danke :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.20
    RoccoMD, 31.10.20
    #11
  12. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    137
    137
    Also du meinst, das Soundcraft Signature wäre die bessere Wahl. Hab ich das so richtig verstanden?

    Und die Qualität der EQs sind bei beiden ungefähr gleich!?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.20
    RoccoMD, 31.10.20
    #12
  13. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.459
    1459
    Soundcraft hat, wie Tascam auch, einen guten Ruf bez. Qualität.
    Das Signature hat eine 4 fach Klangregelung, davon 2 fach parametrisch (Tascam 3-fach)
    Dann hat es 5 Auxwege (Tascam 3)
    2 unabhängie eingebaute Effekte (Tascam 1)
    2 Stereo Subgruppen (Tascam 1)

    Wenn du dieses nicht brauchst, hat das Tascam den Vorteil des Aufnehmens ohne PC...

    Ratschlag:
    Lade von Beiden das Manual runter und schmökere darin...
    Denk dir dein Szenario aus, wie du was verkabeln willst und vollziehe das anhand der Anleitung bei beiden durch.
     
    Ragu, 31.10.20
    #13
    RoccoMD bedankt sich.
  14. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.134
    15134
    Ich hab das Thema grob verfolgt und kann nicht viel beitragen, außer, dass ich aus Erfahrung sagen kann Soundcraft hat tolle Eqs und bin happy seit mehr als 15 Jahren ein Ghost kummerfrei im Einsatz zu haben. Externe Effekte binde ich über die Aux Sends ein und lasse sie aber nicht über Returns zurück kommen, sondern in eigenen Line-Kanälen, damit ich die losgelöst vom trockenen Signal eqen und weiter processieren kann. Für mich gibt es keinen Grund Effektgeräte digital einzubinden, davon abgesehen geht das auch nicht mit vintage Effektgeräten weil diese keine digitalen Anschlüße haben. Falls die Anzahl der Aux Sends die Summe der externen Effekte übersteigt kannste diese an eine Patchbayrouten, so mache ich das auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.20
    Loftone, 31.10.20
    #14
    RoccoMD bedankt sich.
  15. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    137
    137
    Ich werde mir das Soundcraft Singature auf die Wishlist schreiben und bei Gelegenheit bei Rockshop in Karlsruhe anschauen. :)
     
    RoccoMD, 01.11.20
    #15