Information ausblenden

Suche Empfehlung von Kamera für Musikvideos (+Fotos)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von lovemakemusic, 23.07.21.

  1. lovemakemusic

    lovemakemusic Themenersteller Ton-Guru

    Registriert seit:
    06.06.21
    Punkte:
    131
    131
    Hallo liebes Forum,

    ich habe mal gerade nach Foren gesucht, die sich mit Fotografie/Kameras/Video beschäftigt und war recht baff erstaunt, dass es da nicht wirklich eine gute Community gibt wie hier auf Recording.de!

    Aktuell bin ich aufgrund des Überangebots an Kameras völlig überfordert. Fakt ist, dass ich wirklich keine Ahnung habe von Kameras. Ich habe einige Jahre lang nur das Handy verwendet :) Ich bin mir sicher, dass es hier unter den Audio-Nerds auch ein paar Kamera-Nerds gibt! Bild und Ton liegen ja nah beieinander!

    Meine Anforderungen wären:
    - soll gute Fotos machen, denn ich werde bald einen Hund kaufen und ich möchte tolle Bilder knipsen.
    - die Kamera soll auch filmen können, sodass es für Musikvideos geeignet ist.

    Wie viel muss ich ausgeben für eine "vorzeigbare" Qualität?

    Das Budget ist auf 600-800 € beschränkt, weshalb ich definitiv was gebrauchtes aus Kleinanzeigen fischen würde! Wichtig ist mir ein sehr gutes Objektiv. Das kann gerne auch ne besonders Optik haben mit "filmischer" Wirkung oder sowas.

    Hat jemand einen Tipp, was gut ist? Was ich mir mal anschauen sollte? Welches Objektiv? Wo könnte ich mich informieren und wo gibt es Expertentipps ohne Beeinflussung oder bezahlten Youtubern?

    Ich hatte mal recherchiert und landete bei Lumix G70 oder auch G4 oder 5. Außerdem bei Sigma Objektiven, die wohl gut sein sollen. Aber was weiß ich? :D Diese Kameras nennt man glaube ich Systemkameras - wenn ich das richtig recherchiert habe...
     
    lovemakemusic, 23.07.21
    #1
  2. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    20.573
    20573
    Eine Systemkamera ist eine Kamera, die dir das Bild direkt auf den Kameramonitor liefert. Nicht wie bei einer Spiegelreflexkamera, bei der das Spiegelsystem dazwischen ist.
    Um das mal kurz auf den Punkt zu bringen und gleich die Vor- und Nachteile mit zu nehmen. Die Systemkamera zeigt dir das Bild im Sucher direkt so wie es sein wird. Stellst du Blende, Verschlußzeit und Isowert ein, wirkt sich das direkt auf das Bild aus. Der Vorteil ist also, du siehst direkt wie das Bild aussieht. Bei einer Spiegelreflexkamera machste erst das Bild und siehst dann erst wie es aussieht. Der Vorteil hier liegt in einer längeren Laufzeit des Akku. Natürlich spielt der Akku hier auch eine große Rolle. Je nach Hersteller und Typ geht das weit auseinander.

    Die geläufigen Kameratypen sind APS-C Kameras und Vollformatkameras. Kompaktkameras lasse ich hier mal außen vor.
    APS-C Kameras haben einen kleineren Sensor, benötigen mehr Licht, haben von Natur aus weniger Tiefenschärfe und sind in der Regel günstiger aber auch mit solchen Kameras kann man tolle Bilder machen.

    Beim Objektiv musst du dich wohl entscheiden, ob du eine lichtstarke Festbrennweite willst oder ein flexibles Zoomobjektiv. Da hat mal wohl oder übel die Qual der Wahl und eine Empfehlung ohne dich und dein Vorhaben genau zu kennen ist unmöglich.

    Aktuell haben die meisten Hersteller übrigens Cashback Wochen. Schau mal hier.

    Geh am besten in ein Fachgeschäft und laß dich mal beraten. Geh wieder nach Hause, schließ dich für ein paar Tage mit YouTube ein und verarbeite das. Da die richtige Kamera zu finden ist nicht leicht.

