Information ausblenden

Spuren exportieren. Was vorher deaktiveren?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von mathiasbx, 18.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    Hallo Zusammen,

    ich hab mal eine doofe Frage, worauf ich beim Export von Spuren vorher achten sollte.

    Wenn ich z.B. Spuren von AD-Drums exportiere, deaktiviere ich normalerweise alles was sich deaktivieren lässt. Also Comp, EQ, FX, etc. So bekommt der Mischmann den Sound so roh wie möglich.

    Beim Bass ist mir z.B. aufgefallen, dass es mir da oft schwerfällt so richtig zu bewerten was ich deaktiveren sollte. Beim Scarbee von NI finde ich relativ wenig (oder ich bin einfach etwas blind) zum deaktiveren.

    Klar sollte nach Möglichkeit die Spur aus dem rohen Sound bestehen und nur Effekte wie z.B. Filtereffekte sollten drin bleiben. Aber oft finde ich es schwierig in einem Plugin die richtigen Stellen zu finden, um zu prüfen ob und was da noch evtl. mit drauf ist und was ich davon wirklich deaktiveren sollte.

    Meine Suche im Forum hat mich noch nicht so richtig zu einer Antwort geführt, daher ein neuer Beitrag ;)
    Falls es da schon was gibt, gerne einfach den link posten

    Grüße
    Mathias
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.954
    51954
    Grundsätzlich alle Plugins deaktivieren, Panning in die Mitte, Fader auf 0 und immer über die ganze Projektlänge exportieren.

    Ausnahme: wenn der Sound durch die verwendeten Plugins jedoch genauso sein soll, k.A. zB The Edge Artige Gitarrendelays, dann drin lassen. Oder generell bei Effekten, die den Sound ausmachen. Alternativ den Mixer briefen, was wo hin soll und zB eine trockene und eine FX Spur schicken, dass er weiss, wie es klingen soll.
     
    muffy, 18.03.19
    #2
    Entone bedankt sich.
  3. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    So war bisher auch mein Gedanke.
    Aber wenn ich z.B. mal bei den AD-Drums bleibe. Was mach ich z.B. mit den Room-Mics. Laß ich die Einstellung einfach wie sie ist und exportiere die Spur dann wie sie ist?

    Oder eben auch bei einem E-Bass-Plugin bin ich mir nicht immer sicher, was der Hersteller da evtl. alles schon mit draufgepackt hat.
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #3
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.965
    22965
    Wie muffy schon sagte, am besten den Mischer fragen.
     
    Sascha Franck, 18.03.19
    #4
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.495
    19495
    Die Antwort hast Du Dir doch selbst gegeben:
     
    Entone, 18.03.19
    #5
  6. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    @Entone: Da hast du wohl Recht.. war aber ja nur Zufall, dass ich mir die richtige Antwort selbst gegeben habe :D
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #6
  7. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.495
    19495
    Da würde ich es nicht anders handhaben wie bei einem echten E-Bass. Also entweder Du nimmst das reine DI-Signal oder schon das Signal, das durch einen Amp (bzw. Ampsimulation) gejagt wurde oder am besten beides. Und hinsichtlich Effekten siehe @muffy
     
    Entone, 18.03.19
    #7
  8. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    Beim echten E-Bass hast du natürlich Recht, da kann ich gut steuern was ich haben will. Aber bei nem Plugin finde ich das leider manchmal sehr undurchsichtig, welcher Sound da gerade rauskommt.
    Beim SR5 weiß ich ja, dass da z.B. das DI-Signal rauskommt, beim Scarbee hab ich keine Ahnung, bei Ample ist das auch sehr ersichtlich, und bei den Ujam Virtual Bassisten vermute ich mal das rohe Signal, wenn ich eben alles andere auf Null drehe...

    Ihr meint mit "Den Mischer fragen", ob dieser mit den Spuren arbeiten kann oder doch irgendeine Spur "trockener" braucht?

