Information ausblenden

SoundToys Decapitator Haupteinsatz gebiet!?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von christianstudio, 15.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Hi in letzter Zeit liest manja relativ viel über dieses Satiguns Plug-in meine frage ist jetzt wofür wendet ihr ihn am meisten an? Drums , Vocals usw?

    Und meine eigendliche frage besteht darin ist das ding auch geignet um auf der Summe noch etwas druck zu machen? Zur Zeit nutze ich vorm Limiter immer noch den Sonnox/Oxford Inflator. Aber so langsam schleicht sich bei mir ingesheim ein das dass ding für die Summe doch etwas zu viel schmiert.

    Ps: anbei hat schon jemand den neuen Flux Limiter getestet ?So weit ich weis gibt es da eine Demos version für die leute mit ilook
     
  2. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    20.754
    20754
    Ich erwarte hier Teebaums Kurz-Rezi, danke :D
     
  3. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    nö, druck macht das ding keinen, aber dreck!

    das ding eignet sich für alles was zu clean klingt oder oben rum zu viel hat, ein weg-eqen der höhen aber nur müffeln würde.

    typischer einsatz:

    x) vocals anzerren
    x) zu cleane gitarren bissiger machen
    x) bassgitarren mit dem notwendigen obertönen anreichen damit sie auch in nem dichten arrangement hörbar werden
    x) diverse vsti-instrumente (streicher, piano) dreckiger gestalten damit sie sich besser zu den echten instrumenten des songs einpassen
    x) ny-compression snare
    x) (cleane) hall-returns dreckiger machen (lexicon pcm ist mir beispielsweise für rock meist zu schön)
    x) alles das wo man früher vielleicht mal nen vintage warmer eingesetzt hat
    ...... undundund

    das ding ist sehr vielseitig und durch den integrierten dry/wet-mix regler auch sehr schnell eingestellt. von subtile sättigung bis volle zerre ist alles drinnen. die integrierten filter helfen dabei schnell nervige frequenzen rauszufiltern oder dem orginal nur den frequenzbereich mitzugeben der unterbelichtet ist und unterstützung braucht.

    auf der summe kann ich mir das eher nicht vorstellen... aber auf bussen hab ich den regelmäßig (z.b. background vocals).

    auf jeden fall ein super tool für unsere transparente digitaltechnik-welt.
     
    Manoloco bedankt sich.
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.464
    50464
    den Flux Limiter fand ich nicht so berauschend. Der Decapitator hab ich nur auf Einzelsignalen verwendet und allerhoechstens auf dem Drumbus. Aber Druck auf der Summe macht man anders.

    Ich nehm das Plugin vor allem, um

    - Bassdrum fetter zu machen
    - einen schonen dicken Snaresound zu bekommen
    - Toneshaping allgemein.
    - mal auf sterile Stimme eingestetzt, hat gewirkt

    Fuer Gitarrenpraesenz nehm ich seit kurzem lieber das Waves MPX.
    Das Waves MPX ist gar nicht mal so uebel, wie ich am Anfang dachte
    (Katerstimmung nach dem Kauf), da kann man sich Hoehen erschleichen.
     
  5. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    von flux gibts inzwischen einen zweiten limiter btw. der um einiges besser sein soll als der 'alte'. gibt aber genug gute alternativen (elephant, fabfilter pro-l ...)

    und der inflator ist nicht wirklich ein limiter sondern eher ein loudness maximizer/exciter. in geringen dosen ist das ding durchaus ganz nützlich um signale laut zu prügeln. alles über 30% effektanteil klingt dann aber meist zu harsch in den höhen.
     
  6. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Jo, ich. Elixier, meinst du? Sehr transparent, aber ein CPU-Monster. Hat mir von allen getesteten am besten gefallen. Mit dem alten konnte ich allerdings auch nicht wirklich was anfangen.
    Die Demo läuft auch ohne Ilok.
     
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.464
    50464
    achso ich meinte den neuen, Elixier. Fand ich nicht so aufregend.
     
  8. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    synthpark ja genau den meinste ich ! Und du findest der kann nix? also ich hab gestern in der Keys(ja ich weis da kann man ja nix drauf geben!) ein kurz review gelesen und das hörte sich schon interessant an was der so alles für spielereien hat. Ich bin im moment immer noch beim Sonnox Limiter, der natürlich eig immer noch state of art ist meiner Meinung nach! Aber eins hat er leider was sich wenn man ihn etwas härter anfährt nicht vermeiden lässt, er klingt ab einem gewissen gain reduktion level echt etwas Hart/steril.

    Was gibt es da noch für alternativen? Der elephant soll wohl das mass aller dinge sein zurzeit !?

    So aber jetzt zu meinem eigendlichen thema zurück! Erst einmal schon mal lot of thanks für die ganzen zahlreichen sehr hilfreichen posts !! Also das teil hört sich echt interessant an. ich hätte die möglichkeit das komplette Bundle von Soundtoys(weis noch gar nicht was da alles dabei ist) günstig zu kaufen. Lohnt sich das ?
     
  9. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Übrigens ist ein SUPER FORUM hier !wollte ich mal gesagt haben, auch wenns jetzt für euch geschleimt anhört aber ist wirklich so ! Sehr kompetente Leute hier !
     
  10. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    jop lohnt sich... echoboy ist IMHO eines der besten plugin delays überhaupt. crystalizer ist super für abgefahrene effekte und devil loc ist ne schöne alternative zum decapi wenns mal wirklich hau drauf sein soll. die anderen hab plugins hab ich noch nicht so oft verwendet...
     
  11. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Der kann einiges. Für akustische Sachen unbedingt ausprobieren.
    Aufregend muss ein Limiter mE nun nicht gerade sein, sondern technisch sauber arbeiten. Das tut er, mit sehr wenig störenden Artefakten. Für die "Dancewurst" gibts aber vielleicht passenderes, kann sein... ;)
    Der elephant dagegen hat oft nen Hauch von "Plastik" mitgebracht, ist aber auch sehr komplex. Kann also sein, daß ich nicht alle Möglichkeiten immer voll ausgeschöpft habe. Der Elixier macht mit den nötigsten Knöppen alles was ich will.
     
  12. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.464
    50464
    mir gings um die Dancewurst, da nehm ich lieber Elephant. :)

    Bei Akustik kannste ja "alles" nehmen oder nicht?
    Wird da nicht genug Dynamik gelassen?
     
  13. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Quatsch... :)
    Täusch dich mal nicht, manchmal sind die erforderlichen Reduktionen größer als in der Presswurst Ecke. +3dB und mehr manchmal keine Seltenheit. Die Dynamik bei Dance/Pop/Rock-Mischungen ist ja schon deutlich weniger als es jede gemasterte akustische o. Klassikproduktion je sein wird. Da ist zerren ja das Problem bei zu hartem Limitereinsatz. Bei akustischen Sachen geht aber zuerst Räumlichkeit, Details etc. flöten. Und plastikmäßiger Sound macht sich auf Streichern auch nicht besonders... ;)
    Aber auch bei Pop/Rock-sachen funktioniert das Teil sehr zufriedenstellend. Brauch halt nur ordentlich CPU. Deutlich mehr als andere. Mit einer Instanz bringe ich meinen ollen Rechner schon locker in die Knie...[​IMG]
     
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.464
    50464
    Naja, von welcher akustischen Musik reden wir denn eigentlich? Wenn Jazz, dann waere der Limiter mit Sicherheit die falsche Instanz, um zu pressen. Das gibt ja Artefakte.

    Also Dance muss lauter sein als Akustik, GR=3 dB ist normal, GR=6 dB kommt auch vor.

    Der Elephant schluckt auch fett CPU, nimm mal Oversampling = 8. :)
     
  15. christianstudio

    christianstudio Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Akai31

    Was du sagst stimmt zu 100% und deswegen sind teilweise Produktionen aus dem in nenne es jetzt mal ruhigeren/nicht basslastigen Gere sogar teilweise als die Guetta Presswurst. Bass bzw Kicks fressen nunmal den meisten Rms Pegel !

    Guten bsp zb das Tim Bendzko Album, sehr laut aber troztdem von dem Rms Pegel teilweise weit hinter Guetta produktionen!
     
  16. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660

    damit ist eigentlich fast alles gesagt ;-)

    ich benutze ihn auch als eine art "frequenzbereich verdichter". will ich z.b. bei einer snare einen dickeren boden, zerre ich mit dem decapitator an, ziehe dann aber die höhenblende ziemlich weit runter, drehe "tone" nach links " mische dieses dumpfe, dichte signal mit dem mixregler leicht drunter
     
  17. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.925
    23925
    schade dass man nicht das reine effektsignal filtern kann. so würde man sich die parallelspur sparen.
     
  18. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    kann man doch mit der tonewippe, hp & lp.
     
  19. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.360
    51360
    Der "All you can eat" Buffeteffekt.

    Man nimmt soviel man kann, nicht soviel man braucht :)
     
  20. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.464
    50464
    Ja. Aber ich hab vor einiger Zeit mal das Spektrum angeschaut, und es sieht so aus, als ob nur OV=8 was Substantielles bringt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.