    Ich glaube die zur Zeit günstigste Vollformatkamera ist die Sony A7ii bei Mediamarkt. Ist ne gute Kamera mit schlechter Akkulaufzeit.

    Ein Kriterium für mich wäre ein schwenkbares Display. Kann man allerdings auch ausgleichen in dem mal sein Handy als Field Monitor umfunktioniert und einfach das nutzt. Übrigens bin ich, obwohl ich ein schwenkbares Display bevorzuge bei der Sony A7 iii gelandet. Der Ausschlaggebende Punkt hierbei war für mich der flüssigere Autofocus.

    Du kannst übrigens prima Kameras bei versus.com vergleichen, z. B. https://versus.com/de/canon-eos-r-vs-sony-alpha-a7-iii

    Beim Gebrauchtkauf würde ich drauf achten, keine Kamera zu nehmen die schon ein paar Jahre alt ist. Gerade bei Systemkameras hat sich da einiges getan, was Akkulaufzeit und Bildrauschen angeht.
     
    Ethersis, 23.07.21
    #2
    Graham bedankt sich.
  3. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    8.547
    8547
    Ich habe 2013 eine Lumix G3 gekauft, die ich bis heute nutze, und auch schon Musikvideos damit gemacht. Das aktuelle Modell ist die G9, aber eine G81 mit sehr gutem Objektiv wäre meine Empfehlung. Die G81 kann 4K, und hat soweit ich weiß auch Bildstabilisator an der Kamera, und an einigen Objektiven der Lumix Serie. Aber auch die Olympus Objektive sind sehr geil. Hab ein traumhaftes 25mm Festbrennweite mit 1,8 Blende, und zuletzt Fotos im Garten einer Freundin gemacht. Würde ich mehr filmen, würde ich mir wohl auch eine 4K holen, aber fürs bloße Knipsen reicht mir meine G3 völlig aus.

    @Ethersis

    Daß der Fredsteller ne Kamera für 600-800 Euro wollte, hast Du bedacht ? Klar ist Vollvormat schön, aber mittlerweile nicht mehr zwingend notwendig.
     

    Anhänge:

    Laber Rhabarber, 23.07.21
    #3
  4. 33eins

    33eins Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    04.11.20
    Punkte:
    161
    161
    "Das Budget ist auf 600-800 € beschränkt ..." passt leider null zu Deinen genannten Vorstellungen. Das kostet ja allein schon ein halbwegs brauchbares Festbrennweiten-Objektiv in dieser Hinsicht. "Filmische WIrkung" kostet da allerdings ab 10.000 Euro aufwärts.
    Dann besorg Dir lieber ein aktuelles Eifohn, das rechnet die Bilder/Videos schön.
    Um da qualitativ drüber zu kommen, solltest Du schon eher 2000€ einplanen, auf dem Gebrauchtmarkt wohlgemerkt.
    Hab mich erst vor paar Monaten sehr intensiv mit genau dem Thema auseinander gesetzt.
    Mein Fazit: Kleinstmögliche Lösung für richtig ansehnliche Videos ist die Sony alpha 6400 mit APS-C Sensor. Dazu dann ein lichtstarkes Objektiv.
    Just my 5 cents ... ;)
     
    33eins, 23.07.21
    #4
    RefinedRough bedankt sich.
  5. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    20.573
    20573
    Du meist wegen dem versusvergleich?
    Das sind die kameratypen die ich gerade parat hatte weil ich mir auch eine neue kamera gekauft hatte. Ich wollte nur die seite zeigen, finde ich wirklich prima gemacht. Mit den Typennamen in dem Preissegment kenne ich mich nicht aus. Verfolge das Thema Kameras generell nicht so, deshalb hab ich auch keine konkreten Vorschläge gemacht, sondern nur mal grob aufgeklärt.
    Die alpha 2 hab ich verlinkt weil die halt gerade so "günstig" ist und nicht soo weit von dem budget entfernt.
     
    Ethersis, 23.07.21
    #5
  6. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    20.573
    20573
    Sorry aber das ist Quatsch. Schau dir mal die ganzen youtube videos von Filmemachern mit "normalen" kameras an.
     
    Ethersis, 23.07.21
    #6
    Ennui, Keksdose, DanielaX und eine weitere Person bedanken sich.
  7. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    8.547
    8547
    Der Mann ist Ex-Rockstar, da muss er natürlich mit Top-Kameras auf die Kacke hauen :bagi:Klar ist das Quatsch, viele kleinere Filmklitschen arbeiten seit Jahren mit solchen DSLR oder aber System-Kameras, und machen den Ton separat. Es gibt sie immer wieder, diese Art von Menschen , die sagen, unter Premium-Highend-Equipment für zig Tausende von Euro fang ich gar nicht erst an...

    Eine Kundin von mir hat übrigens 2016 mit meinen Musik-Videos die erste Runde (DVD Runde) beim Salzburger Mozartwettbewerb gewonnen (Mozarteum), und die Videos waren amtlich. Könnte ich mal hochladen, aber ich müsste erst die Geigerin fragen, ob sie das genehmigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.21
    Laber Rhabarber, 24.07.21
    #7
    Keksdose und Ethersis bedanken sich.
  8. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    1.005
    1005
    Ich empfehle die Panasonic Lumix FZ 1000 II. Das ist eine Bridge-Kamera,
    1. für die man keine weiteren Objektive braucht (weil fest verbaut)
    2. 16-fach-Zoomobjektiv (24-600mm KB) mit recht hoher Lichtstärke (F2,8-F4)
    3. die in 4K filmen kann (30fps), HD mit bis zu 60fps, oder 120 Bilder pro Sekunde für Zeitlupe (720p)
    4. einen extrem schnellen Autofokus (incl. Verfolgungsmodus) und Serienbildfunktion hat (sehr nützlich für Tier- und Sportaufnahmen) mit "Post-Fokus"
    5. Makroaufnahmen ermöglicht
    6. und vieles mehr
    Der Preis liegt neu unter 800,- Euro und die Kamera hat durchweg sehr gute Bewertungen [1] [2] [3].

    Natürlich kann sie mit ihrem 1-Zoll-Sensor von der Bildauflösung her nicht mit den teuren System- oder Spiegelreflexkameras mithalten, aber für Deine Zwecke ist sie meiner Meinung nach geradezu ideal. Für Fotoabzüge (incl. Poster) oder um Bilder ins Internet zu stellen, reicht sie jedenfalls mehr als vollkommen aus, und die Filmfunktion und Qualität der Filme ist herausragend (sogar besser als die teurerer Modelle und Marken). Und auch Zubehör ist günstig zu bekommen. Die Kamera bietet darüber hinaus neben dem Manuellen Modus eine Vielzahl an automatischen Einstellungen und Assistenten. Und die sind gerade bei Schüssen aus der Hüfte ziemlich gut.

    Es gibt natürlich auch ein paar Nachteile

    1. Der verhältnismäßig kleine Sensor löst nur bis 20 Megapixel auf (für die Alltagsfotografie aber vollkommen ausreichend) - und diese Auflösung ist im Gegensatz zu den interpolierten Bildern der Handykameras echt
    2. Bei Nachtaufnahmen muss die Kamera trotz relativ hoher Lichtstärke den ISO-Wert sehr hoch ansetzen (das hängt aber natürlich von der Belichtungszeit ab)
    3. Der Akku ist so lala (ein zweiter Akku ratsam)
    4. Das in der Kamera verbaute Mikrofon ist grottig, ein Anschluss für ein externes Mikrofon aber vorhanden, und der Betrieb eines Richtmikrofons auf der Aufsteckschiene möglich. Profis trennen aber natürlich Bild und Ton.
    5. Sie passt nicht in die Hosentasche
    Für die Kombination Fotografieren und Filmen kenne ich keine bessere Kamera in dieser Preisklasse (und der Preisklasse darüber). Alternativ vielleicht noch die Panasonic Lumix DC-TZ200. Die Kameras der Lumix-Serie sind jedenfalls alle gut im Filmen. Qualitativ besser wäre erst z.B. die Sony Alpha 7, aber die fängt preislich (mit Basisobjektiv) um die 1.700,- Euro an.

