Steven Slate Drums - DEAL

  • Ersteller Rec0rder
  • Erstellt am
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Die Slate Drums sind massiv bearbeitet, das sollte man vor dem Kauf berücksichtigen. Für den einen mag das genau das Richtige sein, für den anderen (der eher natürlich klingendes Schlagzeug sucht) wiederum nicht.

Zum Triggern würde ich eher Addictive Trigger als Slate Trigger verwenden, allerdings kann man bei Slate Trigger auch eigene Samples laden. Das habe ich schon einige Male genutzt, um schlecht abgenommenes, störrisches Schlagzeug durch Eigenblutinjektion zu retten/mischbar zu machen.

Mit anderen Worten: It always depends ...
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
11.182
Reaktionen
7.513
Ort
Indianerreservat
Punkte
33.871
Lars Ulrich spielt auf der neuen Metallica Scheibe die SSD. Ist aber ein alternative fact but not checked.
 
I
Izak
Registriert
04.07.10
Beiträge
97
Reaktionen
74
Punkte
324
Es ist natürlich blöd, das BFD die Demo nicht mehr zur Verfügung stellt. Aber welche Lib wird denn als Demo angeboten?
XLN Audio hat eine ganz nette Demoversion von Addictive Drums mit einer abgespeckten Version des Fairfax Kit. Das ist ziemlich brauchbar.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.855
Reaktionen
3.164
Punkte
14.500
sas und sts. Jetzt les ich erst wie verwirrend das ist. ^^
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
12.362
Reaktionen
10.598
Punkte
44.262
Klar, manchmal ist das die beste Lösung. :smil451c7211b9e19:

Hast Du denn schon ein Drum VST?
Ja, habe ich natürlich, brauche aber (aus Gründen) was Neues. Aber das Problem löst sich gerade auf: Wenn alles wie geplant läuft, ist in Kürze genug da, mit dem ich in den Weihnachtstagen rumprobieren kann. Also mit Lizenz, nicht irgendwo vom LKW gefallen. Die kommenden Tage werden zeigen, ob sich das so realisieren lässt, wie ich es mir vorstelle (was vor allem heißt: im Budget ist).
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Die Slate Drums sind massiv bearbeitet, das sollte man vor dem Kauf berücksichtigen. Für den einen mag das genau das Richtige sein, für den anderen (der eher natürlich klingendes Schlagzeug sucht) wiederum nicht.
Kann man so sagen, die SSD5 sind quasi fast "mixready" und fügen sich so bereits ganz gut in den Mix ein.
Zusätzlich lassen sich ja auch noch Triggersamples zusätzlich in den enthaltenen Sampler laden.
Die Auswahl an Sounds ist auch ziemlich beachtlich, da bleiben kaum Wünsche offen.
Wer allerdings eher "rohe" Sounds sucht, wird damit nicht glücklich, da wäre wohl z.B. SD eine geeignetere Wahl.
 
EarDrum
EarDrum
Rocker
Registriert
16.12.20
Beiträge
976
Reaktionen
591
Punkte
2.753
Wenn alles wie geplant läuft, ist in Kürze genug da, mit dem ich in den Weihnachtstagen rumprobieren kann
ahhh, also ein komplettes Drumset und Mikrophone. Sehr gut! ;-)
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Hab in den Weiten meiner Festplatte noch ein "unfertiges Demo" gefunden (von denen ich Unmengen hab :D).
Jedenfalls hatte ich dort Steven Slate Drums benutzt und bis auf minimale Kompression auf dem Drum-Bus nix weiter gemacht.
Ich finde das Teil klingt ganz anständig, oder?

 
EarDrum
EarDrum
Rocker
Registriert
16.12.20
Beiträge
976
Reaktionen
591
Punkte
2.753
Ich finde das Teil klingt ganz anständig, oder?
Ja, ich finde die auch sehr gut. Sind recht unkompliziert und man kriegt schnell was hin, auch per edrum, da sie schon fett vorproduziert sind. Wenn man mehr am sound schrauben will, gibt es viele Möglichkeiten und Expansions. Kommt drauf an, was man machen will - und wieviel man ausgeben will. Der Jäger und Sammler hat dann irgendwann alle drumlibs... ;-)
 

Ähnliche Themen

jet2
Antworten
13
Aufrufe
615
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
S
Antworten
0
Aufrufe
148
stonytwo
S
maikwars
Antworten
3
Aufrufe
904
sidera
sidera
Rec0rder
Antworten
0
Aufrufe
354
Rec0rder
Rec0rder

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben