Studiomonitore für basslastige Musik


5
5k1nny
Loudness-Opfer
Registriert
14.01.22
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Punkte
3
Hallo zusammen,

Ich produziere seit einigen Jahren Musik im elektronischen Bereich (Hardcore/Hardtekk/Frenchcore).
Ich habe eine Hifi Anlage (Philips FX25) neben dem Rechner stehen und wenn ich die Tracks produziere, ballert es mir den Bass nur so um die Ohren, alles klingt gut!

Das Problem:

Sobald ich meine Tracks im Auto oder woanders abspiele, ist der Bass entweder mehr als überzogen, fehlt komplett oder es klingt einfach mehr als kacke.

Nun bin ich über das Thema Studiomonitore gestolpert. Man soll keine Hifi Anlage nutzen, sondern die Monitore, da die, die Schnittstelle zum menschlichen Gehör darstellen?

Zum Verständnis, klingen die Boxen gut, klingt der Mix gut?

Egal, jedenfalls bin ich auf der Suche nach ein paar gescheiten Monitoren, im Bereich basslastiger Musik.

Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Thema und wäre sehr dankbar über ein paar Ratschläge.

Hier ein paar Angaben:

Raum:
- Schlafzimmer 3x3x2,5m (BTH)
- "Studio"(Schreibtisch) in der Ecke vom Raum

Musikart:
- Frenchcore/Hardcore (190-220 BPM)
-> Bass ist essentiell

Preisbudget:
-"erstmal" egal.


Kurz noch Allgemein, denkt ihr es liegt an den fehlenden Studiomontoren, dass meine Musik derart übersteuert auf anderen Anlagen (außer meinen Boxen am Rechner). Ich weiß, die Frage ist nicht pauschal zu beantworten, geht aber eher in die Richtung ob man zwingend Studiomonitore für einen ordentlichen Mix benötigt.

Ich hoffe ich konnte mein Anliegen einigermaßen gut rüberbringen. Mache Musik nur hobbymäßig. Ich würde mich sehr über Anregungen und Ratschläge freuen.

LG 5k1nny
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.671
Punkte Reaktionen
8.800
Punkte
40.232
Du brauchst zwingend einen akustisch optimierten Raum. Ob darin dann Hifi Boxen oder Studio Monitor werkeln, ist Geschmackssache. Guck Mal ins Akustikforum hier. Da machst zwar n Fass auf, aber irgendwann trifft es jeden :).

Alternative, r70x plus subpack.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.571
Punkte Reaktionen
7.360
Punkte
32.874
@5k1nny
Musikart:
- Frenchcore/Hardcore (190-220 BPM)
-> Bass ist essentiell
Bei diesem Tempo würde ich dir zu Kopfhörer raten.

Wenn dein Raum nicht wirklich gut ist, dann wirst du im Bassbereich wahrscheinlich eine Art Drone Sound hören.
Da überlagert sich Kick zu Kick und du wirst schwer die richtige Länge der Kick einstellen können.

Du musst ja nicht die ganze Zeit über Kopfhörer produzieren, sondern nur wenn du Kick und Bass einstellst.

Je nachdem in welcher Tonart du gerade produzierst wird sich der Bass auslöschen oder dröhnen.
Das liegt an den Raummoden.
Dann passiert das was du beschrieben hast, mal zu viel Bass mal zu wenig Bass.

Mit Kopfhörer umgehst du dieses Problem weil du wirklich das hörst was in deinem Track zu hören ist.

Hier solltest du aber nicht die günstigsten Kopfhörer nehmen.
Bei schlechten Kopfhörer hörst du nicht ob du 40 oder 45Hz anhebst ober absenkst, du hörst nur das du im Sub Bass etwas tust.

Meine Kopfhörer haben diese Präszision, Audeze LCD-X:

Alternative wäre wie @Schlumpfpeter erwähnte ein Subpac für den Stuhl:

Als visuelle Lösung könnte dir dieses Plugin helfen. Damit kannst du sehen ob sich mehrere Spuren im Bass zu sehr überschneiden:

Ein guter Analyzer wäre dann auch noch gut:

Oder eben das günstige Bundle von Schulz Audio:

Also entweder kaufst du dir Monitore und musst deinen Raum optimieren (viel Geld und Zeit) oder
du nimmst etwas weniger Geld in die Hand und holst dir gute Kopfhörer.

Und wenn weder Raumakustik, Kopfhörer noch Subpac was sind, dann versuche die Kombi aus Analyzer und Oscilloscope.


Meine Empfehlung wären gute Kopfhörer + das Bundle von Schulz Audio. Dann siehst und hörst du was du tust.
Rechne für Kopfhörer mindestens 300€.
 
5
5k1nny
Loudness-Opfer
Registriert
14.01.22
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Punkte
3
@SilentWarrior

Vielen Dank für die umfangreiche Antwort! Das mit dem Subpac ist ja wahnsinn, kannte ich bisher absolut nicht.