    Sorry für die doofen Fragen, ich hab heute gefühlt irgendwie ne Matschbirne.
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #8
  9. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.683
    1683
    Also wenn du bei einem Virtuellen Instrument nicht weißt was da rauskommt dann kannst du ja auch nicht wissen was du da wegnehmen könntest ;) Klingt es denn nach DI-Bass oder Amp-Bass? Wenn da ein virtuellen Amp noch in dem Plugin ist kannst du den ja ausmachen, aber sonst gibt es ja auch irgendeinen Grund warum du den Sound so eingedreht hast bevor der erste Insert kommt und manches gehört auch einfach zum Grundsound.
    Außerdem würde ich das sowieso mit dem Mischer kommunizieren und auch gleichzeitig einfach selber bestimmen was ich wie haben möchte. Wenn es überhaupt nicht mischbar ist sollte er/sie das ja auch zurückmelden.
     
    Navar, 18.03.19
    #9
  10. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    Der Bass war jetzt ja nur ein Beispiel. Aber stimmt schon... ein vernünftiger Mischer sagt Bescheid, wenn was von den Spuren nicht taugt.

    Also arbeite ich einfach weiter wie bisher und mach mir weniger Gedanken, sondern exportiere so wie ich denke und alles weitere ergibt sich dann.
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #10
  11. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Wie gesagt alle Plug-ins ausschalten.
    Schauen das die Signale im Kanal keine Übersteuerung haben (rot leuchten) das ist mit das wichtigste.

    Du könntest und solltest auch selbst mal eine Balance in deine Roh Mischung bringen dabei könnte dir auch wieder was auffallen zb rotes Leuchten auf den Kanälen.
    Präge Sounds die du so sehr gerne hören würdest, auch so raus geben das sind ja meist nur ein vielleicht zwei das können auch bestimmte Vocals sein?

    Wenn du gut mit Autotune umgehen kannst dann diese Vocals raus geben, wenn die extrem daneben wirken bekommt man das Gruseln..
    Editierungen drin lassen sowas gehört normal nicht zum Mischvorgang und wird extra berechnet oder wird dann nicht korrigiert.
    Schauen ob auch wirklich alles gerändert wurde, kommt schon mal vor das nur Stille auf der Spur ist.

    Also schau ob der Song nicht auseinander läuft und die Roh Mischung groove hat ebenso die Performance passt um so leichter kann ein Mischer sich auf den Song einlassen und bekommt einen besseren Eindruck was man verbessern bzw wo man ansetzen könnte und im Ideal Fall noch unterstützen könnte.

    Jetzt noch ne Referenz /en angeben dazu BPM des Songs 24 bit / 44.1 oder 48 KHz deine Balancierte Roh Mischung dazu.
    So würde mir das zb gefallen.

    Wenn irgendwas beim mischen nicht hinhaut schreibt man dich an und bittet um zb ein Midifile oder um zb, den Chorus, Hall, Delay im Synth auszuschalten bzw sagt dir was man gerne wie hätte um es Mixtechnich umsetzen zu können.
    Im schlimmsten Fall zumindest vermitteln die meisten das es für sie eine Tortur ist sollte neu eingespielt oder gesungen werden.

    Da hörts dann meistens auf :D
     
    Gel Mitglieder 86341, 18.03.19
    #11
  12. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    @NCIS: Soweit bin ich voll bei dir. Ich würde dem Mischmann auch nen Roughmix von mir mitgeben, wenn ich da den Charakter evtl. schon gut eingefangen habe. Manchmal wünscht man sich aber ja auch einen "frischen unabhängigen" Mix, dann würde ich nur ein Beispielsong benennen oder mitschicken.

    Qualität ist für mich eh sehr wichtig. Und dazu gehört genauso der gute Gesang wie auch das Timing von Musik und Vocals. Bereinigen tu ich die Spuren eh schon bevor ich diese weitergebe. Also grundsätzlich Knackser, etc. entfernen, evtl. das Timing leicht anpassen.

    Aber leider ist man oft von seinem Werk super überzeugt und dann kommt da ein Mischmann und kommt mit der Wahrheit... ist schon manchmal doof :cool: aber besser als nachher nen doofer Mix
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #12
  13. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Gehen wir davon aus das du da gutes Geld für hinlegst, dann sehe das nicht als Angriff schöpfe daraus, es sind Erfahrungen die dich weiterbringen könnten, also nicht frustriert sein, teste es an und überzeuge dich selbst.
    Manch Erkenntnis kommt auch erst nach Jahren, weil man es dann mitbekommt (Erfahrungen).
    Da sollte erstmal nix doof vorkommen.
     
    Gel Mitglieder 86341, 18.03.19
    #13
  14. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.683
    1683
    Ich kann da nur von mir sprechen, aber mir ist das trotzdem wichtig. Wenn ich einen Mix mache, dann soll der eh frisch sein. Um einen Mix nachzubauen braucht man ja niemanden beauftragen. Trotzdem hört man schon sehr gut ob es Dinge gibt die demjenigen wichtig sind. Das sind oftmals Sachen die auch besonders rausstechen weil sie im Demo schon gut herausgearbeitet sind. Als Beispiel: wenn ich jetzt im Demomix extrem viele Delays und Räume höre, dann stelle ich ja schon fest, dass derjenige sich wahrscheinlich kein intimes Wohnzimmer Erlebnis wünscht. :) Wenn ich das für den Song jetzt komplett unpassend finde fällt mir das natürlich auch auf und ich muss mich darauf einstellen, dass wir darüber eventuell nochmal reden müssten.
     
    Navar, 18.03.19
    #14
  15. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    Ich hoffe ihr habt mich da nicht falsch verstanden. Unabhängig ob ein Mix Geld kostet oder nicht, nehme ich Kritik auch an und sehe diese nicht als Angriff. Warum sollte mich jemand auch "angreifen", weil er mir seine Gedanken oder Meinung sagt?

    Es ging mir bei dem "Demo-Mix" auch nur darum mehr aufzuzeigen ob man lieber einen Mix mag, der superdry und laut ist oder eben ggf. mehr 80er Style mit viel Raum/Hall, etc. Wobei natürlich die Spuren das auch hergeben müssen.
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #15
    muffy bedankt sich.
  16. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Dann solltest du Begriffe wie doof usw nicht nutzen, es kann nerven wenn man gesagt bekommt das da was neu oder anders arrangiert werden muss, das ist nicht doof das kann hilfreich sein du lernst dazu und dein Song könnte ebenso davon profitieren.

    Es liegt leider oft an der Bequemlichkeit der Leute, sie sehen Änderungen/Anpassungen als sehr Mühsam an und blocken lieber ab.
    Ist ja nicht die Regel das man ins Arrangement eingreifen muss, es kann halt schon mal vorkommen.
    Ziehen wir uns da mal nicht zu sehr dran hoch, alles gut.
     
    Gel Mitglieder 86341, 18.03.19
    #16
  17. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.360
    1360
    :) Doofer Mix war auch nicht auf den Mischmann bezogen, sondern auf die eigene Unzufriedenheit, weil man eben nicht gesagt hat was man möchte... ist wie beim Friseur... wenn ich sage "Mach wie du meinst", kann ich das hinterher auch doof finden. Ist dann aber trotzdem MEIN Problem und den Frisur trifft da überhaupt keine Schuld.

    Ich glaube es gibt leider viele Menschen, die lieber anderen die Schuld geben, als sich mal selber zu hinterfragen. Aber "back to topic" :rolleyes:

    Natürlich kann es Mühsam sein, wenn man Spuren neu aufnehmen muss... gerade alles was live gespielt wird und nicht aus der Dose kommt kann halt aufwendig sein. Aber mal ehrlich: Wenn ich nicht in der Lage bin, eine Spur auch ein weiteres Mal gut einzuspielen, dann bin ich auch nicht in der Lage, das live vernünftig rüberzubringen.

    Aufwand ist das neu aufnehmen immer... aber sicherlich oft genug auch gerechtfertigt für ein vernünftiges Ergebnis. Es muss nur im Verhältnis stehen. Ich selber bin halt nur "Hobby-Mischer" und mehr Songwriter, deswegen werde ich mich auch hüten, dem Mann am Mischer zu sagen, ob die Qualität der Spuren reicht oder nicht.
     
    mathiasbx, 18.03.19
    #17
  18. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Diese Erfahrung kannst du nur erlangen wenn du es mal machst.
     
    Gel Mitglieder 86341, 18.03.19
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.