    Neben meiner Hauptkamera benutze ich selbst das Vorgängermodell der FZ1000 als Alltags und Reisekamera (inkl. Filmen). Ich bin vollauf zufrieden damit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.21
    Chribu, 24.07.21
    #8
    notebynote bedankt sich.
  9. chrisspeed

    chrisspeed

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    7.407
    7407
    In der Preisklasse schwierig.
    Wenn du keine Astrofotografie planst oder viel in Dunkeln fotografieren willst, reicht eine MFT Kamera locker, mit denen filnst du 4K.
    Panasonic oder Olympus, das ist auch der günstigste Einstieg.
    Am besten in ein Geschäft gehen und die Kamera in die Hand nehmen, das ist er wichtigste Aspekt. Wenn Sie nicht sitzt, macht es keinen Spaß und du greifst wieder zum Handy.
    Wenn du das Modell gefunden hast, kannst du auch mal gebraucht schauen. 99% der Fotografen achten sehr auf ihr Equipment.
     
    chrisspeed, 24.07.21
    #9
  10. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    48.845
    48845
    Also bei 10000 ist man auch mit einer nicht-highend kamera schnell mal, wenn man ein wenig zubehör noch hat. Da tummeln sich auch viele youtuber schnell mal.

    generell ist über kameras in einem musikforum diskutieren etwas ähm :) falsch und endet mit viel quatsch.

    aber der TE will auch kein profiteil, dondern hat ein dafür äusserst kleines budget, darum wäre meine erste wahl auch eher ein gutes handy nehmen. Oder wie gesagt wurde eine sony a 6400 mit 16-50 kit objektiv. So eine hab ich auch, die ist klein und ok für ein bisschen knipsen und filmen. Dann kannst du später immer noch mit besseren objektiven upgraden.
     
    RefinedRough, 24.07.21
    #10
    lovemakemusic, SoulFrontier und Lessismore bedanken sich.
  11. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.431
    2431
    Mein Filmemacher/Mediengestalterkumpel empfiehlt die Sony Alpha Serie als ordentlichen Einstieg.
    Panasonic LUMIX ist mMn auch nicht verkehrt.
    Ich habe eine LUMIX FZ 300 Bridgekamera.
    Die ist für Videos bei guter Ausleuchtung super. Fotos sind OK.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.21
    Lessismore, 24.07.21
    #11
  12. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    48.845
    48845
    Übrigens - das Äquivalent zur Raumaukustik bei uns Tonmenschen, kann man beim Bild im Licht suchen. Ergo: ohne gutes Licht, kein gutes Bild, vor allem bei günstigeren Kameras (und Objektiven).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.21
    RefinedRough, 24.07.21
    #12
    Ethersis und Lessismore bedanken sich.
  13. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    8.547
    8547
    Die Lumix FZ kannst Du halt nicht upgraden, wenn mal Geld da ist. Die sind schon sehr gut, und Panasonic hat im Videobereich auch sehr gute Credits. Bei dem Wechselobjektivsystem kannst Du mit nem günstigen Kit z.B. 14-60 anfangen, und lichtstarke = teure, Objektive nachkaufen, wenn mal Geld da ist. Livemitschnitte in einem recht dunklen Jazzclub sind mit Kitobjektv schwierig, mit Blende 1,8 kein Problem. Und was Gehäuse angeht, da ist auch immer noch der Sprung zu der GH Serie drin, die nun sogar 5,7K kann. Bei mir war das Oly 25mm 1.8 Objektiv teurer wie die ganze Kamera, die ich mal an Xmas 2012 für 349 Euro als Auslaufmodell bekam.

    Die G81 kostet mit Kitobjektiv 12-60mm 700 Euro.

    https://www.digitalkamera.de/Meldung/Entwicklung_der_Panasonic_Lumix_DC-GH6_angekundigt/12403.aspx
     
    Laber Rhabarber, 24.07.21
    #13
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.314
    29314
    Wenn man, so wie Du und ich, eh keine Ahnung von der Fotografie hat, dann lohnt imo die Anschaffung einer teuren Kamera nicht.

    Ich bin auch in der Versuchung, aber ganz ehrlich gesagt siegt dann doch die Vernunft. Bisher. :D

    Das Handy hab ich eh immer dabei, eine Kamera nicht. Die ist extra Ballast.

    Musik Videos kann man genauso gut mit dem Handy aufnehmen. Ich empfehle den Youtube Kanal von Wolf Film und seine Produkte. Ich hab mir das Case und ein paar Filter von ihm gegönnt plus ein Weitwinkel Objektiv alles für das Handy.

    Wichtiger ist imo ein Gimbal!!! Ohne Gimbal geht nix. Mit Handy und Gimbal kann man tolle Videos drehen.
     
    SoulFrontier, 24.07.21
    #14
  15. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    4.221
    4221
    Ja, mein Bruder hat ein Gimbal für seine Cam, das macht einen riesenweiten Unterschied.
     
    ollo123, 24.07.21
    #15
    SoulFrontier bedankt sich.
  16. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.314
    29314
    Als Ergänzung noch, das Geld für die Kamera ist imo besser investiert in Software zur Video Bearbeitung und Photo Bearbeitung.

    DA geizig sein lohnt imo nicht.
     
    SoulFrontier, 24.07.21
    #16
  17. chrisspeed

    chrisspeed

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    7.407
    7407
    Affinity photo kostet 60€, alles was Photoshop mehr kann, kannst du nicht ;)
    DaVinci Videoschnitt ist gratis, auch hier ist der Umfang gewaltig für einen Amateur.

    Also genug Geld für Hardware sollte übrig bleiben ;)
     
    chrisspeed, 24.07.21
    #17
    Glutamatjunkie und Ethersis bedanken sich.
  18. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.431
    2431
    Magix Vegas bekommt man auch für wenig Geld. Das ist echt anwenderfreundlich.
     
    Lessismore, 24.07.21
    #18
  19. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.633
    14633
    Die aktuellen Smartphones machen allesamt mehr als ausreichend gute Videoqualität für den Durchschnittsmenschen. Ich habe ein iPhone11 und kann selbst dunkle Konzerte noch sehr gut mitfilmen. Da das Audiosignal dabei sogar in Stereo aufgenommen wird, kann man das manchmal direkt so verwenden.

    Ein Gamechanger war die Anschaffung eines Statives fürs Handy. Meiner Erfahrung nach ist das Zubehör wichtiger als die verwendete Kamera. Weiterer Vorteil: jeder hat ein Smartphone und kann dir zusätzliche Kamerawinkel per Dropbox senden...

    Ansonsten bin ich auch ein Fan der Sony Alpha Kameras.
     
    Instrumentenfreak, 24.07.21
    #19
    SoulFrontier bedankt sich.
  20. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    20.573
    20573
    Fände ich schon interessant. :)

    Das ist definitiv ein Punkt für eine Kamera mit Wechselobjektiv und wenn es eine lichtstarke Festbrennweite gibt es da auch schon relativ güntige, so im 3-500 Euro Bereich die man nachkaufen kann.

    Naja, so kannste aber auch nicht mit den Aufgaben wachsen. Um mit ner schlechten Kamera mithalten zu können brauchst du schon ein recht gutes Handy. Daußen in der Sonne ist das eine Sache aber sobald das Licht weniger wird ist es halt auch mit der Handykamera vorbei. Und wenn du ein gutes Objektiv für´s Handy haben willst, zahlst du eben auch entsprechende Beträge. Beispiel? Mitakon 85mm lens.
     
    Ethersis, 24.07.21
    #20
    Laber Rhabarber bedankt sich.