Als Kopfhöret habe ich mir mal die Yamaha HPH-MT7 geholt. Aber irgendwie spüre ich da keinen Bass.

Danke auch für die Plugin Empfehlungen. Ich werde mich da mal reinfuchsen :)
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.239
Punkte Reaktionen
11.966
Punkte
56.699
Klingt wieder mal recht unfreundlich, aber es ist ja so: erstmal die Nachbarn fragen.
Basslärm ist kein Kavaliersdelikt! Es sind schon sehr viele Leute deswegen aus der Wohnung geflogen.

Daher: sehr leise abhören oder Kopfhörer.
Oder passenden Studioraum außerhalb wo finden.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.671
Punkte Reaktionen
8.800
Punkte
40.232
@5k1nny

Bei diesem Tempo würde ich dir zu Kopfhörer raten.

Wenn dein Raum nicht wirklich gut ist, dann wirst du im Bassbereich wahrscheinlich eine Art Drone Sound hören.
Da überlagert sich Kick zu Kick und du wirst schwer die richtige Länge der Kick einstellen können.

Du musst ja nicht die ganze Zeit über Kopfhörer produzieren, sondern nur wenn du Kick und Bass einstellst.

Je nachdem in welcher Tonart du gerade produzierst wird sich der Bass auslöschen oder dröhnen.
Das liegt an den Raummoden.
Dann passiert das was du beschrieben hast, mal zu viel Bass mal zu wenig Bass.

Mit Kopfhörer umgehst du dieses Problem weil du wirklich das hörst was in deinem Track zu hören ist.

Hier solltest du aber nicht die günstigsten Kopfhörer nehmen.
Bei schlechten Kopfhörer hörst du nicht ob du 40 oder 45Hz anhebst ober absenkst, du hörst nur das du im Sub Bass etwas tust.

Meine Kopfhörer haben diese Präszision, Audeze LCD-X:

Alternative wäre wie @Schlumpfpeter erwähnte ein Subpac für den Stuhl:

Als visuelle Lösung könnte dir dieses Plugin helfen. Damit kannst du sehen ob sich mehrere Spuren im Bass zu sehr überschneiden:

Ein guter Analyzer wäre dann auch noch gut:

Oder eben das günstige Bundle von Schulz Audio:

Also entweder kaufst du dir Monitore und musst deinen Raum optimieren (viel Geld und Zeit) oder
du nimmst etwas weniger Geld in die Hand und holst dir gute Kopfhörer.

Und wenn weder Raumakustik, Kopfhörer noch Subpac was sind, dann versuche die Kombi aus Analyzer und Oscilloscope.


Meine Empfehlung wären gute Kopfhörer + das Bundle von Schulz Audio. Dann siehst und hörst du was du tust.
Rechne für Kopfhörer mindestens 300€.
Danke für die ausführliche Darstellung, genau das meinte ich mit:

"Alternativ ATH-R70x und Subpac"

War das etwa nicht deutlich genug? :D
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.671
Punkte Reaktionen
8.800
Punkte
40.232
warum? hier im Forum werden meist andere empfohlen.

bassig für Einsteiger: AKG K712 Pro der von einigen Kollegen hier genutzt und empfohlen wird
Ja, die K 712 Pro hab ich hier auch liegen, hab ich mehrere Jahre quasi exklusiv drauf rumgeeiert, kann man nicht anders nennen. Ich würde in jedem Fall die 150 euro mehr in die Hand nehmen und den R70X holen, auch wenn das 1-2 Monate warten und sparen bedeuten würde. Das sind Welten, die die trennen.
 
ranzman
ranzman
Registriert
02.06.11
Beiträge
567
Punkte Reaktionen
231
Punkte
1.285
ich bin noch nicht zum Vergleichshören gekommen ... aber ich hatte aus einem relativ vernünftigen Thread vor einger Zeitsowohl den K712 als auch den R70X notiert.
Vom Preis sind wir da ja fast bei Faktor 2 ... auch wenn es sich akustitsch lohnt, für jemand aus einer Leichtlohnguppe ist das vllt. zuviel.
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
9.805
Punkte Reaktionen
6.433
Ort
Berlin
Punkte
32.923
bin auch der meinung:
eine kombi aus subpac und kopfhörer könnte bei der musik nicht verkehrt sein.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.571
Punkte Reaktionen
7.360
Punkte
32.874
War das etwa nicht deutlich genug? :D
Doch doch, nur ziemlich kurz und knackig und ich war mir nicht sicher ob der TE mit unserem Insider Wissen etwas anfangen kann.
Subpac ist ja bei uns beiden eher ein Thema.
 

Ähnliche Themen

Soundwave
Antworten
15
Aufrufe
1K
RefinedRough
RefinedRough
G
Antworten
82
Aufrufe
9K
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
E
Antworten
14
Aufrufe
2K
Gel Mitglieder 86341
G
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben