Suche Kaufberatung für kleines analoges Recording Pult

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von BWG, 11.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Hallo zusammen, ich bin zurzeit auf der Suche nach einem Analogmischpult fürs Recording, mein altes sollte so langsam in Rente gehen. Ich benötige das Mischpult hauptsächlich zur Mikrofonabnahme von Stimme (Nahbesprechung) und diversen Saiteninstrumenten, ab und zu mal etwas Akkordeon. Ausgeben will ich so ca bis EUR 200,-. Die Anzahl der Kanäle ist vollkommen egal, da ich immer step by step recorde. USB/Firewire wird nicht benötigt. Wichtig sind mir hauptsächlich sehr gute, diskrete Mic Pres, da ich öfter mal leise Klangquellen aufnehme, bei denen ich schonmal das Gain bemühen muß. Außerdem sollte die Klangregelung 3-fach sein. Von den neuen Geräten würde mich jetzt spontan das Mackie 802-VLZ3 oder das Soundcraft EPM6 interessieren. Ich hatte vor 3 Jahren schonmal diverse Kleinmixer getestet und war von der gesamten Klangqualität dann doch ziemlich enttäuscht. Auf dem Gebrauchtmarkt gibt es als Alternative unendlich Auswahl in diesem Preisbereich, auch ältere Mixer die mal ein vielfaches gekostet haben, sind ja häufig in der Bucht zu schießen. Hat jemand Erfahrung mit den genannten Geräten oder kann mir generell eine Kaufempfehlung geben, wäre dankbar für jeden Tip. Tendiere grundsätzlich eher zu was gebrauchtem, das noch nicht in China gebaut wurde, lass mich aber auch gern überzeugen. Ich bin zwar ein erfahrener Musiker mit einigen Jahrzehnten Bühne und Studio auf dem Buckel, habe aber recht wenig eigene Recording-Erfahrung. Leider sind die Ohren recht verwöhnt.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.067
    13067
    Wieso muss es unbedingt ein Mischpult sein? Welche Soundkarte verwendest Du denn? Eigentlich reicht Dir doch ein zweikanaliges Interface.
     
  3. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Ich habe ja eine funktionierende Kette an Geräten mit guten Endergebnissen, würde die Konfiguration nur ungern verändern. Ein Austausch des mittelmäßigen alten Mischpults, das in der letzten Zeit Probleme macht, wäre für mich die einfachste und sinnvollste Lösung. Ich könnte auch jetzt über den Mic In der Soundkarte (DMX6fire 24/96, ich weiß, Nostalgiker) gehen, die Ergebnisse über Mischpult und Line In sind aber in meinen Ohren überzeugender in Bezug auf räumlichen Analogklang.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.067
    13067
    Wie viele Quellen nimmst Du denn gleichzeitig auf?
     
  5. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Wie geschrieben, step by step, eigentlich komme ich mit einem Mono/Stereokanal zurecht.
     
  6. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.899
    17899
    Du könntest probieren, ein gebrauchtes Soundcraft Compact 4 oder 10 zu bekommen. Damit sollte man zurecht kommen.

    Meinst du mit "dreifacher Klangregelung" einen EQ mit drei Bändern? Wenn ja, wozu? Wenn man das SIgnal möglichst authentisch in die DAW bringt, kann man doch HINTERHER viel besser eingreifen als bei der Aufnahme (oder aber es müsste ganz hochwertige Hardware sein).
     
  7. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Die Klangregelung sehe ich eher als geheime Reserve. In der Regel gehe ich auch mit dem Signal straight durch. Ich recorde viele verschiedene Instrumente, auch viele akustische, kann auch mal Banjo, Ukulele, Balalaika und was weiß ich dabei sein. Ich fahr sämtliche Aufnahmen mit einem Shure Beta 57/58. Könnte ja mal sein, dass man aussteuerungstechnisch etwas Mitten absenken muß oder etwas in der Art. Ansonsten gebe ich Dir natürlich recht, ein pures Signal ist immer das beste. Habe da grad mal geschaut nach dem Compact4, muß dann aber ehrlich sagen, die Liga ist mir zu schlecht. Für 200 Öcken kann ich auch ein älteres Allen&Heath oder Soundcraft 200er Serie schießen, denke mal, die Qualität dürfte eine andere sein. Ich neige mit dem beschränkten Budget wirklich eher dazu, mich nach was Hochwertigem auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen. Der Nachteil ist, daß es meistens recht große 12-16 Kanäler sind.
     
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Die Klangregelung von günstigen Kleinmixern ist mehr für Verzweiflungstaten ;-)
     
  9. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Wobei Du dabei nicht ausser acht lassen solltest, dass hochwertige Gebrauchte ihre Hochwertigkeit im Laufe der Jahre teilweise verloren haben - wenn sie das nicht haben, sind sie normalerweise nicht billig.

    Damit ist dann sehr schnell auch der Punkt erreicht, wo ein zwar theoreitisch von Geburt an schlechteres, aber neues Pult einem alten, ehemals hochwertigen Gerät überlegen ist.

    Schliesslich ist ein altes hochwertiges Pult zumeist erst mal wieder auf einen ordentlichen Stand zu bringen - und dabei ist dann recht schnell die Preisebene verlassen, auf der Du Dich gerade bewegst.
     
  10. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    hehe, ich hatte mal vom großen T vor Jahren so ein kleines Behringer Eurorack oder so ähnlich, das ich nach 10 Minuten wieder verpackt und zurückgeschickt habe, ich weiß was Du meinst.
     
  11. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Da hast Du natürlich recht, aber grade etwas größere Pulte gehen auf Ebay auch im Topzustand manchmal für Kleines raus, weil das Interesse nicht so groß ist.
     
  12. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.352
    29352
    hol dir ein kleines Interface und Schluss!
     
  13. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Wie schauts mit dem Mackie 402/802-VLZ3 oder dem Soundcraft EPM6 aus, hat die mal jemand getestet? Wirklich geräuscharme, hochwertige Mic Pres sind mir das allerwichtigste, wenn sie etwas warm färben, auch recht.
     
  14. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    bitte die Posts lesen, da steht, warum nicht.
     
  15. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Ums nochmal klar zu sagen, ich mache handgemachte Musik mit diversen akustischen und elektrischen Instrumenten. Ich persönlich erziele bessere Ergebnisse über Mischpult in Line In als direkt ins Interface, deshalb kommt für mich die Interface-Lösung grundsätzlich nicht in Frage. Außerdem möchte ich mir die letzten Reste Analogtechnik erhalten, das passt besser
     
  16. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.899
    17899
  17. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Das hatte ich auch schon ins Auge gefasst, was ich so über Google gefunden habe, wurden die genannten Mackie und Soundcraft aber insgesamt besser beurteilt. Ist wirklich schwer zu beurteilen, wenn man es nicht selbst ausprobiert hat.
     
  18. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.899
    17899
  19. BWG

    BWG Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    149
    149
    Bräuchte da mal die Aussage von jemandem, der eins der neueren Kleinpulte benutzt, wie es um die Qualität der Mic Pres so steht.
     
  20. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.352
    29352
    sry hab ich wohl iwo überlesen
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.